Claras Allerleiweltsgedanken

Dank und Neuankündigung

21 Kommentare

Herr Teddy empfahl eine Rapperkarriere,
d’rum springt Clara jetzt über diese Barriere.
Ich sage euch Dank für das Lesen bei mir,
zum Glück sind geblieben etwas mehr noch als vier
treue Leser und Schreiber von Meinung und Lob.

Es war nicht alles einfach – für euch nicht, nicht für mich,
doch jetzt ist es zu Ende. Ich freue mich fürchterlich.
Den Treuen hat’s gefallen, ich hatte meinen Spaß,
am Ende kommt der Himmel, für manche das grüne Gras.

Jetzt fängt was Neues an, das wird euch auch gefallen.
Ich fahre mit der Bahn, mir wird schon was einfallen,
um euch zu begeistern und Neues euch zu zeigen.

Von den vielen Fotos, davon zeig ich nur die besten,
sonst wär’s ne Bilderflut, wo alle drin ertrinken,

und das will ich nicht, drum sage ich jetzt tschüss.

*********************

Das war die Hiphop-Variante meines Danks, jetzt kommt die für Erwachsene.

******************

Ich möchte allen meinen Leserinnen und Lesern herzlich danken, dass sie mir die Treue gehalten haben – denen, die von A – Z dabei waren, natürlich etwas mehr als denen, die bei „M“ ausgestiegen oder erst bei „P“ eingestiegen sind. Für beides wird es Gründe gegeben haben, wie da sein könnten:

  • Thema unbefriedigend oder zu nahe an heiklen Lebensauffassungen
  • Stil zu ausschweifend
  • Inhalt zu verworren und zu vielschichtig
  • Zeitfonds nicht ausreichend
  • Fotos zu Clara-bezogen
  • und
  • und
  • und.

Besonders möchte ich natürlich denen danken, die nicht nur fleißig gelesen haben, sondern das auch noch mit ein paar Worten und eigenem Senf dazu gezeigt haben, und wenn es einfach nur mit einem „Sternchen“ war. Diese vielen Sterne am Firmament haben mir den Weg gewiesen, aber auch gezeigt, dass ich in meinem neuen Paradies nicht allein bin.

Es war dennoch nicht zu übersehen, dass einige aus der sogenannten Stammleserschaft weggeblieben sind – doch nach dem Motto

Wer A sagt, muss auch Z sagen

habe ich es bis zum bitteren Ende durchgezogen. Und hier könnt ihr die beteiligten Personen sehen.

***********

Ich habe nicht den Mut verloren und möchte meine zwei nächsten Individualprojekte ankündigen.

Durch Zufall hat mich mein Pensionärs-Brandenburg-Ticket nach Jüterbog verschlagen. Ich hätte immer gedacht, das ist eine Stadt, an der man vorbeifährt oder um die man einen Bogen macht – ich weiß nicht, warum ich so dachte – denn als ich einmal da war, habe ich das gleich ein paar Tage später wiederholt, denn sonst hätte ich euch nicht diese wunderbaren Sachen mitbringen können.

Ab 24. September heißt es also 5 Tage lang

Kommt Ihr  mit nach Jüterbog?

Ab 1. Oktober 2010 heißt es hier auf meinen beiden  Blogs viele, viele S-Bahn-Stationen lang

Im Dreisprung durch Berlin – ein S-Bahn-Projekt

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

21 Kommentare zu “Dank und Neuankündigung

  1. Obwohl ich ja irgendwie der Auslöser für deinen – wirklich! – tollen Rap bin, komme ich erst heute dazu, dies mit einem Kommentar zu würdigen.
    Ich freue mich, dass du unserer Blogerszene noch etwas treu bleiben würst und keine Angst, mit deinen erfrischenden Texten wirst du – mir jedenfalls und auch wenn ich nicht jeden Tag hier reinschaue – nie überdrüssig. Shaka! Weiter so!

    Gefällt mir

    • Herr von und zu Teddy aus Teddyhausen äh Bloggershausen, das mit dem Rap – das Kompliment – das ist „äscht und ährlisch“? Mensch, wenn ich jetzt noch singen könnte, stünde ja einer zweiten bzw. einer ersten Karriere ja nichts im Weg! Fühl dir aus Freude geknutscht, das sind ja richtig gute Nachrichten!
      Wenn ich mir die Zeilen noch mal angucke, am Ende wirds holprig, da ist mir nichts reimiges mehr eingefallen.

      Gefällt mir

  2. Liebe Clara,
    ich sag´s einfach kurz und bündig………. Natürlich hatte ich auch nicht immer Zeit…Egal, ich habe dich und deinen Blog total lieb gewonnen !!!!
    Ich freue mich einfach auf das was da kommen möge 😉
    Ganz viele liebe Grüße
    Alexandra

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Alexandra. Ich glaube, ihr „jungschen Leute“ könnt gar nicht nachvollziehen, was das für eine Freude für mich ist, dass euch mein „methusalemisches Alter“ (jetzt hoffe ich aber auf heftigsten Widerspruch) – nein ohne Mist – fürs Lesen egal ist. Vielleicht gehe ich da zu sehr von mir aus – ich habe mich mit älteren Leuten immer sehr, sehr schwer getan und viele meiner Bekannten sind auch jünger. Vielleicht liegt das daran, dass ich noch so „albern“ bin – aber ich denke immer, alt werde ich von allein.

