Claras Allerleiweltsgedanken

Hat Churchill Recht?

26 Kommentare

Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends.
Winston Churchill

Ich stand vor einiger Zeit vor den vielen Schaufenstern des KdW in Berlin. Es waren wirklich nicht die ausgestellten Waren, die mein Gemüt bewegten, es waren die Preise für Gebrauchsgegenstände wie Schuhe oder Handtaschen, bei manchen auch Rucksäcke genannt. Seht selbst:

Mein Leser Snoopy bemerkte treffend dazu:

Mir ist eher teuer, was mir lieb ist. Prada??? Gehört bestimmt nicht dazu.

Oder auch hier:

Das Bild lässt sich vergrößern, falls euch die Preise genauer interessieren.

Ich will euch die Modelle der „TiT“ = Taschen in Teuer natürlich nicht vorenthalten. – Andersherum, wenn es diese Möglichkeiten zum Geld ausgeben nicht gäbe, würden die Schönen und Reichen entweder caritativ werden (kaum anzunehmen) oder ihr Geld in dubiose Geschäfte stecken (bei Frauen auch nicht so wahrscheinlich – doch oft stammt ja das Geld von deren reichen Männern). Kurz und gut, ich weiß es nicht.

Dass es die gleiche Collage auch mit Schuhen gibt, war ja so klar wie das Amen in der Kirche.

Auch hier möchte ich nicht einen einzigen haben, aber meine Meinung ist da absolut unmaßgeblich.

Die Art der Dekoration fand ich gut, witzig und einen Hingucker.

Im Fotoblog gibt es noch ein paar andere Hingucker.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

26 Kommentare zu “Hat Churchill Recht?

  1. also, ich würde zu den Schuhen und Taschen nicht nein sagen…
    Reine

    Gefällt mir

    • Ich kenne ja deinen erlesenen Geschmack und glaube dir das in der ersten 1/10el Sekunde. Aber für dich und mich hoffe ich, dass du sie nur geschenkt und nicht gekauft haben möchtest.
      Einen schönen Tag wünsche ich dir!
      Clara

      Gefällt mir

  2. „PRADA“ der Film gefiel mir 🙂

    Aber zurück zum Kaufhaus und Preisen etc..
    Mir würde nie einfallen Schuhe oder
    Taschen dieser Mark und diesen Preisen
    zu kaufen.
    Für das Geld (wenn ichs hätte) könnte man sich viele
    nette anderen Dinge gönnen..

    Solche Schuhe, manche gefallen mir (abgesehen vom Preis)
    aber tragen..geht garnicht..
    Hals brechen muss ja nicht sein..

    Lieben Gruss, Elke

    Gefällt mir

    • Mit Meryl Streep „Der Teufel trägt Prada“ so hieß er wohl. Leider kenne ich ihn nicht.
      Es gibt ja nicht nur diese Firma, die solche Wahnsinnspreise für ihre Produkte nimmt – sie müssen doch Abnehmerinnen finden, sonst gäbe es diese Waren nicht. – Gut, dass du auch zu der Nicht-Hals-brech-Fraktion gehörst.
      Mit Gruß von Clara

      Gefällt mir

      • So hiess der deutsche Titel.

        Das ist mir schon klar liebe Clara das es viele andere Firmen gibt mit solchen und noch höheren Preisen.
        Ich sprach es nur an weil du Prada als Beispiel hattest.

        Mich wundert immer das auch sehr junge Menschen
        Abnehmer sind. Sie haben ja noch keinen Gehalt der
        dem entspricht. Viele leben weit über ihre eigentlichen
        Möglichkeiten hinaus..

        Lieben Gruss, Elke

        Gefällt mir

  3. Warum tun sich einige Frauen solch Schuhwerk an? Wer damit einmal umknickt… Der Hebel ist lang genug, das Fußgelenk richtig zu zerwürgen. KaDeWe? ich war EINMAL drin, weil ich mein Auto in dessen ParkHaus gestellt hab. Allerdings krieg ich in KaufHäusern jeder Couleur meinen Klaustrophobischen und bin schon deshalb schnell wieder raus, wenn ich denn überhaupt mal hineingehe. Die Preise erwecken den Eindruck, als solle man Teile des Kaufhauses mitkaufen – und dann für Zeugs, das ich noch nie gebraucht hab und auch nie brauchen werde. Es sei all denen gegönnt, die ihre Existenz über den Besitz von so Überflüssigem wie z.B. einer Ro..x Uhr definieren. Und Anzüge, Oberhemden und Krawatten? Besitze ich keine, brauch ich auch keine und bin froh darüber.
    GLGr zu Dir in die HauptStadt vom Wolf aus dem Pommerschen PlattLand.

