Claras Allerleiweltsgedanken

Von Mittwoch bis Dienstag – die etwas andere letzte Blogrolle

57 Kommentare

Meine „Tageslieblinge“ – und was ist jetzt spannender? Wenn ich jemand hier erwähne oder wenn ich ihn nicht erwähne? Das allein könnt nur ihr wissen.

Wer sich hier und heute nicht findet, hat da oder dort die Chance – und wenn da und dort nichts ist, dann hat es wohl sollen nicht sein. Manche hätte ich gern noch erwähnt, aber da kam in dem Zeitraum wirklich kein neuer Beitrag, weil der Blog ein wenig ruht.

Eigentlich sollte sie schon am vorigen Mittwoch erscheinen – doch ich hatte so meine ganz bestimmten Vorstellungen, wen ich noch hier in meine Vorstellung aufnehmen wollte – aber da kam nichts im Blog – also hieß es warten.

*******

  • Als ich irgendwo als Blogname Käffchen, Käffchen las, wurde ich natürlich angezogen wie die Motte vom Licht. Ich habe so das Gefühl, ich wurde mit Kaffee statt mit Muttermilch großgezogen, so aufgedreht, wie ich manchmal bin. Nur in frühen Nachkriegszeiten war der Kaffee sicherlich sooooooo dünn, dass der nicht schadete. Der Post Du kommst hier nicht rein beschreibt mit lustigen Worten ein Problem, dass wir alle schon mehr oder weniger stark hatten, nur WP löst es mit seinem Spamfilter meines Erachtens ziemlich gut.
  • Wir sind hier nicht nur Deutschland, wir sind nicht nur Deutschland – nein wir sind auch international. Schweiz und Schweden schreiben hier,  Israel ist uns verloren gegangen, aber Mexico ist uns zum Glück erhalten geblieben. Und damit meine ich  Vallartina, die ausgewandet ist und wunderbar deutsch spricht und schreibt. Heute erzählt sie uns was über  Frische Macademia-Nüsse . Mir  wäre diese Art der Nussknackerei zu mühsam.
  • Bei Novemberregen lese ich von Anfang meiner Bloggerzeit an – allerdings habe ich mal für mehr als ein Jahr ausgesetzt. Ich kann gar nicht genau beschreiben, was mich an der Art des Schreibens so fasziniert, aber es tut es. Fotos sind so gut wie nie dabei – aber vortrefflich gesetzte Worte und es geht sehr oft oder meist oder nur um Mademoiselle, das Töchterchen. Doch hier in diesem Post geht es um den Kater und um Mademoiselle.

********

  • Miki ist wie ich Berlinerin = 1 Bonuspunkt; Miki ist wie ich Autofahrerin = 2 Bonuspunkte; Miki hört wie ich auch auf die sonore Stimme von Mr. TomTom (oder Frau Tomina) = 3 Bonuspunkte und Miki hasst wie ich den größten Kreisverkehr Berlins – der, der immer um die Goldelse drumrumgeht und wo man nie weiß, wann man sich wo einordnen muss. Ihre Erlebnisse beschreibt sie hier: Das ist nicht mein Tag oder so ähnlich
  • Eva hat in ihrem Blog – im Gegensatz zu mir – noch nie viele Worte gemacht – aber die, die sie macht, sind so hammerscharf (zu)treffend, dass es mir jedesmal die Mundwinkel in die Höhe zieht. Lest doch selbst.
  • Anette die Waldfee – ach nein, Waldspecht, gehört auf jeden Fall zu den fleißigsten Bloggern, die ich kenne, denn sie betreut ein Projekt nach dem anderen – ich sage nur Herzen, Uhren, Küchen-ABC und und und – und jetzt macht sie auch noch bei „Jeden Tag ein Bild“ mit. Isses denn nicht süß, dieses Hundeschnäuzchen? Ich hoffe nur, dass der Link richtig ist, denn bei den „Designern“ ist das gar nicht so leicht.

