Claras Allerleiweltsgedanken

Hat sich etwa eine Hausfrau …

19 Kommentare

zum Affen (der Familie) gemacht und die ganze Bande hat nur wohlig gegrunzt vor Begeisterung ob des guten Essens, aber keiner hat Mutter mal so richtig herzerfrischend gelobt für ihre hervorragenden Kochkünste?

Da hat der / die / das hier einfacher. Die Familie geht an den Baum, den Bananenbaum, alle bedienen sich und sind glücklich und zufrieden.

Ich werde jetzt alle Tiere aus dem Legoland zeigen, die ich beim entsprechenden Buchstaben verheimlicht habe.

Noch schöne Rest-Weihnachten wünsche ich euch!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

19 Kommentare zu “Hat sich etwa eine Hausfrau …

  1. Och bei uns hielt sich die Kocherei in Grenzen.
    Gestern wollte der Gatte nicht mal etwas Warmes essen.
    Heute wurde dagegen geschlemmt.
    Immer so wie man mag,
    egal ob normaler Tag oder Sonntag oder Feiertag ist.
    Wir essen worauf wir Lust haben…

    Gefällt mir

  2. Ach ja bei mir ist der Goga das Küchenwunder und schickt mich sogar beim Aufräumen raus und die Gans heute war lecker, von mir gabs dann die Bananen, ach nein das Dessert 😉 Dein Affe ist affengeil… Es gibt geniale große Legofiguren. Leider sind meine Fotos aus einem großen Legoland einem FestplattenCrash zum Opfer gefallen
    Liebe Clara viele Grüße hier vom Rand.

    Gefällt mir

    • Ich hatte auch mal so ein Koch- und Backwunder, aber leider ist er mir in den Stürmen des Lebens abhanden gekommen. Dafür war er die Ursache, dass ich so handwerklich geworden bin.
      Gut, dass Lego kein Fotografierverbot ausgesprochen hat, da haben wir in der nächsten Zeit noch alle was von meinen Fotos, denn meiner Platte habe ich einen Generalstreik untersagt.
      Der „Rand“ grüßt den noch weiteren „Rand“

      Gefällt mir

  3. Liebe SPS, hier in die Kommentarflut ist ein falscher Zug hineingekommen, ich sprach eindeutig von Bananen nur für Affen mit diesem Satz: „Da hat der / die / das hier einfacher. Die Familie geht an den Baum, den Bananenbaum, alle bedienen sich und sind glücklich und zufrieden.“
    Wieder in H. eingeflogen oder guckst du aus der fernen Heimat?
    Mit liebem Gruß und übermorgen fahre ich – ich hoffe, dass ich die Weichen nicht selbst auftauen muss.

    Gefällt mir

  4. Na, du schneidest ja hier ein unchristliches Thema an:“… der eine macht den andern kalt …“ – wieder zu viele Krimis geguckt, liebe Bärbel.
    So eine paritätische Verteilung der Aufgaben gefällt mir auch am besten, da können vor allem alle alle loben und jede/r ist glücklich und zufrieden.

    Gefällt mir

  5. Also darüber kann ich mich nicht beklagen. Erstens hatte ich in diesem Jahr sogar männliche Unterstützung in der Küche und zweitens wird mein Essen – wenn’s denn gut war – eigentlich immer gelobt. Aber dein Affe gefällt mir trotzdem 😉
    Lieben Gruß
    Elke

    Gefällt mir

    • Elke, da freue ich mich richtig darüber, wenn die sogenannte „Frauenarbeit“ auch gewürdigt wird. Doch es gibt ja immer mehr Männer, die viel lieber kochen und Küchenchaos bereiten als sauberzumachen oder sonstige Hilfsdienste zu leisten. Und da dürfen wir Frauen auch das Loben nicht vergessen, das hält sie bei dre Stange.
      Guten Rutsch, obwohl das in diesem Jahr schon fast ein makabrer Wunsch ist bei der zu erwartenden sibirischen Kälte kann es glatter werden, als uns allen lieb ist. Also einen guten Übergang von 10 nach 11 wünscht Clara

      Gefällt mir

  6. Ach, das mach‘ ich nächstes Jahr auch: Bananen an den Weihnachtsbaum hängen. Die sind auch noch gesund.

    Gefällt mir

    • Es ist nur die Frage, ob dich dann noch jemand lobt – wenn du darauf nicht so einen großen Wert legst, starte diese Premiere und berichte uns dann davon. Du siehst mich gespannt.

