Claras Allerleiweltsgedanken

WordPress-Marathon (12 und Schluss) – Thema Politik

18 Kommentare

10.00 Uhr: Politik löst für mich Themen, die ich ohne Politik nicht hätte

Diesen Riesenkopf, den ich euch hier zeige, habe ich als Originaldatei von einer Bloggerin aus Chemnitz geschenkt bekommen, denn ich wollte ihn … na, besteigen, begreifen, beschreiben usw. Er gehörte als lebende Materie dem Herrn Karl Marx, der in seinem langen Leben vieles schrieb, was dann später viele Schüler und Studenten fast in den Wahnsinn trieb, denn sie mussten darüber lange Referate halten. – Vielleicht stammt schon aus dieser Zeit meine abgrundtiefe Abneigung gegen Politik.

Karl Marx schrieb:

Proletarier, aller Länder, vereinigt euch!

Und das wird von Clara Himmelhoch umgemünzt in:

Blogger aller Couleur, einigt euch beim Lesen dieses Blogs, dass es jetzt 12x lustig war und dass er lesens- und abonnierenswert ist.

Morgen kommt der in Berlin stehende Karl Marx mit seinem Kumpel Friedrich Engels gleich noch einmal, aber das ist jetzt Zufall, da vorgebloggt.

1712 Clara und Karl

Und das war es dann – jetzt habe ich die Politikhürde erklommen und sage euch für den WP-Bloggermarathon tschüss und auf Wiedersehen – vollkommen erschöpft und abgehetzt vom Klettern 🙂 (Nicht nur lesen ist anstrengend, schreiben auch 🙂 )

Am Mittwoch gibt es auf WordPress-Foto noch eine kleine Bildzusammenstellung

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

18 Kommentare zu “WordPress-Marathon (12 und Schluss) – Thema Politik

  1. ja, gut, da sieht man die Dimensionen! Bin auf dich über Arabellas Blog geraten. Grüße aus Griechenland. Gerda

    Gefällt mir

    • Ich begrüße dich, liebe gkazakou – ein Name, den ich schlecht aussprechen kann.
      Bei Arabella habe ich ja erst einmal kommentiert, aber bei Wildgans sind wir uns schon viel öfter begegnet.
      Du hast dir ja einen sehr alten Artikel rausgesucht, aber das ist schon in Ordnung.
      Eine Freundin von mir war mit einem Griechen verheiratet, der aber schon tot ist. Sie fährt noch oft dorthin.
      Liebe Grüße von Clara
      PS: Jetzt weiß ich auch, wie ich den Namen aussprechen muss, der erste Buchstabe ist Vorname, der Rest Familienname.

      Gefällt mir

  2. Pingback: Der WordPressmarathon in Fotos « Himmelhohes Fotogeflüstere

  3. Ja es ist schade, dass so wenige teilgenommen haben. Da nehme ich mich nicht aus, denn irgendwie hätte ich auch gerne mitgemacht *Award hin oder her* einfach aus Spaß an der Sache. Nur habe ich zu spät davon erfahren, und in 24 Stunden 12 Artikel verfassen ohne einen Plan zu haben worüber ich schreiben soll oder will….. das war nicht mein Ding.
    Den Award wirst Du schon überleben…. es gibt Schlimmeres.
    Liebe Grüße Rosi

    Gefällt mir

  4. Mein herzlichsten Glückwunsch… ich überreiche dir hiermit und im Namen der Jury den WPM 2012 http://dreamofshadow.wordpress.com/2012/12/17/wpm-award-2012/

    Gefällt mir

    • Wer, lieber Peter, war denn die Jury? In dem Namen welcher Personen überbringst du denn hier die Botschaft? – Und wer, bitte schön, und vor allem wo haben sich die anderen 168 Blogger angemeldet? Gab es eine Prüfung, durch die sie gefallen sind, und durften deswegen nicht mitmachen ? – Alles sehr ominös, denn bei einer größeren Vielfalt wäre es nicht so ein friedliches Nebeneinander nur zweier Blogs gewesen, sondern wirklich eine Erweiterung der Bloggerwelt und ein Wettstreit.
      Hätte ich von vornherein gewusst, dass um einen AWARD geschrieben werden soll, hätte ich nicht mitgemacht, denn bei mir steht ganz oben rechts unter meinem Gravatar, dass ich keine AWARDS möchte.

