Lila-nicht-Liebende blättern schnell weiter …

denn sonst bekommen ihre Augen einen Schock.

Da mich ja sonst keiner lobt oder tadelt, muss ich das Ergebnis meiner Folienbezieherei aus dem Schlafzimmer noch schnell zu Papier Bildschirm bringen.

In mein Schlafzimmer gibt es noch einen Blick in groß im Fotoblog.

In Berlin herrscht ein raues Klima …

und das wird nicht besser werden.

Ich fahre mit meinem kleinen “Leon” zum Doppelkopf – ein wenig in Eile, da auf den letzten Pfiff. Die Ampel wird grün und ich pfeife um die Kurve unter eine Bahnunterführung. Da muss ich so etwas von auf die Klötzer gehen, das alles im Auto nach vorn fliegt. Grund: Ein Fußgänger geht in aller Gemütlichkeit verkehrswidrig über die Straße. Ich hatte keine Lust auf “Mann auf der Motorhaube”, aber einen kleinen Huper konnte ich mir nicht verkneifen.

Seinetwegen muss ich an der roten Ampel anhalten. Im ersten Moment geht er weiter – doch dann dreht er um und haut mir mit voller Wucht gegen die hintere Scheibe. Ich konnte nur denken: “Dieses Jahr habe ich es aber mit Scheiben” – doch die Scheibe hat gehalten.

Es war nicht etwa ein eigenartig aussehender Jugendlicher, der so reagiert hat – nein, ein ganz normal aussehender Erwachsener mittleren Alters. – Mittelschwer erschrocken (oder erschreckt?) setzte ich meine Fahrt fort.

Das liegt bestimmt daran, dass die “Liebe unter den Menschen” zur billigen 1-Euro-Massenware verkommen ist. :-)

2107 Liebesschlösser  Dumpingangebot

Im Schloss – in diesem Einkaufszentrum, das Einser-Zeugnisse mit halbpreisigen Eiskugeln belohnt – wird gar eine Valentinsbrücke gebaut, um inflationär die Schlösser zu beherbergen.

2107 Liebesschlösser

SOOOOOOOOOOOOO kann das mit der Liebe unmöglich gemeint sein und funktionieren.

 

“Schnaps”ideen mitten in der Nacht …

Ich möchte betonen, dass das jetzt kommende Beispiel nicht für “senile Bettflucht” ausgelegt werden darf, denn damit hat es nichts zu tun.

Als ich vor genau 5 Tagen nach meiner geliebten “In-aller-Freundschaft-Serie” wieder mal im Sessel eingeschlafen war und einiges nach Mitternacht aufwachte, fühlte ich mich stark und unternehmungslustig. Es kam mir in den Sinn, dass der blaue Organza-Schal, der einzig und allein die Aufgabe hatte, die Rollos zu verdecken, schon seit längerer Zeit bereitwillig allen Staub speicherten. Wenn ich “längere Zeit” schreibe, dann meine ich das auch, was also nicht ein Jahr und nicht zwei Jahre bedeutet.

Also holte ich eine Leiter, stellte sie (mit Hilfe eines kleinen Büchleins über Naturheilpflanzen) trittsicher auf und machte mich an das Lösen von Stecknadeln und der eigentlichen Metallringe, die die Schlaufen hielten. Hustenattacken unterbrachen ab und an den Arbeitsfluss.

Der Unterschied von vorher und nachher ist nicht sooooooooooo gewaltig, aber ich zeige es trotzdem mal.

2007 Gardine alt Montage Rand

 

Vodadingsda lässt mich verhungern

Der See ruht immer noch Ich kann bei euch nicht lesen, weil ich keinen Netzzugang habe. Lasst euch von den vorgebloggten Posts nicht irritieren – mein Modem macht Urlaub.
Mein Feedreader wird mich mit Artikeln erschlagen, wenn ich wieder ins Netz kann.
Jetzt blogge ich über das Phone- mal sehen, ob es klappt.
Liebe Grüße von Clara Himmelhoch

Die “Folienseuche” breitet sich aus

Dieser Bericht ist nicht nur für interessiertes Fachpublikum – andere, nicht Renovierungswillige, werden auch ihren Spaß beim Lesen haben.

