Claras Allerleiweltsgedanken

Jeden Tag (ein) Foto von Berlin – W

41 Kommentare

Tja – jetzt sind wir schon beim W angekommen. Was jetzt noch folgt, kann im Grunde genommen als schwierig bezeichnet werden, vielleicht sogar als „sehr schwierig“. Aber ich will ja nicht schon heute barmen, denn:

Wunder gibt es immer wieder …

Übertreiben will ich nicht, aber ein wenig „Wunder“ habe ich schon für euch, nämlich ein „Wunderkerzenfeuerwerksbild„. Im  Jahr 2005 habe ich mit allen Kindern, die ich in der Zeit betreut habe, ein richtiges kleines Kinder-Zauberfest gefeiert, um die Eltern zu amüsieren. Und das habe ich für euch daraus gebastelt.

Aber ich will euch nicht veralbern, sondern eine richtige Sehenswürdigkeit von Berlin zeigen.

Weißensee ist ein Stadtbezirk im Osten   Berlins. Vor kurzem habe ich schon mal ein paar Fotos von dort gezeigt, nämlich vom Pumpspeicherwerk, was ich jetzt wieder rotzfrech als Wasserwerk bezeichne, denn das andere fängt nun mal nicht mit W an.

Wenn sich auch nicht gerade weiße Wolken in den Wensterscheiben spiegeln, dann aber irgendetwas anderes Weißes.

Wie immer sollten wir die beiden Fotoblogs nicht unbeachtet lassen. Bei Blogspot gibt es Wandmalereien zu sehen und bei WP Foto wandern wir – wie es sich gehört zu dieser Jahreszeit – in einWeihnachtsmärchen“schloss  zumindest so etwas ähnliches. Wem das zu bieder ist, der kann auch Weihnachten bei Wertheim= KdW sehen

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

41 Kommentare zu “Jeden Tag (ein) Foto von Berlin – W

  1. Elke, je länger ich mir dieses Foto ansehe, desto schöner werden für mich diese Fensterspiegelungen. Vielleicht drückt sich darin meine Sehnsucht nach geputzten Fenstern aus – Herr Freud spricht quasi aus mir durch mein Foto *grins*

    Gefällt mir

  2. Was du dir immer so einfallen läßt, liebe Clara. Eigentlich wird ja immer gesagt, je älter man wird, um so wunderlicher wird man (bitte nicht wörtlich nehmen), aber du bist einfach wunderbar!

    Gefällt mir

  3. Mit dieser Meinung, liebe Marianne, befindest du dich in guter Gesellschaft!

    Gefällt mir

  4. Schöne Ansichten!
    Aber was für eine Enttäuschung mit den unbegeisterten Eltern…
    Man lernt halt nie aus.
    Du hast es aber nach wie vor gern mit Kindern zu tun?
    MI-Gruß von Sonja

    Gefällt mir

    • Sonja, un-begeistert möchte ich die Eltern nicht nennen, nur fürchterlich knickerig und geizig. Das letzte Paar mit dem kleinsten Sohn (2 Jahre) hatte kein passendes Geld und wollte irgendwie oder -wo wechseln, um dann die 6,00 Eus zu bezahlen. – Ich hatte nicht mehr dran gedacht und am Ende festgestellt, dass genau diese 6,00 Eus fehlen. Vorsichtig sprach ich sie darauf an und stach übertragen ins Wespennest. Sie überwiesen dann widerwillig das Geld, aber ich durfte nicht mehr kommen, weil angeblich der Kleine sich nicht wohlgefühlt hätte. Dabei hat gerade er immer vor Freuden gejuchzt. – Bis auf eine einzige Ausnahme, wo mich und alle anderen Betreuer zuvor ein 10jähriger von vornherein abgelehnt hat, hatte ich mit den Kindern immer beiderseitigen Spaß – nur mit den Müttern manchmal nicht. Und das wurde dann auch nichts auf die Dauer. – Anna habe ich jetzt 4 Jahre lang – sie hat keine bzw. nur eine Oma in Amerika, mit der sie sich nicht unterhalten kann – also bin ich vollwertiger Oma-Faktor.
      Ja, habe ich – auf deine letzte Frage – Kinder sind so erfreulich und teils auch so erschreckend ehrlich.
      Liebe Grüße aus dem Regenberlin von Clara