      Gefällt mir

      • Nun da ich gerade unterwegs bin , schnell dir noch eine kleine uAntwort … Kurz Zitat von dir „Hätte ich von vornherein gewusst, dass um einen AWARD geschrieben werden soll, hätte ich nicht mitgemacht, denn bei mir steht ganz oben rechts unter meinem Gravatar, dass ich keine AWARDS möchte…. Auzug aus der Regel vom 1. Dezember 2012 :
        Die Beste Homepage erhält eine Siegergrafik
        Diese wird nach der Veröffentlichung vergeben…
        nach zu lesen unter http://dreamofshadow.wordpress.com/2012/12/01/wpm-2012/

        Ich wünsche Dir ein gesundes frohes Jahr mit viel Spaß
        Anno 2013
        ღDreams☆of☆Shadowღ

        Gefällt mir

        • Peter, wenn du mir einfach nur meine beiden Fragen beantwortet hättest, hätte das gereicht.
          Eine Leserin hat ja bei dir auf dem Blog auch nach den anderen Teilnehmern gefragt. Ihr habe ich dort geantwortet:

          „Auch ich hätte liebend gern diese 1992 Posts der stillen “Mitläufer” gelesen – aber die anonyme Jury hat die nirgendwo erkennbaren Anmeldungen zugunsten zweier Unermüdlicher von vornherein abgeblockt. So hatten wir keinerlei Konkurrenz – schade!“

          Gefällt mir

  5. klopf klopf …. bist du da ? Du bist nominiert für den WPM 2012

    Gefällt mir

  6. Das ist schade! Ungünstige Zeit für so ein Projekt auch. Du hattest sichtbar Freude dran, nicht nur du!!

    Gefällt mir

    • Und das ist mir jetzt Belohnung genug, liebe Sonja.
      Ich verstehe nur nicht, dass der Veranstalter nicht einmal ein „Teilen“ der Artikel der beiden Teilnehmerinnen bei seinem Facebook-Account veranlasst hat. Und kommentiert hat er auch nicht bei mir – weder im Blog noch bei Facebook. – Irgendwie stelle ich mir ein Projekt anders vor.

      Gefällt mir

  7. Mein Bester stammt auch aus Trier! Nur das dazu.
    Achne, noch was: früher habe ich mich gewundert, wie so reicher Leute Kinder mit gereckter Faust die Arbeiterlieder brüllten….nun fahren sie stur in ihren tollen Autos in Luxusskiurlaub oder so……..und wollen davon nichts mehr wissen. Nicht alle, klar. Widersprüche. Nichts für zarte Gemüter.
    Gruß von Sonja- mit Respekt für diese Sache hier, die Du genial gemeistert hast….

    Gefällt mir

    • Aber dein Bester hat es noch nicht geschafft, als riesiger, in Stein gemeißelter Kopf irgendwo rumzustehen und zum Klettrn freigegebenzu sein – zum Glück, denn dann wäre er ja schon Geschichte.
      Meinst du etwa die schöne Sarah? – Aber ich denke, Geld und Macht korrumpieren so einige Leute.
      Danke für jeden Kommentar zu diesem Marathonritt, der allerdings wegen der wenigen Teilnehmer ein wenig (nach hinten losgegangen ist) unbeachtet geblieben ist. Meiner Meinung nach wurde er noch nicht einmal vom Veranstalter auf FB verlinkt.
      Es ist, wie es ist.

      Gefällt mir