Claras Allerleiweltsgedanken

Claras Alphabet-Tier „N“

37 Kommentare

Das Naspferd

Tja, jetzt guckt ihr ein wenig verduzt, dass ich euch nicht ein ganzes Pferd zeige, sondern nur die Nase – von dort kommt auch die etwas ungewöhnliche Bezeichnung. – Ich will jetzt nicht HNO-Ärztin für Tiere werden, sondern wollte nur die Persönlichkeitsrechte dieses Pferdes wahren. Es hat mir beim Fotografieren klipp und klar ins Ohr geflüstert, dass es nicht ins Internet möchte. – Dieser nasige Ausschnitt wurde mir genehmigt! – Und ich finde, alte Pferde sollten sich wie alte Herren auch ab und an die Nasenhaare trimmen! – apropos Nasenhaare. Vor ein paar Tagen war ja hier auf dem Blog so ein entflohener Clon, der sah auch aus, als wenn ihm die Haare aus der Nase wachsen. Und das sollte unter „Damenbart“ laufen, dass ich nicht lache!

Ich kann dieses Mal erst zeitverzögert auf eure Einträge reagieren, weil ich auf dem Pferd davongeritten bin. Ich gehe nicht „fremd“, sondern ich gehe „bekannt“ und ich gehe „nord“. Donnerstag abends melde ich mich!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

37 Kommentare zu “Claras Alphabet-Tier „N“

  1. *prust* Nasenpferd… Spitze! Ob ich wohl meinen Mann auch manchmal so nennen darf, wenn er mal wieder vergisst… ach, lassen wir das. Ich werde sonst noch unverschämt. 😉

    Gefällt mir

    • Martina, vielleicht solltest du bei der Anrede an deinen Mann das „Pferd“ weglassen und nur „Näschen“ sagen – vielleicht weiß er dann schneller, auf was du hinaus willst.
      Nein nein, diplomatisch wollen wir schon bleiben, nicht unverschämt werden, das kleidet uns nicht (mich schon).
      Lass dich drücken von Clara

      Gefällt mir

  2. Ich las vor einiger Zeit die Charta der Vereinten Tiernationen und da stand das auch drin.
    Außer, dass ich seit 3 Stunden im Bett liegen müsste, geht es mir gut.

    Gefällt mir

  3. Elke, ich habe mich an alles gehalten!

    Gefällt mir

  4. Gegenfrage: Können Pferde popeln?

    Gefällt mir

  5. DAnke hatten wir und während der Bahnfahrt konnte ich unheimlich gut lesen.

    Gefällt mir

  6. Das hat man nun davon, wenn man wegfährt – alles bleibt liegen und niemand hat für mich die Kommentare bearbeitet.

    Gefällt mir

  7. Wenn du es glaubhaft rüberbringst, liebe Bärbel. Manche machen durch das Adjektiv „nordamerikanisch“ aus dem Waschbär auch ein N-Tier. Mein Motto: Lieber ein lustiges gefälschtes als ein trauriges echtes Tier. Du hast doch deinen Papagei auch auf N getrimmt, was durchaus in Ordnung ist.

    Gefällt mir

  8. Du wirst lachen, ich wollte es zuerst „Niespferd“ nennen. Die Besitzerin, mit der ich immer eifrigst Doppelkopf spiele, hat sich beim Fotografieren halb dusselig gelacht. Es ist wirklich keine Ausschnittsvergrößerung, sondern ich bin ihrem Gaul wirklich fotografisch fast durch die Nase in den Rachen gekrochen.
    Tschüss, meine Liebe, sagt dir flüsternd CC

    Gefällt mir

  9. Haha, und jetzt denkst du, ich habe die Flasche vom Chinesen unterwegs ausgetrunken und kaufe dir ab, dass du Schwäne unter N postest – obwohl, bei dir ist alles möglich.
    Hier hat es auch geregnet. – Ich bin das letzte Stück den dunklen Weg zum Bahnhof gegangen und wäre fast die Treppen runtergestolpert, weil keine Lampe an war. Das war schon fast Mutprobe – doch bei dem Regen sitzen keine bösen Buben in den Büschen.

