Claras Allerleiweltsgedanken

Letzter Pieps aus Duisburg und Umgebung

23 Kommentare

Jetzt sitze ich hier – fast schon Tränen in den Augen – die Frage ist nur, ob aus Abschiedsschmerz oder wegen Lucies Dauerquarzerei – und habe noch knappe zwei Stunden vor mir, bevor ich dieses gastliche Haus verlassen muss, um per IC nach Berlin zu fahren.

Was kann ich bzw. muss ich euch noch aus dem Rheinischen berichten?

Dass das Treffen mit Emily und minibares am Mittwoch beim besten Chinesen aller Zeiten im Centro von Oberhausen einmalig schön war, ist selbstverständlich – und über Selbstverständlichkeiten spricht man ja bekanntlich nicht. Deswegen kann ich da auch nichts in den Blogs der Beteiligten finden. Ich schweige eben so wie ein Grab. – Von Oberhausen kann ich euch nur erzählen, dass diese Stadt wohl offensichtlich zu viel Geld haben muss. Die planen eine wunderschöne Fußgängerbrücke „Schwingende Spirale“  (Künstler Tobias Rehberger ) über den Rhein-Herne-Kanal.  Die Landteile sind schon fertig und sehen wirklich sehr verheißungsvoll aus – aber die Kosten auch. Geplant waren 2,5 Millionen – nicht Centstücke, nicht 10-Centstücke, sondern wirkliche Euromünzen – und jetzt sind sie schon bei schlappen 5 Millionen, man gönnt sich ja sonst nichts! Das Projekt „Brückenskulptur“ läuft im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR 2010 und ist wohl künstlerisch als auch ingenieurstechnisch eine große Herausforderung. – Lucie und ich spekulieren, wie die Sicherheit für Fußgänger gewährleistet werden wird – ich bin gespannt.

Der Donnerstag war für Duisburg und Düsseldorf und die dazugehörige bekannte Altstadt vorgesehen. Da der Vormittag uns einen weißen Fensterblick bescherte, wurde die Besichtigung von Duisburg gegen die Besichtigung eines Computerbildschirmes getauscht. Aber Düsseldorf fand statt, denn dort wollte ich Frau Sabina Farbenreich treffen. Alles klappte, alles war wunderschön, alle Altstadtbauten waren noch da, alle Kneipen waren nur halbvoll – im Gegensatz zu ihren Besuchern.

Der beste aller Luciegatten ist mit uns gefahren und war auch der Chauffeur. Da wir auf Anhieb keinen Parkplatz fanden, ließ er uns raus und stellte das Auto im Düsseldorfer Nirwana ab. Das erfuhren wir aber erst, als wir zu mitternächtlicher Stunde das Auto suchten. Da nützte auch mein hervorragendes Navi nichts, denn wenn ich dort das Suchwort „Auto“ eingebe, führt es mich zu meiner Autowerkstatt in Berlin. Und Göttergatte wusste den Straßennamen nicht mehr. – Na gut, nach dem Essen und Trinken soll man eh ruh’n oder 1000 Schritte tun. Und wir haben uns ganz spontan für die letzte Variante entschieden. Und plötzlich und unerwartet tauchte dann ein blaues Auto mit den Initialen von Lucie auf – Glück gehabt.

Im Auto stellten wir dann fest, dass ich meines nicht vollkommen nutzlos mitgeschleppt hatte. Mein treuer Tom war soforrrrrrrrrrrrrrrrrrt betriebsbereit und quakte uns die Wegvorschläge ins Auto, wohingegen Lucies Navigon erst kurz vor Duisburg nach gefühlten 20 km wach wurde. Ich wurde gar nicht wach, denn ich lag rauchnarkotisiert auf den Hintersitzen. Bei Ankunft wurde ich durch einen Frischluftschock wiederbelebt.

Jetzt könnt ihr denken, was ihr wollt – es war eine tolle Zeit hier mit Lucie, mit Emily, mit minibares, mit coolPic, mit farbenreich – da hat doch meine Bloggerkennliste gleich einen gewaltigen Satz nach vorn getan. Ihr dürft ruhig kommentieren, an einen Fremdrechner komme ich immer ran.

