Claras Allerleiweltsgedanken

Memory of Clara-Blogs … 7

25 Kommentare

is Clara-Book for me!

Aber vornweg noch was „out of topic“:

Gestern schrieb ich in einem Kommentar an Blinkfeuer: „Sch… Bloggerei oder besser Sch…Gedächtnis …. usw.“ Was war passiert: Ich wollte zu meinem Spargel auch noch die braune Butter mit Semmelbrösel machen und stellte die Pfanne – Gott lob mit Deckel – auf die Gasflamme … … …. und vergaß sie. Als ich in die Küche kam, leckten überall unter dem Deckel die lodernden Flammen hervor. Gas ausgestellt und eifrig ausgepustet. Hat ja auch so recht und schlecht geklappt – bis ich Blödi den Deckel von der Pfanne nahm. – Von diesem Rauchattackenangriff huste ich heute noch, die ganze Wohnung stinkt hundserbärmlich, die Augen tränen – und Clara ist wieder etwas Kochgeschirr los – denn diese Verbrennungen siebten Grades bekäme ich weder vom Topf noch vom Deckel weg.

Multitasking war noch nie richtig mein Ding – und je reifer ich werde, desto weniger! – Aber ich habe wieder mal getestet, ob das mit dem St. Florian noch stimmt: „Heiliger St. Florian, verschon‘ mein Haus, zünd‘ andre an!“. Zumindest der Part mit dem „verschonen“ hat geklappt!

**************

1705 Zoo Bären

Jeden Freitag zeige ich euch 6 Doppelseiten – aber im Fotoblog sind sie schöner.

Ich habe das Buch jetzt doch schon bestellt und nicht mehr abgewartet, ob hier noch gravierende Verbesserungsvorschläge kommen.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

25 Kommentare zu “Memory of Clara-Blogs … 7

  1. Man / Frau kanni angesichts deiner Informationsflut gut und gern auf die Tageszeitung verzichten – das Blatt bei mir hier ist dagegen stinklangweilig.

    Gefällt mir

    • „Clara“ statt „BILD“ – da bin ich einverstanden – und vor allem sind meine Schlagzeilen nicht so brlurünstig und sensationsgeil. – Über Pfingsten werden deine Berlinkenntnisse noch ein wenig erweitert – du siehst bestimmt alles Sachen, die dir nicht über den Weg gelaufen sind, als du hier warst.

      Gefällt mir

  2. Liebe Clara,
    die gestaltung der Seiten finde ich supergut gelungen. Sehr abwechslungsreich und immer interessant!
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

    • Ich habe dir ja am Telefon erzählt, dass das Buch da ist. Jetzt habe ich noch ein paar Veränderungen (Randabstände, Schriftgrößen und so) vorgenommen, eine Seitennummerierung eingefügt, denn ich will es ja mal verschenken.

      Mit Gruß von CdF = Clara, der Fleißigen *grins*

      Gefällt mir

  3. Was Du so alles anstellst…Ich weiß schon, warum ich lieber elektrisch als mit Gas koche. Vorübergehend vergessen habe ich das Essen auf dem Herd auch schon, aber Flammen gab es bisher noch nicht.
    Ein schönes Pfingstwochenende
    Bellana

    Gefällt mir

    • Ich versuche mich gerade zu erinnern, ob ich in der Wohnung bis 2000 Gas- oder Elektroherd hatte – es war wohl doch Gas, denn davor habe ich jahrelang elektrisch gekocht und immer überkochen lassen, weil ich die Temperatur nicht so schnell abstellen konnte. Da war noch nichts mit Ceran.
      Pfingsten brennt ja schon der Hl. Geist und seine züngelnden Flammen, da muss ich das ja nicht erledigen.
      Dir auch schöne Feiertage!

