Claras Allerleiweltsgedanken

Claras Alphabet-Tier „A“

22 Kommentare

Affe

Da ist nicht viel dazu zu sagen, außer dass ich das nur mit einer Affenskulptur machen würde – beim lebenden Modelll hätte ich doch eher mehr Respekt –  um nicht gar das Wort mit A zu sagen, das mit „ngst“ weitergeht.

Ich wünsche allen, die regelmäßig oder oft oder selten mitmachen wollen, einen guten Anfang! Und den anderen viel Spaß!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

22 Kommentare zu “Claras Alphabet-Tier „A“

  1. Pingback: Tonari kann´s nicht lassen

  2. Hallo Clara,

    mein Beitrag ist endlich auch online:
    http://pashieno.de/2010/11/alphabet-tiere-a-wie-alpaka/

    LG,
    Heike

    Gefällt mir

  3. http://www.fotoknipse.de/blog/?p=2352

    Huhu Clara … es ist drin … also mein A-Beitrag 🙂
    Nicht ganz so stattlich wie dein Äffchen … aber immerhin *ggg*

    Gefällt mir

  4. Das wäre doch jetzt eigentlich was für G gewesen 😉

    Gefällt mir

    • Ach lieber Worti, du weißt gar nicht, wie begrenzt meine biologischen Kenntnisse sind. „Affe“ stimmt auf jedne Fall, Gorilla wäre ja schon so speziell gewesen. Und stell dir mal vor, ich hätte ihn den Gorillas zugeordnet und er wäre in Wirklichkeit ein Schimpanse, ein OrangUtan oder ein „Menschenaffee“ (sind das und wir wohl all) gewesen. Neenee, dieses Risiko gehe ich nicht ein!

      Gefällt mir

  5. Danke, jetzt weiß ich endlich definitiv, welche Affenart das war, ich hatte für mich noch Schimpanse im Angebot.- Ich saß nciht auf seinem Rücken, tätschelte nur seine verspannten Schultern – das hat ihm gefallen.
    Aber ich kann mich ja jetzt bald frohgemut dem B zuwenden.

    Gefällt mir

  6. so ein nettes Gesicht hinter so einer Affenschnute..

    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Katerchen, jetzt hatte ich zuerst nicht geguckt, zu welchem Beitrag du kommentierst – und ich bezog das auf meine Weihnachtsmannverkleidung. – Als ich den Dicken dann gekrault und gestreichelt hatte, wurde die Schnute besser, aber da war mein Fotografenkind schon weg. – Danke!

      Gefällt mir

  7. Affen sind schon beeindruckende Wesen.
    Einem Riesenaffen möchte ich auch nicht unbedingt in „freier Wildbahn“ begegnen.
    Aber so als Skulptur, da würde ich mich auch neben dich stellen ;o)

    Hab auch gleich mein A gebloggt ;o):

    http://teufelsweib.mydesignblog.de/kommentare/-abc-der-tiere-a-….2656/

    Liebe Abendgrüße
    Sandy

    Gefällt mir

    • Ha,wenn du dich auf der anderen Seite neben mich und hinter ihn stellen würdest, dann wären wir in der Überzahl und womöglich würde er Angst bekommen und uns dann womöglich beißen! – Also machen wir das mal schön lieber einzeln, ja?

      Gefällt mir

  8. Vom Prinzip her magst du recht haben – aber stell dir vor, der wäre lebend und er wäre hungrig. Na, ich würde dann nciht mit ihm auf dem Sockel stehen wollen!
    Machs gut, du leidenschaftliche Kämpferin für deine Hansestadt, ich drücke dich!

    Gefällt mir

  9. Ein bessers A-Tier haette es nicht sein koennen und dann diese Groesse, richtig gut!!! saludos

    Gefällt mir

    • Ruediger, würden wir uns besser kennen, hättest du gern schreiben können „zwei bessere A-Tiere …“ – denn ich mache mich wirklich gern mal zum „Affen“, wenn es nicht ausgenutzt wird. Meine vielen Betreuungskinder lieben meine Faxen – wir machen manchmal richtige Faxenwettbewerbe und -spiele.

      Gefällt mir

  10. Den Respekt hätte ich auch schon, wenn er kleiner wäre, denn mit seinem Spieltrieb hätte ich sicher Probleme gehabt.
    Lieben Gruß Clara

    Gefällt mir

  11. Schön, dein A-Tier 🙂 Auch ich habe leider weder Tiere noch Skulpturen, aber irgendwann finde ich was und mache mit, versprochen.

    Gefällt mir

    • Ute, dieses Tier ist nicht nur ein A-Tier, es ist förmlich ein Alphatier und ich war so etwas von froh, dass sie ihn dauer-paralysiert hatten, denn lebend hätte ich seinen Bauch nicht tätscheln wollen.

      Gefällt mir

  12. Bärbel, das „Projekt“ läuft doch 24 Wochen lang, außerdem musst du ja nicht reglmäßig Fotos zeigen. Aber du hättest doch noch so lange Zeit, Fliegen, Hausmäuse oder Pantoffeltierchen zu zeigen.
    Überlege doch noch mal!

    Gefällt mir

  13. Bloß gut, dass der sich nicht gerührt hat, aber meiner Meinung nach war da kein Nebel. – Rührend fand ich, dass die Aufnahme meine lütte 6jährige gemacht hat. Die war ganz stolz, dass sie meinen Apparat bedienen durfte.

    Gefällt mir

  14. Hihi, hat er sich gefreut?

    Gefällt mir

    • Ingrid, du siehst doch seinen Gesichtsausdruck – natürlich hat er sich gefreut, sonst traut sich ja keiner, ihm den Rücken zu kraulen.
      Der Bummel durch den Zoo war mein Einschulungsgeschenk. – Wir haben viel fotografiert, weil das Fotobuch für sie noch immer auf Fertigstellung wartet.
      Als Erinnerung habe ich dieses Foto.

      Gefällt mir

  15. Na, die Kleine hat aber Talent! Bestimmt wird sie einmal eine richtig gute Fotografin. Du kannst sie ja zu mir in die Ausbildung schicken. 😉
    Ansonsten: Coole Idee, witziges Foto!
    LG, Coralita

    Gefällt mir

    • Coralita, sie hat von ihren Eltern zum Schulanfang so eine Kinder-Digicam geschenkt bekommen. Die Bilder von dort sind von der Qualität her schon gar nicht so schlecht. – Ich werde etwas „Vorarbeit“ leisten, beovr ich sie in andere Hände gebe.

      Gefällt mir