Claras Allerleiweltsgedanken

21 BSuM – versprochen, zum letzten Mal aus Potsdam

13 Kommentare

Heute zeige ich die gleichen Skulpturen von der Insel der Freundschaft hier in Farbe – dort in schwarzweiß.

2901 IdF Fuchs Skulptur 2901 IdF Harmonie (2) 2901 IdF Harmonie 2901 IdF Inge 2901 IdF Springbrunnen

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

13 Kommentare zu “21 BSuM – versprochen, zum letzten Mal aus Potsdam

  1. Die Mädchenskulptur ist soooo schön! Wenn ich ein schüchterner junger Mann wäre, würde ich nachts mal hingehen, um zu fühlen….zur Not auch über einen Zaun…

    Gefällt mir

  2. Das sind doch mal lebensnahe Figuren, rein figürlich gesehen, nicht wahr? Ob so ein Magermodel dafür infrage käme?
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

    • Schade, dass die meisten Künstler dieser Werke nicht mehr leben oder arbeiten – ich hätte jetzt auch langsam Modelmaße. – Da könnten dann später meine Enkel bei einem Spaziergang in Potsdam immer sagen: Tag Oma, stehst du hier schon lange? Hast du nicht Lust, mal zu uns zu kommen? – Nur mit dem Transport das wäre dann so schwierig.

      Gefällt mir

  3. Dem Brunnen sah man sein Alter doch recht deutlich an – die Steine waren ziemlich bemoost – aber von der Art her gefielt er mir auch wirklich gut.
    Eins, zwei, drei, vier Monate – und ICH erfülle dir deinen Wunsch mit dem Grün *grinshochdrei*

    Gefällt mir

  4. Schöne Skulpturen, so lebensecht. Wirken, als ob sie sich gleich bewegen würden und loslaufen. Meinetwegen gerne noch mehr von Potsdam… 🙂 ist doch ne beeindruckende Stadt.
    LG Isis

    Gefällt mir

    • Ich glaube, diese Lebensechtheit ist ein Zeichen der Zeit. In den 50er und 60er Jahren wurde noch nicht so auf hypermodern-unverständlich gemacht, sondern mal sollte wirklich ohne Mühe erkennen können: DAS IST EIN FUCHS UND DAS IST EIN PFERD. Heute überlege ich oft, who is who?

      Gefällt mir

  5. Schöne Fotos. Hast Du sie schon einmal gezeigt? – liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  6. Warum zum letzten Mal? Ich wäre froh, ich hätte hier solche Motive. Schöne Aufnahmen.

    Gefällt mir

    • Ute, deswegen zum letzten Mal aus Potsdam, weil noch so viele andere Motive, die auf meiner Brunnen- und Skulpturenfestplatte schlummern, ans Licht des Blogs wollen. Dreimal nur für eine Insel ist schon fast Vetternwirtschaft, nein, Basenwirtschaft.

      Gefällt mir

  7. Ich soll MICH also ignorieren, einfach ignorieren? – Ich selbst fand es schon ein“bildig“, immer nur aus Potsdam von der Insel der Freundschaft zu berichten. – Andersherum, „Freundschaft“ ist so ein edles Gut, ich nehme alle meine Bedenken zurück.
    Ich muss mich jetzt sputen. Mit dem Großelterndienst haben wir heute mittags eine Führung hinter den Kulissen der O2-World. Da ich in diesen Eventtempel nie gehen werde, freue ich mich auf die Führung. Nichts vergessen: Fotoapparat in doppelter Ausführung, Hördremmel auch doppelt – für links und rechts 🙂 und auf los gehts dann los.

    Gefällt mir