      Gefällt mir

  4. Und die Pfanne, die hast nicht abgelichtet??
    Nun, für ein gescheites Foto würde ich meine Oma opferen, sagte meine Freundin Sandra letztens, aber das mit der Feuerpfanne, das hätte ich vermutlich auch nicht geschossen. Gibt wenig wichtigeres als Fotos! 😀
    Letzten Sommer ist bei uns der Keller abgesoffen. Wie das Wasser reinschießt, renn ich nach dem Fotoapparat. Mein Mann hat sich bald nicht wieder eingekriegt… 😉

    Gefällt mir

    • Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa. Im „lodernden“ Zustand der Butterreste und dem Drumherum kam ich NICHT auf die Idee, nach dem Fotoapparat zu suchen – so COOL bin ich wirklich nicht. – Aber danach, du hast Recht – auf dem Balkon hätte ich ja die kohlraben-braunen (richtig schwarz war es nicht, mehr dunkelbraun) Reste ablichten können. Stattdessen habe ich sie – so schnell wie möglich – nach unten in die Tonne gebracht, weil sie stanken hoch drei.
      Und diese Behälter sind so kletterunfreundlich für DISTINGUIERTE DAMEN meines Couleurs (wehe, du verschluckst dich jetzt vor Lachen), so dass ich sie auch nicht rausholen werde.
      Wir müssen alle damit leben, dass ich diese Gelegenheit verstreichen ließ!

      Gefällt mir

    • Du bist ja wieder so lieb um mich besorgt. Im Schlafzimmer habe ich einen – allerdings ist er nicht funktionstüchtig, da er ständig gepiept hat, auch mit neuer Batterie. Eigentlich gehört er ja an die Zimmerdecke, aber die sind bei uns ziemlich bohrresistent. Da habe ich überlegt: Fällt Clara eher von der Leiter beim Bohren oder Batteriewechsel oder wird sie eher vom (vorzeitigen Höllen-)Feuer überrascht. Und ich habe mich für die erste Variante entschieden und mich nicht in allen Räumen rauchmelderausgestattet. – Aber du hast Recht – in der Küche wäre er bei mir am angebrachtesten – aber das gäbe Großalarm im Haus und hätte sicher bald eine Räumungsklage zur Folge. – Ich werde jetzt IMMER UND IMMER in der Küche bleiben, wenn was auf dem Herd und auf der Flamme steht. VASPROCHEN!

      Gefällt mir

  5. Hauptsache du hast keine Verbrennungen davongetragen. Töpfe und Pfannen kann man ersetzen. Um einen netten Vormittag bei Ikea zu verbringen musst du allerdings nicht vorher die Bude in Brand setzen. Als Witwe eines Versicherungsmenschen muss ich da doch gleich fragen, ob du ausreichend versichert bist 🙂

    Gefällt mir

    • Ach Ute, du fragst so gezielt so kluge Fragen: Nach meinem Dafürhalten bin ich ausreichend versichert, doch ob die Versicherung das im Ernstfalle auch denkt???
      Auch mit dem netten Vormittag beim Möbelschweden hast du natürlich Recht – es war nur eine dusselige Rechtfertigung.
      Eine ganz, ganz winzigkleine Ahnung bekam ich bei den beiden Malen mit offenem Feuer schon, wie es den Leuten gehen muss, deren Haus in Flammen steht.

      Gefällt mir

  6. Oh! Mein! Gott!! Auch hier bewahrheitet sich Deine Aussage, dass ich die junge Clara und Du die ältere Helma bist!!! Ich sage nur: Suppenhuhn!! Abends einschlafen, Huhn vergessen, morgens aufwachen und denken: Ey wer hat hier gezündelt??
    Den Gestank habe ich leider erst nach Wochen intensivstem Lüften, Möbel abseifen und Febreze vertreiben können.

