Claras Allerleiweltsgedanken

Im Leben geht es auf und ab und manchmal ist es steinig oder wacklig

27 Kommentare

Alle Fotos habe ich im kürzlich eröffneten Gleisdreieck-Park (S-Bahnhof Yorckstraße, nahe an der S 25) aufgenommen. Er ist wohl hauptsächlich dafür gedacht, die Jugendlichen von der Straße auf die Skaterbahn, den Baseballplatz, das Fußballfeld zu locken – vielleicht noch ein paar Kinder auf den hübschen Holzspielgeräten zu beschäftigen – aber weniger dafür, Erwachsene geruhsame Feierabendstunden verleben zu lassen.

Auf und ab, mal geruhsam, mal rasant:

Es wirkt fast wie am Ostseestrand - es sind aber grobe Holzschnitzel

Kreuzberg ohne Sprayer wäre wie Berlin ohne Fernsehturm - denkbar, aber nicht realistisch

Der Park war zum Zeitpunkt des Fotos den zweiten oder dritten Tag geöffnet – nur zum Verständnis.

Die meisten Freiflächen sind mit Steinen geschüttet - vielleicht haben so die Bäume die besten Überlebenschancen - Wiese würde hier 3 Wochen leben, denke ich

Tja, und wackelig ist es eben auch manchmal:

Die Kleinen in ihrer Unbeschwertheit machen das meist besser als die Großen, die so hirnlastig sind.

Zum Glück bin ich nicht für einen Sechser hirnlastig *grins*

Hier seht ihr die Holzschnitzel in grün – das ist ein toller Untergrund für Spielplätze. Hoffentlich wird es nicht zusammen-geklaubt und -geklaut – der typische Berliner kann alles in seiner Laubenpiepergegend verwenden.

Ich vergaß zu erwähnen, dass im Fotoblog zu sehen ist: Kreuzberg spinnt

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

27 Kommentare zu “Im Leben geht es auf und ab und manchmal ist es steinig oder wacklig

  1. Heute, als ich nicht allein, sondern mit Anna dort war, fand ich ihn noch viel schöner. Dieses gelenkige, quicklebendige Kind mit seiner Grazie, fast schon Anmut könnte man sagen, bewegt sich wie eine Elfe über die schiefen und wackelnden Sachen. – Ich habe schöne Fotos und tolle Videos gemacht.

    Gefällt mir

  2. Spielplätze wie dieser, zum „NichtNurToben“, (toben bringe ich immer in Verbindung mit „ständiglauteLautevonsichgeben“), gefallen mir auch sehr gut. Ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass Clara, ganz heimlich auch auf dem Gleichgewichtstrainierhölzern rumgehampelt ist und sicher eine bessere Figur, als ich dies tun könnte, abgegeben hat!
    Gruß die Unsichtbare

    Gefällt mir

    • Pilzchen, deine Figur darauf kann ich mir nicht vorstellen – aber meine bewegt sich momentan nicht darauf. Ich habe mir gerade das Video mit Anna angesehen, wie sie darüber geschwebt ist – himmlisch. Die hat überall eine tolle Figur gemacht.
      Der Geräuschpegel hielt sich durchaus in Grenzen.
      Gruß die immer Sichtbare

      Gefällt mir

  3. Das ist ja mal eine tolle Idee und die Kids können sich austoben.
    Finde ich schön und sieht akrobatisch aus,
    Kann man auf den Steinchen gut laufen?

    Lieben Gruss von kkk

    Gefällt mir

    • Welche „Steinchen“ meinst du denn, liebe kkk? Auf den großen Klamotten auf Foto 3 kann man schlecht laufen, denn es tut weh an den Fußsohlen und ist sehr uneben. – Und das andere sind Holzschnitzel.
      Mit Gruß von B. nach B. von C

      Gefällt mir

  4. Ja und wo bist du? Hab dich gerade auf den Hölzern gesucht, nix, auf der Skaterbahn, nix, am Klettergerüst, nix *tztztz*.
    Tschüssi Brigitte

    Gefällt mir

    • Recht hast – aber erstens war ich allein und zweitens kan ich mich momentan nicht so richtig auf mein Hüftgelenk verlassen. Aber es stimmt, ein Spielplatz ohne Clara ist wie …??? Auch heute habe nur ich fotografiert. Das muss wieder anders werden.
      Tschüss, du kleines Spottdrosselchen!

      Gefällt mir

  5. Na klar ist alles fest und sicher – da sind doch die deutschen DIN-Vorschriften viel zu streng.

    Gefällt mir

    • … aber wenn da nun so eine holde Maid auf den Bohlen abrutscht und voll auf die Mumu….au, au, au…..

      Gefällt mir

      • Ich war heute längere Zeit mit meiner Anna dort – sie war begeistert und alle anderen, die dort geklettert, balanciert und gerutscht sind, auch. Ich glaube, Kinder sind viel geschickter als wir Erwachsene denken – die hopsen schnell runter. – Da dürfte auch kein Junge ein Fahrrad mit einer Querstange haben, da passiert es weitaus häufiger und tut noch mehr weh.

