Claras Allerleiweltsgedanken

Großeltern reisen – Erfurt Gartenbauausstellung

22 Kommentare

1205 AW HyazinthencollageWas erwarten Berliner Großmütter, wenn sie in Erfurt auf die Gartenbauausstellung geführt werden??? Na klar, natürlich als erstes Blumen

Die Blumen dürfen auch in verschiedene Formen getrimmt sein, so dass man nicht genau weiß, ob das Ei zur Henne oder zum (Oster)Hasen gehört.:

1205 AW Hennen u Hasenstreit

Wenn man aus Blumen sogar Rückenlehnen für Stühle macht, sieht das so aus:

1205 AW Blumencollage

Aber es gibt ja auch noch die „Besucherstühle“ der besonderen Art, auch „Schwiegermütterstühle“ genannt. Frau Skryptoria, Sie erinnern sich? Als ich auf ihrem geschenkten Stuhl Platz nahm, eroberte ich Ihr Herz wie im Flug!

1205 AW Kakteen Collage

Aber wir erwarteten auch Springbrunnen zur Erfrischung und wurden nicht enttäuscht.

1205 AW Brunnencollage

Aber auch über Exoten aus anderer Leuts Garten freuten wir uns:

1205 AW Japan Garten Collage

Und wenn dann, last but not least, auch noch Skulpturen im Weg rumstehen und laut rufen: Schüttele uns, wir sind schon alle reif „Fotografiere uns, wir warten schon lange darauf, macht das Frau natürlich.

1205 AW Skulpturen Collage

Aber jetzt ist genug – jetzt war ausreichend EGA zu sehen.

Die Bilder im Fotoblog kommen an einem anderen Tag, da ich nicht so schnell arbeiten kann.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

22 Kommentare zu “Großeltern reisen – Erfurt Gartenbauausstellung

  1. Ich könnte jetzt natürlich sagen, damit sich die rotgeschriebenen Blumen besser von den blauen Hyazinthen abheben – wie die blauroten Bänke in Duisburg zum Bleistift. Aber richtiger ist wohl, dass ich vergaß, die Brunnen und Skulpturen ebenfalls dick und rot zu schreiben. Mache ich gleich noch.
    Die beiden Figuren vor den Gewächshäusern – ein Mann und eine Frau – und die sogenannte „Erfurter Puffbohne“ aus Stiefmütterchen habe ich noch nicht einmal gezeigt.

    Gefällt mir

  2. Schöne Brunnen..die lieb ich ja immer und muß sie auch immer festhalten. Schöne Collagen, so farbenfroh und vielseitig. Daran hast du bestimmt lange gebastelt -fleißig fleißig, liebe Clara. Auch die Skulpturen sind mein Ding…ich glaub, ich muß mal wieder die Herrenhäusergärten in Hannover besuchen.

    Gefällt mir

    • Das lange Basteln bestand eigentlich mehr in der Arbeit, die Fotos vorher vernünftig aufzubereiten – beschneiden, aufhellen, abdunkeln – je nachdem, was gerade nötig ist. – Die Collagen bei Photoscape gehen dann ja verhältnismäßig schnell. – Aber so insgesamt kann frau schon ihre Zeit damit vertrödeln.

      Gefällt mir

  3. So eine Leib- und Magenbloggerin wie ich hat ja schließlich eine gewisse „Informationspflicht“ _grins* Die Bloggerwelt muss wissen, dass Kakteen zum Sitzen sind und Stiefmütterchen zum Anlehnen – alles klar 😉

    Gefällt mir

  4. Gesa, dein Garten ist doch eine Mini-Gartenschau auf – mindestens – Gemeindeebene, oder eine höher, weiß ich aber nicht, wie das dann heißt. – Und bei dir gibt es noch lebende Tiere, hier nur in zwei Gewächshäusern – Fische, Schmetterlinge, Vögel und vielleicht auch anderes.

    Gefällt mir

  5. Auch mir geht es immer so, sehe ich irgendwo diese dicken „Sitze“, muss ich an unseren ersten Dialog denken. – Dabei haben die doch oben eine abgeplattete Sitzfläche – man muss nur, so man kann, die Zähne ein wenig zusammenbeißen und … eben, du sagst es … frech genug grinsen, dann denken alle, das ist vollkommen normal.

    Gefällt mir

    • M. M. nach kennt uns nur eine einzige Person alle beide – und die gibt es hier und bei mir nicht mehr. – Also, wir wissen, WIE und WAS wir sind, und das ist das Wichtigste.

      Gefällt mir

      • Bei mir denken sicher mehrere: „Heilfroh“ – bei dir siegt die Neugier und die möchten dich kern kennenlernen, weil du ja so wenig von dir zeigst. – Wir wissen, was wir voneinander zu halten haben – jedenfalls manchmal 😉

        Gefällt mir

  6. Deine Aufnahmen sind sehr gut, liebe Clara. Blümchen mag ich immer 🙂
    Der Hammer aber sind die Stühle mit der Blumenlehne.

