Claras Allerleiweltsgedanken

Dies und Das:

36 Kommentare

Dies:

Mit Bischöfin Jepsen aus Hamburg übernimmt nach Frau Käßmann die zweite hochrangige Würdenträgerin in der evangelischen Kirche die Verantwortung für eine Mitwisser-Schuld, die noch nicht einmal eindeutig erwiesen ist.

Männliche Kollegen, vor allem die der katholischen Fraktion, rangeln und betteln um ihr Amt bis zum vorletzten Atemzug, auch wenn ihre Schuld eindeutig erwiesen ist.

Das Fazit kann jeder selbst für sich ziehen.

Das:

Irgendwo (ich habe die Zeitung mit der Meldung verschusselt) ist eine

108jährige Frau mit einem 38jährigen Mann
verheiratet.

Vom Prinzip her finde ich es erst einmal gut, dass sich nicht immer nur die 90jährigen Daddys die 20jährigen Girlies greifen, um ihnen für ihr Geld  irgendwohin greifen zu können, sondern dass es auch umgekehrte Beispiele gibt. Von Prominenz oder Reichtum war in der Meldung nichts zu lesen, hingegen von ehelichen Freuden sehr.

Zu lesen war nur, dass der (relativ) junge Mann gerade ein Jahr wegen Drogenabhängigkeit gesessen hat. Ein Schelm, der jetzt das gleiche denkt wie ich!

70 Jahre Altersunterschied finde ich schon sehr, sehr krass – so, als ob er seine Uroma geheiratet hätte, wenn ich für eine Generation 23 Jahre ansetze.

Da muss sich meine 95jährige Mutter aber mal langsam unter den jungschen Altenheimpflegern umtun, wenn sie noch einem 25jähigen ihre Hand reichen möchte. Da bekäme ich dann einen „Stief“vater, der mit einiger Mühe mein Enkel sein könnte.

Tolle Aussichten!

Nein besser, mein zukünftiger Mann wird erst in 5 Jahren geboren! Dann kann ich ihn als Pflegesohn annehmen, ihn mir so erziehen, wie ich ihn gern hätte – und dann …  …

Aber ob ich hier noch so lange blogge, bis ihr Blumen streuen kommen könnt, das weiß ich noch nicht so recht!

Mein Computeranimationsgerät ist leider defekt – aber in etwa werde ich als „ältere“ Braut dann so aussehen:

Na, 3 Pfund dicker werde ich sein und ein neues Kleid brauchen, aber sonst ...

Die Hochzeitsgäste bekommen ihn sicherheitshalber auch!

Der Rattenschnaps für den Bräutigam steht auch schon bereit, damit er sich die Braut schön trinken kann.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

36 Kommentare zu “Dies und Das:

  1. Pingback: Ich hab’ ihn! « Skryptoria

    • Was doch so ein Herr Ratenkönig für eine Freude bei Frau Skryptoria Phönicia Skriptum auslösen kann!

      Gefällt mir

      • Ich fand es ziemlich witzig, dass mir der Rattenkönig auf meinem eigenen Foto nicht aufgefallen ist und ich dann bei Dir staune! *g

        Das hatten wir doch schonmal in ähnlicher Weise. Mit den Blättern vor dem Haus mit dem Sinnspruch, hm?

        Ich glaube, zukünftig sollte ich mir meine Fotos wesentlich genauer ansehen. Sonst wird es irgendwann peinlich! ;o)

        Gefällt mir

        • Vielleicht liegt es einfach daran, dass du schrillionen mehr Fotos als ich hast! (ufff, jetzt habe ich dieses geborgte Wort gerade bei dir ausprobiert, ob es klappt – später werde ich es – im Tausch gegen die Stehrumchen – auch wo anders benutzen, denn es gefällt mir!!!!!!!!

          Gefällt mir

  2. Zuerst so ein ernstes Thema. Einige in der katholischen Kirche finde ich einfach nur widerlich. Wenn ich nicht schon längst ausgetreten wäre, dann hätte ich es jetzt getan.