        Gefällt mir

  6. Huhu Clara,
    also diese Sprayer…..nee das gefällt mir nicht. Sollen die doch ihre eigenen Sachen vollsprühen.

    So eine Anlage für Kinder ist klasse! Genau – sie sind viel unbeschwerter und lockerer…so waren wir auch mal ;-).
    Schade, dass immer und überall gesichert und geschützt werden muss….

    Liebe Grüße
    Katinka

    Gefällt mir

    • Ach weißt du, Katinka, hier finde ich die Sprayerei nicht unpassend – sie haben ja in dem Sinne kaum „eigene Sachen“, die ihnen zur Verfügung stehen.
      Hier auf dieser Bahn fahren überwiegend Jugendliche – und die haben sich die Sache eben mit Tags (so nennt man diese Sachen doch wohl) verschönert.
      Lieben Gruß an dich

      Gefällt mir

  7. Gesa, genau so habe ich mich gerade bei Ute geäußert – in so einem irren Bogen auf der Skatebahn stört es nicht, zumindest mich nicht. – Für die sportlich aktiven Kinder ist das eine ganz tolle Sache. – Anna skatet zwar nicht, aber sie klettert wie ein Äffchen – deswegen werde ich heute Nachmittag mit ihr hinfahren.

    Gefällt mir

  8. Sehr schöne Fotos Wünsche dir einen guten Wochenstart und einen lieben Gruss Gislinde

    Gefällt mir

  9. Vollkommen deiner Meinung – es ist ein Kinder- und Jugendpark, und das finde ich auch vollkommen in Ordnung. Sicher, auch ich konnte dort – ein wenig entfernt vom Lärm – spazieren, jedoch mein Lieblingspark wird es nicht werden. Davon habe ich zwei: den westlichen Tiergarten und den östlichen Friedrichshain.
    Einen schönen restlichen (wenn du es liest, ist es nur noch Rest) Tag wünsche ich dir!

    Gefällt mir

  10. Schöne Anlage für Kinder. Mal sehen, wie lange. Es ist so schade, dass immer alles zerstört werden muss.

    Gefällt mir

    • Weißt du, Ute, hier an dieser wahnwitzigen Skateranlage finde ich die Sprayersachen überhaupt nicht schlimm – sie zerstören ja nicht, sondern sie geben dem grauen Beton ein wenig Farbe. Für mich geht Zerstörung immer dort los, wo wirklich Sachen demoliert, zertrümmert und auseinander genommen werden, so dass sie ihren Verwendungszweck verlieren.

      Gefällt mir

  11. Große Flächen mit Wiesen oder Blumenrabatten sind auch bei uns in Frankfurt ein Problem. Einerseits sollen sie zum Erholen und Flanieren da sein und viel Grün ist ja mittlerweile erklärtes Ziel, andererseits werden sie ständig durch die vielen Frankfurter Feste wieder kaputt gemacht. Da wird heute ein irrsinniger finanzieller Aufwand betrieben und morgen ist dann Museumsuferfest oder sowas und alles ist wieder hin. Das ist Wahnsinn. Das erste und das letzte Foto gefallen mir. Da sind aber doch keine Steine drunter, denke ich. Holzschnitzel oder was Ähnliches aus Gummi?
    Lieben Gruß
    Elke

    Gefällt mir

    • Elke, du machst mich nachdenklich. Ich schrieb zwar bei beiden Fotos etwas von „Holzschnitzeln“, („Hier seht ihr die Holzschnitzel in grün“ und „es sind aber grobe Holzschnitzel“) – und lese jetzt bei dir, dass die evtl. auch aus Gummi sein könnten. Das muss ich gleich noch mal testen, vielleicht heute Nachmittag mit Anna, die freut sich, wenn sie klettern und balancieren kann.
      Schöne Montagsgrüße für dich von Clara

      Gefällt mir

  12. Der letzte Satz ist lustig 😀 Hoffen wir mal, dass der Park sein Gutes tut!

    Gefällt mir

  13. es gibt dort aber auch große flächen mit frischer grüner wiese, auf denen man herrlich entspannen oder picknicken kann und vieles mehr. ich find den park spitze! 🙂

    gruß, filou

    Gefällt mir

    • Hallo Filou mit den wunderschönen Fotos auf dem Blog – das Nachtbild gefällt mir sehr gut. – Ich denke, die Meinung über diesen Park ist ein wenig altersabhängig. Generell finde ich es gut, dass Kreuzberg einen weiteren Park bekommen hat. Vielleicht sollten Erwachsene eben in die Hasenheide zur Erholung gehen – aber hier am Gleisdreieck war es mir eindeutig zu laut, dafür interessant.

      Gefällt mir