Claras Allerleiweltsgedanken


49 Kommentare

Weihnachtsgras – schon mal gehört?

Keine Angst, das ist jetzt nicht das Dopingmittel, um all den Stress mit den Feiertagen mit allem Drumherum zu überstehen. Ich habe da ja so meine eigenen Erfahrungen auf einer sehr stressigen Fahrradtour mit Hasch, Cannabis  oder Gras gemacht, was hier nachzulesen ist.

Von Ostergras haben doch sicherlich alle schon mal was gehört. – Ich habe ebenfalls meine eigenen Erfahrungen mit Gras im herkömmlichen Sinne, dann auch „Wiese“ genannt. In vollkommen unüblicher Weise habe ich auf meinem Balkon Gras ausgesät – nicht auf dem Fußboden, nein, in den Balkonkästen. Das hat dann den lustigen Artikel „Hilfe, mein Balkon muss zum Frisör“ hervorgerufen. –

Als das Gras dann gut genug gepflegt war, wurde der Rasen umfunktioniert in einen „Rasen für das Halbfinale der Fußballweltmeisterschaft“. Na gut, es gab schon bessere Erfolge beim Fußball, aber ich bin mir wirklich sicher, an meinem exzellenten Rasen hat es nicht gelegen.

So und heute (28.11.), wo Clara endlich einige ihrer Balkonpflanzen vor dem bitteren Tod des Erfrierens retten wollte, kam sie zu spät: steif gefroren alle Pflanzen, hart gefroren jeder Boden. Da war es wohl nichts mit der Säerei von  Gras für die Weihnachtszeit.

„Dumm kannst du sein, du musst dir nur zu helfen wissen“ – den Spruch kennt jeder – also, schwuppdiwupp – Küchenfußboden gründlich gereinigt und Grassamen ausgesät – und das alles, kurz bevor der Besuch schon fast vor der Tür stand. Das sah dann so aus :

Zugegeben, es muss noch etwas besser verteilt und in die "Erde" eingearbeitet werden

So, der erste Teil der Arbeit ist also geschafft – jetzt muss das Zeug nur noch ganz schnell wuchern und wachsen, damit sie sich dann zum heiligen Christfest ein Pfeifchen reinziehen kann. Hoffentlich ist sie dann nicht so bekifft, dass sie überall doppelt sieht oder doppelt auftritt, so wie hier zum Beispiel. Fatal!

Hier fährt sie mit ihrer älteren und vernüftigeren Zwillingsschwester Christine Auto  – auf einem Sitz sozusagen – und beide streiten sich um das Lenkrad, obwohl es Christine nicht so zeigt. Sie zeigt auch nicht,  wie sie sich über die albernere Clara aufregt oder lustig macht.