Claras Allerleiweltsgedanken

Eine Rose unter vielen Dahlien

21 Kommentare

Kurzfassung:

Ruth = Rosenruthie treibt sich in Berlin rum – Clara ruft an und animiert sie zu einem Besuch des Britzer Gartens. Und da das so schön und harmonisch und lustig war, gab es einen Tag später  in den Marzahner Gärten der Welt gleich noch einen Nachschlag. Den gibt es aber hier fotografisch nicht zu sehen, denn die Fotos stecken noch auf der Speicherkarte.

Wenn schon Bloggertreffen, dann richtig Treffen. Zu viert – beide Söhne waren mit im Marzahner Garten – fielen wir (nach ausdrücklicher Einladung beider tonaris) in der planenfreien Wohnung ein und aßen all die Brötchen auf, die gerade heute versehentlich von beiden gekauft wurden. Und ……………. es gab nicht nur Brötchen, sondern auch noch was drauf, Oliven, Bier und lustige Gespräche.

Die Brücke über den See im Britzer Garten mutet ja recht kriegerisch an, aber wir waren friedlich gestimmt.

Der Garten lockte mit der jährlich veranstalteten Dahlienschau.

Komisch, manche können sich nicht entscheiden, ob sie lieber rot oder gelb sein möchten, ob sie sich weiß mit roten Flecken oder rot mit weißen Flecken präsentieren wollen.

Noch andere wollen partout eine siamesische Zwillingsdahlie sein.

Da hatte ich es doch mit Ruth leichter – die wollte mal ein Hüpfer sein und mal eine ernsthafte Fotografin. Letzteres übrigens entschieden öfter als Hüpferin – aber das macht sie doch recht fotogen, oder?

Tja, so schaut’s aus, unser Mad’l aus dem Bayernland. Wie hieß doch der Spruch von den Müttern und den hübschen Töchtern? – Recht hat der Spruch!

Und damit ihr glaubt, dass ich auch dabei war, zeige ich euch, wie ich wieder mal respektlos auf der Kunst herumklettere.

Jetzt denken vielleicht schon einige, ich hätte nur eine einzige Jacke. Nein – ich habe ganz viele, ziehe aber absichtlich immer diesen Farbschocker an, damit ich meinem Bild von mir bei euch gerecht werde.

So, und das war es erst einmal – und schön war es. Pittiplatsch aus dem DDR-Fernsehen würde es bekräftigen mit „Kannste glooben!“

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

21 Kommentare zu “Eine Rose unter vielen Dahlien

  1. Pingback: Im Britzer Garten « Rosenruthie

  2. Bei so einem Grundstück wie deinem kann man ja von einem Wahn in den anderen fallen: Von Blumen über Küken zu KirschenBirnenPflaumenÄpfeln. Ich glaube, in Malente hast du erst einmal ein wenig Ruhe – aber leider gibt es keine Heinzelfrauen, die zu Haus die Arbeit machen.

    Gefällt mir

  3. Die gespiegelte ist ja nur eine Clara-Spielerei, aber die anderen, ob gescheckt, gepunktet, zweifarbig oder riesengroß – das sind schon tolle Blumen

    Gefällt mir

  4. Ach weißt du, wenn es „richtige“ unberührbare Kunst wäre, dann hätte ich mich sicher ehrfürchtiger verhalten. Aber in solchen Gärten müssen die Künstler mit kletternden Kindern und Claras rechnen – deswegen ist alles stabiler und weniger künstlerisch.
    Ruth hat hier für eine andere Mitbloggerin eine Straße fotografiert.

    Gefällt mir

  5. Stimmt – daran ist die Technik Schuld, konkret WordPress und seine nächtlichen Bastelarbeiten.
    Als ich den Post heute Nacht fertig hatte, war er verunstaltet. Er zeigte nur 2 Fotos und die in ständiger Wiederholung. Ich Post gelöscht – neuen erstellt. Online gestellt – noch schlimmer: Jetzt wurde die Brücke -zigmal gezeigt, sonst nichts. – Ich wütend – Post in den Papierkorb. Bilder einzeln gepostet. Klappte. – Dann erfahren, dass es ein allgemeines Problem bei WP ist.
    Früh um 2.00 Uhr Post aus dem Papierkorb wieder rausgeholt – und alles war okay. – Aber die Einzelcollagen, wo schon Kommentare waren, wollte ich nicht löschen, da man Kommentare wohl nicht richtig übertragen kann.
    Alles klar?

