Claras Allerleiweltsgedanken

Weihnachten steht vor der Tür

24 Kommentare

Wenn man / ich / wir es vielleicht nicht geglaubt haben bisher – jetzt steht Weihnachten wirklich vor der Tür. Morgen Abend müssen wir uns entscheiden, ob wir es hereinlassen oder nicht. Die meisten  Familien feiern es mit Geschenken schon am Heiligabend.

Damit die Geschenke auch zeitig genug an Ort und Stelle sind, macht sich die Weihnachtsfrau schon heute auf den Weg.

Dieses Foto hat mir PhotoFunia zu Weihnachten geschenkt, die musste ich gleich an euch weiterreichen, damit ihr auch mit dieser „verrückten“ Clara euren Spaß habt. Mit wem sie hier unten ihren Spaß hat, das weiß sie selbst nicht (mehr). Ganz glücklich guckt sie aber nicht – wenn ihr mich fragt. Der Blick ist leicht dümmlich – ob das himmlisch-verklärt wirken sollte?

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

24 Kommentare zu “Weihnachten steht vor der Tür

  1. Nach der Brille zu urteilen, kann ich sagen, dass das Foto schon älter ist und ich euch noch nicht kannte, so dass ich nicht immer so froh guckte.
    Und zweitens: Habe du mal so einen unbekannten Mann so dicht an dir dran und du kannst dich nicht erinnern, wie er da hin gekommen ist. Vielleicht würdest du da auch grübeln.

    Gefällt mir

  2. Clara Du Weihnachtsfrau *lach* wieder einer von Deinen genialen Streichen 🙂 alle Welt rätselt um den Knecht Ruprecht.
    Ich wünsche Dir schöne Tage ohne Stress und komme gut in das neue Jahr. Pass schön auf Dich auf, damit wir noch viel von Dir sehen und lesen können 🙂

    Gefällt mir

    • Das ist aber lieb von dir – ich würde das ja gern mit der Grübelei über den Knecht Ruprecht auflösen wollen – nur ältere Damen dürfen sich kleine Gedächtnislücken schon mal leisten und deswegen lasse ich es ungeklärt.

      Rutschen – ins neue Jahr meine ich – werde ich in der Nähe von Heidelberg, zusammen mit meinem großen Enkel (9) und meiner Enkeltochter (4). Da wir uns lange nicht gesehen haben, ist die Freude auf beiden Seiten groß – jetzt muss nur noch die Deutsche Bahn mitspielen, dann kann nichts mehr schief gehen. Alle gute Wünsche auch für dich und wir sehen uns nochmal in diesem Leben, da bin ich mir sicher.
      Herzlichst Clara

      Gefällt mir

  3. Da hab‘ ich mich jetzt aber köstlich über die ganzen Kommentare und deine Antworten amüsiert. Gut also, wenn man später kommt.
    LG, April

    Gefällt mir

    • Nana, Frau April, ich denke, Sie lesen keine Kommentare – ich sehe schon, Sie machen das so wie ich, ab und an lese ich auch alles, wenn es lustig ist.
      Gorbi hat zwar was von „Strafe fürs Leben wegen Zuspätkommen“ gesagt, aber manchmal sichert spätes Kommen auch obere Plätze, wie bei mir, du stehst jetzt ganz oben.

      Gefällt mir

  4. Hallo Weihnachtsfrau,
    ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest. Ich denke doch, dass dus herein lässt.
    Tschüssi Brigitte

    Gefällt mir

    • Brigitte, hat sich hier ja schon breit gemacht – der Tisch ist schönstens gedeckt, das Rotkraut lecker zubereitet, das Ententier kommt morgen früh in die Röhre. Wir (Meine Mutter und mein Sohn) essen morgen Mittag und am zweiten Feiertg sind wir beim Sohn geladen – der wohnt in einer WG und da kann einer exzellent kochen.
      Weißt du, es hat so herzzerreißend gebettelt, das Weihnachten, da musste ich einfach öffnen, auch mich!
      Beste Wünsche auch für dich von Clara

      Gefällt mir

  5. Frohe Weihnachten, liebe Clara!
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke, das wünsche ich dir eben so. Wenn die Bahn nach Weihnachten mitspielt und mich heil in den Stuttgarter Raum bringt, dann kann ich gar nicht meckern. Die Feiertage werden eher ruhig bis sehr ruhig oder soll ich sagen: zu ruhig? Sage ich nicht.