********

  • 1, 2, 3, 4 viele – das wäre meine in einfachen Zahlen und Worten ausgedrückte Be- und Umschreibung für Skryptoria, die ja im anderen Blog als Skriptum und im noch anderen Blog als Pixelspielerin auftaucht. Wer weiß, wie sie noch so alles heißt, für mich auf jeden Fall noch Tina. Und hier ist sie wieder mal in ihrem geliebten Zoo von Hannover unterwegs. Lebensklug warnt sie uns vor Schaden. Ich würde schon Schaden nehmen, wenn ich immer so 1,2,3 die Identitäten wechseln müsste – konkreter – die Gravatare. Weiter so, liebe Tina, ich liebe deine Beiträge!!!!!!!!!!!!!!!!! Aber das weißt du ja, ich will es nur noch einmal sicherheitshalber sagen.
  • Hier haben wir die Ruth, meist bekannt als Rosenruthie, die leistet sich auch mehr als einen Blog, nämlich noch einen Fotoblog, auf den ich hier auf jeden Fall einmal aufmerksam machen möchte. Na gut, er wird nicht täglich gefüttert wie ihre Nala(?, richtig der Name), aber keine und keiner muss sooooooooooo verrückt sein wie ich. Hier dieses Foto fand ich sehr interessant, vom Motiv her und von den Farben ganz besonders.  Um andere Fotos zu sehen, einfach auf den spitzen Pfeil drücken oder oben auf Archiv, da kann man sich gezielt welche aussuchen.
  • Jetzt gehe ich erst mal eine Runde schluchzen: Die Rosenruth will mir die Fleißkrone streitig machen. Nein, falsch, SIE will es gar nicht selbst, sondern sie gibt mir einen Hinweis auf eine Bloggerin, die auch drei Blogs betreibt. Alle zeigen sie Fotos – fast immer jeden Tag eines – doch dieser hier, den moni mir bisher nicht extra vorgeführt hat *lach*, nimmt wohl an keinem Projekt teil. – Mit dem „täglich ein Foto“ stimmt hier auch nicht, denn dieses hier hat schon ein abgelaufenes Verfallsdatum.

********

  • Leonie ist einigen von den hier Lesenden bekannt, obwohl sie sich mal für längere Zeit ausgeklinkt hat. Jetzt ist sie wieder da, wenn auch nicht richtig hier. Mit „hier“ meine ich Deutschland – sie lebt in Teneriffa mit ihrem Hund. Sie bietet Wanderungen über die Insel an und bestimmt auch noch sehr viel anderes. Ich möchte ihren Artikel Der Teide ohne Seilbahn, aber mit Hund vorstellen, nicht nur für Teneriffafans oder -kenner sehr lesenswert. Die Fotos in Vergrößerung entlocken mir immer wieder ein WOW mit großen Augen und offenem Mund.
  • Leonie hat einen Hund – Katerwolf hat seit kurzem zwei und ein Pferd und einen Arbeitsplatz und eine ungebändigte Reiselust – dass sie da wenig Zeit hat, Blogspaziergänge zu unternehmen, verzeihe ich ihr gleich und sofort. Hier erzählt sie uns in Heidi, Heidi … wunderbar von ihrem Urlaub mit den Hunden und allen Pässlich- und Unpässlichkeiten während dieser Zeit. Gut, dass sie wenigstens das Pferd zu Hause gelassen hat. – Viel Spaß!
  • Meike, die Betreiberin des Blogs „Fuck you,I’m human“ wird sich vielleicht sehr wundern, wenn sie diesen Link von hier bekommt, denn ich bin auf ihrem lesenswerten Blog noch nieeeee mit einem Kommentar auffällig geworden – auch „unauffällig“ nicht. Das Gewicht von Selbstbestimmung fand ich nicht nur deswegen lesenswert, weil es meine Lieblingsstadt Hamburg erwähnt und in Berlin spielt oder weil ich ähnliche Erfahrungen mit meinem Vermieter gemacht habe, nein, weil es einfach gut geschrieben ist. Ich zumindest kann diese Kostenspirale und die Machtlosigkeit sehr gut nachfühlen. – Der zweite Teil ihrer Geschichte ist eine „jobstory“ – ich nannte meinen ähnlich gelagerten Chef nur „Kotzbrocken“, obwohl sein richtiger Name mit Kott… anfing.

