Claras Allerleiweltsgedanken

Ich bin „Oma“ von Drillingen geworden …

38 Kommentare

… dieses Ereignis hat sich nicht beim Phase-10-Spiel, nicht beim Lotto und auch nicht in der Gesellschaftswelt als flotter Dreier abgespielt – nein, es war ein „Zugriffsdrilling“ auf meinem Blog. Und Drillinge sind ja meist ein wenig unterernährt, deswegen ist dieses Foto auch so klein, denn alles Unwichtige wollte ich euch ja nicht zeigen.

2212 Zugriffsdrillinge

Wollt ihr mal sehen, wie der Opa der Drillinge geguckt hat: Wie ein Auto.

2212 Auto Gesicht

Aber der Blick der Oma war auch nicht viel intelligenter:

2212 Gesicht

Nur dieses erstaunte Gesicht hatte noch einen Vorteil: Drückt man hier auf die Tränendrüsen Augen, dann kommt wenigstens noch was Trinkbares raus.

Also denn man tau – am dritten Tag ist Heiligabend!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

38 Kommentare zu “Ich bin „Oma“ von Drillingen geworden …

  1. Da gratuliere ich aber, da ist die Familie mit einem Schlag groß geworden.
    Ganz viel Glück und Gesundheit wünsche ich.
    Renate

    Gefällt mir

  2. Ach, Clara, Du bist wie immer der Hammer! Zugriffsdrillinge sind schon klasse – und dann die erstaunten Gesichter der Großeltern – einfach köstlich. Wie schön, dass es Dich und Deine Ideen gibt! 😀 Kuss und Gruß und ein wunderbares Neues Jahr!

    Gefällt mir

  3. Lucie, du weißt ja ganz genau, dass ICH nicht käuflich bin – und bei der abgebildeten hätte ich nicht einen Moment gezögert, die hätte ich käuflich nicht mit dem Hintern angesehen. – Und für dich hätte ich sie als Kaufanreiz blau gemacht 🙂 – in den Espresso immer einen Schuss – beim 10. wäre sie blau gewesen!
    Mach’s gut, du Gute!

    Gefällt mir

  4. Stimmt, du bist tatsächlich eine Marke, ne Nuss, wie gerade geschrieben, von mir aus auch eine Mandel. Was dir so alles einfällt! : D
    Für heute wünsch ich dir erstmal einen schönen vierten Advent.

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Gudrun – Phantasie der schreib- ud fotografiertechnischen scheint mir mein Geburtsausstatter mitgegeben zu haben, bei Geduld hat er sich sehr zurückgehalten.
      Heute wird es ein recht normaler Tag werden, der sich nicht so wesentlich von anderen unterscheiden wird.
      Alles Gute für dich und deine Zukunft wünscht dir
      Clara
      PS: „was dir immer so einfällt“ 🙂 – das kannst du zu meinem Artikel vom 30. 12. sagen – da habe sogar ich länger gezögert, ob ich den so reinsetze.

      Gefällt mir

  5. Was höre ich denn ´da! Ein Österreicher hat in Berlin wieder das Sagen? Steht da: Österreicher kauft KaDeWe.

    Gefällt mir

    • Blinki, Blinki, ich habe Angst um dich 🙂 – es wurden schon Leute erschossen, weil sie zu viel wussten. Viel Wissen belastet nur, man macht sich s tändig Sorgen. Da ich nicht im KdW kaufe, ist es mir egal, ob es österreichisch oder deutsch die Preise in die Höhe treibt.

      Gefällt mir

  6. Halt, Korrektur, nix Ökosau! Cleverer Nutzer. Denn es folgt ja eine industriearme Woche, da nehme ich doch lieber Strom aus dem Netz, bevor ich welchen bezahle, der erst gar nicht eingespeist wird. Yeah!

    Gefällt mir

  7. 😆 die Kommentare sind am besten…köööstlich!!!
    LG isis

    Gefällt mir

  8. Kaffee vom roten Gruselmonster möchte ich lieber nicht trinken!
    Glückwunsch zum Dreierschlag!
    GLG

    Gefällt mir

    • Du siehst es als rotes Gruselmonster? Heul, wein, schluchz – das ist doch eine ganz normale Espressomaschine.
      Danke für den Glückwunsch!
      Liebe, liebe Grüße zu dir ins warme Land – hier schneit es gerade – von
      Clara

      Gefällt mir

  9. Was du alles entdeckst 🙂

    Gefällt mir

    • Das mit den Drillingen war absoluter Zufall, denn der dritte davon ist danach noch mächtig in die Höhe geschossen. – Und die anderen schlummern schon lange in der Konserve und konnten hier nur gut untergebracht werden als „Oma“ und „Opa“.

      Gefällt mir

  10. Ich möchte mal die technische Seite abfragen. Was gibt es denn an der Kaffeemaschine auf der Skala zu drehen? Radio?

    Gefällt mir

    • Du nu wieder!!!! Du willst schon wieder an irgendwelchen Nippeln Knöpfen drehen. Ich weiß das nicht, was da passiert, was da schneller oder langsamer rauskommt.