Und tschüss bis zum neuen Computer!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

23 Kommentare zu “Letzter Pieps aus Duisburg und Umgebung

  1. Pingback: Bergfreunde

    • Hallo und guten Tag, bei diesem Blogtitel hat mein wachsames WordPress Ihren Kommentar sofort zum Spam sortiert. Auch ich war erst ein wenig skeptisch, doch ein Blick in Ihren Blog zeigte mir, dass da keine unlauteren Dinge gepostet werden. Wir hatten da nämlich vor einiger Zeit so ein kleines/großes braunes Ferkel in unserer Blogwelt, dass bei uns seinen Unrat losließ. Da bin ich ein wenig vorsichtig geworden.
      Dankeschön für Ihr Lob sagt Clara

      Gefällt mir

  2. Nein, liebe Elke, dieser Post ist auf Lucies Rechner entstanden, der allerdings auch so gut wie neu ist. – Hier die Kommentare sind vom neuen und morgen erscheint wirklich der erste Artikel vom neuen, allerdings zum Teil schon vorgepostet.

    Liebe Elke, vorläufig bleibe ich mal für ein paar Wochen zu Haus, doch mir fällt bestimmt bald wieder was ein, wen ich heimsuchen könnte.
    Im März bekomme ich ja erst mal Besuch und dann gibt es ein Minibloggertreffen.
    Einen lieben Gruß von mir

    Gefällt mir

  3. Liebe Bärbel, mit der Brücke, das solltest du im Auge behalten, es lohnt sich auf jeden Fall. Ich war selten über ein Architekturbeispiel so begeistrt wie bei dieser Brücke, weil ich mir nicht richtig vorstellen kann, wie es funktionieren wird.
    Und tschüss von Clara

    Gefällt mir

  4. An alle, für alle!
    Das neue Baby liegt im Auto, aber ich bin hier noch immer am fremden Computer. Der heutige Nachmittag ist einem Nahrungsmittelgreifen, einem Mamabesuch (die heute mal wieder in der Notaufnahme eines Krankenhauses war) und dem Computeranschluss gewidmet. Sicher mache ich morgen auch noch nichts anderes als Computer genießen.
    Und tschüss!

    Gefällt mir

  5. Mädelchen, ich hoffe ganz stark auf ein erneutes reales Treffen mit dir im März, wenn Sunny hier ist – ich hoffe, sie ist rührig in dieser Beziehung. Alles ging bisher gut, also wird es auch mit meinem Computer gut. – Ärgerlich ist nur, dass ich mein allerliebstes Fotoprogramm versielt habe – ich finde partout die InstallationsCD dazu nicht mehr. Vielleicht kaufe ich mir doch die ineueste Version davon.
    Herzlichste Grüße von Clara aus Lichterfelde West bei Anna – sonst Lichterfelde Ost bei Clara

    Gefällt mir

  6. Bei uns hat nur das Bedienungspersonal für Fresssachen gestreikt – und das fand ich entbehrlich, ich hatte ja was dabei. Ansonsten wirklich gut gelandet – und ich war heilfroh, dass ich eine Platzkarte hatte. Auf dem Rückweg habe ich geesen, wie dir Dune zugelaufen ist usw usf, aber dann bin ich trotzdem eingeschlafen, entschuldige bitte, lag nicht an deinem Buch.
    Und tschüss, ich muss mit dem Kind auf den Markt und zu meinem Computerfritzen Dampf machen, damit er heute wirklich fertig wird.

