Claras Allerleiweltsgedanken

Nehmt das Eiersuchen nicht zu wörtlich!

25 Kommentare

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

25 Kommentare zu “Nehmt das Eiersuchen nicht zu wörtlich!

  1. So schön, liebe Clara – ich habe nicht ganz so viel Deko dies Jahr, weil zum ersten Mai ja schon wieder das Maigrün ins Haus kommt. Ostern ist halt sehr spät dies Jahr. Aber die Ostereier schmecken trotzdem in (fast) jedr Form 🙂

    Gefällt mir

    • Gesa, es ist doch nur ein Fensterbrett mit einem Strauß, mit einem „Eierpackungsdeckel“ mit sechs farbigen und mit Stroh beklebten Eiern und einem Weinglas, in das ein wenig lieblos alle restlichen Holzeier hineingelegt wurden. – Es macht in der Collage sehr viel mehr her als in Wirklichkeit. – Heute ist die stechende Sonne weg gegenüber gestern.

      Gefällt mir

  2. Ooooooooooooooooh, auf Grillen hätte ich auch mal Lust – dieses Jahr habe ich mich noch nirgends eingeladen. Das muss ich unbedingt nachholen. Mist, dass Lucie so weit weg wohnt, die hat sooooooooooo viel Fleisch eingekauft, da wäre eine Wurst für mich übrig gewesen.

    Gefällt mir

    • Hach, nicht nur eine Wurst, sondern auch noch leckeres Fleisch und etliche Salate hättest du dir einverleiben können. Auch der leckere Heidelbeer-Mandel-Kuchen war köstlich. *mhh*

      Wirklich schade, das die Entfernung so groß 0st 😦

      *drück dich*

      Gefällt mir

      • „Ist der Ruf die Figur erst ruiniert, ess ich völlig ungeniert“ – Und du wirst es nicht glauben, ich hätte alles gefuttert, und nicht zu wenig, denn die aus dem Osten (gucke mal auf das Wort vor dem Smiley) sind immer so (futter)lustig!

        Gefällt mir

  3. Ich auch – Kühlschranktür auf, oben in der obersten Ablage. 🙂
    Ich war heute bei dem „Wildgänsepapa“ – und das wird bestimmt mal eine schöne Fortsetzungsgeschichte – später – wenn es sich aus-projektet hat bei mir.

    Gefällt mir

  4. Frohe Ostern hört man diese Tage,
    so von mnachem Mund heraus,
    da ist doch meine einzge Frage,
    ist das Osernest groß oder klein,
    könnte der Schokohase noch etwas größer sein,
    und leuchten Kinderaugen auch in dir….
    ich wünsche dir gute Ostern heute und hier.

    © Seelenbalsam

    Gefällt mir

    • Nein, liebe Seelenbalsam, der Schokohase könnte nicht größer sein, weil ich viel zu viel nasche – und zum Glück habe ich nur mit netten Leuten Kuchen gegessen ohne süße Eier oder Hasen.
      Aber dir auch alles Liebe, alles Gute!

      Gefällt mir

  5. bei uns sind die Eier im Kuehlschrank oder die gebrauchten im Kuchen, im Bauch und im Thunfischsalat, lol. Wir haben halt andere Braeuche, und so gibt es bei uns eben ganz andere Dinge. Da wir aber am Feiertag keine Bilder machen, gibt es dadurch von mir davon nix. Ist schade, aber so ist es nun mal. Die 4 Fragen, also die Ma Nischtana, die wurde von allen 3 Buben gesungen, das war einmalig. Uns allen kamen die Traenen, speziell von den beiden anwesenden Omas.

    Gefällt mir

    • Vivi, ich bin gar nicht weit weg von deinen Bräuchen – meine Eier sind auch dort, wo du deine „versteckst“.
      Aber heute hatte ich doch eine kleine Überraschung. Vor meiner Wohnungstür stand meine Vase, die ich mal voller Blumen an meine Nachbarin gegeben hatte. Darin lag ein gekochtes Ei, das mit einem ganz lieben Ostergruß beschriftet war. Voller Freude habe ich es rapsrapsraps aufgegessen.

