Claras Allerleiweltsgedanken

Umwelt erhalten – da mache ich mit!

16 Kommentare

Wie es in echt funktioniert, weiß ich nicht – aber zumindest hört es sich gut an, dass eine Organisation sich dafür einsetzt, dass als Ausgleich für die stromfressenden Server pro Blog ein Baum geplanzt werden soll. Und da Adam und EvaClara das in der nächsten Zeit auch immer wieder machen werden, passt es gut in diese Paradiesgeschichte hinein!

Nur, es sind nur 1000 im Angebot – das kann doch nicht weit reichen bei dieser Menge an Bloggern, weltweit!

Aber vielleicht habe ich ja Glück und bekomme meine Robinie, wie ich sie mir gewünscht habe! Der Link funktioniert in der Sidebar.

***********

Da sich viele eines gewissen Misstrauens nicht erwehren können, zeige ich jetzt ein paar Fotos, wie ich vor einiger Zeit bei einer Türkeireise mit allen aus unserer Gruppe einen echten Baum gepflanzt habe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

16 Kommentare zu “Umwelt erhalten – da mache ich mit!

  1. Liebe Clara,

    als meine Mutter mit mir schwanger war, haben meine Eltern ein großes Grundstück erworben. Sie haben eine Menge Bäume darauf gepflanzt. Ja, und die sind – richtig und ja auch logisch! – alle so alt wie ich.
    Oder andersherum: Ich bin alt wie ein Baum! Wie mehrere. Dieser Wunsch hätte sich also auch schon erfüllt! 😀

    Ähm, lange Rede, kurzer Sinn: eine gute Sache, das mit der Natur!

    Liebe Grüße in den Abend,
    Coralita

    Gefällt mir

  2. Eine gute Sache und ich habe da auch noch einen Linktipp und alles ist absolut sauber.

    http://www.kaufda.de/umwelt/

    Gefällt mir

    • Das hatte ich ja schon bei dir gesehen, mit dem CO2-freien Blog. Warum glaubst du, dass es da „kostenlos absolut sauber“ ist. Ist das nicht auch versteckte Kundenwerbung?

      Unten weist ein Button auf „I plant a tree“ hin und das ist die Seite, wo man für 3,– € einen Baum kaufen kann. Das erscheint mir weitaus realistischer als die kostenlosen Sachen zu sein.

      Wer macht heutzutage schon noch was kostenlos? Vielleicht im Ausgleich für die Mail- und Blogadresse.

      Ich muss noch ein wenig überlegen.

      Gefällt mir

  3. Hier am Ortsrand wird für jedes Neugeborene ein Bäumchen gepflanzt. Ich finde das ist eine gute Idee.
    Selbst Hand anlegen ist wohl das beste, wie deine Bilder eindrucksvoll beweisen.
    LG Ute

    Gefällt mir

    • Diese Idee bei euch finde ich supersuperklasse!

      Ute, wir haben damals ganz schön gemault, denn es war eine verordnete Zwangsaktion – die wollten wohl ihre Brachflächen mit Hilfe der Billigtouristen aufforsten. Es war ziemlich heiß – und ich trage die Jacke eher gegen Sonnenbrand als gegen Kälte.
      Aber als wir dann dabei waren und jeder an seinen Baum ein vorbereitetes Namensschild hängen konnte, war es doch ein schönes Gefühl. – Ich würde es aber nieeeeeeeeeeee wiederfinden, diese Stelle.

      Gefällt mir

  4. Ja super liebe Clara, deine Fotos sind sehr eindrucksvoll und ich finde Du machst das ganz toll 😉

    Liebe Grüße Frau Kunterbunt

    Gefällt mir

  5. Hm… also irgendwie, ich weiß nicht recht… Die Seite kommt mir doch etwas merkwürdig vor. Besonders merkwürdig finde ich, dass, wenn man auf „Home“ klickt, dort überhaupt nichts von der Blogger-Aktion liest. Das ganze riecht verdammt nach Backlinks sammeln… Aber vielleicht irre ich mich ja auch – das wäre schön, denn die Idee ist wirlich prima. Aber ein Foto der gepflanzten Bäume würde mich schon eher überzeugen…

    Gefällt mir

    • Ich habe es bei Elke gesehen – aus welchem Grund weiß ich nicht, aber mein Misstrauen war auch sofort wach. Allein gepflanzte Bäume könnten ja auch noch nicht überzeugen. – Wenn sie diese drei Euros haben wollten, könnte es ja noch gezinkter sein – eine Geldsammelaktion, bei der man nicht weiß, ob alles koscher ist.
      Ich suche jetzt ein Bild raus, wo wir bei einer Türkeireise in der Gruppe jeder einen Baum gepflanzt haben – das hat mich überzeugt.

      Gefällt mir

  6. du kannst ja auch mit deinem baum maratthon laufen – im duett *lach* bisous, martha

    Gefällt mir

  7. Hab dieses Jahr schon einen Kirsch- und einen Birnenbaum gepflanzt, letztes Jahr einen Walnussbaum und noch etwa zehn Meter Hecke. Alles in echt und eigenhändig.
    Auf dem Link zu dieser Aktion findet man eine Unternehmensberatungsfirma plus Software. Weiß nicht, ob das wirklich so seriös ist oder einfach nur wieder eine perfide Form des Spamens. Du denkst du tust was Gutes und dabei lockst du nur Leser dorthin. Mmh.
    Lass mich aber gern eines Besseren belehren, falls du da noch Hintergrundinfos auftreiben kannst.

    Gefällt mir

    • Ach Hr. Teddy – wir zwei (misstrauischen) Ostkinder – genau diese Bedenken habe ich gerade bei einer geäußert, von der ich es übernommen habe. Ich wittere auch ein wenig Unheil dabei, denn nur 1000 Bäume reichen ja nicht von 12 bis Mittag, wie Frau so sagen würde.
      Deine echte Pflanzung finde ich 100x besser, die ist handfest und verbraucht Kalorieen, zumindest in der Pflanzphase.

      Die Idee ist schön: Auf meinem Blog wächst eine Robinie und ich kann jeden Tag an einem neuen Zweig abzählen: Er liebt mich ….
      Da die Blattzahl wohl immer ungerade ist, werde ich nach kürzester Zeit wissen, womit ich anfangen muss zu fragen, um auf das gewünschte Ergebnis zu kommen.

      Gefällt mir