Claras Allerleiweltsgedanken

ABC, die Katze lief im Schnee …

28 Kommentare

Wer kennt es nicht, dieses Kinderlied? Doch gemeinsam singen dürfen wir nur nebenbei – unsere Hauptbeschäftigung ist das Alphabet.

Hier guckt Clara ein wenig irritiert durch das Holzloch, weil da auf der anderen Seite ein Holzstöckchen liegt, das die  ständig und immer neugierige Skryptoria Skriptum dort als Köder ausgelegt hat. Sie will uns testen, ob wir in der Schule aufgepasst haben, die Reihenfolge im ABC kennen und natürlich wissen, was uns zu den einzelnen Buchstaben so einfällt – möglichst spontan.

Anstand, weil ich ihn für eine lebensnotwendige Tugend halte

Bärchen, der einzige Spitzname, den ich in meinem Leben akzeptiert habe

Computer, denn ohne das Ding wüsste ich gar nicht, wie ich mein Leben organisieren sollte

Doppelkopf, mein liebstes Kartenspiel

Enkelkinder – davon könnte ich noch mehr haben, damit ich endlich mal genug davon habe

Freunde, denn ohne diese (Gattung Mensch) wäre es einsam

Großzügigkeit, weil es manchmal ganz angenehm ist, wenn die, die mehr haben, ohne viel Aufhebens  mit denen teilen, die weniger haben

Heiko bis „Himmelhoch“, der beliebteste Buchstabe in meinem Umfeld, Hund und Hamburg passen da auch noch mit rein

Intelligenz, die zwar  anstrengend sein kann – aber noch anstrengender ist es ohne

Jux in der Jetztzeit – denn sie ist die einzige, in der wir wirklich leben und agieren können. Was ich in der Vergangenheit gelernt habe, habe ich doch in der Zukunft schon wieder vergessen.

Kaffee, denn ohne würde ich tagsüber meinen Mund vor Gähnen nicht mehr schließen können

Leidenschaft, sowohl als auch, also horizontal und vertikal.

Mittelmeer, weil ich dort reingehen kann, ohne dass meine Zähne vor Kälte klappernd aufeinander schlagen

Naturgesetze – denn wenn wir die nicht hätten, würde auch noch der Rest des Lebens vollkommen durcheinander gehen

Ostsee – nachdem ich als Kind fast drin ertrunken wäre, behandle ich sie mit dem nötigen Respekt

Post, sowohl die Form am Computer beim Bloggen als auch die wirklich wahrhaftige im Briefkasten

Querdenker, denn die stets systemangepassten Jasager gehen mir auf den Geist

Rente – ich habe zwar noch keinen einzigen Zahlungseingang, finde es aber schön, dass sie regelmäßig kommen wird, ohne dass ich bei der Jobagentur betteln muss

Sonnenschirm, denn sollte sie, die Sonne, mal irgendwann wieder auf meinen Balkon scheinen, dann ist er für mich unentbehrlich

Twingo oder Telefon, ich kann mich nicht entscheiden

U…. und S… – die Anfangsbuchstaben der Namen meiner Kinder; ich freue mich, dass ich sie habe

Verstand, weil nichts einen größeren Genuss bereitet, als sich mit klugen Menschen zu unterhalten

Weltkulturerbe – diesen Titel hat meine Heimatstadt Görlitz verliehen bekommen – er ist nicht nur schön, er ist auch lukrativ, weil mit dem Geld viele erhaltenswerte Häuser restauriert werden konnten

Xylophon – ein Instrument, das meine Tochter als Kind schon recht perfekt gespielt hat

Y als Buchstabe, da es beim Scrabble so viele Punkte einbringt

Zahnarzt, denn ohne ihn sähe es schlecht aus um mich

Ärmellose Kleidung, die ich nur in einer Jahreszeit tragen kann, die mir sehr sympathisch ist und die dieses Jahr selten war

Ölspur – ist mir von meiner Motorrollerzeit in schrecklichster Erinnerung – also ist es was, was ich nicht mag, Verzeihung

Überraschungen – fast immer und überall – außer  Rechnungen und Nachrichten vom Polizeipräsidenten

Und wenn ihr sehen wollt, wie das ausschaut, wenn den Kindern das Alphabet beigebracht wird, müsst ihr hier gucken.

