Claras Allerleiweltsgedanken


25 Kommentare

Plauderei beim Discounter

Junge Mutter, ziemlich geschafft, trägt ihren ca. 3jährigen, strammen Bengel auf dem Arm.

Verkäuferin: „Kann der  große Bengel denn noch nicht laufen?“

Und ob,“ meinte die Mutter grimmig,  “ was meinen Sie, weshalb ich ihn auf dem Arm trage!“

Irgendwann war es ihr lästig, dass der Junge immer hinter ihrem Rücken die Regale ausräumte. Kurzerhand zog sie ihm den Gürtel aus der Hose, so dass er jetzt damit bechäftigt war, mit beiden Händen seine Hose festzuhalten.

(Diese Episode habe ich bei Evelyn Sanders in ihrem Buch „Radau im Reihenhaus“ gelesen. Mehr Entspannungs- als Bildungslektüre. Doch ich war begeistert von der  „Konsequenz der Erziehung“, von der wir gestern sprachen und die heute öfters ausbleibt.)

**************

Und irgendwann hat der Bengel das wahrscheinlich vergessen, und deswegen liegt er jetzt ohne Hose in der Hängematte in meinem Fotoblog.