Claras Allerleiweltsgedanken

Verlust

11 Kommentare

Manchmal werden reelle oder virtuelle Verluste durch einen kleinen Auslöser deutlich bewusst.

Die Schönheit der Natur mit ihren Spiegelungen kann nicht immer über alles hinwegtrösten.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

11 Kommentare zu “Verlust

  1. In Anlehung an den Spruch, dass sich nie eine Tür schließt, ohne dass sich eine andere öffnet, birgt ein Verlust für mich auch immer ein Stück weit Hoffnung. Und manchmal sind Verluste sogar produktiv: Schaffen sie doch Platz für Neues, ja vielleicht sogar Besseres.

    Gefällt mir

    • Bei „Weiter-weg-Personen“ magst du Recht haben, aber bei „Nahe-dran-Personen“ hilft mir das Aufsagen dieser Lebensweisheit nur begrenzt weiter!

      Gefällt mir

      • Jetzt vielleicht nicht aber möglicherweise irgendwann.

        Allerdings gestehe ich freiwillig ein, dass dieses Ding, was sich Geduld nennt, auch nicht (immer) so ganz meins ist. Und je nach Verletzungsgrad …

        Gefällt mir

  2. hach – Verluste *kopfschüttel* sind die denn nötig? Sind die, so nötig, wie wir sie erleben?

    Bisous liebe Clara und ja ich habe „nur“ einen Lieblingssohn und noch das ist sowas von Glücksache *wiederkopfschüttel* – denn wenn ich nicht die wäre, die ich bin, dann hätte ich auch meinen Lieblingssohn nicht *lächel*

    Martha

    Gefällt mir

    • Ganz schön philosophisch ausgedrückt, liebe Martha. Aber dachte ich mir, dass du nur einen Sohn hast, denn sonst wäre ja der andere beleidigt, wenn er das beim anderen hört. –
      Nötig sind sie nicht, aber sie passieren – nur unsere Wahrnehmung dazu ist das entscheidende. Ich kann sagen „hopp und weg“, ich kann nachdenken und ich kann „leiden“ – und ich bin ziemlich vielseitig und kann manchmal alles auf einmal.
      Einen lieben Gruß ins Bergli-Land von Clara

      Gefällt mir

  3. nein, das kann sie nicht, aber sie ist doch ein lichtblick, wenn die tristesse sich im geiste auszubreiten versucht. nicht jeder verlust kann vergessen werden. manchmal erscheint etwas neues, das sich davorschiebt, es überlagert.

    geht es dir gut?

    ich sende auf jeden fall erst mal eine virtuelle umärmelung in deine richtung los…

    Gefällt mir

    • Umärmelung ist auf jeden Fall gut, virtuell besser als gar keine – und Trost hat Weg von Leipzig nach Berlin gefunden. – Mir geht es so gut, dass ich meine Tasten ramponiere und Mails schicke.
      Lieben Gruß von Clara

      Gefällt mir

  4. Das ist so wahr, so sehr wahr…

    Gefällt mir

  5. Hach, wem sachste das, Clara, wem sachste das?

    Gefällt mir

    • Hätte ich geahnt, dass du „zuhörst“, dann hätte ich es noch viel schöner gesagt, da du ja jetzt viele „aufbauende“ Worte brauchst.
      Daumendrück und Verenadrück von Clara-aktiv-drückt!

      Gefällt mir