********

  • Wenn man chinomso noch im Netz finden will, dann braucht es schon eine Menge Geduld – denn sie hat sich ziemlich  zurück oder in andere Gefilde zurück gezogen. Doch hier zeigt sie uns, was sie gefunden hat: i-see-faces-februar/
  • Hier bei mir und meinem Empfinden geht es auch um das Finden: nämlich das Wiederfinden. Verenas Weltlaterne war längere Zeit aus dem Bloggernetz verschwunden. Die junge Frau hatte keine Zeit mehr zum Bloggen, sie schrieb ein Buch nach dem anderen – ist ja auch eine ehrenwerte Beschäftigung. Ich mag sie schon deswegen so sehr, weil sie mich mal mit einem unnachahmlichen Satz gelobt hat: „Von Clara Himmelhoch würde ich sofort ein Buch kaufen“ – damit hat sie sich für immer und ewig in mein Herz gelobt 🙂 –  Vor ein paar Tagen entdeckte ich sie, wie sie sich (heimlich) bei mir umgesehen hat – und 1,2,fix war ich wieder auf ihrem Blog. Falls ihr das auch wollt, dann schaut doch einfach mal hier.

********

  • Herzdamengeschichten mit Vorbereitungen soll diesen Reigen beschließen – einfach köstlichst, zumindest für meinen Geschmack. – Noch einmal will ich sicherstellen, dass nicht ICH auf die Idee gekommen bin, so eine Blogvorstellungsrunde zu machen – sie hat mir nur hier und anderswo gefallen.  – Doch jetzt ist Schluss, jetzt kennt ihr alle meinen Geschmack. Einige der Vorgestellten sind von Anfang an – also seit Januar 2010 – dabei, andere sind weggeblieben oder wurden von mir gestrichen, andere kamen ganz, ganz neu dazu. Die Blogroll soll ja auch nichts Statisches sein. Wie oft entdecke ich Namen in diesen Listen, die es schon seit „Ewigkeiten“ in der Bloggerwelt nicht mehr gibt – in der normalen Welt hoffe ich schon noch.
  • Ganz zum Schluss noch einen leicht frivolen Witz, weil ich diese Webseite auch sehr mag. Wie oft geht es hier und da um Stärken und Schwächen unseres Gesundheitswesens. Hier bei witze.net sind sie klar ausgesprochen:
    Ein junger Medizinstudent macht mit dem betreuenden Arzt einen ersten Rundgang durchs Krankenhaus. Sie kommen an einem offenen Zimmer vorbei, in dem ein Mann auf dem Bett liegt, der wie wild masturbiert.Der Student fragt: „Was ist denn mit dem los?“ Worauf ihm der Arzt antwortet: „Tja, seine Hoden produzieren zu viele Spermien – deshalb muss er dauernd onanieren, damit sie nicht platzen!“ „Wow!!“ denkt der Student.Kurze Zeit später sieht er in einem anderen Zimmer, wie eine hübsche Krankenschwester bei einem Patienten auf dem Bett sitzt und ihm einen bläst. „Und was hat der da?“ fragt der Student neugierig. „Gleiches Problem, aber privat versichert.“

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

57 Kommentare zu “Von Mittwoch bis Dienstag – die etwas andere letzte Blogrolle

  1. Du bist ja eine ganz Liebe, Clara! Vielen Dank für Deine Mühe, hier auf Deinen Seiten viele Blogs und ihre Schreiber vorzustellen! Eine wahre Fundgrube, wie ich finde, aber Dein Blog war ja schon immer eine ausgezeichnete Anlaufstelle, um Interessantes und – zumindest mir – Unbekanntes zu entdecken!
    Wünsche Dir weiterhin viel Spass an der Bloggerei, bleib uns lange aktiv erhalten!
    Vallartina, die sich sehr geehrt fühlt.
    un besito, un abrazo desde México