Die nun optisch veränderte 46jährige prahlte mit ihrer neu erworbenen Schönheit,

1907 Schrankwand WZ

so dass die bedeutend jüngere Dame im Schlafzimmer richtig neidisch wurde. Obwohl ERST schlappe 33 Jahre jung, ließen sich auch bei ihr schon so einige Schwachstellen erkennen. Vor ca. 10 Jahren hatte sie sich einer generellen Farbbehandlung unterzogen, all ihre holzimitierten Teile gegen weiß oder dunkelgrün eingetauscht. Aber alle Schönheit ist endlich – der Lack platzte an mehreren Stellen ab. Alle beschädigten Türen taten sich zusammen und riefen laut im Chor: “Wir wollen Auch! Wir wollen auch!” – als Clara das Gebrüll im Schlafzimmer vernahm, erkundigte sie sich nach dem Grund. Sie trat mit der Führung der Türen in Verhandlung und man einigte sich auf die Erneuerung von 4 grünen und 4 weißen Türen. Was weiß war, sollte weiß bleiben, doch was grün war, sollte NICHT Grün bleiben.

Folie war schnell besorgt, leider gab es die Wunschfarbe nicht in matt oder leicht strukturiert, sondern nur in Hochglanz, was den Reiz der Arbeit um vieles erhöhte.

1907 1 Ursprung SZ

Links und oben kann man den ursprünglichen grünen Originalzustand sehen. Das linke Foto muss wirklich schon längere Zeit her sein, denn jetzt fülle ich den Spiegel besser aus als hier :-) – Die auf die Türen geklebten Spiegelfliesen waren mit Jahrtausendkleber befestigt, denn ich hatte beim Gebrauch von Spachtel und Hammer mächtig Angst, dass plötzlich ein explosionsartiger Splittterregen niedergeht. Ging er zum Glück nicht, dafür war der Lack bis auf die Grundfesten weg.

1907 2 Folienarbeit

So, jetzt seht ihr, dass ich mich für LILA entschieden habe – und es noch nicht eine Minute bereut habe. Auf dem Balkontisch in gemütlicher Arbeitshöhe ließen sich alle Kanten sauber bekleben. Der Fön wurde zu meinem Lieblingsarbeitsgerät, der tatsächlich viel richtete, was meine Finger ver”beulten”

1907 3 erste Erfolge

Eine Tür ist fertig. Diese hier habe ich im eingebauten Zustand beklebt, doch das machte sich nicht so gut, ständig über den Fußboden zu robben. Deswegen habe ich die nächsten ausgebaut. Doch baut mal eine Tür mit ihren blöden Scharnieren wieder ein, wenn ihr nur mit 2 Händen ausgestattet seid, obwohl eine dritte für die Taschenlampe und Nummer 4 und 5 für Schraube und Schraubendreher gebraucht werden würden. Gut – Problem Lampe kann man lösen, wie ihr an meinem Foto erkennen könnt. Und zum Halten der Tür kam mir die Idee, Bücher zu miss-brauchenverwenden und die Tür auf ihnen so abzustellen, dass sie einbaufähig ist. Blinkfeuer oder Clementina  – spätestens hier erwarte ich ein Tätschel von euch!!!!

1907 4 Auslaufschwierigkeiten

Die letzten beiden Türen machten noch einmal so richtig Ärger. Eine baute ich aus – beim Wiedereinbau klappte der Bücherturmtrick nicht, da sie in Augenhöhe befestigt ist. Da half nur der Ruf nach einer Nachbarin – denn von dem Kauf eines magnetischen Schraubendrehers, der den Kopf der Schraube hält, konnte ich nur träumen.

Warum das Schloss sich nicht mehr schließen lässt und warum die Folie sich noch einmal kräftig klebrig vertüdelte, das weiß nur der Himmel – und der sagt nichts.

Die fertigen Ergebnisse zeige ich euch später.

 

Ein Herz für alleinerziehende “Mütter” …

hat Clara schon immer gehabt, aber jetzt erneut entdeckt. Im Rahmen der mittelprächtigen Umbauarbeiten an Schrankwänden und dergel holte sie ein vor Jahren in den Keller gebrachtes Teil wieder nach oben, ersetzte es durch ein in der Wohnung unpassend herumstehendes blaues Regal, schraubte die Tür ab und ergänzte das Regal im Schlafzimmer um eine weitere Möglichkeit, Ordner unterzubringen. In diesen kann man benötigte Papiere oft stundenlang suchen, weil man sie versehentlich falsch abgeheftet hat.