      Herzliche Grüße von Clara

      Gefällt mir

  6. Rotkraut ist fertig, 2 Salate auch, Klöße mit gerösteten Semmelbröseln vorbereitet und Ente taut auf. Das gibt es nämlich alles schon morgen Mittag. – Lucie, wenn du es nicht weitersagst – ihr seht ja nur den oberen Teil des Bildes *grins*
    Ich drücke dich, bis dir die Luft wegbleibt. Und tschüss von Clara

    Gefällt mir

  7. Liebe Clara Weihnachtsfrau, ich wünsche dir von Herzen ein wundervolles Weihnachtsfest…

    LG Alexandra

    Gefällt mir

    • Für die Guten und Fleißigen gibt es ein schönes Fest – das erste vermag ich für mich nicht bedingungslos zu vertreten, aber das zweite auf jeden Fall. Und dir: Ganz, ganz herzlichen Glückwunsch zur guten Note für die Hausarbeit. Ich habe es dir schon am Telefon gesagt: Du schaffst das und du hast es geschafft.
      Bis bald mal wieder von Clara

      Gefällt mir

  8. Der Blick der Weihnachtsfrau ist nicht leicht dümmlich sondern nachdenklich. Sie überlegt sich gerade, was sie wohl mit diesem Wichtel anfangen soll. 🙂

    Gefällt mir

    • Vernaschen oder verjagen? Meinst du es so, liebe Ute??? Vor 10 Jahren hätte ich sicher noch für das erste bedingungslos plädiert, aber Frau wird ruhiger. Ich drücke dich ganz, ganz fest, liebe Ute, und möchte Generalabsolution, weil ich es nicht geschafft habe, regelmäßig deinen Adventskalender zu besuchen, obwohl die wenigen Tiere und Sprüche, die ich gesehen habe, entzückend und zutreffend waren. Es wurde hier alles ganz schön viel und ich danke für dein „ego te absolvo“, was ich bei dir großherzigen Person einfach mal voraussetze.
      Tschüss sagt Clara

      Gefällt mir

      • Clara, du hast natürlich Generalabsolution von mir 🙂 Übrigens, vernaschen tue ich nur noch Schokolade. Die schmeckt, ist dann weg und es ist Ruhe 🙂

        Gefällt mir

        • Aaber Ute, auch wenn wir uns nur noch auf Schokolade spezialisieren, müssen wir das doch hier nicht so deutlich schreiben, da kratzt ja keiner mehr.
          Ich lege mich da nicht fest!!!!

          Gefällt mir

  9. Hallo Clara wünsche Dir ein schönes Fest

    Gefällt mir

    • Na aber so etwas von einem freundlichen retour, das kannst du dir gar nicht denken.Ich wünsche dir vor allem erholsame Festtage, denn dein Job ist ja wohl anstrengend genug.
      Herzlichst von Clara

      Gefällt mir

  10. Ja, Mama! *grins* „Christkind“ hat wohl weniger mit „mancherorts“ zu tun, als mit der Konfession oder Nichtkonfession der Eltern.
    Weihnachtsbaumtannenduft ist mir zu teuer und ich wüsste für die 5 Tage auch nicht, dass sich das lohnen würde. Aber du kannst ganz beruhigt sein, mein Zimmer ist ausreichend gut verkleidet.Und die bisherigen Fotos mit Kerzen waren keine Fremdaufnahmen. Du musst dich also nicht sorgen – aber danke dennoch dafür. Herzlichst drückt dich Clara

    Gefällt mir

  11. Kein Callboy, keiner vom Escort-Service, sondern einer, den PhotoFunia kostenlos zur Verfügung stellt. Er wird also schon ziemlich gebraucht sein. Er grinst so süffisant, ich sinniere so eigenartig – vielleicht war da doch mehr als das, woran ich mich erinnern kann. Grübel???? Sage mal, Worti ist es nicht zufällig??? *grinsgrinsgrins*

    Gefällt mir

  12. Nich sauer sein, aber frau kann sich ja nicht an alle unwichtigen Männer in ihrem Leben erinnern *grins* Außerdem ist er nicht so ganz mein Typ, aber geht so.
    Liebs Grüßle für dich Nachteule!

    Gefällt mir

  13. Weihnachtsfrau, klasse!

    Alles Liebe Dir!

    Gefällt mir

    • Eva – heute mehr als nur ein Like-Button? Danke sehr dafür, denn du bist ja eine ganz treue Leseseele. – Wir sollten viel mehr Aufgaben in Frauenhände legen, die nicht gerade mit A…ngela anfangen und mit M…erkel aufhören, denn da würde vielleicht einiges besser klappen.
      Herzlichts von Clara

      Gefällt mir