Sponsorenlauf

Dass ich einmal in meinem Leben Sponsor sein darf – nieeeeeeeeeeee hätte ich das gedacht.

Mein kleines Laufwunder Anna rief mich vor kurzem an und fragt: “Clara, kommst du zu unserem Sponsorenlauf und kann ich dich auf meine Spenderliste eintragen?” Ich sagte natürlich mit stolz geschwellter Brust ja und beantwortete die Frage nach der Spendenhöhe mit 5,00 €. Ich bin dem Kind heute noch unendlich dankbar dafür, dass sie mich aufgeklärt hat, dass diese Summe pro Runde gezahlt werden müsste. Und da ich weiß, wie gut, schnell, lässig und locker sie läuft, habe ich schnell auf 10 % davon reduziert. Als ich ihre neuen Laufschuhe sah, hätte ich am liebsten noch einmal reduziert, aber das wäre dann Feigheit vor dem Freund gewesen.

Die Kinder hatten 25 Minuten Zeit und der Kurs war so, dass ich kaum eine Runde hätte rennen wollen. Runde für Runde kam sie an uns vorbei, holte sich ihren Nachweisstempel ab und zeigte keinerlei Ermüdungserscheinungen. Andere schwitzten, strauchelten, tranken, begossen sich, keuchten – Anna lief, Anna lief weiter, Anna lief locker, Anna lieflieflieflieflief…

Zwölf Runden, zwölf Stempel – und das Geld könnt ihr euch alleine ausrechnen! – Anna, ich bin stolz auf dich – und, ich muss eh nicht so viel und so oft Eis essen!

Im Fotoblog soll nicht für die Turnschuhfirma Reklame gemacht werden, sondern bestenfalls für Anna. – Und ich hatte gestern auch einen tollen “Lauf” – mein Besuchszähler hat 5 mal die Zahl angezeigt, die ich am meisten liebe – wenn das nichts Gutes bedeutet. Danke an alle, die dazu beigetragen haben.

About these ads

33 Gedanken zu “Sponsorenlauf

  1. Liebe Clara,

    es ist schon eine Weile her, seit ich zuletzt auf Deinem Blog unterwegs war. Fast einen Monat lang war ich in Indien, es war eine abenteuerliche Zeit, wie Du Dir sicher denken kannst … Das war dann auch der Grund, warum ich mit meinem eigenen Blog gar nicht mehr hinterherkam. ;-)

    Wie dem auch sei: Ich bin wieder da und freue mich, dass Du schon einen Kommentar hinterlassen hast.

    Den Sponsorenlauf finde ich – als eingefleischte Joggerin – natürlich prima. :-)

    Herzliche Grüße,
    die Coralita

    • Kann ich mir sehr gut vorstellen, dass du mitempfinden kannst, Coralita. Das Mädel hat wirklich das Zeug zur Läuferin – aber ob sie auch den notwendigen Trainingsfleiß aufbringen wird, das weiß ich nicht.
      Dann “lebe dich mal wieder gut ein” nach deinem Indienaufenthalt – eine spannende, aber auch teilweise sehr bedrückende Gegend durch die dort herrschende Armut.
      Lieben Gruß von Clara

  2. Also unsere Anna ist ein tolles Kind ,
    ein wundervolles Menschlein mit einem großen Herzen
    und einem noch größeren Lächeln.
    Ein Wunderkind? – neeeeee
    Allerdings, denke ich manchmal das es an einem Wunder grenzt das sie ein glückliches Kind ist, denn manchmal war und ist das Leben um uns herum alles andere als glücklich.
    Ach und Clara? Das ist keine Sport-AG, sondern ein Sportverein mit dem Zweig Leichtathletik. Wir wollen doch bei den Tatsachen bleiben.*grins*
    Liebe Grüße Lichen

  3. Gratulation an Anna und schön, dass du sie so toll unterstützt!!! 12 Runden… ich bin wirklich beeindruckt! Kinder haben soviel Energie, die hätte ich auch gerne! :-)
    Liebe Grüße, Martina

    • Martina, zapfen dir deine Arbeit oder deine Kinder oder dein Haushalt so viel an Energie ab, dass du nicht mehr in der Lage bist, es durch deine tollen Wellnessprogramme wieder auszugleichen? Es tut mir Leid für dich – es wird sicher besser, wenn die beiden etwas größer sind, bis dahin musst du einen langen Atem haben.
      Lasse dich stärkend in den Arm nehmen und ein wenig Kraft hinüber gleiten lassen.
      Herzlich Clara

  4. Also, unsere Anna ist wirklich toll. Wir sind sehr stolz auf sie. Sie ist fröhlich und *fast* immer interessiert an den Dingen um sie herum uuuuuuund- ja, sie rennt und rennt und rennt und wenn sie das nicht tut, klettert und hangelt sie.
    Clara, ich habe dir die Verwendung schon 100x genannt *grins*.
    Nein natürlich nur ca. 5x.
    Für Schaukästen in den Klassen, eine Verbesserung der Aussenbühne ( was auch immer das sein soll).
    Ich hzätte mich gefreut, wenn jede Runde eine Impfung für Afrika bedeutet hätte oder das Geld in eine Schule gespendet worden wäre die es tatsächlich braucht z.B in Afrika oder um ein paar Kinder von den Müllkippen in z.B. Ecuador runterzuholen. Der sozial eingestellten Anna hätte das gefallen, aber leider wird diese Art von sozialen Engagement in der Schule nicht vermittelt oder unterstütz.

