Claras Allerleiweltsgedanken

Sind hier noch Bilder-Restposten abzugeben?

17 Kommentare

Und jetzt kommen noch zwei  Verschenktage!

Wer will, wer will, wer hat noch nicht?

Das erste traue ich mich ja gar nicht richtig zu verschenken, weil dann die Beschenkte – die liebe Frau tonari – denken könnte, ich würde ihr etwas mit einem Kamel unterstellen wollen. –

Liebe Britta, wenn du mit der Maus über das Bild fährst, dann siehst du, wofür ich es dir übereignen möchte. Du fährst doch zu Hinz und zu Kunz und von Asien nach Zentral??? – warum nicht auch mal in die Wüste? – Und da kann dir vielleicht so ein tapferes Ersatzkamel gute Dienste tun? – Ich steige dann auch ab, mich musst du nicht mitnehmen in die Wüste.

*************

Emily, seit ich dich persönlich kenne, kommt mir schon mal der Gedanke, du bist wie ein hübscher, zarter Schmetterling – so schnell in deinen Laufschuhen, so grazil und überhaupt … Genug der Lobhudelei, ich will ja nicht, dass du jetzt rot wirst. (Dass der Schmetterling ein wenig verwackelt ist, hat nichts zu bedeuten, der war gerade im An- oder Abflug)

Hast du größere Einwendungen gegen das folgende Bild zu machen, dann sprich:

Wie ich dich kenne, denkst du jetzt:
„Und das von Clara? Das hätte mich aber schlimmer treffen können!
(Ich kann auch nett sein! – Das Motto einer Lieblingstasse von mir)

**************

Elke Gedankenkrümel Promocia – das hört sich fast an wie die Aufzählung der Namen eines Taufregisters – vielleicht ist es nicht sehr einfallsreich von mir, dass ich dir hier einen Elch schenke – doch ich denke, dieser Elch ist etwas ganz besonderes – nicht nur dass er ein Geschenk für dich ist und von mir kommt – nein, so einen hast du bestimmt noch nie nicht nirgends wo gesehen – oder???? Es ist ein in Gedanken versunkener oder verlorener Elch, der so wertvoll ist, dass er von einem unüberwindlichen Schutzwall umgeben sein muss.

*****************

Elke Mainzauber – Das oben erwähnte „Namensregister“ zeigt mir, dass die zweite Elke jetzt dran ist, ihr „Geschenk“ in Empfang zu nehmen.

Du hast uns ja wunderbare Tierfotos aus den Zoos aus aller Welt gezeigt, aber auch Aufnahmen von Tauchgängen in den Meeren der Welt. – Der Widder auf meinem Foto zeigt dir, wo Leute mit wenig Geld, aber dennoch Reiselust „tauchen “ gehen. Und dieses Tauchparadies besteht länger, das müssen sie nicht gleich wieder verlassen. Der allergrößte Vorteil für mich besteht jedoch darin: „Alles ohne Taucheruniform und über Wasser möglich!“

Morgen geht es weiter, ich will euch nicht überfüttern!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

17 Kommentare zu “Sind hier noch Bilder-Restposten abzugeben?

  1. Danke, liebe Elke – ich habe schon mit dem Löwen gespielt – der kam als erster ganz zutraulich an.

    Gefällt mir

  2. Bärbel, danke dass du mir bestätigst, dass ich für jede das richtige gefunden habe. – Dein Computer ist einigermaßen eingerichtet, du bist wieder hier. – Für dich habe ich 100pro das richtige gefunden, aber du musst noch zappeln.

    Gefällt mir

  3. Du hast gut lachen – dir kann nichts mehr passieren, du hast dein Schneckchen schon weg.

    Gefällt mir

  4. Ja Elke, das ist eine alte Zinkbadewanne. Fotografiert ist er im Zoo von Duisburg – vielleicht hatten die mit den echten Elchen nicht so ein Glück, da haben sie sich einen hingestellt, der ihnen nicht weglaufen kann.
    Wertvoll ist er wohl eher nicht, eher einmalig.
    Es war heute ein sehr schöner Sonntag, nur viel kälter, als ich Sachen dabei hatte.
    In Berlin läuft in der Freilichtbühne von der Zitadelle in Spandau eine Reihe „Umsonst und draußen“ – alles Konzerte. Heute spielte das Berliner Frauenblasorchester – die sind eine wahre Wucht.
    LG von Clara

    Gefällt mir

  5. Danke…man, ihr macht mich ganz verlegen!

    Drück‘ dich ♥

    Gefällt mir

  6. Liebe Clara,
    damit habe ich gar nicht gerechnet, vielen Dank. Übrigens, bin ich jemand, der die Dusche absolut der Badewanne vorzieht *lach*. Insofern tauche ich dann doch lieber im Meer ab, auch wenn es Widder normalerweise in die Berge treiben sollte. Aber dein Bild ist ausgesprochen schön geworden.
    Herzliche Grüße
    Elke

    Gefällt mir

  7. Liebe Clara. Ich bin rot geworden und ziemlich sprachlos. Was du nicht wissen kannst ist, daß Schmetterlinge meine Lieblingstiere sind. Sie sind herrlich bunt und leicht wie eine Feder. Sie lassen sich dort nieder, wo es Ihnen gefällt. Ihre Flügel sind zerbrechlich, daher kann man sie nicht einsperren oder „halten“. Sie können sich dort entfalten, wo sie frei sein dürfen.
    Ich danke dir sehr, meine Liebe.

    Gefällt mir

    • Ich habe es nicht gewusst, aber vielleicht geahnt – und schön, dass ich ins schwarze getroffen habe.
      Hast du gesehen, welchen Begleittext ich im Fotoblog deinem Schmetterling gewidmet habe?
      Aber in Schmetterlingshäusern werden sie doch in Unfreiheit gehalten, wie wir uns in der Biosphäre Potsdam überzeugen konnten.
      Ich weiß nicht, wie Schmetterlinge unglücklich aussehen – aber die dort sahen nicht unglücklich aus *grins*

      Gefällt mir

  8. So, so, liebe Clara, Du willst mich also in die Wüste schicken? 😉
    Aber solch einzigartige Ersatzkamele kann man immer brauchen, nicht nur in den trockenen Gegenden. Ich danke Dir.

    Gefällt mir