      Gefällt mir

  3. War ja mal einen Versuch wert – in meinem zarten Alter kann man ja auch mal rappen.
    Lieben Gruß für dich von Clara

    Gefällt mir

  4. Ich bin schon gespannt darauf, welche Erlebnisse und Ereignisse du mitbringen wirst 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir!

    Gefällt mir

  5. Als ich anfing, deinen Text zu lesen, klang das erst mal irgendwie nach Abschied.
    Aber dann (ja man muss halt alles genau lesen :-)) sehe ich, dass es neue Projekte gibt. Ich bin gespannt, liebe Clara.
    LG Ute

    Gefällt mir

    • Liebe Ute, zuerst war es natürlich ein Abschied von EvaClara, meinem biblischen „Überich“. – Aber, ich gestehe, liebe Ute, dass ich den (partiellen) Rückzug auch immer schon mal für mich erwogen habe, weil ich viel zu exzessiv blogge – mit zu viel Zeitaufwand und mit zu viel „Seelen“aufwand. Ich blogge jetzt ca. 290 Tage und habe in dieser Zeit 281 Artikel verfasst, manche davon richtig lange Geschichten. – Bis Ende Oktober ist mein Bloggerleben (also meine Beiträge) zumindest im Kopf klar, für den November wird mir was einfallen und im Dezember habe ich Einjähriges. Dann gibt es definitiv eine Zäsur, aber keinen radikalen Schnitt und auch keinen „Rücktritt“, denn ich bin ja nicht in der Politik.

      Gefällt mir

  6. Gesa, es sind nur deswegen 5 TAge, weil ich die Fotos streng unterteilt habe. Ich mag es nicht, zu viele Fotos auf einmal zu zeigen.
    Aber danke für deine Treue! Ich will dich weder schnell noch langsam loswerden, schließlich fahre ich ja mal wieder in den hohen NOrden zu meiner Freundin und da würde ich doch gern einen Abstecher zu dir machen!

    Gefällt mir

  7. Liebe Clara,

    *** *lach* ***

    bisous, Martha

    Gefällt mir

  8. Da bist du ja wieder – offensichtlich haben dich deine Schüler gut behandelt, denn du siehst noch immer frisch und jung aus.
    „Lange genug“ kennen wir uns doch jetzt, also müsstest du wissen, dass mir ein ehrliches „nein“ lieber ist als ein geheucheltes „ja“ – ich will nicht renitent sein, aber so ganz verstehe ich es trotzdem nicht. Aber egal, zumindest muss dir Adams Eselschwanzthermometer gefallen haben – wenigstens etwas, *uff stöhn schwitz!*
    Na, dann erscheinst du hier ja auch bald wieder!

    Gefällt mir

  9. Das zählt, Tina, und zwar einmal, zweimal, dreimal – weil ich es weiß, dass da jemand ist, die die fast immer pünktlich 00.05 erscheinenden Posts beäugt, wenn auch manchmal mit müden Augen und kommentierunfähigen Fingern, weil der Tag so anstrengend war.
    Ich habe meinen Feed sortiert nach „superwichtig“ bis „bei Zeit mal reingucken“. Und du weißt ganz genau, dass ich dich bei der zweiten Kategorie getaggt habe.
    Tschüss und schönes WE wünscht dir Clara

    Gefällt mir

  10. Liebe Clara,

    zugegeben, ich habe Deine Texte manches Mal leider nur „diagonal gelesen“, weil ich echt keine Zeit und Muße hatte. Auch, wenn mich Dein Leben interessiert, weil Du mir inzwischen schon etwas vertraut bist und auch an‘ s Herz gewachsen, kann ich nicht alle hier im Netz beachten, was beachtenswert ist. Mir raucht hier vor dem PC manches Mal der Kopf, und ich bin reizüberflutet. Ich muss für meinen Beruf viel schreiben. Manchmal habe ich gerade einen Artikel, an dem ich stundenlang „rumgefrickelt“ habe, veröffentlicht, da geht die Klingel und ’ne Kundin steht vor der Tür. Oder ich komme, wie gestern, spät abends nach Hause und falle müde in’s Bett. Jetzt habe ich endlich mal etwas Zeit, alles in Ruhe zu lesen und auch Dir mal wieder ein Zeichen zu setzen, dass Du mir nicht egal bist!

    Deshalb hier an der Stelle einen lieben virtuellen Knuddel 😉
    herzlich und kunterbunt
    und mit guten Wünschen für (D)ein schönes Wochenende
    Bina 🙂

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Sabina – ich weiß, dass du als Freiberuflerin sehr eingespannt bist und nicht unbedingt auf deinem Feierabend bestehen kannst, wenn Arbeit getan werden muss. Um so mehr danke ich dir, dass du trotzdem vorbeischaust.
      Ich finde das vollkommen in Ordnung, nur mit einem „Sternchen“ zu zeigen: „Hallo, ich war da“ Immer gibt es ja nichts zu sagen oder zu schreiben – denn wenn alle so viel schreiben würden wie ich, platzt das Netz wegen Überfüllung!
      Danke und lase dich ganz, ganz lieb zurück-knuddeln.
      Herzliche, typisch schelmische Claragrüße kommen für dich aus Berlin

      Gefällt mir