    Lieben Gruß von Lichen

    • Liebe Anna-Mama, ich bin sooooooo glücklich darüber, dass du schreibst “unsere Anna”, da vergesse ich gleich halbwegs den Kummer darüber, dass ich mich nicht getraut habe, hier von den Schaukästen zu schreiben.
      Die Außenbühne ist vielleicht dieses Ding, wo Anna ihre Medaille um den Hals bekommen hat. Ich verstehe schon, dass die verstärkt werden muss. Wenn sie die in den nächsten Jahren zentnerweise um den Hals gehängt bekommt, bricht die Bühne zusammen.
      Es ist doch recht, dass ich “unser Kind” noch nicht gleich zum Wunderkind durchstarten lassen wollte?
      Lieb grüßt bis morgen Clara

  5. So ein Sponsorenlauf ist ganz schön tricky.
    Ich hätte es aber auch nicht gewußt, wie das funktioniert.
    Deine Anna ist ja ein sportliches Wunderkind, könnte man fast sagen.
    Was sie alles kann, sagenhaft.
    Ein super Erfolg, den sie da erlaufen hat.
    Liebe Grüße

    • Nana, nicht gleich übertreiben mit der Wunderkinderbenennung – sie kann einfach gut und schnell rennen und hat sehr lange Beine, so dass ihr auch das Springen leichtfallen wird. – Aber schau’n wir erst mal, was in der Arbeitsgemeinschaft Leichtathletik raus kommt. Wenn sie Wettkampf für Wettkampf gewinnen sollte, dann käme ich ins Grübeln.

  6. ja, so Sponsorenläufe kenne ich auch, oder sollte ich besser schreiben Sponsorenwürfe, denn hier bei uns haben die Basketballer Körbe geworfen und wir sollten dann die Anzahl Treffer mal den Geldbetrag bezahlen und ich habe das ja immer wieder gern gemacht bei meinem Lieblingssohn. Und nun hat auch diese Zeit ein Ende gefunden für mich, meine Lieblingssohn spielt kein Basketball mehr – aber auch gut, nun turtelt er viel öfter mit seiner Freundin umher und das ist auch gut so.

    Bisous und en güeti Zit, Martha

    • So hat alles seine Zeit – und später “musst” du nicht mehr für jeden Korb, sondern für jeden Babykorb bezahlen *lach* – aber lasse dich nicht darauf ein, für jeden Kuss zu bezahlen.
      Lasse es dir gutgehen!
      Clara

    • Wenn ich Anna am Donnerstag hier habe, werde ich ihr mal alle Kommentare und den Post zeigen. Die ist mit ihren knapp 9 Jahren (noch 3 Monate) so groß, wie es andere mit 11 sind – diese Beine … da könnte wirklich /Neid) Lob aufkommen.

  7. Ein tolles Mädchen, deine Anna. Du kannst wirklich stolz auf sie sein. Außderm hat sie mit ihrem Lauf gleich zwei gute Zwecke erfüllt, den für die Schule und den, dass die Oma schlank bleibt, weil sie auf Eis verzichten muss :-)

    • Was habe ich jetzt beim Lesen für einen Schreck bekommen, als ich das von den zwei guten Zwecken las. Ich befürchtete schon, ich müsste jetzt auch laufen.
      Gott sei Dank ist es nur das Eis, das du mir abverlangst *grins*

  8. Huhu Clara,
    eine gute Sache, das wird hier auch gemacht.
    Wenn man nicht vorher nachdenke, kann es teuer werden – aber ist ja für einen guten Zweck :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart!
    Katinka

    • Ja, hast ja recht – aber der gute Zweck muss ja nicht allein von meinem Geld finanziert werden *lach*
      Im Ernst, hätte ich vorher gewusst, dass es für irgendein Sozialprojekt in der dritten Welt oder wo anders ist, ich hätte den Einsatz erhöht. – Aber so, um der SChule das Geld für ??? zu beschaffen, bin ich zu wenig motiviert gewesen.
      Lieben Gruß zurück!
      Clara

    • Ich habe die Mama schon angemailt, sie möchte sich doch mal bitte hier einklinken. Sie wird sicherlich sagen, dass sie mir die Verwendung schon 100x gesagt hat und ich es nur vergessen habe. Ich habe irgendwas von “Schaukästen” im Hinterkopf.

