Claras Allerleiweltsgedanken

Ein Buch für Anna – 10

16 Kommentare

 

Anna als Fotomodell und Fotografin

Anna als Fotomodell und Fotografin

… denn wer könnte einen hübscheren Vordergrund abgeben und mich fotografieren, wenn ich gerade mit den Weibern des Neptunbrunnens knutsche. Aber ich muss gestehen, dass diese Fotos gar nicht von Anna fotografiert wurden, sondern von Ruth stammen, als wir dort zusammen Skulpturenstürmerei betrieben haben (und auch Schimpfe dafür bekommen haben)

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

16 Kommentare zu “Ein Buch für Anna – 10

  1. Hey, Ihr Beiden seid da so Ton-in-Ton angezogen. Ich glaub, das färbt ab 😉
    Ja, die Bilder kenn ich. Zum Teil 😀

    Gefällt mir

    • Lila ist wirklich ihre Lieblingsfarbe. Ich weiß nicht, ob sie sich da was abgeguckt hat oder Eigenliebe entwickelt hat.
      Die Fotos auf der rechten Seite sind ALLE von dir fotografiert.

      Gefällt mir

  2. Clara, worauf reitest Du denn da?

    Gefällt mir

    • Der Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus in Berlin-Mitte hat viele, viele Skulpturen. Ich habe mir den großen Ziegenbock ausgesucht, der sieht mit seinen Hörnern aus wie diese Shopper-Motorräder.

      Gefällt mir

  3. Da hast du recht – die widersprechen nicht und ich kann mit ihnen machen, was ich will 🙂 – aber man merkt auch, dass es mir Spaß macht, wahrscheinlich bin ich in der Kindheit zu kurz gekommen.

    Gefällt mir

  4. Möge es noch lange so bleiben, daß Du Bock auf den Ritt auf dem Geißbock hast. Eine wundersonnige Woche wünsch ich Dir und natürlich auch Anna.

    Gefällt mir

    • Danke, Wolfgang – die Sonne ist über Berlin hereingebrochen wie die (positive) Sintflut, deswegen muss ich raus – zwar nicht den Geißbock reiten, sondern lieber noch das Zooticket nutzen, was am 31.3. den „Löffel abgibt“ – dann ist ein Jahr um. – Ich grüße Anna von dir – bei euch beiden hat sie immer so einen gewissen schwärmerischen Unterton in der Stimme.

      Gefällt mir

  5. Vielleicht kommt dieser Eindruck daher, dass die Fotos ja nicht zur gleichen Zeit aufgenommen wurden. Meine Bilder auf dem Brunnen sind ja von Ruth fotografiert worden und wir beiden hatten wahnsinnig viel Spaß miteinander.

    Gefällt mir

  6. Schöne gutgelaunte Bilder… Kompliment, du bist in einem flotten Alter…jünger als man denkt.

    Gefällt mir

    • Ach Isis, es ist so unterschiedlich mit dem Alter – es gibt Tage, da fühle ich mich wie so um die 40, was ja bei mir schon eine stattliche Verjüngung ist, aber es gibt auch Zeiten, da gebe ich meinem wahren Alter gut und gern 10 dazu – aber zum Glück sind diese Tage seltener als die anderen.

      Gefällt mir

  7. Clara, auf was für einem Teil sitzt du denn da, wo du dich an den riesengroßen Hörnern festhalten musst?

    Gefällt mir

  8. Tja, ja jaha, wie heißt das?: Je oller, je doller! Hmm … 😉

    Gefällt mir

    • Wenn ich schon das Motorradfahren nicht so richtig genießen konnte – da hatte ich immer Angst, zur Nieren- oder sonstwas Spenderin zu werden – muss ich jetzt den Ziegenbock zur Harley umfunktionieren.
      Ich glaube, irgendwann kehrt sich dieses Sprichwort dann doch wieder um, denn meine Mom bevorzugt jetzt fast nur das Bett als Aufenthaltsort.

      Gefällt mir