Claras Allerleiweltsgedanken

Auf der Mauer … ’ne (kleine) Wanze

19 Kommentare

Nachdem es mir ja aus Schusseligkeit immer wieder mal passiert ist, dass ihr ein Foto schon vorab im Feedreader oder sonstwo gesehen habt, weil ich vergaß, die Jahreszahl von 2011 auf 2012 zu stellen, kommt jetzt eines, was nicht vorher im Umlauf war.

Alle singen immer: „Auf der Mauer, auf der Lauer, sitzt ’ne kleine Wanze …“

Nachdem mein Enkel dieses stattliche Tier mit Argusaugen entdeckte, dichteten wir gemeinsam das Lied um:

Auf der Kette um die Wette rennt ’ne kleine Wanze. … … Seht euch mal das Tier dort an, wie das Tier schnell sprinten kann. Auf der Kette …

Und einen Witz (http://witze.net/) will ich noch beisteuern:

Woran merkt man, dass die Stasi Robotron-Wanzen bei einem einsetzt?
Man hat einen neuen Schrank im Zimmer und ein Trafohäuschen vor der Tür.

Frage an Radio Eriwan: „Stimmt es, dass auch Flöhe und Wanzen eine Revolution machen könnten?“
Antwort: „Im Prinzip ja, denn auch in ihnen fließt das Blut der Arbeiterklasse.“

Die „Mauer“ aus dem richtigen Lied gibt es da zu sehen:

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

19 Kommentare zu “Auf der Mauer … ’ne (kleine) Wanze

  1. Stimmt..unsere beiden Aufnahmen könnten aus einer Serie sein ;). Toll finde ich bei Deinem den Schärfeverlauf und die Roststellen kommen gut!
    Einen schönen Wochenanfang wünscht Laura

    Gefällt mir

  2. Jaja, an das Liedchen kann ich mich auch gut erinnern, so etwas hat mir immer mein Opa gelernt. Aber die Erinnerungsschublade sagt mir, Ommmma gefiel das nicht so richtig!

    Gefällt mir

    • Omma mochte wohl keine Wanzen im Bett – und im Telefonhörer erst recht nicht. Nur hatten wir ja damals noch gar kein Telefon, da konnten wir auch nicht so ohne weiteres abgehört werden. – Deine Oma war doch wohl nicht humorlos????

      Gefällt mir

  3. Wenn du so Not an solchen Witzen hast, dann muss ich doch mal sehen, was ich tun kann.
    1. Ich erfinde selber welche mit „Anfrage an Sender Clarawahn“
    2, Ich gockel mal nach einer Website, was du vielleicht auch machen könntest
    3. Ich schau mal, ob hübsche in meinem Buch stehen.
    Heute biete ich mal was zu zweitens:
    http://www.haha.at/witze/witze/Radio_Eriwan/
    http://www.coole-witze.net/seite/coolewitze/witze-sammlung/sender-eriwan.html

    Wenn du die alle gelesen hast und fließend nacherzählen kannst, dann schreibe ich welche für dich, wenn du mir die entsprechenden Fragen stellst.

    Gefällt mir

  4. Diese geniale Farbgebung …die Rostflecken, das Tier- man stelle sich vor, es wandert unbedarft an eine Quetschstelle….tja, erst mal solche Winzigkeiten überhaupt entdecken…auch genial. Friedensbaumwanzeneisenzeitkette…
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

    • Ich könnte den pfiffigen Burschen doch mal fragen, ob er nicht eine Wanzenhymne komponieren kann – oder einen Wanzentanz. – Mit der Quetschstelle hat es keine Gefahr, da sich diese Kette nicht bewegt, sondern still auf der Mauer liegt.
      Wenn man dein F…………………………e-Wort für Galgenmännchen benutzte, gäbe es auf der anderen Seite bestimmt heftigen Protest.
      Mit Gruß von mir

      Gefällt mir

  5. Das Neckische an diesen Witzen ist ja die Einleitung: „Im Prinzip ja“ – und dann kommt meist eine Wiederlegung.

    Gefällt mir

  6. Sehr schön der Robotron-Witz. Den werde ich mir mal merken für meine Leipzsch-Sammlung. 😀
    Liebe Clara, ich schicke dir jetzt mal einen ganz dicken Wochenendgruß. So ganz langsam kehren meine Lebensgeister wieder. Zum ersten Mal seit Tagen habe ich heute wieder angefangen zu zeichnen. Irgendwie muss man schon mal die B. zusammenkneifen, gell.
    Von Euroerbsenzählbeamten lass ich mich nicht noch einmal ausbremsen. So!
    (Ich habe ein Vorbild. Du weißt schon.)

    Gefällt mir

    • Gudrun, das Vorbild möge wirken und die Euroerbsenzählbeamten mögen kuschen – dann kann nichts mehr schiefgehen mit deinen Plänen und bald haben die Leipziger Medien eine neue Karikaturistin – hoffentlich!
      Herzlich Clara

      Gefällt mir

  7. Klasse Witze wieder, liebe Clara 🙂 Ich hatte mal eine solche Wanze zwischen den Fingern verdrückt (aus Versehen), pfui deibel stinken die.

    Gefällt mir

  8. Die sehe ich auch manchmal im Garten, diese komischen Dinger. Wie schön, dass ihr das Gedicht so abgewandelt habt. Ich befürchte, diese Wanzen können auch springen 😉

    Gefällt mir