Claras Allerleiweltsgedanken

24 BSuM – die da drinnen und die da draußen …

8 Kommentare

Wenn jetzt wieder ganz Neugierige von mir wissen wollen, auf welchem U-Bahnhof ich diesen Glatzkopf für Lucies Projekt fotografiert habe, dann muss ich passen. Aber pfiffig wie manche sind, kann ich es bestimmt bald lesen, wo er steht. (Ich war selbst pfiffig, es ist der U-Bahnhof Vinetastraße)

Auf jeden Fall ist ihm warm – trotz seiner Glatze – die Sonne scheint für ihn auch unterirdisch! Beneidenswert, für manche von uns scheint sie kaum oberirdisch.

Wie die Menschen aussehen, die es nicht so warm haben, weil sie im Schnee und in der Kälte stehen, das könnt ihr euch im Fotoblog ansehen – die da draußen.

Dem MOrgenrot entgegen ...

Dem Morgenrot entgegen …

Dem bin ich mit meinem Fotoapparat ganz schön auf die Pelle gerückt, da sieht man ja fast das Ohrenschmalz *hihi*

Und jetzt stürmt der junge Mann in die andere Richtung :-)

Und jetzt stürmt der junge Mann in die andere Richtung 🙂

1902 Bahnhofsskulptur 01

Oder soll der auf einem Surfbrett stehen und deswegen diese eng anliegende Kleidung tragen? – Man weiß es nicht, frau auch nicht!

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

8 Kommentare zu “24 BSuM – die da drinnen und die da draußen …

  1. Oha, der schaut ja nicht gerade nett drein.
    Aber mit seiner starken Brille kann er auch nix sehen.
    Ok, wenn er surfen geht, dann braucht er womöglich eine starke Brille gegen die gleißende Sonne.
    Wie diese Figur heißt, ist nicht bekannt?

  2. Den Herren hier hätte ich bestimmt angesprochen und nach dem Weg gefragt …bevor ich festgestellt hätte, dass er nicht aus Fleisch und Blut ist, dieser coole Typ. Wo will er hin? U-Bahn surfen?

    • Ich denke, zum U-Bahn surfen ist er 3 Monate 🙂 zu alt. Er sieht schon so besonnen aus. – Aber das Ansprechen wäre schwer – er war weit über 2 m hoch oder groß.

  3. Ein richtiger Charakterkopf, würde ich mal behaupten. Nach Surfbrett sieht es ja schon ein wenig aus und eine Sonnenbrille hat er ja auch auf der Nase. Aber irgendwie verwundert mich die „Krawatte“ oder täusche ich mich da? Vielleicht ist es ja ein „Bänker“ auf der Flucht zu den „Cayman Islands“. *grins*

    Dankesgrüße von mir 🙂

    • Ich kann und konnte mich über den Sinn und Zweck dieser Skulptur auch nicht einigen – vielleicht soll es den auf die ausgefallene U-Bahn wartenden Fahrgästen die Zeit durch Betrachten vertreiben.
      Ja, es sah aus wie eine Krawatte und ich denke, es soll auch eine sein. – Banker auf der Flucht ist gar nicht schlecht, diese Idee.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s