    Gefällt mir

    • Wolfgang, nur an einer einzigen Stelle kann ich mir dir nicht übereinstimmen: „Ich habe noch nie mein Auto dort im Parkhaus abgestellt und war schon öfter drin als du.“
      Diesen Spruch mit dem „Teile-des-Hauses-Kaufen“ hatte ich oft bei einer Fahrradtour in Dänemark auf den Lippen, wenn ich mal wegen Regens nicht weiter wollte und im Hotel schlafen wollte.
      Den dicksten Hals bekomme ich in der Lebensmittelabteilung, weil ich dann an die Hungernden der Welt denke und an die, die vor Übersättigung bald platzen.
      Wir stimmen 100%ig überein: Auch ich brauche keine Anzüge, Oberhemden und Krawatten 🙂
      Die Clara mit dem wirren Haar (noch vor der Duscherei) grüßt dich lieb zurück

      Gefällt mir

  4. Neulich war ich mit der ganzen Familie in Berlin zum shoppen. Meine Kids wollen mal so richtig ihr Taschengeld ausgeben. Da stand dann auch das KdW auf dem Plan. hi hi Gekauft haben sie so gut wie nix an dem Tag 🙂 Liebe Grüße aus Garbsen bei Hannover

    Gefällt mir

    • Hallihallo bei mir auf dem Blog. Hannoveraner und Umgebungsleute sind immer gern auf meinem Blog gesehen – als Kommentatoren natürlich.
      Sag jetzt aber nicht, dass es deinen Kids nicht preiswert genug war, was es da zu kaufen gab. – Noch ein viel heißerer Tipp in punkto Preisen ist das LaFayette – da kann man noch viel mehr ausgeben.
      Liebe Grüße aus Berlin von Clara
      PS: Jetzt habe ich schnell noch den Link zu dem LaFayette-Post gesucht, wo es die „ganz preiswerten“ Sachen gerade nicht gibt.
      https://chh150845.wordpress.com/2011/12/11/jeden-tag-ein-foto-von-berlin-v/

      Gefällt mir

  5. Ich weiß nicht, wieviele Jahre ich schon nicht mehr IM KaDeWe gewesen bin. Früher hat es mich hin und wieder gereizt, einfach mal durchzulaufen.. Ja, die Reichen und die Schönen, das wird wohl weiterhin die Klientel für solche Geschäfte bleiben.

    Liebe Samstagsgrüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Was mich meist gleich am Eingang umkehren lässt, ist der Wahnsinns-Parfümeriegeruch, der geht mir so gegen meine „Schnupperrichtung“ – und wenn dann noch Dauerbeschallung dazu kommt, bin ich schneller draußen als ich reingekommen bin.
      Hier konnte ich ja alles von außen aufnehmen.
      Schon wieder stockdunkel und abends – und nichts Gescheites gemacht.
      Darüber-nachdenk-Grüße kommen zu dir von Clara

      Gefällt mir

  6. Ehhmm, dazu fällt mir gar wenig ein. Außer vielleicht, dass hohe Schuhe, genau wie hohe Autos, Überlegenheitsgefühl schenken?
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

    • Entschuldige, liebe Sonja, wenn ich dir widerspreche. Bei den hohen Autos gebe ich dir durchaus Recht, da kann dieses Überlegenheitsgefühl neben der Bequemlichkeit beim Ein- und Aussteigen durchaus eine Rolle spielen.
      Aber ich denke, highheels geben bestenfalls von der Größe her anderen Frauen gegenüber ein Überlegenheitsgefühl. Aber ich denke eher, dass Frauen damit eher Männer erobern und beeindrucken wollen, die auf so etwas stehen.
      Clara grüßt

      Gefällt mir

  7. Da gibt man eine Menge Geld aus, nur um sich hinterher die Beine zu brechen. Neee, nix für mich 🙂

    Gefällt mir

    • Na gut, wenn du mit heilen Beinen durchs Leben willst – was ich durchaus verstehen kann – dann kaufst du eben eine Tasche, damit Prada & Co. nicht verarmen. Ich kenne noch nicht mal die Namen dieser Luxushersteller, geschweige denn ihre Produkte.