      Gefällt mir

  5. Sag mal, liebe Clara, wie spät bist du denn noch unterwegs. *g* Und damit ich das in Zukunft besser kontrollieren kann, lasse ich den Rechenknecht jetzt immer fein rechnen und seine Systemzeit und die Serverzeit abstimmen. 😀

    Liebe Grüße von der Gudrun, die eigentlich auch ein Backmuffel ist, jetzt aber gleich ein Pfefferkuchenhaus backen wird

    Gefällt mir

    • Gudrun, ich wusste gar nicht, dass man die beiden Uhren aufeinander abstimmen kann. – Meine Kommentarzeit, wenn ich frühmorgens vor dem Schlafengehen unterwegs bin, stimmt immer mit der Uhr auf meinem Regal überein – und dann bin ichs zufrieden, dass ich meine Äuglein noch offen halten kann.
      Jetzt kann ich ganz meinem verqueren Biorhythmus leben, nur die Betreuung von Anna vor der ersten Schulstunde kommt mir da ab und an dazwischen. – Allerdings entschädigt mich dieses Kind dann, wenn ich sie 6.50 Uhr aus tiefstem Schlaf hole und sie dennoch fast gleich fröhlich ist. Dann kannst du dir ja ausrechnen, wann ich aufstehen muss – einfach schröööööööööööööcklich!
      Liebe Grüße an dich von Clara

      Gefällt mir

  6. Ooooch, die Wunderkerzen sind toll, ich liebe Wunderkerzen! 🙂
    Früher – als ich nebenbei in der Gastronomie gearbeitet habe, haben wir oft „Eisbomben“ serviert….mit Wunderkerzen drauf – das war immer so schön :-).
    Aber was hat es mit den Eiern auf sich?

    Liebe Grüße
    Katinka

    Gefällt mir

    • Katinka, das war wohl entweder auch nur ein Dekoeffekt oder sie wurden nachher gebraucht – ich weiß das nicht mehr so genau. Es waren ausgeblasene Eier und die lagen auf Sand. Ich glaube, das Feuerwerk ging dann in die Eier über und sah ganz besonders effektvoll aus für diese Knirpse und Knirpsinnen von 2 bis 8 Jahren.
      Am besten fand es der Älteste, dass er die Wundekerzen mit einem Feuerzeug entzünden durfte.
      Liebe Grüße von Clara

      Gefällt mir

  7. Zwischenpumpwerk Lichtenberg, aber das schrieb ich ja schon 😉

    Gefällt mir

    • Ich will dich nicht ärgern mit dem „Wasserwerk“ – ich weiß, dass das geschummelt ist. Aber war es nicht das letzte Mal noch das „Pumpspeicherwerk“ – von „Zwischen-“ war da keine Rede. Oder täuscht mich mein Gedächtnis so???

      Gefällt mir

    • Mea culpa, mey culpa, mea maxima culpa – du schriebst tatsächlich am 14.10.2011 „Zwischenpumpwerk“ – also verzeih, dass ich das so nicht abgespeichert habe – aber ich werde es kein drittes Mal zeigen, versprochen!!!! (Bis ich auch dieses Versprechen wieder vergessen habe)