      Gefällt mir

      • So, das ist alles Quatsch, so ein Maschinchen für 369€. der eine Knopp ist Espresso mit 25 ml, 30 ml, 40 ml, 50 ml, 60 ml. Das ist klar. der andere aber gibt „Lungo“. Ist dasselbe, aber mit doppelter Wassermenge. lungo = verlängert. Mach ich hier mit der 12€ Maschine ohne langwierige Dreherei. Einfach Wasser, wobei ich da gerne zur Marke HaZweiOh greife + Kaffee nach eigenem Geschmack. Da käme man ja sonst nicht zum Bloggen, bis das fertig ist, das rote Ungeheuer.

        Gefällt mir

        • Blinkfeuer, Blinki – nicht aufregen, ich habe das Maschinen nicht gekauft, nur fotografiert. Auch nicht bei S*aturn in Düsseldorf, sonder hier bei M*edia in Berlin. Und nur deswegen, weil mir das „Gesicht“ so gut gefiel. –
          Niemand will dir dein HaZweiOh ausreden, niemand will eine Mauer bauen und niemand will je irgendwelche Preise erhöhen!

          Gefällt mir

          • Das dachte ich mir schon, aber wer braucht so was? Der hängt ja nicht am perma- Waseranschluss, muss also doch per Hand Wasser reinkippen. Und dann drück ich nen 2. Knopp, damit es wieder rauskommt!

            Gefällt mir

            • Das muss ich aber bei meiner Kaffeepadmaschine auch machen, bei jeder Kaffeemaschine musst du Wasser einfüllen, was nach einiger Zeit heiß und braun auf Knopfdruck wieder aus der Öffnung der Maschine rausläuft.
              Das ist der Lauf der Kaffeemaschinen – oder verstehe ich dich irgendwie miss?

              Gefällt mir

            • Aber wenn ich doch den LUNGO will, nehme ich einfach weniger Pulver. Oder ne größere Tasse. Da brauch ich keine 2. Skala. braucht keiner. Doch halt! Jetzt weiß ich. Heute vor 30 Jahren, sehe ich eben am Kalender, bin ich ja aus Leningrad zurückgekommen..ne. nix Gefangenschaft, und die reichen Russen heute kaufen den ganzen Murks. Damit wäre das also geklärt. Aber warum kommt das Wasser nicht mehr aus der Waschmaschine raus? Gehe mal basteln…..

              Gefällt mir

            • Bleibe aber bitte bei der Waschmaschine beim Basteln – nicht dass deine Leser jetzt auch noch Spülwasser verwenden müssen, – Nein, geht ja nicht, ist ja kalt!

              Gefällt mir

            • Kalt und wenig schmackhaft. Musste mal den Ablaufschlauch freisaugen…mmmh… und jetzt vertane Zeit wieder rein holen, sprich den Trockner nutzen, ich Ökosau. Das ist dann wieder heiß.

              Gefällt mir

        • Daggi, du kleiner Schelm – das ist doch kein „Schwengel von einem Bengel“ – das ist ein Milchaufschäumer. Na gut, ich brauche den auch nicht, obwohl ich einen externen habe.

          Gefällt mir

  11. Hübsche Drillinge die Du da bekommen hast!
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende liebe Clara
    Ganz liebe Grüße
    Lidora

    Gefällt mir

  12. Es gibt weitaus weniger liebevollere Bezeichnungen als „Nuss“ 🙂 – aber „Mandel“ wäre mir noch lieber gewesen, zumal ich deine Vorliebe für Schokolade mit ganzen Mandeln durchaus noch kenne.
    Schööööööööööön, denn ich habe ja schon mal – einfach so ab und an oder hin und wieder oder jetzt oder gleich den Versuch gemacht, Gehör zu finden. Na denn! – Bei mir gibt es so wenig einen Weihnachtsendspurt wie bei dir.

    Gefällt mir

  13. Ich habe sofort an Phase 10 gedacht, dem Lieblingsspiel meiner Mutter (und sie auch fast immer gewonnen).
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

    • Elvira, dieser Gedanke stand Pate, auch bei mir. Vorgestern habe ich bei a*mazon Phase 10 Master und Phase 10 Würfel bestellt, damit die Grundkarten von Phase 10 mal Ruhe haben. – Anna spielt das auch begeistert, auch meine Enkel sind schon richtige Zocker. Der Große konnte am Anfang keine 10 Karten richtig halten, da hat er sich immer einen „antifaschistischen Schutzwall“ gebaut, auf gut deutsch, er hat einen Spielkarton hochkant gestellt. – Das Grundspiel haben sie auch schon – jetzt können sie sich beim nächsten Besuch eines der beiden aussuchen.
      Liebe Grüße an dich von der „Kaffeemaschine“

      Gefällt mir

  14. Da freut sich die Ruthie ganz bestimmt.

    Gefällt mir