Claras Allerleiweltsgedanken

Brandenburg erkunden – Angermünde 2

16 Kommentare

Gleich zu Beginn: Im Fotoblog gibt es sehr schöne Fotos von Findlingsskulpturen.

Heute geht es hier und im Fotoblog um Steine, um sehr alte Steine, um sehr große Steine – sogenannte Findlinge. Aus diesen Steinen haben verschiedene Künstler Skulpturen gestaltet und die stehen dann am Mündesee und an anderen Stellen in der Stadt – sie sind schön anzusehen, auch wenn ich die Titel nicht immer auf Anhieb verstand.

1907 Collage Findlingsskulpturen

Meine Bezeichnung „Doppel-Whopper“ für das linke Bild in der unteren Reihe wird jeder auf Anhieb verstehen, nur hat es der Künstler nicht so genannt.

1907 Collage Findlinge

Hier dachte ich unten links natürlich an das berühmte englische Vorbild „Stone henge abgespeckt“, was ich noch nie gesehen habe – aber der Künstler begnügte sich mit einem schlichten „Tor“

1907 DoppelWhopper

In manche Steine waren Worte eingemeißelt, aber die konnte ich zum Teil sehr schlecht erkennen, die Kamera machte sie z.T. deutlicher.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

16 Kommentare zu “Brandenburg erkunden – Angermünde 2

  1. Steine als Material haben etwas Urzeitliches, finde ich….und ich rieche sie so gern. Manchmal finde ich einen im Wald, schlage ihn auseinander, um evtl. ein versteinertes Färnchen drin zu finden- und dieser Geruch, so erdig, gleichzeitig kalt und fest….einfach gut. Es gibt auch Bildhauer, die in den Steinen schon festgelegt ihre Kunstwerke finden, man muss diese nur noch heraus hauen oder stechen oder hämmern….

    • Als Bildhauer mit Steinen richtig umzugehen – das ist für mich Kunst und Handwerk zugleich, da es körperlich bestimmt recht schwer ist.
      Manche der Sachen hier fand ich gut gelungen.

  2. Da verwechselst Du etwas, den Doppel-Whopper gibt es nur beim Burger-König. 😉
    Grüßle Bellana

  3. “Doppel-Whopper” dachte ich auch sofort, bevor es gelesen ward. Jetzt gibt es aber Fisch. Stein- Butt? Ne, zu teuer. Aber nur leicht: kg: 74,88 €. Quelle Was es nicht alles gibt… http://www.send-a-fish.de/steinbutt-filet-fangfrisches-steinbuttfilet-514.html

    • Habe ich ein Glück, dass ich keine Köchin bin, schon gleich gar nicht Gourmetköchin, da kann mich der Preis vollkommen kalt lassen. Aber ich meine mich aus Jugendtagen noch an den Geschmack erinnern zu können – da war Fisch insgesamt ja noch bezahlbar.
      Vielleicht ist dann auf dem Markt bei der Kunst-Plastik-vom-Fisch der Steinbutt dargestellt, damit die Leute den Fisch wenigstens mal sehen können, wenn schon nicht kaufen.

  4. Deine Steine gefallen mir sehr gut. Wenn ich einmal mehr Zeit haben werden, werde ich auch wieder Steine bearbeiten – allerdings ein wenig kleinere :-). Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Leonie

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s