Claras Allerleiweltsgedanken

365 mal „Die Sendung mit der Maus Clara“

87 Kommentare

Foto: Erstellt mit dem Programm PhotoFunia

Sender CLA 1

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Für mich bedeutet dieses eine Jahr „Senden mit Clara“ nicht Zahlen von Posts, Kommentaren, Zugriffen oder Blogs – alles reichlich, alles ausreichend  – nein, für mich bedeutet Bloggen hauptsächlich die Möglichkeit, Kreativität und Phantasie zu entfalten. Das, was ich zuvor im stillen Kämmerlein für einen kleinen Kreis von Beschauern vor mich hingefriemelt habe, wird jetzt von mehreren belacht oder be-redet. Und dadurch wird (m)einem Blog erst der Odem des Lebens eingehaucht.

Und damit bin ich beim wichtigsten Grund meiner Bloggerei:
Ich will virtuellen oder realen Kontakt zu Mitbewohnern des Mehrgenerationenhauses von Bloggershausen haben, wie ich es in meiner „About-Seite“ nenne. Allein in den Weiten des unendlichen www’s wäre Klein- oder Groß-Clara einsam und verloren, dann könnte sie auch Notizbücher vollweinen mit Lebensbeichten oder ähnlichem.

Historie:
Den Tag meines ersten Posts bei Blogspot kann ich nur in etwa ahnen, da ich es nirgendwo aufgeschrieben habe – ich weiß, es war Anfang Dezember. Bei der Aussiedlung des Blogs zu WordPress im März ging einiges schief. Der genaue Tag ist mir deswegen auch egal, euch hoffentlich auch. – Fremd war mir von Anfang an nicht viel, da ich schon einige Zeit gelesen hatte. Sicherlich wurden im Laufe der Zeit viele Sachen perfekter, einfacher, klarer.
Der Anfangsblog hatte die Bezeichnung

„Himmelhoch jauchzend – total normal – zu Tode betrübt“
kurz: „jauchzend-normal-betrübt“ als URL.

Aus dieser Zeit kommt der Name „Himmelhoch“ – der Avatar ist eine grüne Pflanze. – Dieser Blog existiert noch für besondere Fotos, die auf schwarzem Hintergrund besser aussehen.

Clara“ kam dann irgendwann als Vorname hinzu, da ich nicht immer mit meinem „Familiennamen“ angeschrieben werden wollte.
Freidenkerins Wichtelpostkarte war die Grundlage des neuen Avatarbildes. Die URL  des jetzigen Blogs entstand aus lauter Dusseligkeit, weil ich nicht wusste, dass man diese nicht mehr ändern kann. – Allmählich setzte ich „Clara“ als Markenzeichen ein und verpasste ihr einfach „Allerleiweltsgedanken„, die sie manchmal sogar hat.

Als ich meinte, dass Fotos einen besseren Platz verdienen, kam der Fotoblog „Claras unbestechliche Kamera“ hinzu, der aber weniger aus exzellenten Fotos, als aus geschickt verunstalteten Fotomontagen besteht . Ob alles so bleibt mit den drei Blogs, weiß ich immer noch nicht, aber ich weiß, dass hier was weniger wird.

Von denen, die am Anfang kommentiert haben, sind (leider) einige auf der Strecke geblieben, weil entweder die gegenseitigen Sympathien oder die zur Verfügung stehende Zeit nicht ausreichten. Ab und an riefen einige meiner halbfrechen Worte oder Fotos auch schon mal Pädagogen auf, sich in ihrer Freizeit mit meiner Erziehung oder meinem Seelenheil zu beschäftigen, wofür mich mich natürlich bedanken möchte, auch wenn ich das vom Prinzip her vielleicht auch schon alleine kann.

In Blogspot hat am 14. 01.  2010 podruga, die zum Glück auch heute noch dabei ist, den ersten Kommentar  abgegeben zu „Entbindung vor 40 Jahren„. Der Wortlaut:

interessant ist das! schon das wort entbindung ist fast aus dem sprachgebrauch verschwunden. überhaupt hat sich in den letzten jahrzehnten viel geändert. zum glück für meine generation. was bin ich dankbar, dass es geburtshäuser gibt!
meine kinder hatten/haben auch keine haare. ich bin aber auch in diese beflaumten, kleinen glatzen so was von verliebt!

Dicht auf folgten chinomso und Anna-Lena. Leider wurden die Kommentare bei der Umsiedlung nicht übernommen.

Eine große Freude habe ich jetzt vor kurzem erfahren – da hat sich ein anonymer Leser geoutet – als nicht mehr anonym. Es muss davon noch einige mehr geben, was ich anhand meiner Zugriffszahlen vermuten kann. Es bleibt jedem überlassen, wie er hier schnupfelnd liest – offen, geheim oder mal so / mal so. Hauptsache – es gefällt.

Gegenwart:
Vertraut sind mir viele geworden durch das, was sie über sich schreiben oder wie sie schreiben, aber einige von ihnen sind mir regelrecht ans Herz gewachsen, auch wenn ich sie noch nie persönlich in den Arm nehmen konnte. Die, bei denen ich das konnte und gemacht habe, die sind mir wichtig geworden. Ich kann nur sagen:

Es gibt für mich liebe BloggerInnen, liebste MitschreiberInnen und allerliebste Posts-in-die-Welt-SetzerInnen – und das alles natürlich mit Kommentaren gewürzt. Danke euch allen und ich bitte euch, dass das so bleibt!

Clara, die überall – ob hier mit Pseudonym oder im echten Leben mit ihrem Alias CHH – als bunter Hund bekannt ist, kann nur das Foto aus dem Tier-Alphabet etwas abgewandelt einstellen und sagen:

Ich bleibe euch erhalten – und das soll nur indirekt eine Drohung sein. Ich muss doch jeden Tag von neuem wissen, warum ich eine DSL-Flat bezahle.

In diesem Blogjahr werde ich 66 und man wird immer noch über mich singen können: „66 und kein bisschen weise, aus gehabtem Schaden nichts gelernt“. Also müsst ihr und mein Hund nachsichtig mit mir sein – ihm habe ich das schon ein wenig erleichtert.

