Claras Allerleiweltsgedanken


17 Kommentare

Auferstehung …

unchristlich und unbiblisch und sehr spartanisch

3103 Auferstehung

Bei mir sind die Enkelkinder zu Besuch – da könnte man ja denken, da kommt der Osterhase mit voll gefüllten Körben. Irrtum, bei uns kommt Frau

3103 Pfauentruthuhn

… und die hat nur ein Ei gelegt. Und bevor wir uns alle um das eine Ei streiten, haben wir es lieber in einem Baum aufgehängt.

3103 Osterei

Ich hoffe, ihr findet es in seiner Baumeinsamkeit. – Im Fotoblog habe ich noch ein paar andere Sachen versteckt.

Euch wünsche ich freuden- und eierreichere Tage mit viel Lachen und auch mit Sonne!


18 Kommentare

Freitagsfüller-ClaraArt-Vorankündigung

Keiner solle sage, ich blogge fast nur den ganzen Tag – nein, die andere Hälfte vom „fast“ beschäftige ich mich mit dem Erstellen von Foto- und Blogbüchern.

************

Nicht von der Auferstehung will ich Kunde tun, sondern von einem neuen CLARA-FREITAGS-PROJEKT erzählen. 10 Wochen lang gibt es das neue Fotobuch zu beschnuppern.

Ich möchte damit allen Leuten Mut machen, ihre schönen Fotos nicht nur auf dem Blog ruhen zu lassen, sondern ein Buch zu erstellen, dass man anfassen kann, dass man mitnehmen und zeigen kann, für das man sich loben lassen kann. Meines ist noch im Erstehungsmodus – aber fast fertig. Jeden Freitag zeige ich euch sechs Doppelseiten – ihr kennt das ja schon vom Anna-Buch. Doch als echte Screenshots ist die Qualität viel besser. Treue LeserInnen werden vieles bis alles wiedererkennen – aber alles ist trotzdem anders, zumindest anders präsentiert.

Es ist das siebente Buch im A4-Format, dass ich von Medion drucken lasse. Bisher bin ich noch nie enttäuscht worden – und bei einer meiner Lieblingszahlen wird das auch nicht passieren. Sicher ist es viel Arbeit – aber auch viel Belohnung – finde ich jedenfalls.

Meine un-vielen Erben werden später gar nicht wissen, welches Buch sie zuerst ablehnen wählen sollen 🙂

Ein kleiner Vorgeschmack, der sich durch Anklicken vielleicht vergrößern lässt: 1 0504 Deckblatt


24 Kommentare

Karfreitag hat mit Sterben zu tun

Ich will jetzt nicht über die Bedeutung des kirchlichen Karfreitags schreiben – nur andeutungsweise. Die Bilder von dem Baum, der stückweise vor meinen Augen starb, zeigen den Tod. Warum er verschwinden musste, weiß ich nicht. Vielleicht war er alt und umsturzgefährdet, vielleicht war er aber auch nur einfach im Weg.

2903 Baum fällen 28

2903 Baum fällen 29

2903 Baum fällen 30

In viele kleine Stücke zersägt liegt der Baum am Ende auf dem Hof und wartet auf das Feuer, denn Kamine erfreuen sich ja immer größerer Beliebtheit. – Es ist ein unheimlich schönes Gefühl, in die Flammen zu schauen – und es wärmt.

2903 Kamin Feuer 24


14 Kommentare

Heute werden Füße gewaschen …

zumindest wurde das nach biblischem Vorbild vor über 2000 Jahren gemacht – und nicht jeder wusch sich selbst die Füße, nein – Jesus wusch seinen Jüngern die Füße.

