Claras Allerleiweltsgedanken

ClarAnna im Tierparkland von Greifswald – II

18 Kommentare

20. o8.
Nachdem wir bigis Laden beschaut und ein wenig auch be-kauft haben, ging es in Richtung Tierpark. Blöd war, dass die Parkuhren in Tierparknähe nur für 2 Stunden gefüttert werden konnten. Die finanzielle Forderung von 15.00 Euro muss ich jetzt abwenden. Ich zahle nicht, wenn es vor dem Tierpark keinen Parkplatz gibt und die anderen nur zwei Stunden Stellzeit erlauben.

Es ist kein Zufall, dass ich diese Montage als erstes wähle.

Das ist das Ehepaar Stachelschwein – die machen in diesem Jahr zu Haus Urlaub und haben deswegen etwas mehr Zeit als sonst zum kuscheln.

Wusstet ihr schon, dass der Tierpark seinen eigenen Uhusee hat? *grins*

Vor etwas desolatem Hintergrund präsentiert hier der Pfau die Schönheit seines Schwanzes – oder sagt man da vornehm „Gefieder“ dazu?

Die Erdmännchen riefen wegen des Besuchs aus der Hauptstadt extra eine (fast) Vollversammlung ein.

Wohingegen das dem Esel vollkommen am (Arsch) Hintern vorbei ging

Das Kind wird bis in den Schlaf hinein von Tieren, Tierparkaktivitäten und Elefanten verfolgt – doch dafür schlief sie erstaunlich fest.

Die Bilder im Fotoblog kommen wieder morgen, da ist es besser aufgeteilt.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

18 Kommentare zu “ClarAnna im Tierparkland von Greifswald – II

  1. Pingback: ClarAnna mit Tamtam im Skulpturenland – IV « Claras Allerleiweltsgedanken

  2. Nachdem nun Olympia vorbei ist, komme ich gerade noch rechtzeitig zu Deiner Urlaubsberichtserstattung, ehe es ein ganzes Buch zum Nachlesen wird. Deine liebevolle Aufbereitung Eurer Reise wird für Anna sicher später einmal eine ganz wundervolle Erinnerung an diese gemeinsamen Ferien sein.
    Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel
    Grüßle Bellana

    Gefällt mir

    • Bellana, ich habe schon Pläne dafür, daraus für sie etwas Extras zum 10. Geburtstag zu machen. Außerdem bekommt sie sowieso ein ganz dickes Fotobuch von mir zu ihrem ersten Zweistelligen.
      Grüße zu dir von Clara

      Gefällt mir

  3. *wwwwwwwwwwwwwwwwusch, hier kommt das Bloghopperle“
    1. Meinst du, die Bilder morgen sind schöner als die von heute? Größer sind sie und der Hintergrund des Blogs ist schwarz. Und Anna bekommst du einmal gezeigt.- Oder meinst du die Fotos von dir, die du morgen zeigst – wie ich irgendwas suche?
    2. Ich möchte gern einmal neue Ohren und einmal neue Augen, vom Gedächtnis wollen wir mal gar nicht reden. Ich hatte doch vor Ort gesehen, dass das Foto „StachelschweinSelbdritt“ heißt
    3. „Schwanensee“ hat ja jeder, kennt ja jeder – aber Uhusee klingt ein wenig nach Unterseeboot oder so.
    4. Da du ja hier (jetzt finde ich die knuffigen Collagen von den Erdbeermännchen nicht bei dir, nur Annas rote Knollennase, dabei wollte ich dich gerade verlinken) die Kuscheltruppen gezeigt hast, habe ich mich auf ein Foto beschränkt.
    5. Dass du alle Tiere fütterst, wird noch bei den Alpakas zu sehen sein. Wenn du mir deren Url schickst, dann verlinke ich den Beitrag.
    Ich bin hundekaputt – ich arbeite wie eine korsische Hafenn*u*t*t*e, nur bekomme ich kein Geld dafür, sondern muss noch was bezahlen.
    Lass dich drücken von Clara

    Gefällt mir

  4. Was habe ich gesagt und bigi hat es bestätigt: ein vollgefressener Esel, fast wie im echten Leben. 😉

    Gefällt mir

  5. Und der Pfau wollte sich gar nicht in voller Pracht zeigen? Schöne Fotos, Clara!

    Gefällt mir

    • Vallartina, ich habe alles versucht, am Anfang noch ganz freundlich, dann schon mit verschärfterem Ton … und das Ergebnis: NICHTS. Er wusste, ich bin keine „Pfäuin“, Anna auch nicht – also lohnte es sich nicht für ihn zu balzen, denn nichts anderes ist ja diese Schwanz(federn)aufstellung *grins*
      Danke!

      Gefällt mir

  6. Ich habe zumindest eine nette, erklärende Mail dahin geschickt und warte jetzt auf das Ergebnis. Ich habe auch 4 Euro als Summe angeboten.Mal sehen.
    Ich räume auf, aber vollkommen überflüssige Fächer – ich muss mich ablenken.
    Gruß zu dir!

    Gefällt mir

  7. Nein, nein, bitte nicht entfernen. Wenn ich das Anna bei ihrem nächsten Besuch bei mir zeige, freut die sich ein Loch in den Bauch – und ich habe es schon erledigt, das Loch-Bauch-freuen. Einfach nur köstlich!!!!!!!!!!!! DANKE!

    Gefällt mir

  8. Solche Stachelschweine hat die Frau in meinem Buch gejagt und gebraten oder Eintopf draus gemacht, Ihhhhh- da sträubt sich mein Genussgefieder…Aber dass das Kind nach solchen eindrucksvollen Tagen gut geschlafen hat, glaube ich gern. Habe grad von einer Hirnforscherin gelesen, dass Kinder im realen Leben tausend mal besser aufgehoben sind und Synapsen bilden oder so als würden sie an den Wischgeräten hängen….Gruß von Sonja

    Gefällt mir

    • Als ich im Feed bei dir was von Stachelschweinen las, musste ich auch gleich dran denken. Für mich wären sie auch nicht prädestiniert, um auf die Speisekarte zu kommen. Mikadostäbe könnte ich mir da schon eher vorstellen. – Das mit dem realen Leben sehe ich bedingungslos so. Im ganzen Urlaub gab es mal irgendwo 10 Minuten ein Kindervideo, weil da eine Kleine gerade zu Besuch war.
      Lieben Gruß zu dir

      Gefällt mir

  9. Wie schön, ein typischer Clara-Zoobesuch. Herrlich, deine Kommentare.

    Gefällt mir

    • Es sollen sich ja auch zumindest die darüber freuen können, die hier lesen und die, die mit dabei waren. Und dann will ich mich noch lange, lange freuen, wenn es gedruckt vorliegt. Deswegen habe ich die Idee mit dem Rebloggen auch gehabt, da sind dann beide in einem Buch vereinigt.

      Gefällt mir

  10. Liebe Tina, das könnte dir bestenfalls bigi beantworten, die ja die „Zooverantwortliche“ in Greifswald ist. Ich habe ganz dunkel in Erinnerung, dass es ein Esel und somit zwar kein Bierbauch, aber ein bigi-apfel-möhren-futter-bauch ist, da sie ihm immer so viel mitbringt. Bei schwangeren Tieren habe ich nicht diesen „Hexenblick“, wie ich ihn mal vor ca. 30 Jahren bewies, als ich eine Schwangerschaft im 2. Monat „diagnostizierte“.
    Und du „futtere“ am Wochenende und überhaupt, alles was dir schmeckt.

    Gefällt mir

  11. Pingback: CLARAKNALL « Claras Allerleiweltsgedanken