    Gefällt mir

    • Helma, ich sehe, du musst nicht unbedingt den Punkt „schlechtes Gedächtnis“ trainieren, der entwickelt sich bei dir von ganz allein 🙂 – denn das ist absolute Voraussetzung dafür, ab und an mal nachhaltige und nach-riechige Eindrücke zu schaffen, von denen alle Möbel und alle Bewohner des Domizils was haben.
      Tätschel!!!! (von Blinkfeuer ausgeliehen) – du bist auf dem besten Wege dazu. Vielleicht sollten deine (drei handwerklich begabten) Männer den Rauchmelder in deiner Küche installieren – da könnte er doch sein gutes Werk vollbringen. Allerdings darf man bei den Dingern wohl noch nicht mal rauchen, falls das in eurer Küche passiert, könntet ihr schon mal Hörtraining für ätzende Heulgeräusche machen!

      Gefällt mir

  7. Also, „Gefällt mir“ gilt für den Fototeil. Ich bin da ja sensibler als die 2 Früchtchen der Dienstvilla!

    Gefällt mir

    • Ach Daggi, danke für dein Mitgefühl – aber ich lebe schon soooooooooo lange mit mir zusammen und bin wirklich allerhand gewöhnt. Bisher ging es ja immer gut! – Und langweilig kann ich dann später!

      Gefällt mir

  8. Ich bin ja aus der Pandahauptsstadt Chengdu, du.
    Und dicke Luft kenne ich auch. Puh, du.

    Gefällt mir

  9. Ach so. Ich wunderte mich schon, warum es in Aachen nur 12°, hier 15° aber in Berlin 27 hat! Und warum der MähDorn wieder von Tegel und mit ohne Lärmschutz rumeiert…saubere Attacke, Clara, Du schaffst ihn! Gehe mit dem Projekt in die Fläche.

    Gefällt mir

    • Du meinst, ich habe ’ne ganz reelle Chance, den Mehdorn auszuräuchern??? Aber das lasse ich dann nicht mehr in meiner Küche stattfinden. – Die heutigen Fotoseiten haben ja mehr mit Herrn Blaskie…., dem Zoodirektor, zu tun. Aber der ist wohl kein bisschen besser als der Flughafenmehdorn und kann auch gleich was von meinem Küchengestank abhaben!

      Gefällt mir

  10. Sag mal: Du hast ja echt einen an der Pfanne, was?! 😉 Das war zum Glück nur ein thematisch zugeordneter Spruch und ich bin ausgesprochen froh, dass das Ganze noch so einigermaßen schadlos ausgegangen ist! Pfanne und Deckel können ersetzt werden, eine Clara nicht!

    Die Fotos habe ich schon im Fotoblog bewundert und kommentiert!

    Als ich vor vielen Jahren mein Zimmer abgefackelt und mein Paps es gelöscht hatte, kam meine Großmutter und sprühte wie wild mit Tannenduft. Daraufhin meinte meine Mom ganz trocken „Na super, jetzt stinkt es nach Waldbrand!“. Von dem Brandgeruch hatten wir alle im Haus wochenlang was … Ich hoffe, aus Deiner Wohnung ist er schneller raus!

    Gefällt mir

    • „Schätzelein“, schön, dass du es auch schon versucht hast. Das mit dem Waldbrandgeruch hätte ich hier auch probieren können.
      Bei mir ist es schon der dritte Versuch – ich sollte mich langsam in CC = ChaosClara umbenennen. – Der erste Versuch war noch in der alten Wohnung. Weihnachten, Gänsekeulen im Bratschlauch, auch im Backofen. Warum da plötzlich hinten Flammen aus den Ritzen kamen, weiß ich bis heute nicht – aber mit nasser Decke sofor gelöscht. – Den zweiten Versuch startete mein Grill, an dem ich die obere Heizschlange über lange Zeit den Küchenschrank erwärmen wollte. Offensichtlich brennen Spanplatten doch nicht so schnell. – Und wie hast du es geschafft? – So ganz richtig hat es bei mir nicht gebrannt, nur auf dem Ofen. – Da habe ich am Sa wenigstens einen Grund, zu IKEA frühstücken zu gehen und Töpfe zu kaufen, schöööööööööööööööön!

      Gefällt mir