Man sagt ja, um sein Leben vollendet gelebt zu haben, muss man ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen / gebären.
In steter Pflichterfüllung  habe ich ein Bloghaus gebaut, dort das Fotoblogkind zur Welt gebracht und nun – last but not least – habe ich in viele von euch den Baum des Tieralphabets gepflanzt, damit er wachsen und gedeihen soll und jede Woche üppig Früchte trage.

Und jetzt gehen wir zum lustigen Teil über, es kommt der Kinderkanal von Oma Clara, schließlich haben die Fernseher meiner Kinderzeit wirklich so ausgesehen.

                                                                             Foto: PhotoFunia

Der Tisch ist gedeckt, ich bitte euch ins Speisezimmer, (ab 17.30 Uhr zu betreten) welches sich in Claras Zweitwohnsitz befindet:

Solltet ihr nicht auf mich gehört haben und doch selbst ein paar Leckereien mitgebracht haben (wie das bei meinen exzellenten *grins* Kochkünsten immer angebracht ist), dann habe ich in der Küche ein kleines Büffet (ca. ab 18.00 Uhr zum Sturm freigegeben) aufgebaut – dort könnt ihr alles abstellen und dann euren kulturellen Beitrag *grins* aufführen.

Danke schon mal für alles!

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

87 Kommentare zu “365 mal „Die Sendung mit der Maus Clara“

  1. „Haus Unverdorben“ finde ich klasse.
    Nur, dass das ja nicht ganz so zu Dir passt, liebe Clara!
    😀

    Herzlich,
    Coralita

    Gefällt mir

    • Coralita, soll ich dich jetzt sprachlich aufs Glatteis führen *grins*? Meinst du, mein Haltbarkeitsdatum ist wesentlich überschritten, so dass ich schon verdorben und schlecht geworden bin? *grins* – Sicher nicht!
      Du meinst doch aber auch sicher nicht, dass das „Haus Verdorben“ besser gepasst hätte?
      Nein, hör auf, jetzt betreten zu gucken, ich weiß genau, wie du es meinst und freue dich, dass du mit mir ein wenig später im Haus Unverdorben einen Schluck Kaffee trinkst, zu dem wir ja bisher nicht persönlich gekommen sind.
      Herzlich
      Clara

      Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag 🙂 Tja, leider komme ich mal wieder zu spät und so ist vom tollen Buffet eher nix mehr übrig. Ja, wer zu spät kommt … den bestraft …. ich weiß 🙂

    Ich bin sehr froh, dich zwar erst kürzlich aber doch gefunden zu haben und deshalb freue ich mich jetzt auf ein ganzes weiteres Jahr mit dir und einem Blog 🙂

    Gefällt mir

    • Wie heißt es so schön – je später der Abend desto schöner die Gäste. Ich feiere auch heute noch gerne mit dir, denn die Freude über das für mich doch sehr erfolgreiche Blogjahr ist noch nicht abgeebbt.- Danke für deine Hoffnung auf ein weiteres Jahr. Es wird ein neues Jahr geben!

      Gefällt mir

      • Desto schöner die Gäste … Mensch, da bin ich ja direkt 2 cm größer 😉

        Gefällt mir

        • Aber nur genehmigt, wenn du mir nachher nicht auf den Kopf spucken kannst (Ich bin 1,70 m) – aber nach deinem vorherigen Avatar zu urteilen und deiner stolzen Hoffnung hier, scheinst du eher zu den „kürzer Geratenen“ zu zählen!

          Gefällt mir

  3. Dank an alle:
    * Verdiente ich jede Woche so wie in dieser, bestünde Reichtums-Gefahr.
    * Hätte ich jeden Tag solche miesen Verkehrsverbindungen wie gestern, bestünde Morddrohungsgefahr gegen S-Bahn-Führungspersonal und
    * bekäme ich jeden Tag so viele Post und so viele Kommentare und Geschenke wie zu meinem Bloggeburtstags-Post, bestünde Überflieger-Gefahr.

    Deswegen noch einmal danke an alle und gut, dass der Blog nur einmal seinen ersten Geburtstag hat.

    Herzlich eure Clara, die in etwa so bleiben wird, wie sie ist

    Gefällt mir

  4. Du hast wirklich einen interessanten Blog, Clara und deshalb auch so viele Besucher. Da war es wirklich eine gute Idee mal bei Dir reinzuschauen.
    Ich habe eigentlich auch erst mit dem Bloggen angefangen, weil ich durch eine Dame aus Süddeutschland (Irmgard) darauf hingewiesen wurde, es doch einmal zu versuchen. Bisher hatte ich mich nur an deutschsprachigen Foren beteiligt, um meine Muttersprache nicht ganz zu vergessen. Ausserdem bastle ich gerne an Web-Sites rum, so die Zeit – im Ruhestand – vorhanden ist.
    Gratuliere jedenfalls zum Blogjubileum.
    LG KH.

    Gefällt mir

    • Wie heißt es doch so schön: Je später der Abend, desto schöner die Gäste. Gut, ich weiß, dass beides eine plumpe Schmeichelei meinerseits ist, da es erstens nicht mehr der gleiche Abend ist und zweitens ich mir über die Schönheit meiner Gäste, in diesem speziellen Fall meines neuen Gastes, keine Gedanken gemacht habe.
      Ich danke aber dennoch artig für das Kompliment und behaupte sogar kühn und keck: „Bei der vielen Liebe, bei den unendlichen Stunden und bei den witzigen Gags, die mir immer wieder mal so einfielen, nehme ich das Kompliment ohne zu erröten hin und freue mich einfach. Noch kühner: Ein wenig habe ich es nicht nur erarbeitet, sondern – meinem ehrenwerten Alter geschuldet – auch ein wenig verdient.
      Wer weiß, wie lange ich hier noch bloggen, rocken, rappen und zappen kann, aber erst einmal auf ein neues Jahr.
      Jetzt gehe ich doch gleich mal schauen, aus welcher ausländischen Ecke geschreiben wurde.
      Und tschüss und ich freue mich immer über Gäste, die nicht nur wie eine Sternschnuppe hier durchrauschen – in meinem Alter schätzt man schon ein wenig die Beständigkeit.
      Herzlich grüßt Clara

      Gefällt mir

  5. Glückwunsch zum einjährigen Geburtstag.
    Schön zu lesen wie es für dich in Bloggerhausen
    anfing.

    Zu Worpress sind wir beide im März 2010
    umgesiedelt.

