Claras Allerleiweltsgedanken


7 Kommentare

Überraschung zum Lachen und Freuen

Nachdem ich mich gerade bei dieser Dame bedanken wollte, die mich gestern so zum Lachen gebracht hat und die auch das Distelfoto mit den blühenden Disteln zur Verfügung gestellt hat, stellte ich fest, dass beim neuen Design für das Blog die Blogroll nicht übernommen worden war. –

Sofort nachgeholt, damit meine Stammleser nicht denken, ich hätte sie aus meinem Blog gejagt wie Adam und Eva aus dem Paradies gejagt worden waren. Offensichtlich habe ich mit dieser Paradiesgeschichte einige verjagt, aber stur, wie die alten Weiber nun mal sind, wird es bis zum bitteren Ende durchgezogen, dazu habe ich zu viel (Arbeits-)Zeit reingesteckt!

Den Grund zum Lachen und Freuen zeige ich euch hier:


10 Kommentare

Paradies à la Clara (6)

Als es lange genug geregnet hatte, verbreitete sich wieder ein strahlend blauer Himmel über das Land.

Nach einigen Tagen machte die Familie einen Ausflug in das satte Grün der Umgebung. Plötzlich schrieen zwei der Kinder ganz jämmerlich und fürchterlich – von weitem war nur zu sehen, dass sie hingefallen waren.

Beide wunderten sich, denn eigentlich waren die Kleinen hart im Nehmen, oft genug stritten und kampelten sie sich, bis bei dem einen oder dem anderen eine Beule wuchs, eine Schramme blutete oder gar ein lockerer Zahn  rausfiel. Deswegen wunderten sich die Eltern über das ungewöhnliche Gebrüll.

Sie liefen los und entdeckten etwas, was sie vorher noch nie gesehen hatten. Überall auf der Wiese standen hohe, dunkelgrüne Pflanzen – wie vorher. Nur hatten sie jetzt lange, spitze, harte Stacheln – wie vorher nicht.

Sie blühten gerade und sahen wunder, wunderschön aus.Sie waren sehr schön!

Dieses Foto hatte eine Nachbarin von den Pflanzen gemacht

Sie waren sich einig, dass dieses Un-Kraut nur eine neue Strafe von dem Herrscher des Paradieses war. Vielleicht war er der Meinung, sie sollten arbeiten und nicht spazieren gehen.

Link zum Foto: