Claras Allerleiweltsgedanken

Brandenburg erkunden – Illusion versus Realität

26 Kommentare

Die hier gezeigten Hauswandmalereien sind aus Erkner, aus Frankfurt/Oder und aus Berlin Buckow. Schön hin, schön her – darum geht es mir gar nicht – aber sie sind auf jeden Fall ein Hingucker, interessant gemacht und schlummern bestimmt schon in vielen Fotoarchiven.

Das Haus steht an der großen Durchgangsstraße in Erkner

Das gleiche Haus, nur eine andere Perspektive

Frankfurt - die Straße kann ich nicht mehr sagen, vielleicht kann man sie lesen

Details aus oberer Ansicht

In Buckow – gegenüber von einem der Eingänge zum Britzer Garten, entdeckte ich diese Baummalerei und fand sie für wert, fotografiert und gezeigt zu werden.

Was allerdings die "Schraubenköpfe" auf der Fassade bedeuten, weiß ich auch nicht

Hier finde ich das Spiel von Schatten und Malerei recht hübsch

 

********

Im Fotoblog habe ich was, da kann man sich auch fragen: Ist so etwas Ende März Illusion oder Realität? Es ist Realität, vorgestern fotografiert.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

26 Kommentare zu “Brandenburg erkunden – Illusion versus Realität

  1. Mir gefallen diese Fasaden riiiichtig gut…da kann aus so einer grauen Betonwand noch ein richtiges Schmuckstück werden!

    Das Haus in Frankfurt mit diesen wunderschönen Details ist der Hammer! Aus der Ferne kann man das sicher kaum unterscheiden, ob echt oder Illusion…

    Liebe Clara, danke für die tollen Bilder!
    Schönes Wochenende und liebe Grüßlis von Gabi

    Gefällt mir

  2. Besonders schön die aus den Fenstern wehenden Illusionsvorhänge….

    Gefällt mir

  3. Du weißt ja, dass auch ich solche tollen Malereien an eigentlich langweiligen Hauswänden unheimlich gern mag und immer fotografiere.
    Das sind ja tolle Sachen, mit den leichten Gardinchen, wie im Sommer.
    Die Schrauben sind ja lustig.
    Beim letzten Bild herrscht ja Konkurrenz zwischen Malerei und echten Bäumen und ihren Schatten.

    Gefällt mir

    • Genau, diese Konkurrenzsituation zwischen Schatten und Malerei – das war es genau, was mich beim fotografieren schon so fasziniert hat. – Ich denke, diese Art von Häuser- oder Wandschmuck gefällt wohl allen.

      Gefällt mir

  4. Liebe Clara,
    ich liebe diese Wandmalereien, sogar – wenn sie gut gemacht sind – auch die bayerisch-frommen „Gemälde“, mehr allerdings die Art, wie Du sie zeigst.
    Für mich ist das (meistens) echte Kunst und jedenfalls tausendmal besser als irgendeine doofe Reklame.
    Dir einen sonnigen Sonntag und liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

    • Ich mag sie auch sehr – vielleicht gerade deswegen, weil ich selbst so ungeschickt bin mit dem Griffel, dem Pinsel oder dem Grafiktablett – aber dafür haben wir ja unsere Leute, nicht wahr, meine liebe Gudrun?
      Das, was du vor kurzem gezeigt hast an der Kirch?fassade, das war ja auch schon Kunst der höheren Stufe, und das von Jugendlichen.
      Michelangelo hat Kirchengewölbe bemalt, wir begnügen uns heute mit Häuserfassaden.
      Lieben Gruß an dich

      Gefällt mir

  5. Ich liebe deine Fotos mit den Fassenmalereien… du hattest schon mal eher welche…
    Die werten die Häuser richtig auf und es sieht nicht so öde aus.
    Ganz toll ich bin begeistert

    Hab ein schönes Wochenende ♥

    Gefällt mir

    • 3K gestehe, du willst Brigitte den Sonderpreis für den schönsten Verschreiber streitig machen, oder wie soll ich deine „Fassenmalerei“ sonst auffassen? *grins*
      Ja, ich hatte schon mal das riesengroße Schiff, das durch das Haus kommt und den Reißverschluss, der eine hässliche Giebelwand verschönert.
      Schön, dass ich dir eine Freude gemacht habe – immer gern.
      Lieben Gruß von Clara

      Gefällt mir

      • Ich halts nicht aus….
        Ich schwöre, das war keine Absicht!!!
        Natürlich bekommt die liebe Brigitte den Preis

        ich werd nicht mehr… gröhl…

        Mein Schatz rief ich soll die Grillsachen bereit legen,
        er war am Telefonieren
        und Frau kkk tippselt noch schnell bei Frau Clara
        und schon isset passiert…

        Ne du hattest schon mal irgend was mit Balkonen oder so,
        ich weiss nicht mehr…
        Hab schon bei dir gesucht, kann ich aber nicht finden und so genau hab ich das Motiv auch nicht in Erinnerung,
        ich kann mich erinnern du sagtest das wäre bei dir in der Gegend????

        Gefällt mir

  6. Meiner Meinung nach gehören diese Fassadenmalereien zu denen der edleren Art. Sie werten den Anblick dieser Häuser enorm auf.
    Liebe Grüße
    Babbel

    Gefällt mir

    • Bärbel, mir gefallen sie auch – und sie sind nicht so fromm wie viele bemalte Häuser im Süden – das hier ist reine Architekturmalerei – bis auf die Bäume, das ist Verschönerungsmalerei *grins*
      Gruß in Deutschlands Mitte von Clara

      Gefällt mir

  7. Also ich finds cool, wenn man schlichte, langweilige neubaubocks mit derartiger Malerei aufmotzt.
    Tschüssi Brigitte

    Gefällt mir

    • BRIGITTE BEKOMMT DEN EXTRAPREIS!“ Brigitte, nicht böse sein, aber ich fand deine „Neubaubocks“ einen spitzen Verschreiber, ich habe jedenfalls herzlich gelacht. Und wieder sieht man: „So kann man auch mit kleinen Dingen, dieser CLARA Freude bringen“
      Ansonsten: Ganz deiner Meinung!
      Wir haben ja hier in Berlin riesige Plattenbausiedlungen in Marzahn, Hellersdorf und Ahrensfelde – doch ich finde, die haben sich fast alle super gemausert.
      Liebe Grüße von Clara

      Gefällt mir

  8. Super, die Wandmalerei. Ich mag das sehr, gibt es doch den Häusern ein wirklich interessantes Gesicht. Das letzte Bild ist besonders gut, liebe Clara, hast du doch Natur und Malerei vereint. An den Balkonen sind übrigens auch die Schrauben. Soll wohl symbolisch festgeschraubte Balkone bedeuten.

    Gefällt mir

    • Ute, ich habe ja von den Baum-Häusern einige Fotos gemacht und längere Zeit überlegt, welche ich zum Zeigen auswähle. Ich fand auch die besonders schön, wo sich echte kahle Zweige mit denen auf der Malerei vereinten.
      Ich habe auch beschlossen, dass alle „braunen Teile“ auf dem Haus symbolisch festgeschraubt aussehen sollen.

      Gefällt mir

  9. Wenn ich zu meinem Bruder nach Frankfurt Oder fahren werde, muss ich mal darauf achten. In Erkner muss ich umsteigen, glaube ich.
    Es ist eine gute Idee, Fassaden so zu gestalten, weil es auch von der Platte ablenken kann. Die ist gar nicht so schlecht, nur eben ein bissel häßlich.

    Ich wünsche ein schönes Wochenende und mach mich mal auf nach Leipzig.

    Gefällt mir

    • Gudrun, in Erkner umzusteigen, wäre für mich etwas außergewöhnlich, aber vielleicht. Dieses Haus steht ca. 10 Min Fußweg vom Bahnhof entfernt.
      Dein Bruder kennt das wirklich toll verschönerte Haus in Frankfurt vielleicht sogar – ansonsten hast du mit Vanny mal einen schönen Such-Spaziergang.
      Und zu den mir äußerst gut gefallenden hier in Berlin können wir ja gehen, wenn wir gar nichts anderes wissen zu tun, wenn du mich ENDLICH MAL besuchst.
      Viel Spaß in Leipzig, heute kann es ja nur Vergnügen bedeuten.
      Gruß von mir

      Gefällt mir

      • Oh, ich habe heute jemand in Leipzig bei der Gartenarbeit geholfen. Mir tut alles weh, ich habe Blasen an den Händen, aber Farbe im Gesicht und eine rictig schöne Arschruhe. 😀
        Ich komme bald. Das kannste glauben. Mitte Mai ziehe ich um und dann … Weißt du, wie ich mich freue!
        Das Haus werde ich suchen.

        Gefällt mir

  10. WOW! diese Fassaden haben’s echt drauf! Finde ich sowas von toll!
    Schönes Wochenende, Clara!

    Gefällt mir