      Gefällt mir

  8. W – wie Wunder, da kenne ich auch eines *lächel*

    bisous und häb en flotti Zit, Martha

    Gefällt mir

  9. Wunder oh, Wunder, das Werk hat mir die witzig-spritzige Clara schon live gezeigt 😀 Danke!

    Gefällt mir

    • Und wehe, wirklich ganz doll wehe du sagst jetzt: Clara hat mir das Wasserwerk gezeigt, dann spricht Tonari nicht mehr mit mir und lädt mich vor allem nicht zur Führung nach Friedrichshagen ein, wo wirklich so etwas wie ein antiker Wasserbeschaffungsbau (ich wage schon nicht mehr, irgendwelche Fachtermini zu verwenden) besichtigt werden soll.
      Drück dich – und gern habe ich es dir gezeigt, was es auch immer sei!!!!!
      Clara

      Gefällt mir

  10. Du bist so voller Ideen und Lebendigkeit und es ist immer wieder schön zu sehen, was du dir alles einfallen läßt. Da muß ich einfach lachen und das ist so schön! Danke dir sehr für deine Nachricht. Du glaubst nicht, wie sehr ich mich gefreut habe.

    Ich lasse besonders liebe Grüße hier, deine Emily

    Gefällt mir

    • Schön, dass du dich begrüßt gefühlt hast. Und ich freue mich dann über solche Reaktionen wie die deine hier besonders, denn zu Hause spricht ja keiner mit mir. Ich muss das meinen Kuscheltierhunden doch endlich mal beibringen, damit ich mal paar Gespräche von Frau zu Hund führen kann.
      Drück dich, du „kleine“ Barfüßerin!
      Herzlichst Clara

      Gefällt mir

      • So ein Anrufbeantworter hat schon etwas Gutes! Madame Mietz spricht auch mit mir, wenn ich heim komme: Hunger! *g
        Alles Liebe und schlaf schön!

        Gefällt mir

        • Emily, das lässt auf eine nicht so gute Kinderstube deiner Miez schlussfolgern: Es heißt doch zumindest: „Bitte, ich habe Hunger, was gibt es denn heute zum Abendbrot?“ – Aber mach dir nichts draus, ich verliere auch meine Contenance – falls ich überhaupt welche habe – wenn ich Hunger habe.
          Danke für die Gutenachtgrüße sagt
          Clara

          Gefällt mir

  11. Eierige Wunderkerzen. Staun. Was es nicht alles gibt. Wenn man den Fotos Glauben schenken kann, dann hattest du nicht minder Spaß als die Knirpse….

    Und wenn Many in diesem Jahr zu Silvester eine Wunderkerze anbrennt, werden ihre Gedanken zu dir wandern….

    Gefällt mir

    • Liebe Clara, ich komme mit dem Aufarbeiten der Kommis nicht nach, von daher erst heute meine Antwort.
      Ich kann deinen Frust sehr, sehr gut verstehen. Als ich noch in der Schule und im Hort tätig war, habe ich mir auch alles erdenkliche ausgedacht, um den Kindern und auch deren Eltern Freude schenken zu können. Mir ging es wie dir. Die Kinder waren immer mit Feuereifer dabei – die Eltern? Es hagelte tausend Ausreden, um nur ja nicht mal einen Nachmittag für ihre Kids freischaufeln zu müssen. Und das ist bis heute so geblieben. Viele, viele geben ihre Kinder ab, wollen, dass sie gut beschäftigt werden – aber wehe, sie sollten ihren Zöglingen Aufmerksamkeit schenken. Komm, der Lohn für dich waren strahlende Augen der Kinder. Und dir schicke ich mal herzliche Grüße. Meine Kinder sind wieder weg, aber ich weiß ja, dass sie immer gerne wieder bei uns sind. Dir noch einen schönen Abend. Wie immer die M mit dem y!