    Gefällt mir

  2. Liebe Clara, ick bedanke mir artig und freue mich. Ja, die Sache mit dem Buch: ich erinnere mich. Und das Jute: Heutzutage braucht niemand mehr einen Buchvertrag oder Verlag, ich sag nur E-Book! 🙂

    Gefällt mir

    • Verena, ich habe die „Drucke-deinen-Blog-Methode“ gewählt – 4 stehen schon auf dem Regal, dann ging leider die Firma pleite (ich hoffe nicht, weil die Drucker nur bei mir gelesen haben statt zu arbeiten.)
      Nun muss ich die restlichen mit der Hand abmalen 🙂

      Gefällt mir

  3. Einige der vorgestellten Blogs hab ich mir schon angesehen und andere sind mir schon bekannt gewesen! Tolle Zusammenstellung! 🙂

    Gefällt mir

    • Wenn ich wieder mal grenzenlos selbstkritisch bin (das sollte man nicht zu oft sein *hihi*), dann mache ich ja für meinen Blog damit auch Reklame, gute Werbung. Die letzten Zeilen von dem Busch-Gedicht zur Selbstkritik lauten sinngemäß: „… und so kommt ganz am Ende raus, ich bin ein ganz famoses Haus.“
      Da hat doch hoffentlich keiner Einsprüche – sonst „Hackfleisch!“

      Gefällt mir

  4. Danke …
    Du hast richtig verlinkt – und man muss immer nur die Permalinkadresse des jeweiligen Beitrags nehmen, dann kommt man richtig an 😉
    Und – ich muss dich klorrigieren, ich nehme nicht erst erst an dem Projekt 365 Tage – 365 Bilder teil, ich zeige schon das 4. Jahr in Folge jeden Tag ein Tagesbild.
    Mein Leben besteht eher als Bildern als aus Text 😉
    Einen lieben Gruß aus sonnigen Gefilden, Anette

    Gefällt mir

  5. Da hast du ein gutes Tagespensum zu absolvieren.

    Gefällt mir

  6. Liebe Clara,
    Du stellst nicht nur Blogs vor, Du teilst auch Wissenswertes über den Menschen mit und so werde ich jedesmal neugierig, wenn ich einen Blog entdecke, den ich noch nicht kenne (ja, es gibt noch solche) und statte dort einen Besuch ab.
    Jetzt hast Du ja auch öffentlich die verschiedenen Identitäten einiger Bloggerinnen 😉 bekannt gemacht. Wie Du das nur immer wieder entdeckst, toll.
    Mich hat’s jedenfalls gefreut und ich werde mein 1.(catlovers)Baby (ja, damit habe ich vor vielen, vielen wunderbaren Jahren im WWW begonnen) wieder etwas mehr pflegen.
    Nochmals Danke, liebe Clara, ich freue mich schon jetzt auf Deine nächste Blogrunde.♥
    Schönen Mittwoch und liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

    • moni, so eine Vorstellungsrunde anderer Blogs wird es erst einmal nicht mehr geben – 3 Tage in 3 Wochen reichen erst einmal. Ich habe gesagt, was ich sagen wollte – auch das, was ich nicht sagen wollte 🙂

      Gefällt mir

  7. Erlesene Einblicke werden ermöglicht. Das gefällt mir!

    Gefällt mir

  8. Vielen Dank für die Links…wenn ich letzt mein Internet überzeugen kann, sich ab sofort etwas zu sputen bzw. zu connecten…ja dann würde ich die Blogs sowas von liebend gern besuchen, aber weil dem nicht so ist, kann ich nur ab und zu einen neuen Blog besuchen…sonst schaff ich meine Rund nie nich.
    LG Isis im Reich der Schneckenpost :mrgreen:

