Claras Allerleiweltsgedanken


12 Kommentare

Paradies à la Clara (12)

So langsam gewöhnten sich alle an das Leben ohne Mann, ohne Papa, ohne Gärtner, ohne Ernährer, ohne ohne ohne!

Wenn die Kinder mal zu faul waren und sich nur bedienen lassen wollten – also leben wollten wie zu ehemaligen paradiesischen Zeiten, als ihnen die gebratenen Tauben in den Mund flogen – da hatte Eva ein ganz wunderbares Bild für sie auf die Häuserwand gemalt, das könnt ihr euch dort ansehen.

Und schon hatte sie die liebsten, nettesten und fleißigsten Kinder – denn sooooooooooo wollte keines von ihnen aussehen. Sie wären damit die einzige Ausnahme unter lauten schlanken Kindern gewesen und in der Schule sicherlich ausgelacht worden.

Und wer will schon von den anderen nicht gemocht werden?