Claras Allerleiweltsgedanken

Jeden Tag (ein) Foto von Berlin – J

24 Kommentare

zu öffnen bei Blogspot. und auch bei WordPress.

Der Buchstabe J ist nicht ganz so häufig vertreten unter den Sehenswürdigkeiten. Bei Blogspot zeige ich euch die Jannowitzbrücke mit der Chinesischen Botschaft und bei WordPress einen technisch sehr ungewöhnlich anmutenden Jungfernstieg.

Und hier erinnere ich mich an die Gärten der Welt in Marzahn, die den Japanischen Garten beinhalten.

***********

Den ersten Teil der Serie – nämlich Berlin von A – H habe ich auf einer Extraseite eingestellt. Wer Lust hat, kann hier schauen. Es gibt auch einen neuen Button dazu in der Sidebar.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

24 Kommentare zu “Jeden Tag (ein) Foto von Berlin – J

  1. Ich mache nichts anderes :-).

    Gefällt mir

  2. Du zeigst ja wirklich viele sehr schöne und interessante Dinge… eine tolle Serie!
    Liebe Grüße, Petra

    Gefällt mir

    • Danke – manchmal glaube ich, dass ich das „meiner“ Stadt schuldig bin – manchmal glaube ich jedoch auch, dass meine Stadt mir auch so einiges schuldig wäre. – Na, schau’n wir mal.
      Liebe Grüße von Clara

      Gefällt mir

  3. Wunderschön!!! Wenn ich ja genug Kleingeld hätte, dann würde ich mir meinen Garten auch so gestalten lassen!
    😉

    Gefällt mir

    • Mach es nicht, Lucie – da gab/gibt es ein riesengroßes Areal, was mit kleinen Steinen belegt ist und genauestens mit einem Rechen bearbeitet wurde – und dort darf nie nicht niemand niemals drauftreten? – Willst du das????? – Und außerdem kommen dann ständig und immer so kleine, dunkelhaarige Menschen zu dir mit einem Fotoapparat vor den Augen und wollen immer wissen, in welcher Stadt oder gar in welchem Land sie gerade sind.

      Gefällt mir

  4. Wasser, Rasen, Blüten: immer eine Wohltat für’s Auge!

    Gefällt mir

  5. Liebe Clara, ich bin in deinem Bild abgetaucht. Die Woche war fies und dieser Ausblick tut ja sooooo gut!!!
    Liebe Grüße zu dir, die Emily

    Gefällt mir

  6. Bärbel, so wie wir in Monatssternzeichen geboren werden, gilt es ja bei den Chinesen nach Jahren: Affe, Drache, Pferd, Hase, Hund, Tiger, Büffel, Schlange, Ratte, Hahn, Schwein und Ziege. Und das lässt sich doch schnell rausbekommen, in welchem Tierkreiszeichenjahr sie geboren werden. – Wenn sie 2012 geboren werden, dann ist das das Jahr des Wasser-Drachens, jetzt haben die Chinesen noch das Jahr des Hasen.
    Gute Nacht sagt Clara

    Gefällt mir

  7. Absolute Zustimmung – ich kann mir auch vorstellen, dass sie „eingedeutscht“ sind. Doch diese verschiedenen Pavillons und Gärten in den Marzahner „Gärten der Welt“ sollen wohl einzig und allein von Einheimischen gestaltet worden sein.
    Ich kann es nicht beurteilen, wie diese Gärten vor Ort aussehen, weil ich weder in Japan noch in China bisher war und aller Wahrscheinlichkeit auch nie hinkommen werde.
    Aber ich finde es gut, dass wir hier wenigstens eine Ahnung davon bekommen, wie es dort aussieht.
    moni, mich kann man so leicht nicht verärgern, da muss schon was anderes als positive Kritik oder Hinterfragen dahinter stecken.
    Kennst du in Marzahn diese Anlage? – Auch dir würde ich es anbieten, dich dorthin zu begleiten, um vor Ort einen regen Gedankenaustausch zu pflegen.
    Also, was ist????
    Clara grüßt, lieb und herzlich

    Gefällt mir

  8. Habe die chinesische Botschaft bewundert ! nicht nur dass wir China in unserer Kleidung, Handys, Fotoapparate, usw… haben, jetzt auch noch auf Dein Blog ! na ja, gut gemeint ! Reine

    Gefällt mir

  9. Ja, die „Gärten der Welt“ sollte man sich wirklich im Frühjahr oder Sommer anschauen – da ist die Blütenpracht viel, viel schöner. – Ich gehe auch gern mit dir dorthin, warum bist du da auf deine Schwester angewiesen?

    Gefällt mir

  10. Liebe Gesa, die „Gärten der Welt“ in Marzahn kennst du aber? Sonst lade ich dich eigenhändig zu mir ein, um mit dir dort hinzugehen. Ich weiß nicht, wie viele Male ich dort schon war – und jedes Mal hat es mir gefallen.

    Gefällt mir

  11. Ach, liebe Clara, da oben über einer Stadt möchte ich auch wohnen. In Leipzig gibt es da jetzt einen Wohnlagenzuschuss, den man bezahlen muss, wenn man hochoben am Clarapark, in genau solchen Häusern wohnt. Da haben wir ihn wieder – den Clarapark. 😀

    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Meinst du jetzt mit „oben über einer Stadt“ den Hügel in den Marzahner Gärten der Welt, wo man aber nicht wohnen kann, oder unser Hochhaus auf der Fischerinsel, wo wir im 17. Stock gewohnt haben? – Ich muss noch mal bei warmem Wetter mit dem Interconnex nach Leipzig gedüst kommen und mir dann „meinen“ Park auch anschauen.
      Herzlichst grüßt Clara

      Gefällt mir

  12. Wie schön, eine Oase der Ruhe und Erholung.

    Gefällt mir

    • Ein Jahr lang hatte ich mal eine Jahreskarte für die 3 großen Parks – Britzer Garten, Marzahner Gärten der Welt und einen Park in Schöneberg. – Aber die Anfahrt ist doch immer ziemlich weit, so dass ich nicht so oft wie gedacht dort war. – Aber schön auf jeden Fall!

      Gefällt mir

  13. J wie Ja zu Berlin oder „janz“ beeindruckend für die Berliner 🙂 LG

    Gefällt mir

    • Ich wusste es, dass hier „Jaaaaaaaaaa“ stehen wird. Ich habe mal versucht, mich in deine „Philosophie“ hineinzudenken und habe auch nichts gefunden, was sich auch nur annähernd verarbeiten lassen hätte. – Ich nehme ja „janz“ auch nicht krumm, aber es käme mir nieeee über die Lippen.
      Lieben Gruß an dich – „trainierst“ du schon eifrig *grins*?

      Gefällt mir