    Aber dann musste ich über deine Collage so sehr lachen. Du bist eine hübsche Brau bzw. würdest eine sein ;-)) Deine Mutter und du mit Hut, das sieht ja ganz schick aus. Ist deine Mutter in dem Alter noch so lebenslustig? Dann beneide ich dich.

    Gefällt mir

    • Ingrid, das Foto ist vor ca. 5 Wochen gemacht und eine Pflegerin von der Station hat uns mit allen möglichen Hüten fotografiert. Sie war ganz stolz auf das Ergebnis, als ich ihr erzählte, dass das von mir im Blog gezeigt werden wird. – Nein, ich bin wirklich sehr zufrieden und ihr bekommt das Heim exzellent gut, obwohl sie freiwillig nie reingewollt hätte. Sie war todkrank und hat sich super wieder erholt.

      Gefällt mir

  3. *gröööhl* ich stelle mir das gerade so vor dein zukünftiger Ehemann, der gerade in den Windeln liegt bzw. der ja gar noch nicht geboren ist….. Und DU da im Brautkleid *breitgrins*

    Ganz ehrlich “ die Welt ist total verrückt “

    Und so ein Altersunterschied * ja gruselt die denn vor gar nix ? “
    Aber jeder so wie er meint !

    Ähm . . . .noch was, wisst ihr das ihr total lustig schreibt, ich fall hier gleich um vor lachen 🙂

    Gefällt mir

  4. :mrgreen: Darf ich Brautjungfer sein oder vielleicht gar Blumen streuen. Büüüütttee 😀

    Gefällt mir

    • Blumen streuen darfst du, denn du bist ja für Blumen zuständig, und falls Ruth dann noch Lust hat mitzukommen, denn die kennt sich ja auch aus mit Blumen.
      Wie gesagt, Krückstöcke, Rollatoren und Rollstühle sind möglich, der Saal wird schwellenfrei sein!

      Gefällt mir

  5. zum Dies:
    Da ist schon alles mehr oder weniger gesagt denke ich.
    Zölibat ist veraltert und es wäre besser gewesen es hätte
    diese Auflage nie gegeben.

    zum Das:
    Also Apropo Schelm sein..
    wenn ich das denke was du dachtest..Ich oute mich hiermit denn ich bin dann auch ein Schelm..
    Klar wenn der gerade aus dem Knast kommt und wegen Drogenabhängigkeit gesessen hat..

    Wenn du es schaffst, darf ich dann auch zu deiner Hochzeit kommen ?
    D.h falls ich da noch unter euch weile sollte..was wohl nicht
    wahrscheinlich ist *g

    Gefällt mir

    • Liebe Elke, noch einmal: Es ging um keinen Zölibatpriester, sondern um einen sehr gut verheirateten evangelischen Pastor.
      Elke, ich schwöre, wenn es eine Hochzeit dieser Art wird, dann lade ich alle aus dem Blog ein, die kommen wollen. Aaber reich wird der Kerl kaum sein, es sei denn, ich greife mir einen Millionärssohn, der nicht enterbt wird von seinem Vater, weil er so eine betagte Dame heiratet – dann kann es mit dem Reichtum noch klappen.
      Ich freue mich jetzt 23 Jahre lang auf euch!

      Gefällt mir

  6. Nun ja, 70 Jahre Altersunterschied sind schon krass……aber es gibt einfach nichts, was es nicht gibt!
    Der milliardenschwere Mann von Anna Nicole Smith war meiner Erinnerung nach auch ungefähr 60 Jahre älter als sie.
    Übrigens…sehr hübsch die ältere Braut ganz in weiß.

    Gefällt mir

    • Erst einmal ein herzliches Willkommen hier in dieser illustren Gesellschaft, wo es heute besonders spaßig zugeht.
      Hätte ich gewusst, dass sich in 23 Jahren vielleicht noch einmal eine Gelegenheit zum Tragen meines Hochzeitskleides ergibt, ich hätte es nicht nur virtuell aufgehoben: https://chh150845.wordpress.com/2010/04/15/740/
      Oder bringt das etwa Unglück, ein Kleid bei zwei Hochzeiten zu tragen?
      Ich las vor kurzem eine Meldung, dass eine Frau 44 x verheiratet war. Da hätte sich doch ein eigener Brautmodenshop gelohnt, die wäre ihre beste Kundin!
      Mit vorhochzeitlichen Grüßen von Clara

      Gefällt mir

  7. Oh je oh je, na, ob das sein muss??

    Lustige Fotos. Amüsante Vorstellung.
    🙂

    Ich wünsche dir einen angenehmen Tag, lieben Gruß.
    Heike.