      Gefällt mir

  6. Liebe Clara, ich gehe heute wandern. Mal sehen, was sich da so ausbuddeln läßt 😉

    Auch dir viel Vergnügen & lieb Gruß, die Emily

    Gefällt mir

    • Emily, das kann ganz besonders spannend sein – die Chinesen buddeln ja wohl ihre Eier ein, damit es „faule Eier“ werden. Um die mach lieber einen Bogen und buddel die bunten oder die süßen aus – aber die letzteren im Schatten, sonst verlieren sie evtl. ihre ursprüngliche Form.
      Viel Spaß, aber du wirst schon weg sein – dennoch.
      Mit liebem Gruß von Clara

      Gefällt mir

  7. DAs mit den bunten Federn stelle ich mir sehr, sehr schön vor. Kannst du da nicht mal was fotografieren – bitte – ich kann mir nicht richtig vorstellen, wie das aussieht. – Tatsächlich finde ich es sehr schön, dass es in anderen Ländern so absolut andere Gebräuche gibt.
    Morgen, nein heute, fahre ich zu jemandem zu einem ganz spannenden Interview – und das Ergebnis wird euch wahnsinnig gut gefallen – aber dauert noch ein wenig.
    Liebe Umarmung von Clara

    Gefällt mir

  8. Habe ich ausgebessert! Aber wir hätten es auch so richtig gelesen!

    Gefällt mir

  9. Danke schön und die auch wundervolle Ostertage!
    Liebe Grüsse CoolPic

    Gefällt mir

  10. Oha, bei mir ist überhaupt keine Osterdeko zu finden. Habe ich nicht gemacht, war mir nicht so. Nur wöchentlich neue Blumen, das ist mir wichtig.
    Im Regal stehen fünf Marmoreier, die stehen aber das ganze Jahr da und wenn die Enkeltöchter kommen, dann werden die Eier geholt und alles was nach Schüssel und Schale aussieht, wird zweckentfremdet und dann Kuchen gebacken…Marmoreier…Marmorkuchen 😀
    Somit habe ich das ganze Jahr Ostereier im Wohnzimmer. Auch wenn es ein Zeichen für Fruchtbarkeit ist, bei mir ist nichts mehr zu holen :mrgreen:

    Herzlichst ♥ Marianne

    Gefällt mir

    • „Auch wenn es ein Zeichen für Fruchtbarkeit ist, bei mir ist nichts mehr zu holen“ – ja, aber üben kann man doch trotzdem noch ein bisschen, auch wenn es keine Ergebnisse mehr bringt.

      Mit dem einen Festerbrett habe ich mich doch auch sehr zurückgehalten – aber ich konnte meine Wohnung doch nicht ungeschmückt lassen, wenn ich Besuch bekomme 🙂 – ist nicht ernst gemeint. Aber das gefiel mir mal.
      Ganz liebe Osterknuddler gebe ich jetzt auch an dich weiter – es ist wie in der Kirche mit dem Friedensgebetsgruß – man empfängt ihn von dem einen und gibt ihn an den nächsten weiter.
      Herzlichst CC = Clara Christine

      Gefällt mir

  11. Hach, ist das schön! Die baumelnden Häschen haben mich jeden Abend in den Schlaf gesungen! *grins* Wie schön, dass ich sie jetzt noch mal zu sehen kriege!
    Danke, meine Liebe für deine Gastfreundschaft und den netten, lustigen Tagen, die wir mit und bei dir verbringen durften! Wiederholung nicht ausgeschlossen! 😉
    Auch wenn du so manches Mal mit meinem „FotoWahn“ so deine Probleme hattest! *grins*

    Viel Spaß wünsche ich dir heute und einen dicken Knuddler kriegste auch noch von mir!

    Gefällt mir

    • Wie: Fotowahn? Knippst sie nicht auch genug???

      Gefällt mir

      • Nein, knippst sie nicht – sie = ich knippse offensichtlich wirklich sehr viel weniger als viele von hier, wenn ich die Zahlen immer so lese. Lucie kam mit ca. 500 Fotos an einem Nachmittag zurück, ich hatte keine 50 auf der Karte.

        Gefällt mir

    • Lucie, Osterknuddler – die „schmecken“ ganz besonders gut, sind lecker und süß und ich möchte jeden Tag 2 von haben, bitte? Lässt sich das einrichten? Hast du so viel im Angebot?
      Ich habe das nie mitbekommen, dass die Hasen „gesungen“ haben. Wenigstens schön und richtig?
      Wiederholung nicht ausgeschlossen! Das unterschreibe ich bedingungslos!

      Gefällt mir

  12. Nicht? Warum nicht?

    Gefällt mir