Auf diese Weise entstand ein neues, großes Wohngeschoss – die sogenannte “belle etage”. Ich sammelte alle alleinerziehenden Mütter in der Wohnung ein, lud sie ein, hier ganz preiswert zu wohnen und zeige euch, in welcher Einträchtigkeit sie sich dem Foto stellen.

Die beengte Ausgangssituation war diese: (Das ganze Jahr Weihnachten neben der Nase zu haben, kann krank machen)

1707 Plüsch Bären

Jetzt wurde Weihnachten ins Erdgeschoss ausgelagert – und der Affe muss das Gold bewachen. :-)

1707 Plüsch Affe zieht um 90

Offenbar wurde dennoch viel Blattgold von den Kugeln gestohlen, denn viele sind einfach nur durchsichtig.
UND DAS IST AUCH GUT SO!

Der einzige, der weit weg ausgelagert wurde, war der Tiger. Sein Käfig im Hochhaus musste weit weg von den Bärenkindern sein, damit der sie nicht aus lauter Liebe auffrisst.

1707 Tiger zieht um 91

Um mal bei den ganzen Räum- und Tieraktionen zu bleiben: Für die Hunde wurde ein Möbel returniert, damit sie besser aus dem Fenster schauen können. Es gefällt ihnen ausnehmend gut.

1707 Plüsch Hunde ziehen um 94Und jetzt endlich die alleinerziehenden Mütter mit ihren Kindern:

Im Fotoblog sieht man die exzellente Wohnlage noch besser.

1707 Plüsch Bären ziehen um 93

1707 Bärenmüttercollage

Und jetzt, bei letzterem vermute ich ganz stark, dass es “Vater mit Sohn” ist – nicht Mutter mit Kind.

1707 Bärenmutter 44

Aber bei letzter Abbildung bin ich mir sicher, dass es eine Mutterfigur ist, aber keine aus dem Bärenreich.

1707 Marienfiguren 14

Die große Madonnenstatue stammt von meiner ersten großen Liebe – die zweite ist aus dem Erbgut meiner Mutter. Ich habe Maria Asyl gewährt.

 

 

Handwerks”kunst” à la Clara

Fortsetzung von gestern und vom 29. Juni

In diesem Post beschrieb ich, wie ich mit der Idee schwanger ging, etwas an dem Aussehen der Schrankwand zu verändern. – Ich ließ mich sogar dazu hinreißen, diese Arbeiten (ab- und ankabeln der gesamten Technik, Folienbezug von zwei Möbelteilen) bei “My hammer” einzustellen. Offenbar war das nicht das Portal, was ich meinte, denn es wurden Fachfirmen angesprochen, die sich über diesen Miniauftrag wahrscheinlich amüsierten. Der eine, der darauf reagierte, wollte (fast) so viel Geld – da hätte ich bei Roller eine ganze Schrankwand bekommen, denn die geben alles für die Hälfte, weil sie umbauen. (Ich hatte handwerklich begabte Laien ansprechen wollen.)

Also spuckte ich selbst in die Hände und entschied mich für die do-it-yourself-method. Von den angebotenen Folien gefiel mir letztendlich nur die gemusterte schwarze Folie, der Preis bewegte sich zwischen 7,50 und 9,90 für eine 67 cm breite und 2 m lange Rolle. dc-fix hat eine Konkurrenzfirma, die sogar die gleichen Muster herstellt, aber für weniger als die Hälfte verkauft. Leider hatten sie meine Folie nicht vorrätig.

Die Vorbereitungen bestanden hauptsächlich darin, dass ich alle Kabel mit Leukoplast kennzeichnete und von den wichtigsten Anschlussstellen ein Foto machte. Das untere davon könnte schon fast bei dem Gesichtsprojekt von Ruth mitmachen, oder?

1507 Schrankwand beziehen 53

Seht ihr einen der hässlichen Fußabdrücke, die auch nicht wegzuwischen sind? – Auf den Staub auf den Kabeln muss jetzt keiner gucken.

1507 Schrankwand beziehen 54

Als nächstes wurde der Fernseher geparkt – ich machte es ihm echt gemütlich – und auch alle anderen Geräte ausgelagert. – Auch ein Flachbildfernseher hat sein Gewicht.