Wenn ihr aber sehen wollt, wie zwei Mitbloggerinnen zum Skat überredet werden sollen, dann müsst ihr hier nachschauen. Viel Spaß!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

28 Kommentare zu “ABC, die Katze lief im Schnee …

  1. Dein Wortwitz ist unschlagbar!
    Das liest sich alles so locker, doch da steckt immer ne Menge hinter… 🙂

    Liken

    • Aber Bärbel, du weißt, man kann auch jemand mit Worten erschlagen!
      Da steckt nicht nur ne Menger dahinter, auch davor, nämlich Arbeit *grins, doppelgrins und lach*

      Liken

  2. „Leidenschaft – sowohl als auch…“ – das finde ich spitzenmäßig! 😆

    Liken

    • Na, da können wir doch wohl im gleichen Chor singen, liebe Margot. Deinen Text kenne ich nicht so genau, ich singe mal gerade: „… lang, lang ist’s her …“ – Oder habe ich bloß so ein schlechtes Gedächtnis?

      Liken

  3. Hallo Clara!

    Ich kann mich farbenreich nur anschließen: Deine Kreativität verblüfft auch mich – immer wieder aufs Neuste. Und lachen und lächeln muss ich – immer wieder! Danke dafür – und dass man Dich mit diesem „Stöckchen“ wieder etwas besser kennenlernen darf. 🙂

    Liebe Grüße,
    Coralita

    P.S.: Ich finde gar nicht, dass Du auf dem Foto irritiert schaust. Im Gegentum: eher total entspannt – nur ein bisschen geblendet. 😀

    Liken

    • Coralita, du größte Dauer-Schnell-Läuferin in diesen Bloggerkreisen, ein Fachfrauenlob aus deinem Mund ist so, als wenn mir mindestens 10 km geschenkt werden. Danke!
      Langsam muss ich aufpassen, dass mich die anderen nicht besser kennen als ich mich selbst, weil ich von mir denke, dass ich so bin, wie ich mich im Blog zeige (vergiss es ganz schnell wieder, denn bewusst gelogen habe ich hier noch nie – außer solche Wort- und Bildakrobatik wie mit dem „irritiert“. Klar, gucke ich nicht so, weil ich ja vor 3 Jahren noch nicht wusste, wofür ich das Bild brauche, aber vom Text her wollte ich irritiert gucken!
      Danke nochmals sagt Clara

      Liken

  4. Oh man, das Stöckchen hast du so genial geschrieben…da kommen mir Bedenken,dagegen bin ich ja langweilig und an meiner Intelligenz muß ich wohl auch noch arbeiten….aber ich kann Dopppelkopf, vielleicht reicht das fürs erste mal :-Und mit „P“ könnte ich Pilze anbieten…. ich weiß was :mrgrenn:

    Liken

    • 😀 das kommt noch dazu und das :mrgreen: Die Äuglein werden müde 😕

      Liken

    • „Julchen“, warum habe ich nicht „Pilze“ genommen, ich Trotteltier, die mag ich viel, viel lieber als Post und Pooooooooooost, die machen wenigstens satt, aber auch Arbeit.
      Tja, jetzt ist die große Frage: Wer kann noch Doppelkopf? Gesa kann, aber die ist so weit weg. – Kommt Zeit, kommt Rat und kommt Idee!

      Liken

  5. Ich bin immer wieder begeistert, wie Du alles, was Du wahrnimmst in Worte kleidest. Deine Kreativität kennt wohl niemals Grenzen. Hut ab. Du hast meinen vollsten Respekt. Und vor allem bringst Du dabei die noch so einfachsten Dinge der Art auf den Punkt, dass man immer schmunzeln muss. Ich jedenfalls sitze oft breit grinsend vor dem PC, wenn ich „Dich“ lese. Und das Foto ist auch gut getroffen. Das ist ein wirklich knuffiges Foto von Dir.

    Herzlich Bina

    Liken

    • Danke Bina, über so viel Anerkennung freue ich mich riesig. – Ich glaube, es liegt daran, weil ich – und wenn im Unterbewusstsein – beim Fotografieren schon immer eine „Story“ in den grauen Zellen wandern habe. Ich könnte von vielen Situationen Vergleichsfotos von anderen zeigen – die Frauen sind z.T. hübscher, die Fotos sind dennoch langweiliger oder weniger aussagekräftig. Ich bin schon eine „Fotomaus“ – aktiv und passiv.
      Mein Job in der Öffentlichkeitsarbeit einer großen Klinikgruppe fehlt mir sehr – und das ist jetzt mein Spielfeld. – Dass ich zu den meisten Posts fast immer ein Foto finde, darüber staune ich ja selbst manchmal.

      Liken

  6. Ein tolles Stöckchen. Vielleicht nehme ich es mal mit, sobald ich Zeit habe.
    das Foto von dir ist herrlich – Clara, wie sie leibt und lebt :-).

