Claras Allerleiweltsgedanken

So ist das Leben …. oder auch so!

15 Kommentare

Ihr wolltet doch wissen, wie die Pflanze „Beeteinfassung“ von gestern genauer aussieht. Da sie in dem einen Kasten den drei ursprünglichen Bewohnern das Licht nahmen, habe ich sie abgeschnitten – umpflanzen ging nicht, da hätte der ganze Kasten mit drangehangen. Und ihr wisst, im Hause Himmelhoch wird nichts mehr weggeworfen ohne vorheriges Foto – und das hier darf sogar noch ein wenig stehenbleiben vor dem Wegwerfen – wie die Jacke :-). – Allerdings ließ der Strauß nach kurzer Zeit alle Blätter hängen, waren halt doch keine Vasenpflanzen. –
Auf der Tüte steht: Ringelblumen, Zwergwinde, Zwergaster und andere – also Astern habe ich keine entdeckt.

Falls ihr sie identifizieren wollt, das gelbrote darunter ist eine Serviette, aber mehr Tipps kann ich euch leider nicht geben. – So, das war out of topic die Erklärung zu gestern. Jetzt zum eigentlichen Post.

*************

Was mir so alles über den Weg läuft fährt, wenn ich so durch Berlins belebte Straßen gehe. Jungfrauen, dass es so etwas heutzutage noch gibt. Ich meine damit nicht die unter der Altersgrenze von 12 Jahren, sondern eine gestandene Altersklasse. – Aber deswegen muss man das doch nicht so demonstrativ vor sich her tragen, mehr oder weniger auf der Stirn eintätowiert??? Oder was meint ihr zu dem Foto 😉

Und die „vollkommen unauffällige Fälschung“ wird bitte nicht kommentiert!

Ist Italien noch voller Jungfrauen, dass die die glatt ins Ausland verkaufen müssen?

(Da ich ja gestern schon mit wachsen, wochsen, wichsen die Rotstifte meiner Kommentatorinnen auf den Plan rief, kann ich ja heute weitermachen gemäß dem Motto: „Ist der Ruf erst ruiniert, leb‘ ich gänzlich ungeniert. )
Ruft das dann nicht solche Rambos auf den Plan wie diesen hier – der alles mit seiner „Stoßwellentherapie“ regulieren will:

Liebeslüstern streift er durchs Gehege – aber wir gönnen ihm sein Vergnügen

Wenn er erreicht hat, was er möchte, ist die Jungfrau keine Jungelefantin mehr und der Zoo freut sich über Nachwuchs,

Sind sie nicht herrlich, diese riesigen Tiere!

Ob diese junge Dame vorher durch den Zoo gestreift ist und den Herrn Stoßzahn wild gemacht hat? – Die hat aber mit ihrer tadellosen Figur sicher eher die (männlichen) Besucher wild gemacht.

Sie steht in der Nähe vom Alten Museum und „pfeilt“ munter in der Gegend umher.

Im Fotoblog habe ich einen Glückwunsch für alle, die heute Geburtstag haben!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

15 Kommentare zu “So ist das Leben …. oder auch so!

  1. Pflanze ist wohl irgendeine Knöterich-Sorte- oder- falls ein abgerupftes Blatt nach Hering riecht, Stinkender Gänsefuß. Hoffe, Du isst das nicht.
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

    • Keine Angst, Sonja, meine „Kuh“-Phase habe ich hinter mir, wo ich grasend durch meine Balkonkästen gezogen bin 😉
      Ich esse ja kaum Petersilie und so etwas, da werde ich doch keine Pflanzen speisen.
      Mit Gruß von Clara

      Gefällt mir

  2. Moni, es war so köstlich mit anzusehen, was er sich alles für Mühe geben musste, bis sie bereitwillig stehen blieb. Vor ihr war ein tieferer Graben – ich hatte echt Angst, dass sie dort reinfällt. Das soll schon mal passiert sein mit der Folge, dass sich der Elefant ein Bein gebrochen hat.
    Da habe ich nun extra die Vase mit den abgeschnittenen Blumen eingefügt – und niemand sagt mir, was es ist. – Na, auch nicht so schlimm.
    Lieben Gruß von mir zu dir!

    Gefällt mir

  3. Das Foto mit den Blumen vom Balkon war eine aktuelle Ergänzung zum gestrigen Post im Grünen – da wollten einige die Pflanzen genauer sehen . – Eigentlich fing der Post mit dem HYMER-Wohnwagen kann, ging dann folgerichtig zu dem Stoßzahnelefant über, von dort zu dem süßen Elefantenliebesspiel und dann zu der Amor-Schützin! – Jetzt alles klar?

    Gefällt mir

  4. Nur auf einem Foto liebt Herr Elefant Frau Elefant – ganz keusch und züchtig, denn das voyeuristische Publikum bekam nichts weiter mit.
    Und auf dem anderen Foto muss der Elefant mit verlängertem Wasserschlauch das Gehege ausspritzen und wässern. – auch nichts unzüchtiges. – Langsam muss ich doch einfach glauben, dass die Phantasie meiner lieben Leserinnen zu intensiv ist. 🙂

    Gefällt mir

  5. Stimmt nicht – ich könnte mich noch bei vielem verbessern – aber wer weiß, wie das bei manchen oder im „Mädchenpensionat“ aufgenommen werden würde. – Ich bin ja schließlich nicht der Kolle der Nation – außerdem ist das hier ein Blog für Erwachsene. 🙂 Oder???

    Gefällt mir

  6. Ah. Der Dienst- FIAT von Berlusconi!

    Gefällt mir

  7. Eine schöne Figur hat die Bogenfrau. Bei den anderen Bildern schaue ich verschämt weg 🙂 🙂 🙂

    Gefällt mir

    • Aber nicht doch Ute, warum, in der Natur ist nichts „gschamig“ – nur wir Menschen machen darum immer so einen Hype. – Als ich das letzte Mal im Zoo war, lief so ein kleiner Wasserschwein-Rüde von Dame zu Dame und probierte es – mit oder ohne Erfolg. Der muss von seinem Trieb ganz schön geplagt gewesen sein. – Der hätte gleich mit Lenni mitgehen können.
      Das waren noch Zeiten, als ich mit dr Bogenschützin konkurrieren konnte, zumindest mich vergleichen – nur mit dem Bogen konnte ich nicht so richtig umgehen.

      Gefällt mir

  8. Vor vielen vielen Jahren waren wir mit unserem ältren Sohn und der Mutter meines Mannes, also meiner Schwiegermutter, im Berliner Zoo. Das, was da oben die Elefanten treiben, machten damals die Zebras. Das geht bei denen nicht gerade leise zu. Schon durch diese lauten Äußerungen schaut man hin und sieht das bunte Liebestreiben im Freigehege. Fasziniert wollten wir stehenbleiben – wo konnte Kind das schon in natura sehen? Aber nichts da! Meine Schwiemu meinte, SOWAS kann man sich doch nicht ansehen und scheuchte uns fluchtartig weiter.
    Zu der Statue: Ja, liebe Clara, die hat eine wirklich schöne Figur, keine Bohnenstange.
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

    • Elvira, die Mütter, Schwiegermütter und Papas auf dem Land sind da nicht so empfindlich – für Landkinder in meiner Zeit war das selbstverständlich, dass sie es ab und an mitbekamen, wie kleiner Nachwuchs gemacht wurde. Es ist doch wirklich die natürlichste Sache der Welt, wenn zwei Erwachsene (Tiere oder Menschen) freiwillig und ohne Zwang …
      Wie gesagt, ich will nicht Herrn Kolles Funktion übernehmen, das ist ja wohl in diesem Rahmen nicht mehr nötig!
      Ach Elvira, ich hätte lieber gern 10 kg zu wenig als 10 zu viel – lieber Bohnenstange oder schmales Handtuch als Badetuch.
      Herzlichen Gruß von Clara

      Gefällt mir

      • Nun, mir würden ein paar Kilo weniger auch besser gefallen und stehen, aber so langsam werde ich mich damit abfinden und anfreunden müssen.
        Einen guten Wochenstart wünscht Dir Elvira

        Gefällt mir

  9. Aufklärung… mal anders 😉
    nackisch öhm neckisch *lol*

    Herzlichen Glückwunsch an alle Geburtstagskinder
    ob nun mit oder ohne Bogen

    Einen sonnigen Sonntag wünscht
    kkk

    Gefällt mir

    • Danke, danke – das mit dem sonnigen Sonntag hat geklappt, obwohl zuerst Sonne, dann Regen angesagt war. Aber es blieb bis auf ein paar Tropfen trocken. – Heute waren die Elefanten ganz brav, keusch und züchtig.
      Grüße zu dir!

      Gefällt mir