1507 Schrankwand beziehen 62

Jetzt konnte die Folienaktion beginnen. Das kleine 60×60-Möbelteil wollte ich aushängen und extern bearbeiten. Aber wie, wenn ich es kraft meiner Wassersuppe noch nicht einmal aus der Befestigung ausgehakt bekomme??? – Mein Lieblingslehrer hat die Volksweisheit “Dumm kann man sein, aber man muss sich zu helfen wissen” ganz besonders gern angewendet. – Also legte ich mich auf die Erde, ging mit den Füßen unter das Schrankwandteil und hopp war das Teil ausgehakt. -

1507 Schrankwand beziehen 72

Beim Bekleben hatte ich mich für die Nassmethode entschieden und mir die notwendigen Kenntnisse in mehreren YT-Videos angeeignet. Schnell wurde eine Mineralwasserflasche zur Sprühflasche umgewandelt. Zum Ausstreichen des Wassers und der Luftblasen wurde ein besonderer Schaber empfohlen, doch auch ein Teigschaber sollte ausreichen. Da ich kaum backe, fand ich so ein Teil nicht. Doch eine Schachtel hatte so wunderbar abgerundete Kanten, dass sie als “geeignet” eingestuft wurde. Die Schachtel hat sich bestimmt über diese Funktion gefreut – sie fristet sonst ein trauriges Leben, zusammen mit den anderen Vorratsschachteln.

1507 Schrankwand beziehen 86

Bei der kleinen Fläche funktionierte alles recht gut. – Damit der Kontrast ein wenig abgemildert wird, verzierten die abgeschnittenen Streifen die Schubladen.

In der Zwischenzeit versuchte ich, die Folie für die große Fläche etwas glatt zu bekommen. – Da ahnte ich schon die Schwierigkeiten, die auf mich zukommen werden. An mehreren Stellen bildeten sich lange “Tunnel” – Stellen, an denen das Obermaterial nicht (mehr) mit der Trägerfolie verbunden ist.

1507 Schrankwand beziehen 67

Und meine schlimmsten Befürchtungen wurden wahr. Ich denke, auf dem Foto sind die Dellen gut zu erkennen. – Schaue ich mir das obere Foto so an, so stelle ich fest, dass ich die von Heiko geerbten Lexika vorwiegend zum Beschweren benutze – zum Lesen nehme ich lieber Wiki!

1507 Schrankwand beziehen 70

Da half kein Warten oder einstechen – ich konnte die Luft nirgendwohin ausstreichen. Mir wurde gesagt, ich sollte es am nächsten Tag mit Fön versuchen – doch diese Geduld hatte ich nicht, ich wollte eine ganz bestimmt Sendung sehen. – Als ich es dann mit einschneiden versuchte, sah es echt Sch… aus. Sooooooooo hatte ich mir mein Schrankwandteil auch nicht vorgestellt. Die Blasen und Beulen sieht man hier nicht. – Die vorn überstehende Folie klebte ständig an der Kante fest, so dass sie das Festkleben an der richtigen Stelle verhinderte. Also schnitt ich kurzentschlossen ab. – Und als das auch noch wellig wurde, wollte ich am liebsten heulen. – Wahrscheinlich darf ich so etwas nicht abends und bei schlechtem Licht machen. Nahe sehen ist mit Gleitsichtbrille schlecht – da geht es besser ohne – aber gut geht es damit auch nicht.

1507 Schrankwand beziehen 75

Inzwischen war der Fernbedienungshalter in der Spülmaschine sauber und staubfrei geworden und ich machte mich ans Hinstellen der Technik. Alles klappte, auch der Receiver hatte sich seine Programmierung gemerkt.

1507 Schrankwand beziehen 81

MICH hätte der Teufel nicht erschlagen, weil ich keine Ausrede oder keinen Ausweg gewusst hätte. Kurzentschlossen schnitt ich das beulige, ausgefranste Stück ab. Dass jetzt die Oberfläche mit zwei Folien beklebt ist, liegt nicht an meinem Mut zur Abwechslung, sondern an meiner fehlenden HandwerkerKUNST. -

1507 Schrankwand beziehen 84

Ein wenig anders ist es dann doch noch geworden, weil mich der breite marmorierte Streifen und das Viereck auf der Fläche gestört haben – aber das ist letztendlich nur für mich wichtig.

*************

Doch jetzt kann ich hier nicht länger rum”trödeln” – ich habe gleich noch eine Folgeidee für das Schlafzimmer – denn dort sind die im Jahr 2000 gestrichenen Türen auch an einigen Stellen von ihrem Lack befreit. – Lasst euch überraschen.