    Meinen alten Blogg (nordstar)hab ich seit Februar 2004.
    Meine Güte wie die zeit vergeht.

    Liebe Grüsse
    Elke

    Gefällt mir

    • Ach, ihr seid alle so gut zu mir: 13 Likestars hatte ich noch nie und deiner ist auch dabei, liebe Elke.
      Das hatte ich gar nicht in Erinnerung, dass du auch erst ab März bei WP bist – jedenfalls hatte ich deinen Avatar ziemlich zu Anfang auf allen Blogs gesehen, wo ich gelesen habe. – Und jetzt lesen wir uns auch und das ist schön!
      DAnke, liebe Elke

      Gefällt mir

  6. oh – und ich habe das etwas verpasst,
    sorry
    und doch einen schönen Tag
    wünscht,

    Martha

    Gefällt mir

    • Hast du ein Glück – virtuelle Konserven halten ja ewig – und deswegen kannst du dich auch heute noch in aller Ruhe hier, da und dort, wo Clara überall so vor sich hinwerkelt, hinfotografiert und hinschreibt, umtun.
      Geht es dir bei diesem Wetter gut, mit dem vielen Schnee, den es bei dir sicher gibt. Ich wünsche es dir sehr, nicht den Schnee, sondern dass es dir gut geht.
      Liebdrück von Clara

      Gefällt mir

      • Oh schon oder noch auf?
        Guten Tag liebe Clara *drücks*

        Gefällt mir

      • Ja Clara,

        es geht mir gut, vorallem wenn Du danach fragst/frägst *schulterzucken* keine Ahnung.
        Und ja, ich bin froh, dass ich diese virtuellen Konserven öffnen kann wann ich will, denn im Augenblick könnte ich wohl nicht immer davon kosten, auch wenn ich wollte. Hmm – aber auch das wird wieder – ganz sicher, Dir liebe Clara wünsche ich einfach alles, alles Gute und auch ich drücke Dich ganz lieb, bisous, Martha

        Gefällt mir

  7. Bin ich hier richtig?
    Huhhhuuu Clara
    Hier bin ich
    Frag doch – noch bin ich wach!

    Gefällt mir

    • Mache ich doch prompt, du wirst schon sehen, wenn es dir im Ohr klingelt.

      Gefällt mir

      • klingelte – das ist fast ne Stunde her Frau Himmelhoch. Kurzes Erholungsnickerchen gemacht nach dem Tele?
        Päckschn ist feddisch gepackt und geht dann Morgen raus.

        Gefällt mir

        • Ich dachte immer schon, ich sei hyperaktiv, aber ich werde zuweilen in meine Grenzen gewiesen und finde eine Meisterin!

          Gefällt mir

          • Die aber jetzt auch ins Bett fällt meine Liebe *drücks*
            In nicht mal drei Stunden geht mein WeckerBimm und in dreieinhalb Stunden kommt der liebe Wolf und küsst mich wach 😉
            Und dann ist EndeNacht.
            Gute Nacht Liebelein!
            dein nachtaktives AntiAtomMonsterchen bigi

            Gefällt mir

          • Da stellt sich mir natürlich die Frage: „Was machst du in der Zeit zwischen Weckerklingeln und 30 Minuten später wachgeküsst werden. Da kannst du doch den Wecker armen uhrenlosen Wesen schenken, du hast doch Wolf!

            Gefällt mir

  8. 7. Dezember 2009? Steht zumindest über dem Eintrag mit dem Familienbaum. Oder ist das nicht Dein erster Eintrag gewesen?

    ♥lichen Glückwunsch!

    Gefällt mir

    • Doch doch, meine liebe Ruth, das wird er schon gewesen sein – aber ich weiß nicht, ob das Datum durch die Übertragung zu WP das richtige ist. Außerdem hat er wohl „Dutzende“ von Posts auf einen Tag gelegt. – Ist ja aber auch egal, wir feiern heute und ich freue mich wirklich sehr, dass ich so gut besucht werde. Prost, meine „Berliner Brunnen-Figur“, das waren unvergessliche Minutenstunden, liebe Rosenruthie!
      Herzlichs Clara

      Gefällt mir

  9. Ja was ist nun, ich stehe hier ganz alleine vor dem Buffet. Soooo viel kann ich auch nicht essen. 🙂 🙂 🙂

    Gefällt mir

    • Ute, seit 30 Minuten bist du nicht mehr allein – ich bin überall und nirgends, aber jetzt proste ich schnell – tut mir leid – mal mit dir, die Berliner S-Bahn hat 60 Minuten länger gebraucht als sonst – und das, wo ich zu Hause Gäste hatte *grins*.
      Machs gut, meine treue und Teuerste, du bist immer da!

      Gefällt mir

  10. Liebe Clara,
    da komme ich wohl etwas spät … mal sehen, was mir die anderen Mädels von den Leckereien übrig gelassen haben … *g* und jetzt gratuliere ich dir erst einmal ganz herzlich … ich bin zwar noch nicht so lange wie die anderen Fans dabei, doch seit dem immer sehr gerne hier bei dir … deine Power, deine offene und fröhliche Art gefällt mir besonders und spontan fiel mir dazu ein:

    „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an!
    Mit 66 Jahren, da hat man Spaß daran.
    Mit 66 Jahren, da kommt man erst in Schuß!
    Mit 66 ist noch lange nicht Schluß!“

    In diesem Sinne wünsche ich dir weiterhin viel Spass im Bloggerland und wünsche uns allen weiterhin viel Freude mit dir … und denk‘ daran:
    „Und sehen mich die Leute entrüstet an und streng;
    dann sag‘ ich: „Meine Lieben, ihr seht das viel zu eng!“

    Und jetzt wird gefeiert … doch ich hüpf jetzt mal in’s Bettchen, bin heute unglaublich müde … vorher umarme ich dich ganz herzlich …
    Doris

    Gefällt mir

    • Doris, du Sonnenschein, das Udo-Jürgens-Lied musst du noch bis August hinter deinen geschlossenen Lippen bewahren, denn ich bin doch gerade mal 65 geworden, und das ist schon 15 Jahre zu alt.
      Ich müsste ja auch schon im Bett sein, aber allle meine Bloggeburtstagsumarmungen möchte ich jetzt und gleich und sofort noch genießen.
      Danke, liebe Doris.
      Bis zum E-Tier sage ich tschüss zu dir! Clara

      Gefällt mir

  11. Pingback: Heiter bis wolkig | SynchronUniversum

  12. Liebe Clara, meinen allerherzlichsten geherzten Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Mögest Du immer weiter so frisch, frech, frei von der Leber wegschreiben, knipsen und zusammenstellen wie bisher! Deine Kreativität, Spontaneität und vor allem unkonventionelle Denkweise scheint keine Grenzen zu kennen und das finde ich wirklich ganz große klasse!

