Claras Allerleiweltsgedanken

Mülliges Berlin – mit oder trotz BSR

15 Kommentare

Auf der Zick-Zack-Jagd nach peppigen Mülleimeraufschriften keine Gefahren und Mühen gescheut – ohne Ampel durch den Verkehr gewuselt – trotz Brille Aufschrift auf anderer Seite nicht erkannt – Laufband vom Fitnessstudio, in das ich nicht gehe, gegen Straßenhoppertraining getauscht.

Ab und an orangefarbenes Kapuzenshirt mit Mülleimer verwechselt – vielleicht doch Optikerbesuch nötig? Bei versuchtem Einwurf meiner Papiere in die Kapuze oder bei gezückter Canon Power Shot grobe Kommentare bekommen. Tja, so sind se, die Berliner, immer unhöflich, mit schlagkräftigen Argumenten schnell bei der Hand und sofort schießen sie aus allen Rohren. Noch nich ma uff alte Leute nehm’se Rücksicht. – Ich wollte doch auch nur schießen, aber mit der Kamera.

Witz kann der Berliner sehr oft nicht lesen oder verstehen

Es gibt zwei wichtige Kategorien, der Straßenmüll zeigt  hier seine Schönheit  und  Hausmüll könnt ihr bei Verena bewundern. – Bei uns sieht es  eine Stunde nach der Reinigung nur wenig schlimmer aus als vorher. Merken Eltern das nicht, dass ihre Kinder alles im Hausflur entsorgen?

Nur Fotos vom Grillen im Tiergarten könnten das noch toppen!

Und das heutige Wetter können wir gleich mit in die Tonne treten – dort kann es bleiben, bis es schwarz wird.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

15 Kommentare zu “Mülliges Berlin – mit oder trotz BSR

  1. Wenn ich mir das letzte Foto so ansehe, liebe Clara, kann man die Aufkleber wohl auch in die Tonne treten 😦 Aber Respekt, was du alles zusammengetragen hast! Da werd ich in nem Monat, wenn ich mal wieder in der Hauptstadt bin, die Augen offen halten…
    LG ausm Süden,
    Sunny

    Gefällt mir

    • Na hallo bei mir, da muss ich doch gleich mal schauen gehen, wer mich da besucht hat. Die Augen solltest du vor allem nach unten richten wegen der Hundesch…. und wenn du was bewundern willst – stehen bleiben!

      Gefällt mir

  2. Da kann ich dir nur zustimmen, liebe Margot. In Australien heben die Leute sogar ihre Kippen auf, nachdem sie sie ausgetreten haben, und werfen sie in die Mülleimer. Nur nach öffentlichen Veranstaltungen, wie z.B. der Silvesterfeier, sahs aus wie auf der Müllkippe.

    Gefällt mir

    • Sunny, in Berlin ist es umgekehrt: Ca. 365 dreckige Tage und vielleicht einen, an dem die Straßen saauber aussehen. C’est la vie, aber ich kann mich auch nie damit abfinden.

      Gefällt mir

      • Hier in Regensburg ists nicht viel besser. Ich musst mich erst wieder daran gewöhnen, als ich zurückgekommen bin… Vor allem frag ich mich immer wieder, wie man es schafft, so gezielt NEBEN leere Mülleimer zu werfen…

        Gefällt mir

  3. Für die Berliner würden nur automatische Handbeißer nützen, die zubeißen, wenn sie was unsachgemäß entsorgen.
    Mit Gruß von Clara

    Gefällt mir

  4. Im Haus habe ich schon Zettel geklebt – aber nichts bessert sich. Wie der Herr, so das Gescherr. Ob es bei denen zu Haus auch so aussieht?
    Schönes Wochenende, du bald Ferien-Habende

    Gefällt mir

  5. Ihre papiere, bitte! – diesen finde ich auch sehr nett.

    Gefällt mir

  6. Oh Gott! So was Schlimmes gibt es bei euch?
    🙂

    Ich wünsche dir trotzdem ein schönes Wochenende!
    LG
    Heike.

    Gefällt mir

  7. Liebe Clara, regente es bei euch? Bei uns tröpfelte es heute richtige dicke fette Tropfen, ekelhafte Tropfen, die schwer vom Himmel fallen, ich hoffe, morgen ist es nicht mehr so tragisch und ich kann meine Kirchentour starten. Am Liebsten würde ich bei Sonne in den waldfriedhof gehen, aber Sonne….ich glaub das ist nicht drin! Schlaf gut, Seelenbalsam

    Gefällt mir

    • Hallo, hier ist ja noch eine Nachtschwärmerin unterwegs. – Bis jetzt regnet es noch nicht, kommt aber noch. – Was willst du denn für eine „Kirchentour“ machen? – Guten Schlafwunsch zurück!
      Clara

      Gefällt mir

      • Ich würde gerne einfach nur Kirchtürme fotografieren und eine Fotocollage drauss machen. Aber ich denke, das mache ich morgen. Heute gehe ich noch einkaufen und male nachher noch an einem Bild. Dir liebe grüße, Seelenbalsam aus Bayern, da, wo die Sonne scheint !

        Gefällt mir

        • Da ich – mehr oder weniger zufällig durch die Auswirkungen des Krieges in Bayern (an der Donau bei Deggendorf) geboren wurde, möchte ich schon mal wissen, aus welcher Ecke du kommst.
          Clara

          Gefällt mir