Technik : Clara = 1 : 2

Heute wäre dein 72. Geburtstag. – Rundfunk- und Fernsehmechaniker war nicht nur dein Beruf, sondern deine Berufung. Deswegen gibt es heute eine Geschichte aus diesem Metier. – Du hast zu Lebzeiten immer zu mir gesagt: “An dir könnte ich nicht viel Geld verdienen, aber mit dir!” Vielleicht hattest du ja Recht.-

Und dann habe ich für dich noch ein ganz tolles Geburtstagsgeschenk organisiert: Das Finale der Fußballweltmeisterschaft. Den Wunsch-Gewinner kann ich dir zum Veröffentlichungszeitpunkt des Posts noch nicht servieren.

ABER NOCH, BEVOR DEIN GEBURTSTAG ZU ENDE GEGANGEN IST, HAST DU DEINEN WUNSCHGEWINNER SERVIERT BEKOMMEN. MIT 1:0 IST DEUTSCHLAND WELTMEISTER GEWORDEN GEGEN ARGENTINIEN.

Aus deinen Fotos habe ich zum heutigen Finale einen Fußball gebastelt, der ursprünglich ein Globus war.

Heiko als Fußball

***********

Von meinem verschwundenen NDR im Fernsehen schrieb ich ja – und einige Kabel-Deutschland-Empfänger aus Bloggersdorf bestätigten mir daraufhin, dass sie den Sender empfangen können.. Schnell entdeckte ich, dass ein DVB-C Empfänger installiert werden muss, wenn sich dieser Zustand ändern soll, da auch noch weitere Sender wie der mdr, der WDR und Br3 nicht mehr abgespielt wurden.

Im Netz recherchiert, zwei geeignete Modelle ausgesucht, den HDMI-Kabel-Empfangstipp beherzigt und fast schon zum Bestellvorgang “geschritten”. In diesem genau richtigen Moment lag eine Werbung von einem Berliner Elektronikanbieter im Kasten, die nicht mit Geiz und Geil werben, sondern mit C*onrad und ihrem Namen. Im Normalfall wandert so etwas sofort in die Tonne. Eine vollkommen untypische Neugier :-) ;-) ließ mich hinter die drei Fußbälle der Werbung schauen. Ein Ball-Rabatt von 10,00 € ließ mich aufmerken. Durch diesen Rabatt kam ich günstiger als im Netz und das Kästchen mit Kabel stand bei mir und harrte der Dinge, die ich mit ihm machen soll.

Als erstes habe ich mich über das sehr kurze Stromkabel geärgert. Bei 55,00 Eus hätte man gern noch 20 cm Kabel zugeben können. Das größte Problem war für mich, den Fernseher auf HDMI-Empfang umzustellen. Als das geschafft war, purzelten die 92 Sender fast von allein in den kleinen Kasten. Einen großen Teil habe ich gleich wieder gesperrt oder gelöscht, denn ich kenne mein Einkaufsverhalten – ich will keine Juwelen – weder falsche noch echte – und ich will auch verschiedenes Andere nicht, was auf dem Bildschirm stöhnt und kreischt und und und.

Ich kann oder könnte jetzt (aller guten Dinge sind 7)

  • bei den heißesten Hits im Fernsehen oder Radio mit dem Popo wackeln
  • bei den unsinnigsten Kaufangeboten nein sagen
  • bei den einfachsten oder schwierigsten Rätselsendungen mein Geld am Telefon verplempern (das konnte ich aber vorher auch schon alles)
  • bei den Bundestagsabgeordneten im Parlamentsfernsehen mein Ohr an die Lauschwand legen
  • bei der Auswahl der Uhren im Wohnzimmer auf ein viertes Modell zurückgreifen
  • bei zwei konfessonellen Kanälen mein Bibelwissen auffrischen UND – UND – UND
  • in bester Bildqualität allen meinen Lieblingssendern und vielen neu dazugekommenen lauschen.

Die Reihenfolge der Standardeinspeisung war mehr als merkwürdig. Der hessische Sender belegte Platz Nr. eins – die Parlamentarier unterhielten sich pausenlos auf Sender Sex Sechs und der ZDF belegte Rang 61. Eine alphabetische Sortierung schaffte den ersten Überblick, dann flogen alle doppelten und andere raus. Dann wurden die Sender ein wenig hin und her geschoben – ein sehr einfacher Vorgang beim XORO HRK 7560 – und letztendlich dann noch eine Favoritenliste angelegt.