    Gefällt mir

    • Gesa, einer meiner Lieblingssprüche: „Wer die DDR unbeschadet überleben wollte, konnte das nur mit Witz, Einfallsreichtum und Kreativität schaffen“ – und schau, es hat auch noch 20 Jahre danach angehalten. Gelernt ist gelernt. – Danke, ich freue mich wirklich, dass ich dich und „rundumKiel“ persönlich kennen gelernt habe. – Ich melde mich, sobald ich im vorfrühlingshaften Wetter mal wieder eine Nordlandtour mache, da würde ich gern mal bei euch vorbeischauen – vorausgesetzt, ihr findet noch eine 4. Person für eure/meine Lieblingsfreizeitbeschäftigung.
      Ansonsten danke für alles und Grüßli an den Herrn im Hause von
      Clara

      Gefällt mir

  13. Wow, liebe Clara,
    meine ♥ herzlichsten ♥ Glückwünsche ♥ zum 1. Geburtstag deines tollen Blogs.
    Lasst die Gläser klingen,
    heute sind wir froh
    für Clara alle springen
    und lesen bei ihr sowieso.

    Ich bin so froh, dass es dich gibt.
    Es ist so abwechslungreich und lebendig bei dir, mach weiter so.
    Ich freue mich immer, bei dir sein zu können.
    Auf ein weiteres erfolgreiches Blog-Jahr und viele folgende…
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • Wow – muss auch ich sagen, da ich mir gerade oben meine „Sternchen-Parade“ ansehe. Das hatte ich noch nie. Euch allen, die ihr da oben so fröhlich als Foto zu mir hereinschaut, danke ich.
      Bärbel, komm mal her, lass dich christlich-schwesterlich herzen für deine lieben, nicht caritativen, sondern herzlichen Dankes-Worte.
      Lebendig ist es hier wirklich, und der Kindernachmittag (erst zwei Mädchen, dann ein großer Junge) war wieder so herzig, dass ich der S-Bahn ihr Chaos schon fast vrziehen habe.
      In zwei Minuten erscheint meine E-Tier-Montage und ich habe hier noch nicht mal durchgeschaut, was es alles so gibt.
      Und, waren die Tische zu deiner Zufriedenheit gedeckt, sag ja, denn alles andere wäre eine Lüge (oder eine Unver…., wo ich mir mit meinen geringen Kochkünsten solche Mühe gegeben habe.)
      Prost und jetzt muss ich endlich das Sektfläschchen öffnen, denn der Geburstag ist vorbei!
      Tschüssli von Clärli

      Gefällt mir

      • Oh, ich kam wohl ein klein wenig spät zum Buffet. Aber es war noch genug von dem übrig, was mir schmeckt.
        Ich habe mich gelabt an den so zauberhaft angerichteten Speisen.
        Du hast ja alles so wunderbar vorbereitet. SUPER, liebe Clara.
        So ein Tag ist ja was ganz besonderes.
        Ich hab ihn gern mit dir gefeiert ♥

        Gefällt mir

        • Freut mich,dass du da warst – dein Kommentarstil hat sich in der letzten Zeit ganz schön gewandelt, du bist kecker geworden, mir gefällt es besser als das ruhige zu Anfang.

          Gefällt mir

  14. Clara-Liebelein, Du bist einfach süß! Lass Dich mal ganz herzlich knuddeln! 🙂

    Bleib uns weiterhin erhalten mit Deiner Kreativität!!!

    Und,ich sehe das wie Du. Mit dem Internet haben wir Kreativen und Künstler endlich die Möglichkeit, auch mal gesehen und gelesen zu werden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Verlage überfüttert sind mit guten Manuskripten. Ich habe sie auch Jahrzehnte lang in Ordnern gehortet. Meine Bilder in Mappen gesammelt. Ich hatte zwar schon einige Ausstellungen. Aber das alles ist so müßig im Gegensatz zu dem, was da am Ende bei herauskommt. So liebe ich auch die Blogs (von meinem mal abgesehen ;-), in denen sich immer wieder zeigt, wieviel kreative Schöpferkraft und kreativer Selbstausdruck Menschen geben können. Da ist so viel Be-GAB(E)UNG – Einfach wundervoll! So wie Du und Deine GABE!

    Herzlich grüßt Dich
    Bina

    Gefällt mir

    • Bina, rutsch mal ein Stück, ich will noch eine Runde mit dir auf dem Sofa knuddeln, auch wenn es schön spät ist – es ging leider nicht früher – an manchem war die S-Bahn schuld, an anderem die viele Post hier.
      Wir teilen uns den Job – du bist Künstlerin, ich Kreativerin (gibt es das nicht auch? Ist jetzt meine kreative Neuschöpfung)
      Ich bin meiner Tochter bis heute unendlich dankbar, denn durch sie kam ich auf die Idee, zuerst meinen Kummer, später mehr meine Freude, und jetzt meine Ideen und alles andere zusammen hier reinzuschreiben.
      Aber eines wird es auch zukünftig nicht geben, geschworen und versprochen: Koch-, Back- und Strickrezepte ääääääääääähm, das letztere heißt ja wohl „Strickanleitungen“ – obwohl ich stricken kann und meine Jung-Tocher mit 1 1/2 Jahren von Kopf (Mütze) bis Fuß (Hosen, Socken) bestrickend fand, benäht auch. Ist aber alles vorbei – jetzt fotobastele ich lieber und beiße ein wenig auf Texten herum, bis ich sie für euch vorgekaut habe und euch zumuten kann.
      Hrzlichst, liebe Bina, von Clara

      Gefällt mir

  15. Vorerst einmal an alle, aber vor allem an die, bei denen ich mich noch nicht persönlich für einen Kommentar bedankt habe:
    Ich hoffe, dass alles mit der Buffeteröffnung klar geht, aber ich muss erst einmal „arbeiten“ gehen, zwei Eltern/–paare hoffen auf meine Unterstützung, so dass ich erst gegen 22 Uhr dazustoße und dann singen wir gemeinsam: „Happy birthday, liebes Blogchen, …“
    Bis dann und weg sagt Clara

    Gefällt mir

  16. Liebe Clara,

    ich gratuliere dir recht herzlich *korkenknall*
    Bleib bloß wie du bist und mach‘ weiter wie bisher!