  9. Bei mir wärest du erheblich billiger weggekommen, lach. Dafür hättest du dann allerdings auch keine stolz geschwellte Brust gehabt. Von daher denke ich, dass du mit deiner Anna 100 Pro besser dran gewesen bist. Ich kenne solche “Laufereien” nicht. Irgendwie ist das bei unseren Kindern nie gemacht worden oder sie haben sich vor solchen Dingen immer erfolgreich gedrückt. Das kann natürlich auch sein. Biene war nie die Sportskanone sondern eher musisch angehaucht. Und Flo? Reden wir lieber nicht drüber.

    Liebe Grüße nach Berlin, wo es bestimmt auch so bibbrig kalt ist oder?

    • Hier im (immer noch) Bademantel mit dem zweiten armen Kaffee ist es nicht kalt.
      Wäre ich selbst gelaufen, hätte es mich auch höchstens 2,00 € gekostet – ich wäre nämlich die Runden gegangen und nicht gelaufen.
      Vielleicht ist das eine Westerfindung oder eine Erfindung der Jetztzeit, weil überall das Geld nicht reicht und es eben erlaufen werden muss. Bei dem schnell rollenden Rubel oder Euro müssen die Kinder schon schnell sein, um ihn wieder einzuholen.
      Anna hat ja afrikanisch-amerikanisches Blut in ihren Adern und da gibt es ja tolle Läufer.
      Gruß zurück aus Berlins Süden.

  10. Ivcdh finde die Idee toll, und mit dem Ergebnis des Laufes ist beiden geholfen. Der Läufer (die Läuferin) hat echt was geleisten und der Sponsor zahlt mal nicht mit einem mulmigen Gefühl in der Magengegend.
    Das hat die Anna toll gemacht. (Und du auch.)

    Liebe Grüße an dich und die Anna

    • Gudrun, meine ganz klein wenigen Bedenken über solche Gelderwirtschaftung schrieb ich bei Anna-Lena als Antwort.
      Am Donnerstag ist die Ferien-Abstinenz vorüber und dann sehen wir uns wieder – ich denke, mit Freude auf beiden Seiten.
      (Läuferische) Grüße von Clara

  11. Unsere Schüler machen auch jedes Jahr einen Sponsorenlauf. Mit dem Erlös werden meist Einrichtungsgegestände für die Schule oder den Schulhof angeschafft. Beim Lauf vor den Herbstferien sind 3000 € erlaufen worden – ich finde, eine stattliche Summe.

    Liebe Morgengrüße
    Anna-Lena

    • Irgendwie fände ich es besser, wenn dieses erlaufene Geld für wohltätige Zwecke oder ähnliches verwendet wird, z. B. besondere Spielgeräte, die sonst nicht angeschafft werden könnten. – Auf diese Weise habe ich das Gefühl, dass der Schulsenat einfach das Geld spart und es von den Kindern bzw. natürlich von deren Eltern, Omas, Geschwistern und so erlaufen lässt.
      Grüße (im Bademantel, weiß, wie bei Udo J., nur ohne Flügel) zurück von
      Clara

  12. Von der Schule meiner Söhne kenne ich auch solche Sponsorenläufe und habe auch schon mal davon berichtet. Bei uns wurde der letzte Lauf für die durch einen Brand zerstörte Aula veranstaltet. Nun steht die Aula wieder und der Lauf hat seinen Teil dazu beigetragen. Wofür hast du gesponsert? Liebe Grüße.

    • Ich muss gestehen, dass ich es zum Zeitpunkt des Laufes nicht wusste, Anna konnte es mir nicht sagen. Und dann waren gleich Ferien, so dass ich noch nicht nachgefragt habe. Mache ich aber noch.
      Vielleicht klingt sich die Mama von ihr hier noch ein und sagt es uns.

  13. Stell dir vor, du hättest nicht nachgefragt. Uiuiui, bei deinem Laufwunder wäre das aber dann arg viel geworden. Aber eine feine Sache ist das und Glückwunsch an das kleine Wunder.
    Tschüssi Brigitte

  14. Huch, da hättest du aber ganz schön löhnen müssen,
    gut dass sie dir das vorher gesagt hat.
    Deine Anna ist ja ein flinkes Girl,
    hoffentlich läuft sie nicht so weit voraus!

    Danke, es geht bei mir wieder ;-)

    • Ich würde nie mehr mit ihr um die Wette laufen – Null Chance für mich. – Jetzt waren Herbstferien, da habe ich sie eine Woche nicht gesehen – aber diese Woche geht es wieder los.
      Weiterhin alles Gute!

    • Nein nein, kein Eisgeld – nur ich habe es von meinem “Eisgeld” abgezwackt. Das Geld wurde ja für die Schule gespendet bzw. erlaufen – davon wird dann immer etwas ganz bestimmtes angegeschafft. – Dieses Mädchen allein hat 36,00 € erlaufen, denn Mama und Papa hatten einen Rundeneinsatz von 1,00 € und der Bruder auch 0,50. – Ab jetzt geht sie in eine Sport-AG für Leichtathletik.
      Lieben Gruß von Clara

Schreibst du mir, dann schreib ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s