Beim ersten Einschalten nach der Programmierung großer Schreck, als der Bildschirm nur flimmerte. Als ich (richtig) vermutete, der Fernseher will erst wieder den Auftrag von mir erhalten, dass er HDMI-Empfänger ist (ist doch viel schöner als Hartz-IV-Empfänger zu sein), dann klappte es.

Ich hätte jetzt gar nichts dagegen, wenn ihr mich ein wenig lobt, denn ich bin stolz, dass ich das geschafft habe, obwohl ich einen großen Teil der technischen Begriffe in der Beschreibung nicht verstanden habe.

1307 Receiverinstallation Kasten

 

Klein und wenig störend steht er auf dem DVD-Player, zeigt mir im Betriebszustand den gewählten Kanal und sonst die Uhrzeit. Die paar Watt für den Standby-Betrieb spare ich ja jetzt durch andere Investitionen ein. :-) Ich hoffe, ihr findet ihn überhaupt, da das Foto so dunkel ist.

2906 Receiverinstallation 17

Das war die Ursprungsbelegung, die mir so ganz und gar nicht gefiel.

Wie es jetzt aussieht und warum es 2:1 für MICH steht, das erzähle ich euch beim nächsten Mal.

 

 

 

 

Zwei Daumen für Brasilien

Meist bin ich am Ausgang des Spiels nicht so interessiert – beim Doppelkopf will ich gute Spiele haben, nicht gute Punkte. Doch für heute Abend mache ich eine Ausnahme – für Sonntag nicht.

Heute wünsche ich den Brasilianern, dass sie ein wenig die Schlappe aus dem Halbfinalspiel vergessen können, ihr verletzter Spieler sie genügend anfeuert und dass die Niederländer, die wohl schnell mal zu nicht so fairen Mitteln greifen, ihre zweite Niederlage hintereinander in der Finalrunde einstecken. Wer eine reguläre Spielzeit und die beiden Verlängerungen verstreichen lässt, ohne einen einzigen Ball im Kasten der Gegenmannschaft zu versenken, muss sih nicht wundern, wenn es beim Elfmeterschießen knallt. – Und damit der Daumen nicht erlahmt, wird er festgetackert.

1207 ESG Daumen hoch

Das Foto ist an der East Side Galery aufgenommen.

Halbzeitpause 23.00 Uhr. Leider musste ich beim Betrachten der spielerischen Leistungen meiner favorisierten gelbgrünen Mannschaft meinen Daumen wieder befreien, denn jegliches Daumendrücken ist  Körperverletzung oder Selbstverstümmelung.

1207 ESG Daumen frei

Partielle Amnesie …

befällt mich schon ab und an – und natürlich immer öfter, je mehr Tage sich auf meinem Lebensbuch abgespielt haben.

Diese Fotos von dem wunderschönen Musikerdenkmal sind von mir am 9. Februar fotografiert worden, das sagen mir die EXCIF-Daten. Doch leider sagen sie mir nicht, WOOOOOOOOOOOOOO ich das aufgenommen habe. Ich sollte doch diese Funktion auf meinem Fotoapparat nutzen und eine Sprachdatei zu einem Foto hinzufügen, wenn ich mich 4 Monate später schon an nichts mehr erinnern kann. – Wahrscheinlich kann man oder frau über Bildersuche fündig werden, aber ich finde da immer nichts.

Die Sache mit diesen und anderen Fotos vom September 2013 war sowieso etwas eigenartig. Ich hatte Mitte Juni etwas Fußballfahnenmäßiges fotografiert und wollte es auf den Rechner laden. Nichts, wirklich nichts zu finden. Stattdessen Fotos von meiner Mutter nach dem Tod und eben diese von einem Ausflug. Ich frage mich immer noch, auf welchem Winkel der Speicherkarte haben sich diese Fotos so lange versteckt???

Egal, jetzt zeige ich sie euch:

1107 Musikerdenkmal 87

Fast alles, was in der Musik- besonders in der Komponistenwelt – Rang und Namen hat, wird hier auf und mit diesem Denkmal geehrt.

1107 Musikerdenkmal 84

Der goldene Siegerkranz setzt allen Ehrungen noch die Krone auf – und deswegen zeige ich sie im Fotoblog besonders deutlich.

1107 Musikerdenkmal 85

“Stadtführung” als Kategorie zu wählen, wenn ich noch nicht einmal weiß, aus welcher Stadt das Foto ist, finde ich ein wenig gewagt, aber so bin ich eben.