    Ganz viele liebe Grüße, die Emily

    Gefällt mir

    • Na, Emily, mit dir doch immer und jederzeit ein Fläschchen in Ehren, muss ja nicht bloß ein Glas sein, nicht wahr? – Mein Humor ist ja des öfteren noch ein wenig schwärzer als der deine, aber manchmal zeige ich das auch nicht so.
      Prosit, Emily, ich habe das Glas neben mir stehen und es ist in der Flasche noch was für dich drin. Doch du musst ja jetzt bald arbeiten und schläfst sicher schon. Dann eben bis später!

      Gefällt mir

  17. Oh ein Burzeltag,
    wie fein
    Frau Clara`s Blog lebe hoch

    Tja wenn ich jetzt nicht so blond wäre, wüsste ich wie man hier ein Bild rein bekommt

    Ich versuch`s einfach

    Liebe Grüsse CoolPic

    Gefällt mir

    • Dann eben als Link

      Liebe Grüsse CoolPic

      Gefällt mir

    • Ich „liebe“ blonde Frauen, nur zuuuuuuuuuu blond dürfen sie nicht sein, und das bist du nicht, liebe CoolPic, das weiß ich ganz genau.
      Dein Geschenk habe ich mir noch vor meinem Kinderdienst angesehen und über den Löwen herzlichst gelacht. Dazu gleich eine Story. Die jüngere der beiden Mädchen ist reichlich zwei, spricht aber exzellent. Sie bekam heute noch ein Nikolauspäckchen von ihrer Patentante, da war ein Tier- und Buchstabenpuzzle drin (warum sollen nicht schon 2jährige Buchstaben lernen, nur so verbessert man zukünftig die Pisa-Ergebnisse!) Als ich ihr das Löwenbild zeigte und fragte, wer das sei: „Das ist dein Lieblingslöwe“. Ich war baff, dass sie sich das gemerkt hatte.
      Also kannst du wissen, dass du voll ins Schwarze getroffen hast und ich sage auch ganz, ganz lieb danke mit einem herzlichen Knuddel.
      Die Clara

      Gefällt mir

  18. So, du hast also Geburtstag, bzw. dein Blog, aber du weißt den genauen Tag der Geburt nicht. Das hast du mit mir bzw. meinem Blog gemeinsam. Doch, wann April Showers gestartet ist, kann ich nachgucken, aber ich habe ja shcon lange davor mit dem Bloggen angefangen. Ich muss mal nachgucken, welches Jahr das war.

    Aber reden wir von dir. So jung ist dein Blog also noch, aber mir kommt es vor, als gäbe es das schon ewig und ich hoffe, das gilt auch für die Zukunft. Ach ja, liebe Clara, lass‘ uns noch mit 70 bloggen und Spaß haben und kreativ sein. Das wünscht dir herzlichst,
    Ingrid

    Gefällt mir

    • Ingrid, dass wir beide noch mit 70 das Potential zum Bloggen haben, daran glaube ich ganz, ganz fest – denn ich denke, Gehirnakrobatik hält jung, schützt vor Schwangerschaft, Blödsinn, meine natürlich Alzheimer (oder leider auch nicht, wie ich definitiv von der geistig sehr aktiven Mutter meiner Freundin weiß) und ich freue mich sehr, dass ich dir hier begegnet bin. Ich glaube ganz fest daran, dass aus dieser virtuellen Begegnung auch mal eine reale oder reelle wird.
      Schön, dich hier und vor allem auch bei dir immer wieder zu lesen und zu sehen, was dein fotografisches Auge für uns festgehalten hat.
      Danke sagt Clara

      Gefällt mir

  19. Liebe Clara!

    Zum 1. BLOG-Geburtstag…
    wünsch dir Ideen nur haufenweise,
    weil das ja wirklich wichtig ist
    und du dann auch in jeder Weise
    stets lustig und auch lachend bist.

    Wünsch dir Elan und Energie,
    Ideen und Freunde, wie und wo,
    die Zeilen stets voll Harmonie
    und Lebensfreude sowieso.

    Weiterhin viele treuer Leser und Leserinnen wünscht dir Rosie

    Gefällt mir

    • Danke Rosie – du bist einfach irgendwann aufgetaucht – wie das im Laufe der Zeit viele getan haben – aber du bist im Gegensatz zu den anderen geblieben oder immer wieder gekommen, hast mich zu dir „gelockt“, ich konnte deine wunder- wunderschönen Zeichnungen und Malereien staunend bewundern.
      Danke, dass du hier bist.
      Herzliche Claragrüße

      Gefällt mir

  20. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag, liebe Clara. Das Kind steht nun auf eigenen Füßen, ist stubenrein und muss nicht mehr gewickelt werden. Erzogen hast du es bisher auch sehr gut. Was mir besonders gefällt, es geht seinen eigenen gerade Weg und lässt sich nicht verbiegen. Zur Party komme ich gerne, kann aber leider nichts mitbringen. Da gehts mir wie der lieben Clara, kochmäßig bin ich eine Niete. Ach halt, einen selbstgekauften Kuchen bringe ich schon mit 🙂
    Nochmals herzlichen Glückwunsch.
    LG Ute

