Claras Allerleiweltsgedanken

Wenn ich noch einmal geboren werde …

26 Kommentare

dann werde ich Elefant – nicht allein wegen der riesigen Stoßzähne, des alles erdrückenden Gewichts und der dicken Haut, die (fast) nichts kratzen kann – nein, wegen des ZAHNBEFUNDES:

0404 Zahnwachstum Elefanten r

Ich habe zwar schon die Rechnung vorliegen, aber die Arbeit „sitzt“ nicht, beißt nicht oder beißt an der falschen Stelle – ich habe schon eine angebissene Zunge und eine angeknabberte Wangenschleimhaut – und erfüllt keine haltetechnischen DIN-Vorschriften. Langsam weiß ich nicht mehr, ob es an meinem komplizierten Kiefer liegt oder an den zu (un-)komplizierten Zahnärzten. Bisher habe ich alle ZahnärztInnen  gemieden – vielleicht war das ein Generalfehler.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

26 Kommentare zu “Wenn ich noch einmal geboren werde …

  1. Oh ja, mit Zahnärzten habe ich auch schon einiges erleben müssen.
    Mit den zweiten Implantaten wurden mir Zähne im Unterkiefer verschoben. Nun ist ein Zahn hinter den anderen… Da muss ich echt aufpassen beim Putzen.
    Aber was du da schreibst, das wird wohl schwer zu regeln sein.
    Boah, ich drück alle Daumen, dass sie noch für dich die Kurve kriegen.
    Denn essen mit Schmerzen muss grausam sein. Dann schmeckt ja nix mehr.
    Hoffentlich wissen deine Zahnärzte, was sie zu tun haben.

  2. Die Sache mit den Zähnen würde mir natürlich auch sehr zusagen. Aber sonst? Ein dickes Fell hast du ja… okay, die Sache mit dem Rüssel passt nicht und deine Figur ist auch viel zierlicher … nicht zu vergessen, dass du nicht als graue Maus bezeichnet werden kannst! Manchmal muss man scheinbar Einschränkungen hinnehmen, wenn man so sein will, wie man ist. Dafür darf man auch um 10 Uhr aufstehen ;o)

    • Ich ziehe dir gleich ob des letzten Teils deines Kommentars die Ohren lang, dann hast wenigstens DU die Ohrengröße eines afrikanischen Elefanten. Ist doch schon was!!!!
      Für die Fotobuchserie darfst du nicht versäumen, den Link zum Fotoblog zu klicken, denn dort sind die richtigen Seiten. Bitttttttttttttttte!
      Im Blog erzähle ich nur so ähnlich wie bei einem Eisberg – nur die guten Sachen kommen rein. Du kannst ganz sicher sein, gerade die Haut teile ich nur in unwichtigen Sachen mit dem Elefanten. Allerdings nehme ich mir die Freiheit, zum Teil selbst zu entscheiden, was ich für wichtig halte und was nicht.

  3. Was die Zähne anberifft..ist der Elefant gut dran..aber rein optisch gesehen möcht ich nicht tauschen.
    Ich hab ne junge Zahnärztin ..die ist echt topp..und seeehr genau. Mit Zahnersatz kenn ich mich persönlich -Himmel sei dank- noch nicht so aus…hab kaum Ersatzteile :mrgreen:
    Aber meine Mama klagt auch ständig wegen ihrer Reparaturen am Ersatzteil im Mund. ..und das nicht selten.
    Es ist aber auch sauteuer, wir haben ne extra Zahnversicherung abgeschlossen, die auch schon mal zur Kasse gebeten wurde, wird sind zufrieden…noch.

    • Ich habe wirklich schon ernsthaft überlegt, ob ich zu einem Zahnarzt in Perleberg gehe – Schwägerin und Schwager sind hellauf begeistert und die Arbeiten, die sie vorweisen können, überzeugen auch mich. Aber jeweils 3 Stunden Anfahrtszeit für eine Strecke ist fast so, als wenn ich in Polen arbeiten ließe.

  4. Zum Glück bin ich mit meinem Zahnarzt sehr zufrieden und brauche auch noch keinen Zahnersatz. Ich glaube, da können viele sehr lange (Leidens-)Geschichten erzählen. Ich hoffe, dass Du Deine Zahnprobleme bald wieder in den Griff bekommst.
    Grüßle Bellana.