    Gefällt mir

  7. Nun bin ich doch wortbrüchig und schreibe noch nicht vom neuen Computer, sondern von dem bei Anna zu Haus. Aber meiner soll heute abholbereit sein.
    Wenn du Welt auf Deutschland reduzierst, dann kommt das hin. Ich habe mal gezählt, wie viele ich schon persönlich kenne – ich komme immerhin schon über 20 und dann sind noch 5 dabei, mit denen ich telefoniere. – Clara macht sich bekannt wie ein bunter Hund.
    Die nächste Meldung kommt hoffentlich wirklich vom eigenen.
    Und tschüss sagt Clara

    Gefällt mir

  8. Lucie, ich bin jetzt hier bei Anna und habe ihr soeben deine beiden Videos gezeigt. Das erste stieß nicht so auf großes Interesse ob des Dialektes, aber das zweite hat ihr gefallen. Mal sehen, ob mit dem meinigen (Computer) wirklich jetzt alles klappt.

    Gefällt mir

  9. Ach, das liest sich prima. Und man gut, dass wir überwiegend draußen unterwegs waren. Sonst hätte ich wohl auch die obligatorische RaucherVomNichtraucherSchelte bekommen! *soiftz

    ;o)

    UND: Schön, dass Du bald wieder „verfügbar“ bist. So für alle und so; Du weißt schon!

    Hab‘ eine gute Rückfahrt und komm ausgesprochen ausgeruht zuhause an, liebste CC!

    Gefällt mir

    • Hattest du gegen 17.30 Uhr nicht ausgesprochenes Ohrenklingeln? Da stand ich nämlich auf dme Hannoveraner Bahnhof und habe ganz intensiv an dich gedacht und gesoifzt und überhaupt.
      Bis bald hoffe ich – zumindest erst mal schriftlich vom Eigentum, jetzt ja noch vom Fremdtum.
      Anna hat mich heute wirklich bis 8.20 Uhr schlafen lassen – liebes Kind.

      Gefällt mir

  10. Klingt, als ob du eine wunderbare Zeit verbracht hättest, liebe Clara. Ich weiß, das klingt nicht nur so, das war so 🙂 Komm gut nach Hause *winke*

    Gefällt mir

  11. Liebe Clara,
    ich habe zu danken für unser Treffen letzten Samstag.
    Es war mehr als nett…
    Kicher, ansonsten schweige ich mich auch aus…

    Ich lese, du hattest eine schöne Woche im „Pott“.
    Fahre gesättigt“ durch die gefüllte Bloggerkennliste getrost nach Hause
    und spare für deine nächsten Treffen…es lohnt sich!

    Nun komme erst mal gut in Berlin an und siehe zu,
    dass dein neues „Baby“ bald bei dir ankommt,
    nicht das du noch die ganze Bude polierst vor Langeweile…
    öhm für den Fall, kannst du gerne hier weiter machen…*grins*

    Wir lesen uns und ich sage noch liebe Grüsse an Lucie ♥

    Gefällt mir

    • Deine lieben Grüße an Lucie muss sie jetzt leider selbst lesen, denn ich habe sie in Duisburg nicht mehr vor Augen gehabt – aber sie kann lesen, zumindest hat sie es mir erfolgreich vorgetäuscht, so dass ich immer drauf reingefallen bin. *grins*
      Gestern abend nach Zugankunft (nach 20.00 Uhr) war mein Computermensch noch im Laden, ich gab ihm eine wichtige (geschenkte) Programm-CD, die er noch aufspielen muss und er zeigte mir mein Baby. Es sah schon fast alles aus wie vorher bei der Mama – uff, war ich glücklich. Ich hoffe, dass ich die „Frühgeburt“ heute nach Haus holen kann und dann gleich mit kräftig viel Programmdaten füttern kann, damit sich die 1-Terra-Byte-Platte nicht so mager vorkommt.
      Und tschüss von Clara

      Bude polieren wäre der schlimmste Nebeneffekt, der eintreten könnte. Schröcklich!!!!

      Gefällt mir

  12. Das macht doch nichts! Und ich habe alle Bilder mit einem Schmunzeln im Gesicht angesehen.
    Leider hat mich die Grippe erwischt, so dass ich vom Sonnenschein hier auch nichts habe. Es war aber eisig kalt in den letzten Tagen. Wird Zeit, dass der Frühling kommt. Ich hoffe, er schafft es bis in 2 Wochen 🙂
    Ich freue mich auch schon sehr!
    Alles Liebe,
    Sunny

    Gefällt mir

    • Gute Besserung!

