Day: 12. März 2012

Sizilianisches Fernweh (2)

Palermo wurde uns in einem kurzen Stadtrundgang gezeigt. In Erinnerung habe ich nur noch diesen wunderschönen Brunnen.

Wenn wir über Land mit dem Bus unterwegs waren, bot sich uns meist so ein Anblick: Serpentinen, Kurven, Abgründe, Haarnadelkurven – schöne Aussichten bis zum Meer

Interessant war ein Ausflug zu einer natürlichen Salzgewinnungsanlage. Näheres darüber könnte euch bestenfalls Google erzählen – ich habe die Einzelheiten vergessen – ich kaufe mein Salz beim Discounter, eben so wie meine Milch in viereckigen Behältern aus der Kuh kommt :-).

Nach einer sehr schönen Woche ging es wieder mit der Fähre nach Palermo und dann mit dem Bus nach Hause.

Die wahnsinnig engen Kabinen sind eigentlich für 4 Personen ausgelegt – aber da erinnern sie an Käfighaltung – in der Nachsaison werden nur zwei Personen in einen Stall gesperrt.

Und jetzt verabschiede ich mich mit zwei Fotos von der Rückfahrt. Die Sitzgruppen direkt am Fenster mit Blick auf die schäumende See waren sehr gefragt. Die See könnt ihr im Blogspotpost in dem Reisepotpourri sehen. Mir gefallen die Blogspot-Fotos sehr, mehr Eigenlob darf ich hier nicht verbreiten.

In sepia, weil es mir schon so unendlich lange erscheint, dass ich diese Fahrt gemacht habe. Auch passen Jacke und Hose farblich nicht zusammen.

Die Plätze am Fenster mit Blick auf das Meer waren sehr gefragt.

Bei WordPress-Foto gibt es eine Innenansicht einer Kirche.