Claras Allerleiweltsgedanken


13 Kommentare

Wichtige Unterbrechung für eine Filmpremiere

Die Dauerfernsehberieselung in Bochum hatte eine gute Sache: Ich wurde durch den Kulturkanal auf einen sensationellen Tierfilm aufmerksam. Die junge, bisher relativ unbekannte Regisseurin Daggi Dinkelschnitte versuchte sich unter tatkräftiger Mithilfe ihres Bild-, Ton- und Schnarchassistenten Blinki Blinkfeuer an einer einzigartigen Zusammenstellung und filmischen Bearbeitung von Tieren, die nicht wirklich zueinander passen – doch diese Diskrepanz vergisst man, wenn man mit staunenden Augen vor dem Bildschirm sitzt.

Da die Zeit der Leserinnen und Leser kostbar ist, gibt es hier nur einen Trailer, doch den sollte sich keiner entgehen lassen. Es ist so erstaunlich, wie aus simplen Fröschen und Spinnen Hauptdarsteller und Statisten werden können.

Mein Ausdrücklicher Dank geht an die Produzenten, Sponsoren, die Regisseurin und das Kamerateam  Tontechnikerteam, das unter folgender Adresse zu erreichen ist: http://www.youtube.com/user/BlinkfilmVeryLtd

*********

Auf dem Fotoblog gibt es heute Giraffen.

Advertisements