    Gefällt mir

  9. Weißt du, liebe Clara, was mir an deiner Blogvorstellung so gefällt? Du siehst schon den Menschen hinter dem Blog (oder dem Rechner?). Und deshalb kommt dann auch kein Gemeinplatz wie „Ach ist das schön“ oder so ähnlich, wenn du über die Blogs schreibst. Du erwartest auch nicht, dass man dir immer zujubelt. „Mit dir möchte ich mich mal so richtig zanken“ ist eigentlich ein Kompliment.
    Jetzt hab ich mal was zu deinem Blog gesagt. Mach mal weiter so, denn du bringst etwas Schwung in die „Bude“.
    Sonnengrüße aus Sachsen.
    (Jaja, es gibt sie tatsächlich noch, die Sonne :D)

    Gefällt mir

    • Liebe Gudrun, danke für das lieb gemeinte Blogkompliment, das nehme ich gern an.
      Aber „streiten“ oder zanken solltest du dich lieber nicht mit mir – selbstkritisch muss ich zugeben, dass ich da über eine eingebaute „Rechthabe-Funktion“ verfüge, leider – so wie die BMWs, die ja auch eine „eingebaute Vorfahrt“ haben. – Doch nooooooootfalls kann ich beim Streiten auch sachlich sein 🙂 – zumindest bei klugen Leuten.
      Mein allerliebster Arbeitskollege hat früher immer gesagt: „Mit dir möchte ich nicht zerstritten sein“. Da muss ja was dran sei.

      Gefällt mir

      • Da hat er ja auch Recht, dein Kollege, und um’s zerstreiten geht es auch gar nicht. Aber auch nicht um Abnicken, bedingungslos Zustimmen … Das würde ich bei dir nicht finden. Und das ist gut so. Um Streiten des Streites Willen, dass alle Fetzen fliegen, geht es mir hier nicht. Nö!
        So, ich muss los. Leider. Bis spät(er).

        Gefällt mir

  10. Die Idee, auf andere Blogs hinzuweisen, finde ich wunderbar. Bin so über Dich schon auf für mich viele neue interessante Blogs gekommen. Danke und liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  11. Danke dir, liebe Clara 🙂 Hab im MOment echt mal viel um die Ohren, uff, danke, dass du mir die nicht so zahlreichen Blogspaziergänge nicht nachträgst 🙂

    Gefällt mir

    • Du weißt, manche Berliner haben ein großes Herz – und ich bin die mit der „großen Schnauze“ zusätzlich, die ja auch angeblich viele Berliner haben. Dabei bin ich gar nicht Berlinerin, sondern wohne erst schlappe 42 Jahre hier. Offenbar nimmt man dann doch ein paar Eigenschaften an 🙂

      Gefällt mir

  12. Hi Clara, nun fährt Helma auch bei mir durch’s Blog …öhm Kreisverkehr 😀 Hatte mich schon gewundert! Danke dir für die Erwähnung und ich komme wieder, muss den ganzen Artikel „abarbeiten“ 😉

    Gefällt mir

  13. Clara, das machst du wunderbar. Da steckt eine Menge Arbeit dahinter. Auch für uns ist es sehr interessant, mal in Blogs reinzuschnüffeln, die wir nicht so oft besuchen.

    Gefällt mir

    • Ute, nicht nur Arbeit, sondern auch „Clara-Liebe“ und Anerkennung. – Ute, ich will mir ein kleines Tablet kaufen – und dann muss ich hier pausieren, wenn ich mich darauf einarbeiten will. – Kommst du mit deinem gesmarteten Teil inzwischen gut klar?

      Gefällt mir

      • Einwandfrei, Clara. Das ging leichter, als ich gedacht habe. Kein Problem für dich.

        Gefällt mir

        • Ich habe gegrübelt und gegrübelt – ich bin doch vom Tablet weg und doch hin Richtung Smartphone. Bei welchem Anbieter bist du? Prepaid oder Vertrag? – Ich hätte heute schon fast das Samsung ACE Plus gekauft und über T-mobile angeschlossen – aber die 30,00 Öcken als Anschlussgebühr fand ich unverschämt. Dann doch prepaid – und über Vertrag gibt es auch nicht mehr als schnelle 200 MB, die gibt es prepaid auch.