    Gefällt mir

    • Heike, ich schwöre dir, es muss nicht sein und es wird nicht sein – denn ich finde, ich lasse die Kirche im Dorf und gehe nicht, wie bei Frau Wortfeile üblich, mit der Kirche ums Kreuz spazieren.
      Und tschüss!

      Gefällt mir

  8. Zu dies: Zum Zölibat äußere ich mich nicht mehr, sonst komme ich in Rage. Nur so viel, die vielen Priesterkinder sind wohl alle vom Heiligen Geist gezeugt.

    Zu das: Liebe Clara, ich komme gerne zu deiner Mumienfete. Stört es dich, wenn ich mit dem Rollator Blumen streue? Und bitte, das Hocheitsmenue so gestalten, dass es leicht zu kauen und leicht verdaulich ist. 🙂 🙂

    Gefällt mir

    • Määänsch Ute, es steht doch schon in der Bibel: Flugsperma oder Fernbefruchtung!

      Hömma: Soviel Allgemeinbildung muss aber sein!

      Mumienfete? Danke; den Rest des Tages werde ich jetzt munter vor mich hin gniggern! *gg

      Gefällt mir

    • Ute, es war kein katholischer Priester, sondern ein evangelischer Pastor mit richtiger Familie, der seine Finger und anderes nach jungen Mädchen und jungen Jungen ausgestreckt hat – also ein sehr „vielseitiger“ Mensch, leider nicht grins, da leider
      Wahrheit!
      Rollator: kein Problem und für den zweiten Wunsch hätte ich schon jetzt vollstes Verständnis, nicht erst in 23 Jahren, dem frühesten Zeitpunkt meiner Hochzeit (da der Knabe ja 18 sein muss!)

      Gefällt mir

    • Ich muss mich hier auch noch mal einschalten: Was heißt „Mumienfete“ . Wenn das mit dem Jugendlichenwahn so weiter geht, ist man erst ab 100 Mumie – und das sind wir doch dann noch nicht, wenn ich 92 bin, bist du gerade mal 94 oder so, also noch jung und knackig! Gucke dir meine Mutter an!

      Gefällt mir

  9. Örks! Die Hochzeitsgäste bekommen den Rattentrunk auch? Okay, dann komme ich nicht als Hochzeitgast, sondern als Fotografin.

    Muss ich den Rattentrunk dann auch weghauen?

    Darf ich dazu einen Golfschläger nehmen?

    *gg

    Es hat ja etwas gedauert, bis ich erkannt habe, dass auf dem ersten Foto eine Ratte mit Turban ist. Ich war noch verwirrt von dem Gedanken, dass Du auf die in fünf Jahren avisierte Geburt Deines Zukünftigen wartest. Wird er dann direkt aus der Wiege weg geheiratet oder darf er erst lernen zu lachen? ;o))

    Gefällt mir

    • Nein, liebe Skriptum er muss ja erst erzogen werden, der Zukünftige. Lachen, na gut, darf er auch können! Aber er muss viel ins Fitness-Studio gehen, um mich dann auf Händen tragen zu können, wenn ich nicht mehr laufen kann, was in diesem Alter ja nicht so ausgeschlossen wäre.
      Der neue Dalai-Lama wird ja auch durch Sichtung aller Neugeborenen gesucht, warum nicht auch Claras Eheman in spe. – In 5 Jahren lasse ich mir die maskulinen Bewerber durch die Standesämter zusenden. So – und du darfst mit Golfschläger kommen!