    • Ich beiße mich in die Wangenschleimhaut. Gut, heute früh war nicht viel zu sehen, weil ich noch nichts gegessen hatte – aber es war zu spüren – nur der Zahnarzt spürte nichts. – Und dann tut er so, als wenn ich ihn ärgern wollte. – Ich habe immer das Gefühl, die fühlen sich in ihrer Zahnarztehre angegriffen, wenn etwas nicht klappt und passt und sitzt.

  5. Übrigens, jetzt habe ich wieder einen neuen Feedreader, den bloglovin. Bisher bin ich sehr zufrieden damit.

  6. Wäre schön schön, wenn die Zähne wie am Fließband nachwachsen würden. Aber trotzdem möchte ich deswegen kein Elefant sein. Ewig diesen langen Rüssel mit rumschleppen ist auch nicht das Wahre 🙂 Irgendwie scheinen Löwenmenschen ähnlich zu sein. Ich habe zwar nicht meinen Zahnarzt aber schon 4 Mal meinen Hausarzt gewechselt. Beim jetzigen bin ich allerdings nun schon über 8 Jahre. Bleiben ja auch nicht mehr viele hier am Ort übrig 🙂 Dir wünsche ich, dass du bald wieder kräftig zubeißen kannst, mit den Zähnen, meine ich.

    • Meint doch der junge Mann heute: „Technisch ist alles in Ordnung – nur blöderweise hält sich seine Arbeit in meinem Mund nicht an seinen Zahnarztgriff, sondern Essen, Zunge und Bewegungen machen das, was sie wollen – und nicht das, was sie laut Zahnarzt sollen. – Bis jetzt bezahle ich noch nicht.

    • Ute genau, aus diesem oder einem ähnlichen Grund wollte ich dann ja letztendlich nie ein Mann sein *grins*

  7. Ich habe einen weiblichen Zahnarzt und bin höchst zufrieden. Leider habe ich sie sehr spät „getroffen“, nachdem andere schon mit dem Presslufthammer zu Gange waren.
    Wenn die mal rausbekommen haben, wie das so richtig funktioniert mit dem Nachwachsen, melde ich mich freiwillig. Als Versuchskarnickel-Gudrun.
    (Dann klappt’s auch weiter mit dem Bloggen und dem Mobildingens. Gell, Herr Blinkfeuer. :D)

    • Danke – ich sehe immer wieder, dass sich Frauen besser helfen und unterstützen können und nicht gleich schwarz sehen wegen elefantöser Fingerschwellerei im Neugeburtszeitalter.

  8. Elefanten fressen aber nur Grünzeuchs. Und bloggen oder gar das mobile Kleingerät, kannste vergessen! 😉

  9. Ich habe zwar einen guten Zahnarzt, weiß aber dennoch nicht, wie er sein wird, wenn es mal an Implantate, Brücken o.ä. geht. Außerdem halte ich viel von der Zahnklinik am Heidelberger Platz. Dort habe ich vor etlichen Jahren Zahnbehandlungen durchführen lassen (von Studenten!) und war sehr zufrieden.

    • Elvira, dort am Heidelberger Platz war ich vor diesem Zahnarzt. Der Assistenzarzt oder was er auch war, hat sicher gut gearbeitet – nur das allgemeine Management ließ sehr zu wünschen übrig. Es war meist oder sehr oft keine Terminvergabe möglich, da ich keinen erreicht habe. – Auch der Heil- und Kostenplan wurde entweder gar nicht oder dann falsch erstellt. – Ich weiß, dass das alles nicht Schuld des Zahnarztes war, aber für mich sehr störend. –

  10. Clara… Ich frage mich ganz besorgt: WER hat Deine Zähne gemacht, wenn Du bisher alle Zahnärzte/innen gemieden hast??? Hättste doch mal die gelben Seiten aufgeschlagen! *kreisch*

    • Nein, liebe Helma, du irrst – ich habe mit dem jetzigen Problem nur weibliche Zahnärzte gemieden – aus welchem Grund auch immer. Eine weibliche Empfehlung hatte ich aus dem Freundeskreis – aber da war mir der Weg mit mehr als 70 Minuten für eine Strecke zu weit. – Ansonsten habe ich mindestens 6 männliche Exemplare „verschlissen“. Angefangen hat das ganze Drama, als mich der Lieblingszahnarzt nach fast 20 Behandlungsjahren rausgeschmissen hat, weil er dreimal (jeweils eine andere ) teure Sache hätte neu machen müssen. Da fing meine Zahnarztwanderung an. – Die Wechselgründe waren sehr unterschiedlich – von Betrugsversuch über Pfusch zu fast keiner Erreichbarkeit wegen Terminvergabe. – Jede/r hat so ihre/seine Schwachpunkte.

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s