      Gefällt mir

    • Schmeiß die Grippe raus, deine Sachen in den Koffer und troll dich gen Hauptstadt – bei mir in der Wohnung ist es warm und trocken – notfalls nässen wir sie mit Prosecco oder Sekt.
      Grippe ist Mist – ich wusste gar nicht, dass Nichtraucherinnen auch Husten bekommen *grins*
      Fühl dich gedrückt von Clara

      Gefällt mir

      • Liebste Clara,
        wie gerne würde ich das tun… Hab auch schon versucht, ihr einen Tritt in den Allerwertesten zu geben, aber irgendwie sind meine Beinchen dazu noch zu schwach. Ein Blick auf die Waage hat mir heute gezeigt, dass die letzten fast nahrungsfreien Tage meinem Weihnachtsspeck endgültig adieu gesagt haben. Positiver Nebeneffekt, immerhin. Aber ich bin froh, dass ich seit gestern wenigstens wieder ein bisschen was runterbekomme. Und was den Husten angeht: Gegen das, was ich hier gezüchtet habe, ist jeder Raucherhusten harmlos 😉 Kommt wahrscheinlich vom Passivrauchen, das soll ja eh viel ungesünder sein… *lach*
        Schön, dass du wieder wohlbehalten zu Hause bist und auch noch ausschlafen durftest! Drück dich lieb und die Daumen für deinen PC!
        Sunny

        Gefällt mir

  13. Danke Vivi, dass du mir und nicht euch den neuen PC wünschst. – Eine kurze Anekdote: 1990 begann ich eine neue Arbeit. Mein Chef legte nur 3 Monate statt der üblichen 6 Monate als Probezeit fest. Mein vorlauter Kommentar dazu: „Uff, 3 Monate kann ich mich verstellen, länger wäre anstrengend geworden!“ – Er nahm mich trotzdem und er war einer der besten Chefs aller Arbeitszeiten. – Und das meine ich hier auch auf die Bloggertreffen – du kannst in einer so kurzen Zeit niemand richtig kennen lernen oder einschätzen – aber deine vorherige Meinung anhand des Blogs bestätigt sich doch meist. – Und wenn du nicht sooooooooooooooooooooo unendlich weit weg wohnen würdest, stünde ich aus lauter Neugier aber schon längst auf der Matte.
    In 20 Minuten wollen wir aus dem Haus, also tschüss bis ????? ich wieder be-computert bin.
    Aber ich werde ja hier noch in anderen Blogs auftauchen, rotbejackt und weißbehaart und Gabelbespickt und überhaupt!

    Gefällt mir

  14. Wie schön, dass du so eine tolle Zeit hattest! Und die Brücke in Oberhausen muss ich mir unbedingt ansehen. Klingt spannend. Leider habe ich von Oberhausen außer dem Wicked-Gebäude und dem Parkhaus noch nichts gesehen. Es war damals schweinekalt und die Lust auf einen Spaziergang vor der Vorstellung ist uns vergangen… Aber die warme Jahreszeit kommt ja, und dann starte ich meine Pott-Tour 😉
    GLG Sunny

    Gefällt mir

    • Sunnylein, ich konnte dich nicht verlinken bzw. habe ein wenig geschlampt damit – aber in der Berliner „Vergangenheit“ lässt dich Tiamat von meinem WordPress-Fotoblog 6 mal grüßen und hier war sie auch immer mit dabei. Alle, die ich kennen gelernt habe, haben auch Fräulein Tiamat gesehen.
      So ganz richtig gut war das Wetter hier auch nicht – eben so: „Ging so“.
      Die Brücke interessiert mich auch, wenn sie fertig gestellt ist – Lucie wird mich auf dem laufenden halten.
      Machs gut, meine Große, wir sehen uns ja auch bald und ich freue mich schon sehr. Drück uns wettertechnisch die Daumen für Außengänge.
      LG von Clara

      Gefällt mir