    Gefällt mir

    • Ute, wie süß ist das denn: „Das Kind steht nun auf eigenen Füßen, ist stubenrein und muss nicht mehr gewickelt werden.“ – Bloß gut, dass ich ein schlechtes Gedächtnis habe, ans „Wickeln“ kann ich mich gar nicht mehr erinnern *grins*.
      Wir zwei Grauköppe sind auch schon ganz schön lange zusammen – tja die Silverbloggers halten eben zusammen, nicht wahr?
      Du machst bei unseren Reportagen die Fotos, ich die Texte – und 123 sind wir berühmt-berüchtigt. – Für das andere Kompliment danke ich dir sehr, da wird mir wirklich feucht-warm um Auge und Herz, keine Inkontinenznebenerscheinungen, so weit sind wir noch nicht.
      Ich freue mich unsäglich auf 2039 am Checkpoint. Also bis dahin hören wir uns ja noch paarmal.
      Herzlichst Clara

      Gefällt mir

  21. HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE ZUM BLOG-GEBURTSTAG, liebe Clara!

    Wir sind uns über „Hundertwasser“ näher gekommen 😉

    Der Header damals war cool!

    Deine Phantasie ist unerschöpflich, freu mich auf viele Ideen von Dir!

    Gefällt mir

    • So, seit 15 Minuten endlich wieder zu Haus und jetzt auch gleich am Computer, um wenigstens noch die letzten Minuten meines Bloggeburtstages mit euch zu verbringen.
      Eva, du gehörtest ja wirklich zu den „Pionieren der ersten Stunde“ und auch zu denen, die aus Versehen oder mit Absicht meinen Blog (noch den Blogspot.schen) abonniert hast. – Du warst auch Stichwortgeberin bei der Kommentargeschichte – schön, dass du heute mit uns am Tisch sitzt. – Machs gut, ich will noch den anderen danke sagen.
      Herzliche Abendgrüße von Clara

      Gefällt mir

  22. großartig und von toleranz zeugend, auch kritischere kommentare zuzulassen. nur: wieso erscheine ich hier in der mehrzahl?
    gruß von sonja

    Gefällt mir

    • Liebe Sonja, erst einmal ganz, ganz lieben Dank, dass du hier bist, dass du liest, dass du genauestens zwischen den Zeilen und Buchstaben liest und überhaupt. – Du ahnst doch vielleicht, dass nicht alle – ob pädagogisch oder nicht erzieherisch gemeinte – Kommunikation allein über Kommentare geht – und mit dieser Berufsgruppe bin ich sowohl in Blogger- (3, von denen ich weiß), im Freundes- (2 ganz nahe Freundinnen, seit kurzem allerdings im Ruhestand) und im Familienkreis in oberen und unteren Generationen umgeben, umzingelt und umkreist.
      Nach einer Offenbarung meinerseits in inoffiziellen Kreisen passierte bei dir eine Reaktion, die mich mehr als schwer schlucken ließ – doch inzwischen bin ich in diesem einen Jahr in mancher Beziehung erwachsener geworden, auch wenn ich es nicht immer so zeige. Mein Wunsch, nicht wirklich alt und auch nicht ganz erwachsen zu werden, mag zwar frevelhaft sein, aber er entspricht nach wie vor meiner Auffassung. Manches nehme ich jetzt einfach, wie es ist, und kann nur hoffen, dass es andere auch können.
      Es hört sich so gestelzt an, aber ich grüße dich mit Dankbarkeit.
      Christine

      Gefällt mir

      • „frevelhaft“
        lange nicht mehr gehörtes oder gelesenes wort…das allein ist es schon wert:-)

        Gefällt mir

        • Über die 3000(?) Durchschnittsworte beherrsche (und be-frau-sche) ich tqatsächlich noch einige Hundert zusätzlich, die ich ab und an (wirkungsvoll) einsetze – jetzt besonders befeuert durch eine Flasche „Freixenet“ – aber die Miniausgabe.

          Gefällt mir

  23. ein jahr ist das schon her… und ich kann mich gut an die/deine anfänge erinnern. es ist fast unglaublich, wie sehr sich dein Blog gemausert hat, und das freut mich sehr. (ich hab’s ja immer geahnt 😉 )

    ein bisschen vermisse ich sie ja, die inhaltsschweren ersten posts von damals, die haben mich sehr beeindruckt. aber in dieser weise geht es dir mit dem schreiben ähnlich wie mir und vielen anderen: man schreibt nicht mehr so (offen) wie am anfang. je mehr mitleser dabei sind, desto mehr wird ein blog auch zur bühne.

    ich freue mich sehr, dich hier getroffen zu haben und auch noch die freude zu haben, die echte clara dahinter ein wenig zu kennen.

    also: gratulation zum ersten, und viel freude, spaß und kreativität für die kommenden jahre hier.

    Gefällt mir

    • podruga, gerade dich, die ich (ein wenig) persönlich kenne und die wir so einen lustigkomischen Zufall gemeinsam belachen können), freue ich mich, hier immer noch zu finden. Weißt du noch, wie ich dir meine erste „Donna-Geschichte“ zur Über-arbeitung, ja eigentlich zur Über-Besserung hingemailt habe. Ich weiß bis heute nicht, warum du gleich Telefonnummer von mir wolltest und ich dir sofort – vorbehaltlos – gegeben habe. Ich hatte bei dir auch dieses absolute „Ehrlichkeitsgefühl“, das hinter dienm Blog steckte, wenn auch absolut anonym. – Es geht mir aber mit deinem Blog eben so, er hat wahnsinnig an Lesern gewonnen, ist lustiger geworden, aber eben auch manchmal „allgemeinplätziger“ – mir fällt im Moment kein anderes Wort dafür ein, was du bei mir sicher auch meinst.
      Vieles habe ich mir damals in der Anfangszeit von der Seele geschrieben, so dass es jetzt nicht mehr so relevant ist, aber ich vermisse sie auch, diese ganz wahren „Seelenbekenntnisse“, die ich nicht mehr wage zu schreiben, weil ich weiß, wer alles mitliest. Ich glaube, ich muss mal wieder ein wenig passwortgeschützt hier arbeiten.
      Ich drücke dich ganz, ganz fest und habe das unbedingte Bedürfnis dir was zu erzählen, was ich aber nur am Telefon machen kann. Ich versuche mal mein Glück.
      Auch du bist heute nachmittag virtuell auf einen „Happen Sekt“ eingeladen.
      Ganz lieb umarmt dich Christine Clara

      PS: Mir war es – mehr als dir – ein Bedürfnis, die wenigen positiven Seiten und die persönlichen Erlebnisse (in) der DDR hochzuhalten, zu erzählen.