    Gefällt mir

    • Es wäre sogar für mich absurd gewesen, auf einer Gartenbauausstellung gewesen zu sein, ohne viele Blumen zu zeigen. – Durch die Großaufnahmen von den blauen Hyazinthen (ich weiß ja kaum, wie die sich schreiben) bekommen sie einen Reiz, der sogar mich reizt ;.)

      Gefällt mir

  7. Wozu in die Ferne schweifen, wenn Claras Bilder dafür reichen? Wunderbare Eindrücke hast Du hier gezeigt. Da kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen.
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

    • Da bin ich froh und zufrieden, dass drei Jahre Bloggerei auch mein Auge geschult haben für den besseren Blick auf Dinge, Natur usw. usf.
      Na, schau’n wir mal, was uns und euch und mich noch so alles erwartet.

      Gefällt mir

  8. Am besten sich mindestens eine Woche Zeit nehmen und unterwegs auch gleich Weimar, Naumburg und evtl. auch Gotha „mitnehmen“ – Erfurt natürlich auf jeden Fall. – Mehr als diese drei Unterwegsstädte habe ich nicht kennengelernt, also kann ich auch nicht von mehr schwärmen.

    Gefällt mir

  9. Im Frühling war ich auch noch nicht auf der EGA, sieht ja zu jeder Jahreszeit anders aus. Das Huhn stand bei uns auch als wir da waren. War mal im Oktober, Rosen- und Dahlienzeit http://blechi-b.de/fotogalerie/?page_id=300.
    Die Krämerbrücke habe ich auch fotografiert und den Dom, ist ja ein Muss, ansonsten war aber leider viel zu viel für einen Tag. An den schönen Fachwerkhäusern sind wir nur noch vorbeigerauscht.
    Nun geh ich nochmal in den Fotoblog guggen. Hab einen schönen Sonntag.
    Tschüssi Brigitte

    Gefällt mir

    • Das ist aber schön, dass du mit mir (gedanklich) durch Erfurt eschlendert bist – du wohnst ja viel näher dran als ich.
      An die Besuche der IGA in der Kinderzeit habe ich so gut wie keine Erinnerungen, ganz anders war das mit dem Schwimmenlernen an der „Angel“ eines Bademeisters in einem Erfurter Freibad. Da könnte ich jetzt noch Alpträume bekommen.
      Rosenzeit muss traumhaft sein, Dahlienzeit genieße ich hier in Berlin in den schönen Ausstellungen immer.
      Im Endeffekt hatten wir ja auch nur einen vollen Tag dort – von der Walpurgisfeier am Vorabend mal abgesehen.
      Aber im Fotoblog kommen die EGA-Fotos erst morgen! Es erschien mir zu viel für einen Tag!

      Gefällt mir

    • Die Füchse-Skulpturengruppe und die Henne habe ich in deinem exzellent gestalteten Fotoblog sofort zwischen den Dahlien und Rosen entdeckt – nur die Kommentarmöglichkeit habe ich nicht gefunden 🙂

      Gefällt mir

  10. WOW… Das sind echt wunderschöne Fotos!!

    Gefällt mir

    • Helma, da hatte ja die eine, sehr nette Berliner Großmutter doch recht. Die sagte zu mir: „Sie fotografieren so viel bedachter und sorgfältiger als die meisten anderen, die drücken einfach nur ab.“
      Schön, wenn das „Bedachtere“ auch gefällt – mir auch!

      Gefällt mir

  11. Da hattet ihr ja wirklich eine ganze Menge zu schauen, zu fotografieren und zu riechen. Ein ganzes großes Beet voller Stiefmütterchen riecht gut, gell?
    Du hast dir wieder viel Mühe gemacht, deine Fotos zusammen zu stellen. Schön ist es geworden, liebe Clara.
    Gruß zum Sonntag von der Gudrun
    (morgen brauche ich dein Daumendrücken)

    Gefällt mir

    • Soll ich mit dem Daumendrücken sicherheitshalber jetzt schon anfangen mit dem Drücken nach dem Motto „Viel hilft viel“
      In Erfurt haben alles die Erfurter organisiert und geführt – durch die Stadt, durch die EGA, am Abend – diese Frauen haben sich wirklich aufgeräufelt und wir haben wirklich wahnsinnig viel und vor allem viel Schönes zu sehen bekommen.

      Gefällt mir

  12. Wunderschöne toll zusammen gestellte Bilder – hatte viel Freude beim Anschauen. Danke und einen angenehmen Sonntag

    Gefällt mir

    • Wenn du dich beim Anschauen gefreut hast, dann geht die Freude morgen und dann im Juli noch einmal weiter – denn im Juli mache ich eine „Sonderserie“ à la Pixelspielerin – jeden Tag ein Foto und das in groß und vielleicht auch schön – aber solche tollen Fotos wie bei ihr geben die Gartenbauausstellungsfoto nicht her.

      Gefällt mir