In meiner Kinderzeit war das immer ein sehr beliebter Gottesdienst für mich. Sonst fand ich diese eher langweilig, weil nichts weiter passierte – aber – aber wenn sich der alte Kapitelsvikar schnaufend bücken musste, um den dort aufgereihten Männern einen Fuß zu waschen, war das schon irgendwie sehenswert. Obwohl ich mich als Kind immer gefragt habe, was dann mit dem anderen Fuß passiert – ob der nächstes Jahr drankommt? 🙂 Ob sie sich den doch selbst waschen müssen?

Und dieses Jahr kann das ja gleich der neue Papst machen, denn das gehört zu seinen Dienstaufgaben dazu. Ihm wird das ja nicht schwerfallen, denn er sieht schlank und sportlich aus und außerdem hat er sich ja dem Dienst an den Armen verschrieben. Wenn er allerdings seinen Kardinälen die Füße wäscht, dann wird er keine Armen treffen dabei.

Ich habe mir die Fußwaschung mal bildlich vorgestellt. Na gut, ich habe jetzt keine roten Schuhe in den Mittelpunkt gestellt, aber ihr werden schon wissen, wie ich es meine.

2803 Fußmontage

Zwei Jüngerinnen müssen abseits stehen bleiben – denn sowohl damals als auch heute hat es die katholische Kirche nicht so mit dem Dienst der Frau am Altar – die dürfen nur die Hilfsarbeiten wie Altar schmücken oder so machen. Damit die beiden bei der Warterei auf die Änderungen im Kirchenrecht keine kalten Füße bekommen, haben sie sich warm eingepackt.

2803 Jüngerin 3 u 4


8 Kommentare

Skulpturen von A bis Z, ….

heute gleich noch einmal welche.

Ich habe mich auf Tiere beschränkt, von denen mir die meisten im Zoo über den Weg „gelaufen“ sind, aber eben nicht alle. Mir müsste eigentlich der Zoo noch eine Jahreskarte spendieren, weil ich die Namen vieler Tiere immer noch nicht weiß – aber ich kann die meisten Tiere jetzt schon räumlich einordnen, das ist doch auch schon was.

Der Adler von der Zitadelle

Der Adler von der Zitadelle

Der Bär hält Mittagsschlaf

Der Bär hält Mittagsschlaf im Zoo

Hier halte ich mich mal mit dem Namen zurück - aber aus dem Zoo ist es

Hier halte ich mich mal mit dem Namen zurück – aber aus dem Zoo ist es

Und dass das ein Hahn ist, das muss ich ja wohl nicht extra erwähnen

Und dass das ein Hahn ist, das muss ich ja wohl nicht extra erwähnen

Dieses Schnäbelgetier heißt wohl Kranich

Dieses Schnäbelgetier heißt wohl Kranich

Ich glaube, der hat sich mehrfach "verhoppelt" - erstens zeitlich und zweitens räumlich, aber na ja

Ich glaube, der hat sich mehrfach „verhoppelt“ – erstens zeitlich und zweitens räumlich, aber na ja

Das kleine nackte Menschlein passt hier nicht rein - aber er hat seine rechte Hand auf einem Tier, dass er gefangen hat.

Das kleine nackte Menschlein passt hier nicht rein – aber er hat seine rechte Hand auf einem Tier, dass er gefangen hat. Und das sieht auch aus wie ein Hase – aber nicht alle Hasen sind zwangsläufig Osterhasen.

Das Reh stand auch nicht an einem Zoo-Platz

Das Reh stand auch nicht an einem Zoo-Platz

dafür habe ich die dicken, fetten Tauben im Zoo aufgelesen und fotogafiert.

Vielleicht sind es aber auch gar keine Tauben.

Vielleicht sind es aber auch gar keine Tauben.

Und hier gibt es nur eins dieser hübschen Zaun-Motive, die anderen sind im Fotoblog.

Und hier gibt es nur eins dieser hübschen Zaun-Motive, die anderen sind im Fotoblog.

Könnt ihr erkennen, wie der schwarze Schwan in das Loch hineinschwimmt?

Wenn ihr noch ein paar andere Motive sehen wollt, dann hier entlang.