    Gefällt mir

  10. Nashorn und Nilpferd, ich hätte beides gehabt, habe mich dann aber der vielen schon gezeigten Nashörner wegen für ein klitzekleines „N“-Exemplar entschieden, zu sehen unter
    http://www.reflexionblog.de/?p=4190
    Schönen Donnerstag und lieben Gruss – moni

    Gefällt mir

  11. Pingback: Rosenruthie

  12. Pingback: Claras Tieralphabet – N « Rosenruthie

  13. Hallo liebe Frau Himmelhoch

    ich liefere meine Wochentierchen ab: http://www.beas-fotoatelier.de/kommentare/tier-abc-n-wie-nasenbaer….412/
    wie ich oben lese, bist du nördlicherseits unterwegs, na, dann winke ich mal um mich herum und vielleicht nimmste es wahr.. ;-)) wie gut, dass wir heute noch schönes Wetter haben. Ein hübsches Näschen hat das Ross 😉

    Liebe Grüsse an dich,
    Bea

    Gefällt mir

  14. Da ich immer noch nicht kapiert habe, wie das mit dem Trackback funktionieren soll, hier die URL zu meinem Beitrag: http://photozauber.wordpress.com/projekte-2011/projekt-abc-tiere/n-wie-nacktfrosch/

    Grüßlis Karin

    Gefällt mir

  15. Und schon wieder eine Nase, diesmal zum Glück keine unter Verband! Ich kenne zwar ein Nashorn und auch einen Nasenbär, aber ein Nasenpferd war mir bisher nicht bekannt. Da sieht Frau mal wieder, auch hier kann sie tierisch noch etwas dazu lernen. Aber auch bei mir geht`s wieder tierisch zu, wenn du guckst hier http://ausdemlebenderfraupilz.wordpress.com/2011/02/09/mein-n-tier/

    Gefällt mir

  16. Dann frohes Reiten, liebe Clara, und vielleicht bringst du ja noch ein etwas schärferes „Naspferd“ mit. Ich habe mein „N“ ebenfalls online: http://mainzauber.de/blog10/2011/02/09/tierabc/

    Lieben Gruß
    Elke

    Gefällt mir

  17. Pingback: N – wie Nasua (Näsbjörn) «

  18. Viel Spaß liebe Clara und komm gesund zurück. Ich gebe dir etwas Sonnenschein mit auf den Weg 🙂

    Gefällt mir

  19. Gute Reise auf dem Naspferd in den Norden! 😉
    Hier ist meine N-Variante:
    http://monilisigudi.de/?cat=98
    Gruß Gudi, die auch bald in den Norden düst!

    Gefällt mir

  20. also kommst Du hier zu uns..gut..ich werde schauen ob ich Dich auf dem Hafermotor sehe..
    LG vom katerchen

    http://katerchen.designblog.de/kommentare/tieralpabeth-bei-clara-himmelhoch….2790/

    Gefällt mir

  21. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass das Trackbacktierchen versagt:
    http://tonari.wordpress.com/2011/02/09/alphabet-der-tiere-n/

    Gefällt mir

  22. Pingback: Frau Tonari - Frau Nachbarin

  23. Moin liebe Clara,
    da ich heute auch ausreite, ähm fahre, hab ich mein N schon mal reingestellt.
    http://blechi-b.de/wordpress/?p=2915
    Mache vorsichtig, es ist a***kalt und passe auf, dass sich dein Gaul nicht vergalloppieert und im Graben landet. Komm heil wieder.
    Tschüssi Brigitte

    Gefällt mir

    • Der „Gaul“ ist 8 Wagen lang – aber auch die landen ja manchmal im Graben, deswegen ich nicht im 1. Wagen vorn – noch nie habe ich im ersten Wagen gesessen, wenn es zu vermeiden ging.
      Extremitäten- und Nasenwärmer sind eingepackt.In 10 Minuten geht es los.
      Tschüs von Clara

      Gefällt mir

  24. Ach dein Naspferd kann dich wohl nicht mehr riechen… *grins*
    Da nimmste schnell reiss aus…
    Viel Spass unterwegs…
    willste zur Galopperbahn *g*

    Winke ♥

    Gefällt mir

    • Wer den Schaden hat und in die Kälte am frühen Morgen raus muss, …
      Ich nehme mal mein Naspferd sicherheitshalber mit, vielleicht leistet es mir ja doch gute Dienste. – Irrtum, mein Liebchen, wir beide – Nasi und ich – wir können uns leiden und riechen, aber dich kann es auch leiden und alle anderen auch.
      Tschüüüüüüüüüüüüüüss

      Gefällt mir

  25. Bin ich wirklich vergnügungssüchtig??? Nein, eindeutig nein. Aber ich brauche mal eine Bildschirmabwechslung, nicht immer nur Bildschirm, während der BAhnfahrt will ich aus „Fenster(bild)schirm“ rausgucken.
    Gegen die Kälte sind Ohren- und Nasenwärmer eingepackt, hihi!
    Danke für den Riecher-Wunsch! Gefällt mir!
    LG von mir

    Gefällt mir

  26. Ich war dem Pferd auch sehr dankbar für die Genehmigung – sonst hätte ich nämlich ganz schön alt ausgesehen.
    Mach ich, beides!

    Gefällt mir

  27. Tja, diesmal lsse ich sowohl Pferd als auch Wagen im Stall und reite mit der Bundesbahn – aber nicht im ersten Wagen, denn das geht auch manchmal schief.

    Gefällt mir