Claras Allerleiweltsgedanken

11 BSuM – Friedrichshainer Köstlichkeiten

14 Kommentare

Heute gibt es hier in diesem Blog und vor allem im Fotoblog so viel zu zeigen, dass ich mir nur mit Collagen zu helfen wusste.

Der Volkspark Friedrichshain im gleichnamigen Stadtbezirk im früheren Osten von Berlin ist immer noch ein sehr attraktiver Park – nicht nur für die Leute, die in unmittelbarer Umgebung wohnen. Schon meine zwei Ableger sind dort in ihrer Kindheit Schlitten oder Ski gefahren, haben Tischtennis oder anderes gespielt.  Manches Mal hatte ich das Gefühl, hier spaziert gerade ganz Berlin hoch auf den Bunkerberg. In längst vergangenen Zeiten war so eine „Berg“steigerei (es ist ein mit Trümmerschutt aufgefüllter Berg) von schönerem Erfolg gekrönt als heute – früher hatte man eine wirklich schöne Sicht auf die Umgebung, da die Bäume noch niedrig waren – heute kann man sich dafür stärker an den Abfallbergen überall „erfreuen“.

Oben saht ihr ja schon den kleinen verfressenen Pinguin, der den Mund etwas voll genommen hat. Das gleicht der Elefant wieder aus – alles Wasser, dass er im „Bauch“ hat, spuckt er im Sommer aus – die kleinen Kinder darunter juchzen und jubeln.

Einiges davon wird im Fotoblog erläutert oder vergrößert gezeigt.

Dieser Wasserlauf – entfernt soll er wohl an japanische Gärten erinnern – hat dennoch Romantik, aber eben Friedrichshain-Romantik, und die ist etwas rauer als japanische – mal von der allgemeinen rauen Berliner Romantik ganz abgesehen.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

14 Kommentare zu “11 BSuM – Friedrichshainer Köstlichkeiten

  1. Schöne Collagen..
    Den Elefant sah ich nicht im Fotoblog,
    der gefällt mir sehr Rest hab ich schon im Fotoblog
    commentiert..

    Wie ach so die blaue Frau..*lach

    Lieben Gruss, Elke

    Gefällt mir

  2. Claras Praktikant hat gebastelt, während der Rosenkohl kocht.
    http://tripwow.tripadvisor.de/tripwow/ta-06eb-86fe-45d0?ln
    . 2x Berlin ist aber falsch, 😉

    Gefällt mir

    • Blinkfeuer, was ist die Diashow hübsch gemacht, auch wenn ich meine kleine Turnerin vermisst habe – aber du hast mich / uns mit Natur entschädigt, und mit schöner Musik. Da habe ich doch auch auf den fischfressenden Pinguin und auf den Elefant verzichtet – und der Schwerttragende Spanienkämpfer hätte sich wohl auch eigenartig ausgenommen.
      DANKE!!!

      Gefällt mir

      • Geht ja nur das Einzelbild aus dem Fotoblog rein, sonst hätte ich mehr genommen. Aber da war der Kohl ja auch fertig.
        War ja nur schnell gebastelt wegen: „dass ich mir nur mit Collagen zu helfen wusste.“

        Gefällt mir

  3. Liebe Clara, da hast du ja wieder tolle Collagen „gebastelt“. Ich glaube, in dem Park war ich mal als Kind. Als mein Bruder noch in Rüdersdorf wohnte, waren wir sehr oft in Berlin.
    Bei uns gibt es auch so einen aufgeschütteten Berg, den Scherbelberg. So schön wie bei dir, ist es allerdings nicht. Und eben auch etwas kleiner. 😀 (Den Müll sieht man gar nicht auf deinen Bilder. Auch gut, immer will man das auch nicht.)
    Liebe Grüße aus Leipzig.

    Gefällt mir

    • Du sagst es, ich wollte keine Müllfotos machen, sondern die wirklichen Schönheiten dieses Parks zeigen. – Nicht an allem sind die Saubermachkommandos Schuld, sondern meist die Leute, die ihre Sachen ständig und überall aus den Fingern fallen lassen, liegen lassen oder Grillabfall den anderen überlassen.
      Gudrun, lass dich lieb grüßen, ich brauche jetzt (einen Kaffee) oder was anderes zur Aufmunterung!
      Mit liebem Gruß von mir

      Gefällt mir

      • Ach Mensch, die sollen mal am Beamen arbeiten. Wenn die Frage irgendwann geklärt ist, dass Schrödingers Katze lebt und nicht tot ist, dann komme ich und bring ein Käffchen mit.
        Ich drück dich mal, wenigstens scheinbar, aus der Ferne.

        Gefällt mir

  4. Tolle Collagen, meine Liebe! Obwohl ich ja gar nicht soweit entfernt von Friedrichshain mal gewohnt habe, hab ich es nie geschafft, dort mal zu flanieren. Schade eigentlich!

    Allerliebste (Brunnen)grüße von der blauen Frau! *prust*

    Gefällt mir

    • Wenn die Frau bei ihrem nächsten Besuch mal nicht „blau“ ist *grins*, dann gehe ich mit ihr dorthin und dann kann sie fotografieren, bis der Chip platzt. Richte ihr das mal bitte aus!!!!! Sage ihr, es lohnt sich!

      Gefällt mir

  5. Dieser Park war für mehrere Monate fast Heimat für mich. Meine Kinder wohnten direkt gegenüber des Haupteinganges (Danziger Straße). Ich bin stundenlang enkinderwagenschiebend durch den Park gelaufen und habe viel Zeit am Märchenbrunnen verbracht. Auf einer Bank lesend in der Sonne sitzend, während Enkelkinder wohlig im Wagen schlief. Später war der Teich mit der Fontäne ihr Lieblingsziel (der Enten wegen, das Fütterterungsverbot aber strikt einhaltend!). Den Park vermisse ich sehr!

    Gefällt mir

    • Elvira, ich weiß, dass ich den heute Vormittag schon beantwortet habe – oder war es doch die Mail an dich?
      Ich finde es schön, dass du den Park kennst und weißt, wovon ich schwärme. Ich vermisse jetzt vielleicht nicht so sehr den Park, sondern mehr die Enkelkinder, mit denen ich im Park rumstromern könnte – mit dem Großen Tischtennis spielen, mit der Kleinen Verstecken oder so.
      Mit liebem Gruß zu dir!

      Gefällt mir

  6. Guten Morgen Clara, die Collagen zeigen hübsche Details und alles ist optimal informativ. Schöne Gegend…..Friedrichshain. Den Müll hast du gut vertuscht, alles sieht sehr gepflegt und eindrucksvoll aus. Da können dir Touris kommen 😉 . Ich glaub ab nächstem Jahr im März hätte ich Zeit für Städttouren. Mal schauen…
    Liebe Grüße und ein Käffchen rüberschiebe
    Isis

    Gefällt mir

    • Isis, manchmal bedaure ich es, dass ich jetzt so weit weg wohne von diesem Park – doch anders herum kann ich mich nicht beklagen, in meiner Gegend hier sind auch schöne Sachen, doch oft bin ich einfach zu faul, dorthin zu gehen.
      Danke für den Kaffee 🙂 sagt Clara

      Gefällt mir