    Liken

    • Danke, Anna-Lena, aber eben leider nicht, ich sitze ja selten so still an andächtig, meist hüpfe ich ja rum, hecke irgendwelchen Unsinn aus oder sitze an der viereckigen Kiste, in letzter Zeit zu oft. Und der „andächtige“ Gesichtsausdruck kommt durch die blendende Sonne!

      Liken

  7. Sitzt da die Clara am Pranger? Wo sind denn die Füß?

    Liken

  8. Ein tolles Stöckchen! Super gemacht! Einmal nicht mögen ist aber okay, liebe CC.

    Ich freue mich, dass Du mitgeschnitzt hast. Aber sag mal: Aus dem BaumstammitlochdurchdenDuguckst stammt das Stöckchen aber nun echt nicht. Da gab es ja schon durchaus wesentlich umfangreichere! ;o)

    Liken

    • Ja, meine Teuerste, das habe ich auch nie auch nur angedacht, dass dieses Stöckchen der restliche Baum war, durch den ich gucke! Der ist schon lange so! Ich habe doch nur behauptet, du hast es verführerisch davor gelegt, das kleine Stück Holz.
      Ufffffffffffffff, da habe ich aber Glück, dass das eine Mal durchgegangen ist und nicht einen roten Strich am Rand verursacht hat. Clara ist doch strebsam und will immer alles gut machen, und mehr!
      So, und jetzt singen wir, kannst du den Text? Ich ja, ich habe gerade in einem Kinderliederbuch nachgeschaut.

      Liken

  9. Intelligenz, die zwar anstrengend sein kann – aber noch anstrengender ist es ohne.
    das kannst Du doch gar nicht wissen, Du hast lebst ja mit und nicht ohne *grins*
    bisous, Martha

    Liken

    • Entschuldige, liebe Martha – erst einmal danke für das Kompliment – ich hatte da mehr an meine Gegenüber gedacht. Ich habe nämlich nur eine begrenzte Summe an Geduld mitbekommen – und die ist dann für diesen Tag immer sehr schnell verbraucht, wenn …

      Liken

  10. Wieder mal sehr interessant, ein stöckchen, das mich auch reizt. Mal sehen. Schönes Foto von dir (du hast viele schöne von dir).
    LG, Ingrid

    Liken

    • Danke! Ingrid, das liegt nicht nur daran, dass ich mich gern fotografieren lasse, wenn ich die entsprechenden Dinge „beleben“ will. Wenn ich dazu Fotos von anderen habe / hätte, würde ich die hier nicht zeigen wollen/dürfen. Aber meist wollen die anderen nicht fotografiert werden oder stehen steif wie Stöck(ch)e(n) da, so dass es dann auf dem Bildschirm auch nicht so die rechte Freude ist.
      Außerdem habe ich fast schon immer Geschichten im Kopf, wenn ich fotografiere(n lasse). Nicht alles wird dann zu einer Geschichte, aber mein Archiv ist so riesig, dass ich wohl zu jeder Geschichte ein passendes Foto finde. Notfalls wird irgendwas passend gemacht. – Ich bin gerade dabei, es noch sehr viel besser zu sortieren.

      Liken

  11. Ja, das ist ein schönes Stöckchen und auch das Bild dazu gefällt mir ausgezeichnet. Danke für die neuen Einblicke – es wird immer spannender und ich freue mich schon sehr auf Berlin 😉

    Liken

    • Gesa, wir werden keine Zeit haben zum Doppelkopf. *grins* – Neugier ganz auf meiner Seite, nur werde ich bei so vielen Personen mittelschwere bis schwere Hör- und Verständigungsschwierigkeiten habe, was dann nichts mit einem plötzlich schlagartig gesunkenen IQ zu tun hat. Also sei nicht enttäuscht, wenn ich dümmlicher als sonst drein gucke!

      Liken

  12. am besten gefällt mir dein q, was ohne i und v nicht möglich wäre. dennoch gehört da wohl eine gewisse unangepaßtheit dazu. denn auch mit inteligenz und verstand kann man zum langweiler mutieren. mal ein stöckchen, das viel spielraum läßt und sicher bei jedem fänger zu ganz unterschiedlichen antworten führen wird. hat sich die liebe skryptoria sehr gut ausgedacht :-).

    Liken

    • Hallo, ist das schön, wieder deine Kommentare zu lesen, sie waren mir schon so vertraut und plötzlich war ich abgeschnitten, weil du „ausgeschnitten“ warst.
      Ich hoffe, trotz vorhandener (Rest-)Bestände an I und V bin ich bisher noch nicht zum Laangweiler mutiert – denn das wäre keine gute Zukunftsaussicht für mich. – Achte auf dich! Das meine ich nicht mütterlich besorgt, sondern einfach von „Du zu Du“

      Liken