Claras Allerleiweltsgedanken

Happy birthday, lieber „Hannes“ …

7 Kommentare

und positiver Enkelalarm

Wenn man(n) alt wird, ist das Mist, irgendwie zumindest, aber noch Mist-er ist es, wenn man nicht alt wird. Der blöde Spruch heißt ja tatsächlich: „Wer nicht alt werden will, muss jung sterben.“

Du, lieber Hannes (so habe ich dich in allen meinen Familiengeschichten genannt) hast dich zum Glück für die alt-werden-Version entschieden. Ich verrate aber niemandem, wieeeeeeeeeee alt, kein Wort wird hier davon stehen, versprochen 😉

Auf so einen besonderen Geburtstag mit einer extra stark ausgelegten Null zweiten Zahl möchten ich natürlich mit dir anstoßen. Vielleicht trank ich damals schon keinen Wein, vielleicht habe ich mir diese „Marotte“ erst später zugelegt – auf jeden Fall möchte ich mit dir mit Kastanienschampus anstoßen. Die dicken, gefüllten Gläser stehen schon bereit, auch andere Leckereien aus Kastanien warten auf genussvolles Verzehrtwerden.

Was ist ein Geburtstag ohne Blumen? Entstanden ist das Foto ca. einen Monat vor deinem Geburtstag, da blühten sie noch prächtig und reckten ihre schönen Blütenblätter in die Sonne und in den Schatten. Deine im Garten sind natürlich zahlreicher und vielfältiger – aber die schenkt dir keiner, die musst du selbst pflegen.

Du kennst mich ja, vielleicht nur ein wenig, aber besser als gar nicht, und deswegen: Was wären Geburstagswünsche von mir ohne eine Prise Realismus?

Ein paar Wolken wird es auch in diesem Jahr für dich geben, aber puste sie weiterhin so erfolgreich weg wie bisher, dann klappt das schon.

Als Ausgleich soll dir das Kraftwerk ein wenig Kraft abgeben.

Und was sagst du zu dem nächsten Geschenk – den Korb habe ich mir extra von Frau Pilz schenken lassen. Mit ihrem Einverständnis schenke ich ihn jetzt an dich weiter, um an das einmalige Sammeljahr zu erinnern, was dann leider sauer ausging.

Guten Appetit, da ist wirklich kein Knolli dabei

Aber jetzt muss ich mich beeilen – ich muss ja für den bald eintretenden Enkelalarm noch einige Zoologiebücher wälzen, damit ich weiß, was ich mit dem zarten Mägdelein für Tiere aus Kastanien basteln kann. Ich muss in etwa wissen, wie sie aussehen.

Herzlichen Glückwunsch und alles, alles Gute!

Und zum Abschluss bekommst du noch eine Geschichte aus meiner Blogvergangenheit geschenkt, in der du eine wichtige Rolle gespielt hast:

https://chh150845.wordpress.com/2010/03/07/musste-ich-uber-kochen-kussen-kinder-bloggen/

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

7 Kommentare zu “Happy birthday, lieber „Hannes“ …

  1. Ach Bärbel, ich glaube mehr als 25 Jahre nach der Scheidung gratuliert man einem einzelnen Ehepaar-Teil nicht mehr so richtig zum Hochzeitstag – oder sehe ich da was falsch? *grins*
    Aber ich glaube im Umgang zwischen Geschiedenen benehmen wir uns ganz manierlich. – Ich war sogar zu seiner zweiten Hochzeit eingeladen – das fanden wohl einige erstaunlich.

    Gefällt mir

  2. Hallo Hannes,
    wir zwei sind ganz besondere Menschen. Wusstest du das? Warum? Kann ich dir sagen. Weil wir am besten aller Tage zusammen den Geburtstag haben.
    Und nun lass uns dran arbeiten, dass wir im kommenden Jahr wieder zusammen unseren Tag begehen können. Was hälste davon?

    Gefällt mir

  3. Schlaf gut heute Nacht und pass gut auf dich auf, von Herzen, Julie

    Gefällt mir

    • Ach, liebe Julie – ich habe da aber ein mächtiges Problem: Entweder ich schlafe oder ich passe gut auf mich auf. Und da ich meistens recht gut schlafe, wenn ich schlafe, dann passe ich meistens schlecht auf.
      Oder meinst du eher das Geburtstags“kind“ mit deinen guten Wünschen? Soll Hannes gut schlafen?

      Gefällt mir

  4. Alles Gute, Hannes!

    Schöne Bilder, Clara!

    Gefällt mir

  5. Der arme Hannes – nur weil sich seine Ex gestern etwas unangepasst verhalten hat, bekommt er heute keine Glückwünsche von unbekannt – aber deine werde ich ihm übermitteln. – Was weiß ich, wie Kastanienwein schmeckt????
    Jetzt sehen die Kastanien inzwischen aus wie eine 66jährige Frau oder ein 70jähriger Mann – leicht schrumpelig, nicht mehr glänzend – eben vertrocknet. Ob wir da noch was basteln können, weiß ich nicht – aber spielen und Spuren legen kann man damit auf jeden Fall noch. Und unter „Stress“ wird mir noch was einfallen.
    LG von der Telefon…….abwehr

    Gefällt mir