Claras Allerleiweltsgedanken

Steine – hübsch verarbeitet

14 Kommentare

Jetzt werdet ihr staunen, dass ich unter dieser Überschrift alte und neue Architektur von Berlin ver-poste.

In der Nähe der Potsdamer Brücke fand ich das „Wissenschaftszentrum Berlin“ = WZB mit seiner hübschen Tür festhaltens- und fotografierwürdig. Hier nur die Collage, die Einzelfotos wie immer im …. na? …. Fotoblog.

1105 Wissenschaftsinstitut Collage

Dieser knuffige Rundbogen macht das Haus nach meinem Empfinden so gemütlich.

Und jetzt das Gegenstück: Moderne Architektur. Allerdings muss ich zugeben, dass sie sich ein wenig abhebt von reiner Plattenbauweise.

1105 Innenstadtcollage

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

14 Kommentare zu “Steine – hübsch verarbeitet

  1. Gesa, war denn die Kieler Woche schon immer eine (Spaß-) Sommerbremse?
    Meine Sympathien für alte und neue Architektur liegen wohl so bei 60 zu 40, allerdings 60 % für neue, aber wirklich gute Sachen. Alt bin ich selber, da brauche ich nicht noch so viele alte Bauten zum Bewundern. – Manchmal wird mir um altes zu viel Gewese gemacht, wie jetzt z.B. um das Berliner Schloss. – Irgendwie muss auch Platz sein für das Gesicht unserer Zeit, nicht nur für die Vergangenheit.
    Heute ist hier ein Nicht-Tag, nicht Sonne, nicht Regen, nicht kalt, nicht warm.
    Liebe Grüße zu Dir!

    Gefällt mir

  2. Ist denn Berlin nicht in irgendeiner Sandkuhle entstanden- wo kamen die ganzen Steine her? Und dann stelle ich mir eine Art Event vor, wo man Berliner Steine mit weichen Sachen einschmiert…

    Gefällt mir

    • Ich habe gerade in Kürze versucht, was über die Baugeschichte vom WZB zu erfahren – aber ich wurde zwar mit Infos zugeschüttet, aber nichts Verwendbares, nichts, was ich wirklich gesucht habe.
      Du meinst als Event: “ Berliner, lasst uns alle schmieren, ob Hals, ob Stein, ob an den Nieren. Berlin hat gar so viele Falten, teils schön, teils nicht, nicht nur bei Alten.“

      Gefällt mir

  3. Finanzierung hin oder her – die Bauten gefallen mir sehr. Beide.
    (Und das ist kein Reim, ich hab die Nase zu. Daggi, pass auf, bei uns ist was Ansteckendes unterwegs. 😉

    Gefällt mir

  4. „Steine – hübsch verarbeitet“…..puh…dann doch nicht die faltigen Steine, die rollenden.
    Apropos Plattenbauweise: Die Zeiten vom Billiggeld sind um. Düsseldorf und München, denkt mal über Campingplätze nach. „The times they are a changing“. War aber nicht von der Rumpelcombo um Herrn Jager (BR/ s/w- Fernsehzeiten)
    Und Berlin, ohne einen Status wie Washington D.C. als Bundeshauptstadt, darf es nicht länger geben. Für welchen Mist soll denn die Oberpleitemetropole Oberhausen denn noch alles zahlen?
    Erst die Bayern von der Alm holen.
    Dann Aufbau Ost.
    Irre Iren?
    Nun Berlin, Hauptstadt…wovon und warum?
    ……
    Meanwhile….spielen in „Jugoslawien“ nur noch die Fußballer in separaten Ligen. Handball, Volleyball, Basketball und Gas- Stromerwerb wird wieder im „bösen“ Kollektiv bezogen….Berlin, die Kriegspartei, hat versagt, verloren….und Hoffnung keimt in mir, dass andere sich auch wehren, neu vereínen, koalieren, nicht spalten, um dem Monster Berlin eine Freude zu sein….Katalanen, Basken, Belgier, Schotten..haltet ein! Bildet eine Einheit! Gegen das Horrorland: BRD. Für Europa. Ohne zu beten. Nur aus Vernunft!

    Gefällt mir

    • Du kennst dich auch bloß in der Politik aus – und nicht in der Kosmetik. Wusstest du noch nicht, das Orangenhaut bei Steinen der letzte Schrei ist?
      Und wenn du weiter so lauthals über Berlin meckerst, dann lege ich dich mal eine Runde übers Knie – dann bekommst du eine Lektion Berlin-Erziehung *grins*
      Ich kann doch auch nichts dafür, dass irgendjemand wollte, dass Berlin Hauptstadt war – meinetwegen hätte es Bonn bleiben dürfen, ich hätte nichts dagegen gehabt.

      Gefällt mir