Claras Allerleiweltsgedanken

Sandkastenspiele für Erwachsene

27 Kommentare

Seit Jahren wird in Berlin eine schöne Tradition  gepflegt: Die Sandsation. Auf ein großes Gelände unweit des Hauptbahnhofes wird tonnenweise spezieller Sand aus einer Brandenburger Sandgrube angefahren. Er zeichnet sich durch eine besondere Körnigkeit aus, so dass er sich besser verdichten lässt.

Erwachsene Männer und Frauen melden sich, treten miteinander in den Wettstreit und am Ende kürt eine Jury die schönste Sandplastik des Jahres. Diese kann eine Gemeinschaftsarbeit oder ein Einzelstück sein.

Für mich immer wieder erstaunlich, wie diese wunderschönen Ergebnisse menschlicher Spielfreude auch Wetterunbilden überstehen, sogar ein Orkan ist mal relativ schadlos über das Gelände gefegt.

Ich habe drei Jahre lang  Fotos gemacht – vom Jahr 2009 will ich einige Beispiele zeigen. Ich weiß, dass im Moment „Underground-pictures“ gefragt sind, aber ich habe es  gestern nicht mehr geschafft.

Advertisements

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

27 Kommentare zu “Sandkastenspiele für Erwachsene

  1. Wow! Ich find sowas genial… Vielleicht sollt ich doch vor Oktober nochmal nach Berlin? Wann gehts wieder los???

    Gefällt mir

  2. Pingback: Tonari kann´s nicht lassen

  3. Hallo, liebe Clara,

    wie Du siehst, bin ich wieder aus dem Urlaub zurück.

    Ich war zwar mal an einem Sandstrand, aber für die Sandskulpturen, die ich auch immer sehr gerne im Urlaub modelliere, war es an der Ostsee eindeutig zu kalt.

    Die Fotos sind klasse geworden. Ja, es macht unglaublich Spaß, solche Figuren aus Sand zu machen. Schau mal bei mir im Blog unter Sandskulpturen …

    Ganz lieben Gruß und ein schönes Wochenende!

    Sabina

    Gefällt mir

  4. Clara, das sind ja irre tolle Bilder, wow, ich bin ganz begeistert und das ist wirklich Sand?

    Gefällt mir

    • Es ist echt und ehrlich Sand. Im letzten Jahr war ich schon während der „Herstellung“, also während des künstlerischen Schaffens mal dabei – irre ist das. Was died alles für Werkzeug haben, um Spuren in den Sand zu graben. – Der ist teilweise hart wie Beton. Ich glaube, in der Flüssigkeit, mit der er verdichtet wird, ist ein starkes Bindemittel drin. – Jedes Jahr haben die ein anderes Thema, was mehr oder weniger gut umgesetzt wird.
      LG Clara

      Gefällt mir

      • Liebe Clara, das klingt ja echt sensationell. Ich bin ja auch so ne Sandkastentante. LG Seelenbalsam

        Gefällt mir

        • Ich kriege außer einem Berg mit ’nem Tunnel durch und ein paar Kleckerbäume aus nassem, flüssigem Sand nicht viel Gescheites hin – aber muss ich ja auch nicht! Andere können das besser und da zahlen alle dann auch gern Eintritt!
          LG von mir

          Gefällt mir

          • Meine liebe Clara Wirbelwind, du kannst und musst nicht alles können 😉 Aber das kannst du richtig gut 😉

            Gefällt mir

          • So mir nichts, dir nichts bekomme ich hier noch einen zweiten Familiennamen verpasst: Clara Himmelhoch-Wirbelwind, oder Ww-Hh? Das spricht sich ja eben so besch… wie Leutheuser-Schnarrenberger! Du, aber einzig und allein du, darfst „Himmelhoch“ weglassen!
            Zweite Ladung Drücken!

            Gefällt mir

          • Es passt einfach zu gut zu dir 😉 Und da ich dich schon mal ungestraft so nennen durfte, hab ich mich getraut und bedanke mich nun für die Ehre 🙂
            Und nochmal danke fürs Drücken, langsam gehts mir besser…

            Gefällt mir

  5. Boah! Das ist ja in der Tat sandsationell! Cool! „Meine“ Wirtschaft hat im August drei Wochen geschlossen, wenn ich brav bin und fleißig spare, dann könnte ich vielleicht, vielleicht, vielleicht einen Kurztrip nach Berlin machen und mir das mal live ansehen. Und natürlich Tausende Fotos schießen! 😉

    Gefällt mir

    • Das Wort „sandsationell“ ist das schönste in deiner Antwort. – 999 Fotos davon reichen aber auch, sonst platzt ja deine Festplatte! – Du könntest auch bei mir schlafen, wenn du nicht immer tonaris heimsuchen willst, aber bei mir serviert kein charmantester aller Ehemänner das Frühstück und steht in der Küche – ich hasse Küchenarbeit, na, ganz so schlimm vielleicht nicht, aber ich liebe sie zumindest nicht!
      LG Clara

      Gefällt mir

      • Na, bekochen könnte ich dich, ich mach‘ das mittlerweile ausgesprochen gerne. 😉 Es scheint so, als habe ich durch meinen Job in der Wirtschaft ein bislang verborgenes Talent entdeckt. Meine Chefin zumindest gerät über meine „Künste“ des Öfteren in Verzückung. 😉
        Liebe Grüße! Margot

        Gefällt mir

  6. Wahnsinn, was man alles aus Sand machen kann.

    Gefällt mir

  7. Pingback: Ein Eimerchen, ein Schippchen… « die spielplatztaube

  8. WOW! Sind tolle Skulpturen dabei!
    LG

    Gefällt mir

  9. Pingback: Heute ist G-Tag (3) « Claras Allerleiweltsgedanken

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s