      Gefällt mir

  8. Ich will jetzt keine Sozialismus-Kommunismus-Diskussion vom Zaun brechen … beide sind sch… oder auch Sch…
    Bei ganz billigen Sachen frage ich mich immer, welches chinesische oder taiwanesische Kind das hergestellt hat, aber neulich sah ich, dass teure Jeans in der gleichen Fabrik hergestellt werden, unter den gleichen schrecklichen Bedingungen. Gut jedenfalls, dass mich Pr.d. und Konsorten nicht interessieren ebenso wenig wie Highheels. Das macht frei 😉

    Gefällt mir

    • Hallo Franka, willkommen auf meinem Blog. Da wirst du ja bald von unseren „Blogjägerinnen“ Besuch bekommen, die keine Neuvorstellung bei WP, keine Like- oder Kommentarmöglichkeit auslassen,um zu ihren 197 Dauerbesuchern noch den 198. dazu zu bekommen. Aber ich glaube, die Likes sind bei deinem Blog abgestellt .
      Du hast ja einen interessanten Blognamen.
      Mit den Billigstlohnländern hast du durchaus Recht – es ist wirklich eine Riesenschweinerei in unseren Augen, wenn Kinder schon arbeiten statt zur Schule zu gehen. Doch dort in den Ländern wird das anders gesehen – da muss jedes Familienmitglied zum Lebensunterhalt beitragen – irgendwie grausam.
      Da bin ich ja überfrei, denn mich interessieren nicht Prada, keine Highheels und viele, viele andere Geldsachen wie Rolex & Co. auch nicht.

      Gefällt mir

      • Blogjägerinnen? Ui. Aber macht nix, ich bin Franka und frei und mir ist das alles ziemlich egal. Likes abgestellt? Keine Ahnung. Muss ich gucken. – So, das sollte jetzt funktionieren. Ebenso wie einige andere ’sharings‘, nur Fratzgesicht nicht, die nie.

        Interessanter Blogname? Mmmh, fiel mir so ein, nach einigem Nachdenken übers Bloggen. Man muss zusehen, dass man sich seine Freiheit erhält oder neu erkämpft, wenn nötig.

        Gefällt mir

  9. Mir ist eher teuer, was mir lieb ist. Prada??? Gehört bestimmt nicht dazu.

    Gefällt mir

  10. Naja, irgendwie hatte er schon Recht. Sozialismus war ja nun mal eine Mangelwirtschaft, zumindest der, den wir schon mal kennenlernen durften. Ich glaube aber, Churchill war ziemlich lasterhaft, was seine Gesellschaftsauffassung anbelangte.
    Über Prada muss ich mir im Moment keine Gedanken machen. Mann, hab ich’s gut.

    Liebe Wochendgrüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Gudrun, über Prada und Konsorten will und muss ich mir keine Gedanken machen – darüber bin ich gar nicht so unglücklich, d.h., überhaupt nicht unglücklich. Aber die täglich notwendigen Dinge des Lebens wie eine bezahlbare Wohnung – die hätte ich gern mit weniger Nachdenken, das fände ich überhaupt nicht schlecht.
      Ich bin mit der Vergangenheit nicht 100%ig im Reinen, mit der Gegenwart aber noch weniger.
      Liebe Grüße schickt dir Clara

      Gefällt mir

  11. Also von den Schuhen kommt auch keiner für mich in Frage und schon gar nicht an die Füße! 😉

    Nachtgrüße zu dir 🙂

    Gefällt mir

    • Um diese Zeit etwa bin ich vor der echten Flimmerkiste (TV) bei der Talkshow classic aufgewacht und sofort eilenden Fußes ins Bett gegangen, da ich ja zum Glück auch nicht solche unbequemen Schuhe an den Füßen hatte. – Deswegen glaube ich dir deine Aussage aufs Wort.

      Gefällt mir