      Gefällt mir

  24. Clara, Alles Liebe zum Bloggeburtstag. Manchmal wünschte ich, meine Mama würde sich auch zum Bloggen aufraffen können. Sie hätte soviel zu sagen.
    Du bist eine 1A Silberbloggerin. Deine Phantasie ist eine unerschöpfliche Quelle.Und ich freue mich ober soviel Agilität.

    Im Laufe der Zeit erlebe ich dich als „aufgeblühter“, als am Anfang deiner Bloggerzeit. Ich denke, es tut dir gut. Und uns auch.

    Gefällt mir

    • Chinomso, auch wenn es bei dir ruhiger zugeht in letzter Zeit, ich behaupte mit Fug und Recht, nicht einen Post versäumt zu haben, auch wenn ich dich nicht immer durch einen Kommentar zur Reaktion „nötigen“ will – denn manchmal grenzen ja schon 20 und mehr Kommentare an „Körperverletzung“ – positiv gemeint. Heute ist eine absolute Ausnahme, dass mir das auch jeder versteht und richtig versteht. – Heute will ich lesen, bis die Augen brennen, und kommentieren, bis die Tastatur glüht.
      Dein lustig/witzig/humorvoller Schreibstil war oft Ansporn für mich, denn ich mag ihn einfach.
      Lieb drück, liebe I………….., von Clara (ich weiß, dass du nicht so viele Buchstaben hast, es ist „for confusing the Russians“, wir zwei „Gänsefußliebhaberinnen“

      Gefällt mir

  25. ich bin ja noch nicht so lange hier bei dir, aber mit grosser Freude und noch mehr, seit du das Tier Projekt zum Leben erweckt hast, oder „entbunden“??? Viel Spass auch weiterhin, ich bleib dir treu. Ich mag ganz einfach deine Art, sie spricht mich sehr an. Schade, dass wir soweit entfernt wohnen, ich haette dich gern persoehnlich kennengelernt

    Gefällt mir

    • Vivi, was nicht ist, kann ja noch werden, nicht das mit der Entbindung – aber vielleicht ist einer mal im Land des anderen: Wahrscheinlich eher du in dem deinigen ehemaligen als ich in deinem jetzigen.
      Vivi, die „DDR-und-Clara-Seite“ ist „lesenswert“, das haben mir viele Westler und Ostler schon gesagt, und da liest du auch über eine meiner Entbindungen vor so langer Zeit.
      Drücke dich, meine liebe Vivi, die mir auch schon irgendwie vertraut ist.
      Mit lieben Grüßen bis heute abend von Clara

      Gefällt mir

  26. Liebe Clara, du unermüdliche, einzigartige, spritzige Berlinerin-mit-Herz-und Schnauze-Junggebliebene:

    HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE ZUM BLOG-GEBURTSTAG.

    Im Gegensatz zu „Wetten dass…“ landet man bei dir immer sicher, weich und wird auf jeden Fall aufgefangen. Dafür danke ich dir.

    Um diese Uhrzeit proste ich mit Kaffee und sage: Weiter so!!

    Anna-Lena 🙂

    Gefällt mir

    • Danke, meine Liebe – und auch bei dir bin ich sehr froh (und auch ein wenig stolz), dich inzwischen persönlich zu kennen, und nicht nur vom Bloggertreffen her – und im zweiten Jahr soll ja nun endlich der schon so lange versprochene und geplante Gegenbesuch stattfinden – ich freue mich und halte das Süppchen kühl – im Gegensatz zu heute abend, wo das Essen frisch gehalten wird.
      Na dann zum virtuellen Umtrunk heute abend bei „rechts und links von Clara“.
      Ich denke, absichtlich habe ich noch nie jemanden „hart aufkommen lassen“, auch wenn ich frecher und direkter bin, als es hier manchmal üblich ist.
      Dnke und ein ebensolches!
      Christne Clara

      Gefällt mir

  27. Liebe Clara,
    bleib so wie du bist! Du bist eine echte Bereicherung für Blogershausen!
    Alles Liebe und weiterhin viel Vergnügen!

    Eine kleine Geburtstags-Bastelei findest du in meinem Blog! http://blog.misslu.de/2010/12/07/fur-clara/

    *drück dich*

    Gefällt mir

    • Ach Lucie, schon in deinem Blog „flossen mir fast die Tränen“, andersherum habe ich gelacht über das, was du der „C L A R A“ so alles unterstellt und angedichtet hast.
      Ich danke dir wirklich und – was noch viel mehr wert ist – ich glaube dir, dass du es so ehrlich meinst, wie du es hier sagst, dafür habe ich schon viel zu oft mit dir telefoniert und den rauen „Männerbass“ gehört.
      Clara muss jetzt endlich ins Bett, sonst falle ich ja am Buffet um vor Müdigkeit.

      Gefällt mir

  28. liebste clara,
    meine herzlichsten glückwünsche zu ihrem blogschen jubiläum.
    ein jahr clara in wort und bild.
    da möchte ich vielleicht noch hin.
    haben sie vielen dank, für ihr liebenswertes hallo
    und ich freue mich, auf die nächsten 365 tage mit ihnen im blogdorf.
    herzlichst
    ihr rumpelchen

    Gefällt mir

    • Hallo, Sie liebenswertes Rumpelchen,
      Sie gehören ja auch zu der Gattung der „Nachtschattengewächse“, die immer schöner werden, je später der Abend vorangeschritten ist.
      Unsere Bekanntschaft steht ja noch auf sehr „grünen“ Füßen, aber auch aus Knospen können Blüten werden. Also gießen wir unser Pflänzchen weiterhin, damit es im Blogdorf schöne blumige Vorgärten gibt.
      Und ich möchte Sie nochmal herzlich einladen, an meinen gedeckten Tischen ein leckeres Büffet zu genießen – aber erst zur Dämmerungsstunde.
      Herzlichst die Bild-Textliche

      Gefällt mir

  29. *augisreib*
    Wie getz, noch Party hier bei HimmelHoch?
    Frau HimmelHoch, die kam daher
    erzählte uns so manche Mähr
    von Tieren groß, drauf Clara klein,
    so stellte sie manch Bilder ein.