          Gefällt mir

          • Mein Smartphone ist über Kabel Baden-Württemberg angemeldet, dort habe ich alles andere auch. Kostet mich 2 Euro mtl. mehr und ist Mobile-Internet-Flat 300 MB. Telefongebühren übers Handy ins Kabelnetz kostenlos, in andere Netze 15 ct pro Min. Aber das spielt bei mir keine große Rolle, da ich ganz selten mit dem Handy telefoniere.
            (Samsung Galaxy ace s5830i-über Amazon 50 Prozent billiger)

            Gefällt mir

          • Dieses genannte hat zu wenig internen Speicher. Im Laden kosten die auch nur ca. 130,00 – da gibt A. ein wenig an mit der Reduzierung von 300,00 auf …

            Gefällt mir

  14. Schön deine Links, da komt Frau wenigstens wieder mal über den Tellerrand.
    Tschüssi Brigitte

    Gefällt mir

    • Mein Tellerrand überschneidet sich ja nur sehr wenig mit deinem, da mich ja deine LeserInnen meiden wie der Teufel das Weihwasser. Und zumindest bei einer bin ich auch sehr froh darüber, denn der letzte Artikel, den sie mir gewidmet hat, der troff ja nur so vor Ironie und Boshaftigkeit.- Bitte, verstehe mich jetzt nicht falsch, diese Bemerkung geht nicht gegen dich, aber manches tut auch nach Monaten noch weh oder ist zumindest nach dieser Zeit noch nicht vergessen.
      Schöne Restferien und viel Spaß mit deiner Clara wünsche ich dir!

      Gefällt mir

      • Ach Liebelein, ich versteh dich ja zu gut, aber lass dich nicht durch solch „Voreingenommenheit“ und „Sippenhaft-DENKEN“ einiger Blogger verärgern. Du weißt doch, Kritik ist in den meisten Blogs unerwünscht und die Kommis werden sogar gelöscht bzw. erst gar nicht frei geschaltet!!! Tja, und mit diesem Kommentar verscherze ich mir es auch mal wieder mit vielen Lesern, also sind wir schon ZWEI in dem „Teufelsclub“!

        *drücks*

        Gefällt mir

        • Mich könnt Ihr beiden gar nicht meinen – kritisiert mich nur, wenn Ihr wollt 😉 Ich schalte nur A….lochkommentare nicht frei, und die hab ich nicht oft. Also, Ihr beiden Teufelchen: Kommt! 😉

          Gefällt mir

          • Nö, liebe Ruthie Dich meine ich auf keinen Fall!!! 🙂 Die es betrifft, werden sich eh nicht dazu äußern und es bringt auch nichts hier irgendwelche Namen zu nennen. 😉

            Ha ha, ich komme, aber sicher nicht um dich zu „bekritteln“. Außerdem kommt es ja immer darauf an wie frau/man so eine Kritik anbringt. Der Ton macht die Musik, mit ein wenig Empahtie (die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten und Persönlichkeitsmerkmale eines anderen Menschen zu erkennen und zu verstehen) klappt es am Besten, oder nicht?!

            Liebe Grüße von mir zu Dir 🙂

            Gefällt mir

          • Ganz liebe Grüße zurück *drück*

            Gefällt mir

        • Ach Lucie, ich sehe schon – unsere nächste Foto-„Pfuscherei“ wird sein: Du und ich mit Teufelshörnchen, das gefällt mir.

          Gefällt mir

  15. Wunderbar so eine Blogvorstellrunde. Das macht auf diesen und jenen echt neugierig. Danke schön.

    Ich kann grad nicht schlafen und frage mich, warum mir wp Deinen neuen Artikel nicht im Reader anzeigt. *grummel*

    Gefällt mir

    • tonari, vielleicht hat er dir ja auch nicht den vor 14 Tagen angezeigt, denn dort habe ich an dich und an deine ganz liebe Omi erinnert. Immer und immer wieder denke ich, wenn ich meine Mutter besuche, an deine Oma. Wäre meine Mutter nur 95 geworden, sie hätte sich sehr viel Leid, Schmerzen und Vergessen erspart. – Aber es kommt eben doch immer so, wie es kommen soll. – Ich drück dich ganz, ganz fest!