    Gefällt mir

  6. „Aus dem Untergrund“ – du sagst es, aber kaum tauchst du auf, dann „spottest“ du gleich, mein liebes Spottdrosselchen *grins*. Dabei bin ich m.M. nach an nichts von dem Chaos Schuld. WP denkt offensichtlich, alle hier schlafen brav zwischen 23.00 Uhr und 8.00 Uhr und sie können unestört stören oder arbeiten. – Die Störung betraf ja wohl mehrere. – Warum die alleinige Überschrift erschien, ist mir ein Rätsel. Ich hatte den Platz tatsächlich reserviert für die üblichen 00.03 Uhr, und da stand wirklich nur die Überschrift da. Gegen 23.30 Uhr fing ich an, an dem Post zu arbeiten und stellte sofort die Erscheinungszeit auf 2.00 Uhr ein. – Dann war ich 00.40 fertig – und siehe da, als ich online stellen wollte, waren schon drei Kommentare da. – Und dann die häufigen Bildwiederholungen. – Ich legte in den Papierkorb und erstellte neu. Ergebnis: Noch schlimmer. – Deswegen zeigte ich nur die Einzelkollagen, die ich jetzt nicht löschen will, da es schon hübsche Kommentare gibt.
    Schwierige Geburt!

    Gefällt mir

  7. Mein google reader zeigt 7 neue Beiträge an. Wow, dachte ich, die liebe Clara war aber fleißig 🙂
    Ein schöner Bericht mit tollen Bildern. Nicht nur die Blumen, auch ihr beide seid sehr fotogen.

    Gefällt mir

    • Danke für dein „fotogen-Kompliment“ – hier trifft es auf Ruth bedingungslos zu – doch nicht nur für die Fotos, auch real war sie ein „Augenschmaus-Leckerli“ – ich hoffe, sie liest es.

      Liebe Ute, und dass, wo ich gerade öffentlich verkündet hatte, pro Tag nur einen Post zu veröffentlichen. – Die genaue Erklärung steht unter Lucies Kommentar. – Die haben mich heute Nacht wirklich Nerven gekostet – aber ich wollte natürlich diese für meine Begriffe wirklich schönen Collagen von Ruth nicht in meinem Nähkästchen versauern lassen – deswegen die Einzelbilddarstellung. – Wo keine oder nur relativ unbedeutende Bemerkungen standen, die habe ich dann wieder gelöscht, als alles wieder funktionierte. Gegen 2.00 Uhr stellte ich einfach das Ding aus dem Papierkorb wieder online und es funzte.

      Gefällt mir

  8. Auch wenn nach und nach bei mir eingetroffen – wunderschöne Bilder und toll zusammengestellt. LG

    Gefällt mir

  9. WAs soll denn dieser Sch…. – Bei mir ist der Artikel richtig mit allen Kollagen in der Bearbeitungsansicht – und hier ist nur Mist – jedes Bild dreifach, vierfach. Ist das das neue Mozilla bei mir. Ich mache mal den Rechner aus.

    Gefällt mir

  10. An alle: Was meint ihr, wie blöde ich geguckt habe, als ich den Post vor 2 Minuten online stellen wollte und schon drei Kommentare da waren. – Wo habe ich denn hier wieder gedaddelt. Ich habe doch gleich die Veröffentlichungszeit auf 2.00 Uhr geschoben, weil ich dachte, ich brauche noch so lange – und jetzt habe ich vorverlegt – und ihr wart wie der Igel im Märchen: „Ich bin schon da“
    Jetzt viel Spaß mit dem richtigen Post!

    Gefällt mir

  11. Bild wird nachgereicht? Es waren ja auch zwei lange Tage :mrgreen:

    Gefällt mir

  12. Ich weiss ja, dass dein/e Arm/Hand nicht so ganz fit sind,
    aber es bei einer Überschrift zu belassen,
    das lässt mich auf einen Fehler schliessen
    und ist nicht deine Art….

    Lieben Gruss ♥

    Gefällt mir

    • Danke, dass du mich doch schon so gut kennst und es von vornherein der Technik in die Schuhe geschoben hast. – Ich hoffe, ich konnte mich rehabilitieren mit den schnuckligen Collagen von „Rosenruth“ und „Dahlienblumen“.

      Was meinst du, wie froh ich war, als es plötzlich wieder richtig funktionierte.

      Gefällt mir

  13. Nun ja, nur mal eine Überschrift zu posten und den Rest der Phantasie den geneigten Bloglesern zu überlassen, hat ja auch mal was 😉

    Gefällt mir

    • Liebe tonari, es soll kein Dauertrick werden, dich auf diese Weise zu einem Kommentar zu verlocken. – Versprochen, du sollst keine halben oder viertel Sachen bei mir zu sehen bekommen. – Danke nochmals für OlivenBrötchenBier = OBB und „Autoflüstergesprächserklärung“

      Zum Glück war die Überschrift so prägnant, dass jede wusste, was hier hätte eigentlich stehen sollen.

      Gefällt mir