      Gefällt mir

  7. Ich habe mich schon paarmal bei diesen ziemlich großen Kreationen gefragt, ob die drin einen „anderen Kern“ habe oder ob alles wirklich nur Legosteine sind. Ich werde aus diesem Museum noch einiges zeigen, jetzt, wo ich mich daran erinnert habe.

    Gefällt mir

  8. Es muss ja nicht übertrieben und immer sein – man kann es auch anders rüberbringen, aber ich glaube schon, dass das eine „Köchin“ und „Haus- und Hofmeisterin“ als Mindestlohn verdient hat, denn meist bekommt sie ja kein Gehalt. – Leute, die so überhaupt keine Emotionen äußern (Freude, Wut, Kummer, Trauer, Überraschung und was es so alles gibt), sind mir sehr suspekt, weil ich dieses immer sehr spontan und unüberhörbar oder unübersehbar äußere. Stümmts????

    Gefällt mir

  9. Tja, da bleibt nur, im nächsten Jahr einen Baum mit Bananen hinstellen und alle „Affen“ davon speisen lassen 🙂 🙂

    Gefällt mir

    • Ute, die Lösung mag zwar gut sein, aber nicht die meinige – mir wird anderes einfallen – aber ich habe ja noch ca. 360 Tage Zeit zur Überlegung.
      Du bist ja heute genau wie ich unterwegs und ich muss mich auch langsam sputen. Drück dich!

      Gefällt mir

  10. Hallo Himmelhohe, was bitte issn „Restweihnachten“?
    Bin grade erst am anfangen.
    Eine aus dem Süden.

    Gefällt mir

    • Hallo, du Licht aus dem Süden, wenn du jetzt erst „am anfangen“ bist, was hast du denn dann am Heiligabend und am 1. Feiertag gemacht? Gehen die Uhren im Süden langsamer? Nur gearbeitet? Und heute fängt das Feiern des Weihnachtsfestes für dich erst an. Ich hatte diese drei Tage als Einheit gesehen, von denen jetzt zwei vorbei sind und daher die (mathematische Rest-)Weihnacht blieb, die ich euch als gut wünschen wollte.
      Ich hoffe bei dir, dass groß und klein an Nachwuchs glücklich und zufrieden war mit dem, was unter dem Christbaum lag und dass es für die rührige Mutter auch ausreichend Erholungsphasen gab, nicht dass du jetzt auf dem Zahnfleisch kriechst.
      Da ich ab 29. in den Süden fahre, werde ich mal sehen, wie es jetzt bei euch so ist.
      Herzlichst mit Umarmung für dich von „Vom Himmel hoch da komm ich her …“

      Gefällt mir

  11. Hallo, Marianne, es geht nicht darum, ob jemand meckert, sondern ob dich die anderen auch (gebührend) loben für deine Mühe, deinen Aufwand und deine Liebe, die du in die Essenszubereitung hineingesteckt hast. Die Hausfreu freut sich doch auch über ein wenig Anerkennung.
    Der Affe ist aus dem Legomuseum in Berlin.
    Bleibt bloß zu Haus, wenn ihr nicht unbedingt nach Bremen müsst – man soll Stress nicht heraufbeschwören.
    Herzlichst von Clara

    Gefällt mir

  12. Tja, so ähnlich fühle ich mich auch ein wenig 😦
    Bis auf eine Person, hat jeder nur gefuttert! So ist die Family halt, hab ich sicher was falsch gemacht bei der Erziehung. *seufz*

    Tschhüssi!

    Gefällt mir