Claras Allerleiweltsgedanken

Ein Buch für Anna – 13

18 Kommentare

 

Anna, das Mutprobenkind im Dino

Anna, das Mutprobenkind im Dino

Jetzt müssen wir doch endlich mal etwas action in die Sache bringen nach dem Motto:
„Schafft sie es oder schafft sie es nicht? Aus dem Dinosaurier wieder lebend zu entkommen?“

Die beiden Mädchen, mit denen ich 2011 eine Woche in Görlitz im Urlaub war, hatten ihre helle Freude an dem Dinosaurierpark bei Bautzen, ich allerdings weniger.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

18 Kommentare zu “Ein Buch für Anna – 13

  1. Die Zeit der Dinos ist nicht nur schon ewig her, sondern auch in meiner Familie haben die letzten Plastikexemplare auch schon das Weite gesucht. Die Boys sind fast dreißig und die kleine Schwester hat die Dinger nie gemocht..aber auch keine Püppchen. 😉
    Ich persönlich finde und fand sie schon immer faszinierend…und unheimlich.
    Du hast dir verdammt viel Mühe gemacht mit diesem Fotobuch..das hätte ich auch gern..echt tolle Idee.
    LG von Isis..die endlich mal wieder Bloggershausen besucht. *winke*

    • Als meine Kinder klein waren, gab es diese Dinos nicht, denn ich könnte mir vorstellen, dass mein Sohn auch dafür geschwärmt hätte.
      Ich bin gerade schon wieder an einem Fotobuch dran – allerdings nur eine Umarbeitung.

  2. Meinen Viertklässlern habe ich freigestellt, über welches Thema sie ihr erstes Referat halten wollten. Bei den Jungs waren Dinos IMMER dabei!
    In einem Museum beeindruckte mich dieses Poster:
    Dinosaur Poster - AT LAST!

  3. Das erste ist doch kein Dino, oder? Ich sehe Anne im Krokodil 🙂

    • Ute, es ist kein Krokodil – denn in diesem Park gibt es keine Nachbildung von einem Tier, dass nicht schon Hunderte oder Tausende oder Millionen von Jahren ausgestorben ist. – Der Ausschnitt täuscht ein wenig.

  4. Liebe Clara,
    so machen Dinos allen Freude, wunderschöne Schnappschüsse!
    Liebe Grüße
    moni

    • Liebe moni, so richtig kann man nur in einer Richtung von „Schnapp“schüssen sprechen, nämlich, dass es aussieht, als wenn das Maul zu-schnappen könnte.
      Ansonsten waren es sorgfältig drapierte „Augenblicksaufnahmen“ – stimmt auch nicht so richtig – da der Andrang sehr groß war, musste die Platznahme und das Foto schon recht schnell gehen.
      Ich mag nach wie vor keine Dinos.

  5. Magst du keine Dinos? Die sind doch niedlich. 😀
    Als meine beiden großen Kinder noch klein waren, sind wir oft auf einen Holzspielplatz am Kulkwitzer See gepilgert. „Frühstück im Flußpferdmaul“ – das war was. Gefrühstückt haben meine Kinder. Das Flußpferd hat’s geduldet und schön das Maul offen gelasssen.

    • Gudrun, zwischen „Flusspferden“, die es ja auch heute noch gibt und die ich im übrigen seeeeeeeeehr mag, und Dinos ist ja wohl ein Unterschied. Die hier sind mir viel zu lebensecht dargestellt – ich finde sie grausam und schrecklich.
      Im Germendorfer Tierpark bei Oranienburg gibt es ja auch einen Dinogarten. Ich weiß echt nicht, warum Kinder von diesen Viechern so fasziniert sind.

      • Das frage ich mich allerdings auch.:D Damals im Hort gab es glaube ich kein Kind, welches nicht mindestens ein Dino-Spielzeug besaß. Vielleicht ist es gerade die Faszination, dass sie nicht mehr leben, dass man sie sich kaum vorstellen kann …

        • Der Sohn meiner Nichte konnte mit ca. 3 Jahren die kompliziertesten Dinonamen nicht nur aussprechen, er konnte auch jeden identifizieren. – Ich kann diese Begeisterung nicht nachvollziehen. Mir sehen sie zu grausam aus, auch wenn sie vielleicht Pflanzenfresser gewesen sein mögen – ich fürchte mich schon fast vor den Nachbildungen. Und diese Riesengröße.

  6. DICH kann sowas schrecken? Das glaubst Du doch selbst nicht! ;o)

    • „Schrecken“ vielleicht nicht, aber ich finde sie irgendwie eklig und den Film von Spielberg habe ich nach kurzer Zeit umgeschaltet oder ausgemacht.

      • Na, den habe ich mir auch noch nie zu Ende angesehen. Muss nicht sein. Aber so ein Dino-Park. Also … SO einer! ;o) Das geht schon.

        • Freiwillig gehe ich da bestimmt nicht nochmal hin – aber meinen Enkeln zuliebe schon. – Heute war ich im Zoo – dir müssen sowohl bei den Eisbären als auch bei den Elefanten die Ohren gedröhnt haben, so stark habe ich an dich gedacht. Und immer wieder versucht, den Lütten zu fotografieren, der mir schneller seinen Hintern zugedreht hat als ich abdrücken konnte. Mal sehen, Ich habe die Fotos noch nicht gesehen.

  7. Keine Angst vor wilden Tieren…

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s