      Gefällt mir

      • Na hör mal, liebe CC, wenn Du so einen Jüngling an Deiner Seite hast, wirst Du ja wohl sowieso schweben. Was soll er Dich denn dann noch schleppen? Soll er hinter Dir her fliegen? *gg

        Wieso kaufst Du Dir nicht einen Pott Farbe, klapperst die Neugeborenen-Stationen ab und machst an alle ein Kreuz, die Du ein paar Jahre später nochmal sehen willst? Den Begriff „Brenneisen“ verschlucke ich jetzt lieber! *hüstel

        ;o))

        Gefällt mir

        • Um diese Zeit sollte frau eigentlich schlafen, nicht wiehern! Der Pott Farbe muss aber sehr, sehr wasserfest sein, damit säuberungsfreudige Mütter das Kreuz auch wirklich nicht abwaschen können.
          Sag mal, nach welchen Kriterien sollte ich denn bei Neugeborenen suchen? Ich kann mir doch nicht die Kontostände der Eltern sagen lassen.

          Ich denke, mit 93 bin ich jenseits von gut und böse und da kriegt mich so ein 18jähriger Ehemann auch nicht mehr zum Schweben. Oder????????? Vielleicht doch, zumindest kurzzeitig – bis er wegen Drogenabhängigkeit eingeliefert wird!

          Gefällt mir

  10. So ein Altersunterschied ist doch abartig, oder?
    dagegen sind Jopi und Simone Rethel ja gar nichts.

    Ne, bei solchen Gedanken schüttelt es mich :-(.

    Ist der in Verdacht geratene Pastor nicht evengelisch? Dann unterliegt er nicht dem Zölibat. Was so alles in Politik und Kirche seinen Hut nimmt, ist schon bedenklich, besonders an denen gemessen, die bleiben :-(.

    Gefällt mir

    • Genau, denn die Bischöfin (gibt es ja in weiblicher Form nur bei den Evangelen) übernimmt für einen ihrer Untergebenen die Mitschuld. – Anna-Lena, auch Familienväter missbrauchen ihre Kinder, Töchter …. und die sind ja auch nicht vom Zölibat betroffen. – Ich finde auch, die guten gehen (Frau Jaspers hatte wohl einen sehr guten beruflichen Ruf, Frau Käßmann ohne Zweifel auch), und die weniger guten bleiben. – So ist Leben!

      Gefällt mir

  11. huch, bei dir wird ja heute richtig gerechnet. ich wäre jetzt gerade in dem alter, mir einen 108jährigen zu angeln. na, ei der daus. das kann ich mir wohl gerade noch so verkneifen. oder ich warte einfach bis 2080 :mrgreen:. meine uroma sah mit 104 jahren nicht mehr ganz so zum vernaschen aus. ich überlegs mir mal langfristig ;-).

    Gefällt mir

    • Neeneenee, umgekehrt wird ein Schuh draus, du sollst dir nicht einen 70 Jahre älteren Knülch angeln, sondern einen, der 70 Jahre jünger ist. Aber du hast recht, beides ist unvorstellbar. Wie sagt man so schön: Schuster, bleib bei deinen Leisten!

      Gefällt mir

  12. Da bin ich ja schon sehr gespannt, ob du dieses „Versprechen“ einer Hochzeitsfeier eines Tages auch wirklich einlösen wirst. 😉 Ich schau mich dann schon mal nach einem passenden schicken Fummel um. *Grins*

    Was bleibt einem Kerl denn anderes übrig, als sich an Amt und „Würden“ zu klammern, wenn ihm dank Zölibat die eigentlichen Freuden und Schönheiten des Lebens verwehrt werden? Das ist klar, dass sich da ein Kuttenträger wesentlich härter tut mit Schuld eingestehen und abdanken. :mrgreen:

    Gefällt mir

    • Liebe Margot, bei den Männern, um die es sich hier handelt, sind doch die Sturm- und Drangzeiten, die vom Zölibat gebremst werden, wohl schon ein wenig vorüber, denn ihre Missbrauchszeiten sind ja auch schon vor längerer Zeit gewesen. Ich denke einfach, dass Frauen ehrlicher in dieser Beziehung sind.
      Na, bis zur Hochzeit hättest du ja noch mindestens 23 Jahre Zeit, denn 2015 geboren, darf der Knabe ja erst 2033 heiraten, natürlich mich! – Also warte mal noch mit dem Kleiderkauf!

      Gefällt mir