Claras Allerleiweltsgedanken

Das unschöne Wort mit „D“

22 Kommentare

oder eine leicht boshafte Wortspielerei zum Dienstag, den 13. – Warum eigentlich immer nur „Freitag, der 13.?“ – jetzt mal aufmüpfig gefragt.

  • Rektale Diarrhoe erhöht den Wasserverbrauch
  • Orale Diarrhoe kurbelt den Bettwäschekauf an …

aber

  • Mentale Diarrhoe reduziert die Leserschaft … oder auch nicht

Und damit man alles gut wieder wegspülen kann, gibt es im Fotoblog nochmal ein Wasserbild aus den Gärten von Marzahn.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

22 Kommentare zu “Das unschöne Wort mit „D“

  1. Ich höre es rauschen: Immer diese Durchfälle tztztztz – aber kein Reinfall 🙂

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wasser gegen Wörter mit „D“ « Blog-Archiv « Claras unbestechliche Kamera

  3. Vivi, ich habe heute Nachmittag sehr oft an dich gedacht. Ich war im Haus der Wannseekonferenz und habe viele schreckliche Fotos gesehen. Auf der anderen Seite habe ich mich dann immer gefreut, dass ich dich „kenne“.

    Gefällt mir

  4. moni, deine Erläuterung für „mental“ ist ja sehr umfassend, aber auch kompliziert – ich meine einfach „geistig“ – also mehr oder weniger „geistigen Dünnpfiff“ – und kein Wort mehr ohne meinen Anwalt *grins*
    Du weißt schon, dass Tsunamis etwas sehr Zerstörendes sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass meine Worte so viel Schaden anrichten – zumindest sollen sie das auf keinen Fall.Erfrischen ja – zerstören nein.
    Lieben Gruß von Clara

    Gefällt mir

  5. Vivi, ich weiß gar nicht, was die gute Antwort wäre, Ich bin wirklich auf OP eingestellt, damit endlich mal richtig Ruhe ist damit.

    Gefällt mir

  6. Daumen drück aufheben – ist 3 Stunden vor der Untersuchung abgesagt worden, weil der Doc krank ist – also weiter warten auf neuen Termin.
    Mir fehlt diese Stopptaste – und du grinst gar nicht frech, sondern verständnisinnig. Tickst du wie ich? Ein wenig????

    Gefällt mir

  7. Wer sich dezimiert fühlt ist klar im Nachteil.
    immer nur Vorteil geht ja leider auch nicht.
    Ich sag mal toi toi toi
    Kopf hoch, Hals waschen, alles wird gut ♥

    Gefällt mir

  8. Ich versteh nur Bahnhof.
    LG – Elke

    P.S. Deinen Kommentar bei mir zu den Mondfotos habe ich auch nicht kapiert. Was hattest du mit dem Blitz vor??? Mondaufnahmen kann man ja schlecht mit Blitz machen.

    Gefällt mir

    • Nein, ich meinte: Du wolltest in dieser Nacht den Mond fotografieren und ich den Blitz vom Gewitter, weil es bei uns gewittert hat. Deine Mondfotos sind sehr gut gelungen, meine Blitzfotos so überhaupt gar nicht, da ist dieser Apparat zu langsam beim Auslösen, mit der vorhergehenden Sony hat das sehr viel besser geklappt.
      Tut mir leid, wenn du es nicht verstehst – es ist aber auch nicht so schlimm – in den Kommentaren kommt manches zum Ausdruck, was ich sagen wollte – aber ich möchte es nicht näher erläutern. – Ich habe eben auch so meine Läusetage, wo mir was über die Leber läuft.

      Gefällt mir

      • Es hat ’ne Weile gedauert, aber ich bin dann doch noch dahinter gestiegen *gg* – bin nicht so schnell im Denken. Aber danke für die ausführliche Antwort.
        LG – Elke

        Gefällt mir

  9. Irgend etwas musstest du wohl los werden 🙂

    Gefällt mir

  10. Mir ist schon klar, dass weder dein Wasserverbrauch erhöht ist noch neue Bettwäsche nötig ist. Wegspülen lässt sich so manches auch nicht; da bleiben Rückstände. Jedenfalls: nur wenige Sätze, aber die haben es in sich (clara-typisch). Ich weiß ja nicht, was du konkret meinst, aber generell gesagt: Nein, es dezimiert die Leserschaft nicht. Das passiert eher, wenn man unangenehme Wahrheiten schreibt, nicht immer ins Heile-Welt-Gedudel einstimmt und …
    (Aber bevor ich mich noch um Kopf und Kragen schreibe, verknote ich mir die Finger, damit ich nicht mehr tippen kann … *lach*)

    Gefällt mir

    • Du hast so etwas von 110%ig Recht oder recht oder alles beides.
      Aber in den ersten Sätzen nicht ganz. Doch, doch – wenn ich (dünn)pfiffig auf die Toilette sause, brauche ich schon mehr Papier und mehr Wasser und wenn hier Mütter davon schreiben, wie oft ihr(e) Kind(er) rückwärts frühstücken, kann das schon mal neuen Bettwäschekauf zur Folge haben.
      Aber die letzte Aussage war die eigentliche.

      Gefällt mir

  11. Du bist aber genau auf der richtigen Fährte, wenn auch ein klein wenig anders (friedlicher) ausgelegt, als von mir gemeint.
    Da ich oft erst gegen 3.00 Uhr schlafe, ist 6.00 Uhr eine Zeit, die ich kaum aussprechen kann *lach*.
    Du und dein Blog – ihr beide seid schon okay!
    Und tschüss sagt Clara

    Gefällt mir

  12. Nicht nur Wortspielerei, ein gewisser Sinn steckt schon dahinter.

    Gefällt mir

  13. Ist das die Stelle an der wir dir gute Besserung wünschen sollen? Du schreibst in Rätseln. Hab ich es gelöst?

    Gefällt mir

    • Nicht ganz, denn mir geht es gut, habe weder Durchfall noch Erbrechen, und geistig bremse ich mich mit irgendwelchen unpassenden Äußerungen auch. – An meinem Post war das „oder auch nicht“ die boshafte Stelle.
      Hier nochmals meinen Glückwunsch zur 200.000 – deine Art, auf „Leserfang“ zu gehen, mag ich.
      Vielleicht kannst du mir bald gute Besserung wünschen, aber ganz partiell. Heute bzw. morgen entscheidet es sich, ob operiert wird oder nicht. Wenn das EMG heute bessere Werte anzeigt, ist sie vom Tisch, sonst liege ich bald auf dem Tisch.

      Gefällt mir

  14. 😀 Was uns das bloß wieder sagen soll…

    Gefällt mir

    • Du weißt doch, dass ich dazu stehe, auch mal bissig zu sein und manches nicht leiden zu können. – Außerdem musste ich doch einen Bezugspunkt zu „Wasser“ schaffen, um das im Fotoblog zu zeigen. *grins*

      Gefällt mir