    Doch auch die ernste C., die bloggt
    und damit unser BlogDorf rockt,
    kein Blatt nimmt sie hier vor den Mund,
    klebts Theobaldus an, zu früher Stund.

    Seit gar nicht all zu langer Zeit,
    steht auch die bigi hier bereit,
    kommt universal und selten synchron,
    hat Clara was gepostet schon?

    In Berlin durft ich sie dann echt umärmeln,
    von ihren Worten ein bissel schwärmeln,
    sie drücken und sie herzen satt,
    dazwischen passte kein FeigenBlatt.

    Liebe Clara,
    Liebelein und Schnuckelchen,
    bevor ich dir nun deine FeierGäste vergraule,
    geh ich lieber ins Bett.
    ABER,
    ich mops mir noch nen Sekt zur guten Nacht!
    Es ist so schön, dich eben nicht nur virtüll zu kennen,
    auch wenn ich dich real nicht gleich erkannte *immernochschäm*

    ICH HAB DICH LIEB
    und das mein ich so!
    Basta!
    Auf das nächste Jahr,
    bleib einfach wie du bist,
    denn so bist du richtig.

    Einen megadicken Knussi schickt dir
    dein bigilein

    Gefällt mir

    • Bigi, ich verwende das Wort „genial“ sehr, sehr sparsam, man muss es sich bei mir hart erarbeiten – aber wenn du dieses zauberhafte Gedicht in der Zeit gezaubert hast, nachdem du von meinem Geburtstag hier erfahren hast, dann setze ich mir drei Hüte auf einmal auf, um sie alle auf einmal vor dir ziehen zu können. Und bei zweien davon belasse ich es, wenn du dich auf diesen Bloggeburtstag durch meine nicht zu übersehende Ankündigung vorbereiten konntest.
      Das hast du so etwas von „ans Herz gehend“ geschrieben, also mehr oder weniger herzig, dass ich mich wirklich freue, im Dezember 2009 auf die Idee gekommen zu sein, mit Sack und Pack in Bloggersdorf eingezogen zu sein.
      Aber, Sekt gibt es doch erst am Spätnachmittag, oder hast du einfach auf den Busch geklopft und angenommen, dass es bei Clara einfach Sekt geben muss!
      Danke!

      PS: Das schönste Wort in deinem Gedicht ist „schwärmeln“ – das muss ich mir merken!

      Gefällt mir

      • guten Morgen liebe Clara,
        ich bin auch schon wieder da,
        ich bin gestern eingeschlafen,
        plötzlich war der Sandmann da.

        Hatte vom Jubilum keine Ahnung,
        hab deine Andeutungen nicht kapiert,
        habs dann die Nacht erst recht begriffen,
        um nicht zu sagen konstatiert.

        Darum zieh du nun drei Hüte
        oder Mützen, wie’s beliebt,
        weil die bigi aus dem Universum,
        das oben gänzlich unvorbereitet geschriebt.

        Kleine Reime, kurze Verse,
        das da mag die bigi sehr,
        nur mit dem Versmaß zugegeben,
        tut sich bigi ein bisschen schwer.

        Reim dich oder ich fress dich
        ist die Devise uns so tipp ich fröhlich rum,
        herziges für Clara Christine
        und ihr blogJubililum!

        😉
        In diesem Sinne – alles, alles Liebe nochmal Liebelein!
        Schwärmelnde Grüße
        datt bigi

        Gefällt mir

        • Bigi, das hast du hervorragend „geschriebt“ und das „Jubililum“ hat ja förmlich Trommelwirbel auf der Fläche neben der Tastatur ausgelöst, denn auf dieser, wäre hier eine gar eigenartige Zeichenfolge erschienen , und das alles hier wieder zu meinen Ehren, zu meinen Gunsten – aber wenn du nix gegen hast, ich bin froh, dass ich die drei Hüte vor dir ziehen konnte, gezhogen habe und nun auch abgesetzt lassen kann – denn mein Zimmer ist hervorragend geheizt.
          „Datt Clara“ für dich – passt zwar nicht so recht, aber ich möchte es jetzt dieses eine einzige Mal sagen oder schreiben

          Gefällt mir

  30. Großartig! 😀 Glückwunsch zum einjährigen Burzeltag – verdammt, ist das schon wieder ein ganzes Jahr her??? Ich hoffe, deinen Humor, deine Kessheit und dein Temperament noch viele, viele Jahre bewundern und genießen zu dürfen! 😀
    Leider hab‘ ich jetzt sowohl Plätzchen als auch Butterkuchen, die als Mitbringsel gedacht waren, restlos aufgefuttert… 😉
    Herzlichst!

    Gefällt mir

    • Liebe Margot, da ja die meisten erst dazugekommen sind, als ich hier zu WordPress gekommen bin (März 2010), erscheint es dir noch nicht so lange. – Musst nicht traurig sein, dass Keks und Kuchen im eigenen Bäuchlein gelandet sind – zu essen gibt es heute abend genug, dein Wohlwollen ist mir viel wertvoller. – Danke sagt Clara

      Gefällt mir

  31. Glückwunsch Clara, weiter so lustig, es gefällt 🙂

    Gefällt mir

    • Danke, Marianne, das freut mich sehr. – Bis heute abend beim Buffet, wo ich doch extra für dich Käse im Kopp hatte!
      Mit liebem Gruß von Clara

      Gefällt mir

      • Klaro, das nehme ich dann noch mit, mußte nur früh zu Bett, habe ich mir doch jetzt angewöhnt…..bringt mir nichts, immer lange aufbleiben.
        Dann lassen wir die Party steigen, ich freu mich drauf 😉

        *liebdrück* vom Julchen 😆

        Gefällt mir

        • Julchen, ich weiß ja, dass du dir nicht so viel aus Sekt machst – der Orangensaft steht ohne Abbildung an der Seite – bediene dich heute abernd einfach, falls mein „Butler“ nicht aufmerksam genug sein sollte.

          Gefällt mir