      Gefällt mir

  16. Hey Clara, könnte und dürfte ich jetzt, würde ich mir eine Tasse Kaffee zubereiten und Dir zuprosten mit einem Gruß des Dankes. Oder Dank mit Gruß? Ach ick weet och nich, ich bin noch bisschen durcheinander und überhaupt – aber ich hab mich echt gefreut, hier Erwähnung zu finden, und das gleich an erster Stelle 😉

    Gefällt mir

    • Das mit der ersten Stelle ist weniger eine Frage der Ehre (Verzeihung, so offen-dämlich bin ich meist), sondern eine Frage des Zeitpunktes des Artikels, den ich verlinkt habe. Vor zwei Wochen in der Aufzählung war schon alles voll – also nahm ich dich gleich in die nächste Auflistung. Dass die dann zwei Wochen auf ihre „Geburt“ warten musste, war nicht vorhersehbar. –
      Ich wünsche dir, dass du bald wieder Kaffee trinken darfst, denn wir wollen doch hier im Kreisverkehr-Berlin Kaffee trinken.

      Gefällt mir

  17. – Fühle mich geehrt, dass ich hier schon wieder genannt bin 😉 Danke!
    – Zu Frau Waldspecht: Die macht das Projekt mit einem Bild täglich schon das 4. Jahr (kannst Du in ihrer linken Sidebar sehen…)
    – Euren großen Kreisel kenne ich auch. Aber ich hab wohl „Zuagroastn-Bonus“, weil ich ihn so schlimm nicht empfand. Immerhin bin ich schon mehrmals mitten durch die große Hauptstadt gefahren 😀 Aber wenn man hier im AUDI-Land unbeschadet davon kommt, ist alles andere ein Klacks 😉

    Gefällt mir

    • Ruth, du meinst echt und ehrlich, AUDI-Land sei noch schlimmer als Berli-Land? So ganz unrecht magst du ja nicht haben. – Für mich sind die schlimmsten resp. rücksichtslosesten Autofahrer die mit dem blau-weißen Logo auf dem Auto, doch dann kommen gleich die 4 Ringe. Die wissen wohl beide, dass sie sehr sichere Autos fahren. – Die mit dem Stern sind oft Beamte und meist ängstlicher um ihr Auto.

      Gefällt mir

  18. Na, von mir kennst Du nur sämtliche „Identitäten“ und jede hat eine ganz eigene Aufgabe. Wer weiß, welche Erkenntnisse sich alles offenbaren würden, wenn Du von jedem alle Blogs kennen würdest. DAS würde ein Traraa geben! 😉

    Auch hier wieder danke für die Nennung. Der „Sprungschaden“ ist ein typisches Beispiel für den Skryptoria-Blog: Bebildert-aphoristisch sozusagen. Bei Skriptum wird es dann immer mal wieder frech, auch mal mürrisch oder auf der Palme sitzend, und die Pixelspielerei begnügt sich ausschließlich mit Fotos, die jede/r für sich interpretieren kann.

    Tja, langweilig kann eben jede/r; die Abwechslung gibt die Würze, nöch?! ;o)

    Gefällt mir

    • Du weißt ja, dass ich für triple oder multiple Persönlichkeiten so meine Vorlieben habe, denn auch ich betreibe ja drei Blogs – wenn auch der dritte etwas zu kurz kommt.
      Ich glaube, dass ich gar nicht von allen alle Blogs kennen möchte, das würde meinen Zeitfonds noch mehr einschränken – außerdem, von manchen ist einer schon zu viel.
      Ich werde mir wahrscheinlich in Kürze ein Tablet anschaffen, damit ich endlich mal wieder technisch was Neues lernen kann. Betriebssystem Android, nicht zu groß von Gewicht und Abmessung. Vom Handy her habe ich ja so ein vorsintflutliches, da kann ruhig mal frischer Wind hier einziehen in meinem Technikbestand. – Ich gehe ins Bett – gute Nacht, für dich auch einen guten Schlaf.

      Gefällt mir