      Gefällt mir

  12. und WWWunderkerzen (:

    Gefällt mir

  13. Diese Sternchen, die die Kerzen spucken – einfach himmlisch schön. Allerdings habe ich mir damit auch schon Löcher in die Sachen gebrannt, weil es ja doch kleine Feuerblitzchen sind.
    Na, dann sei mal noch ein bisschen neugierig auf den Yannsee, die Lösung ist ganz einfach – eben claratypisch, denn mit Y gibt es eben so wenig.
    Beste Grüße an dich von
    Clara

    Gefällt mir

  14. Wenn man die Fenster deines Wasserwerkes so ansieht, könnte man meinen, man ist in den Alpen.
    Die Idee mit dem Wunderkerzenfeuerwerk finde ich richtig gut. Und dem Knirps auf dem Bild scheint es auch zu gefallen. Er strahlt über das ganze Gesicht. Herrlich.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Dieser Knirps war damals 5 und ein Wonneproppen von Junge – nur sprechen konnte er nicht so, dass ich ihn verstanden hätte. Aber der hat gezeichnet, Gudrun, ich glaube, der hätte im Sturm dein Herz erobert. Leider habe ich keinen Kontakt mehr zu der Familie, seitdem der Jüngere in die Schule gekommen ist. – Wir haben bei diesem Kinderzauberfest super Sachen gemacht.
      Wonnigste Grüße an dich von Clara

      Gefällt mir

  15. Wunderbare Wunderkerzencollage und wundervolle Was-spiegelt-sich-wohl-in-mir-Scheiben!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    Gefällt mir

    • Elvira, die Wunderkerzen steckten in ausgeblasenen Eiern – damit es nicht so kahl aussah – und die Eier standen auf Sand in einem Bunzlauer Tontopf (so kenne ich die Bezeichnung von meiner Oma her) und dann ging es los.
      Weil ihr mich alle nach den Scheiben fragt – ich überlege ernsthaft, was sich da so toll spiegelt. Ich denke, es können wirklich nur die Wolken-Alpen-Gebirge sein, denn die Häuser sind viel zu weit weg.
      Mit ganz lieben Grüßen von
      Clara

      Gefällt mir

  16. mir gefaellt die collage die du gebastelt hast. wunderkerzen mag ich auch sehr gerne, egal ob zu weihnachten, 4 th of july, geburtstagen oder nur einfach auf einem becher eiscreme, sie sind immer wieder zauberhaft.

    ganz liebe gruesse
    Sammy

    Gefällt mir

    • Clara ist ein wahrer Wunderkerzenfan – je länger die Dinger sind, desto lieber sind sie ihr – und Silvester reicht es ihr aus, viele Wunderkerzen in der Hand zu haben, die machen wenigstens keinen Krach.
      Das mit dem Eisbecher muss ich tatsächlich mal machen – das kenne ich immer nur vom Restaurant her.
      Liebe Grüße auch an dich, Sammy, von
      Clara

      Und die Christine, die hinter Clara steckt, denkt auch so!!!!!!!!!

      Gefällt mir

  17. Bärbel, es waren ja nur Wunderkerzen, die so herrlich gesprüht haben – und die lassen sich echt gut fotografieren. – An echtem Feuerwerk habe ich wohl noch nicht versucht oder habe die Ergebnisse gleich wieder gelöscht, denn ich finde nichts im Rechner – nur ein Bildschirmfoto, was andere aufgenommen haben.
    Bärbel, nicht weitersagen, es sind wirklich die schneebedeckten Alpengipfel, die in der Sonne glühen *grins* – aber du wirst lachen, eine ähnliche Idee ist mir auch schon gekommen.
    Regen hier auch, aber er strippt nur, er peitscht nicht.

    Gefällt mir

  18. Ja, wo ist denn der Wannsee geblieben?

    Gefällt mir

  19. Die Wensterscheiben-Spiegelung gefällt mir besonders gut 🙂

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Ute, habe ich gar in der Fülle der Kommentare vergessen, dir für dein Wohlgefallen über die „Wensterscheiben-Spiegelung“ zu danken? – Dann hole ich das jetzt nach!

      Gefällt mir

  20. W wie wird gerne gesehen und gelesen
    W wie wahnsinnig gut
    W wie wundervoll
    W wie was für Kompliment
    Liebe Grüße

    Gefällt mir