Claras Allerleiweltsgedanken

Schönes für die „13“

23 Kommentare

Diese Herren (Engel sind ja im Deutschen maskulin), aber für dich hoffe ich ganz intensiv, dass auch feminine Damen  seit längerer Zeit deine Spielgefährtinnen oder Weggefährten oder Diskussionspartner sind — oder es gibt gar keine Engel und dann gibt es auch keine Diskussionen mehr, wenn wir nicht mehr hier auf der Erde sind.

1309 DF Engelmontage Friedhof

Ich war und bin schon immer eher wuselig als ruhig und gelassen – aber in deiner Nähe war es ganz besonders ausgeprägt – du hast mich so beeindruckt, dass ich oft nicht klar denken konnte. An folgendes kann ich mich noch gut erinnern: Du wolltest nach der Arbeit eine kühle Apfelsaftschorle trinken, ich einen Kaffee. So weit, so gut:

1309 Saft-Milch-Shake 84

Doch als ich dir dann folgendes Ergebnis kredenzte, war wohl irgendeine Flüssigkeit im falschen Gefäß gelandet:

1309 Saft-Milch-Shake 82

Diese konfuse Erinnerung soll jetzt nicht stehen bleiben, sondern ich komme auf Boote zu sprechen. Zu Lebzeiten durften es ja nur Segelboote sein, die dein Herz erfreuten. Das habe ich jetzt nicht – aber was meinst du zu einem ganz speziellen Bootsgruß von mir?

1309 Spreepark CC boat

Reicht die Kraft nicht mehr zum Segeln, dann lassen wir uns in diesem Schwan durch das Paradies treiben.

1309 Spreepark Traumboot

Bei der Brücke im Fotoblog sind alle Schlösser von mir 🙂

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

23 Kommentare zu “Schönes für die „13“

  1. So eine schöne Liebeserklärung *schnief* ♥

  2. Ach…da steckt sooo viel Liebe drin, wunderschön.
    Ganz herzliche Grüße

  3. Sehr zu Herzen gehend, liebe Clara, und es ist wunderschön, wenn man auch lange nach einem Ende von der Liebe noch zehren kann! Menschen und Dinge, die einen so berühren, sind etwas ganz Besonderes und Kostbares und egal, wie lange man einen Weg mit ihnen gemeinsam ging und wie tragisch, traurig oder manchmal auch böse es ausgehen mag (oder ausgegangen ist). Drück Dich und sende Dir herzlichste Grüße!

    • Gesa, ich hatte gar nicht vor, sooooooo sehr euer Herz zu rühren. Der Gedanke zu dem Post kam mir vor längerer Zeit, als das mit der Milch im Apfelsaft mal wieder passiert ist. Prompt stellte ich die restlichen Utensilien auf den Tisch und machte erst mal ein Foto, da mich die Situation an „damals“ erinnerte. – Dann suchte ich ein Datum, wo ich es einstellen konnte – und was besseres als Freitag, den 13., konnte mir nicht passieren.
      Vor zwei Tagen habe ich Sachen ausgeräumt, Kleidung. Ich habe ja noch immer einiges von ihm, u.a. einen wahnsinnsdicken Troya, oder wie dieser dicke Rollkragenpullover heißt, den überwiegend Segler tragen. Ich werde ihn nie anziehen, da ich darin viel zu sehr schwitze – doch ich bringe es nicht übers Herz, ihn einfach in die Kleidersammlung zu geben.
      Wenn es stimmt, dass jemand nicht tot ist, an den jemand anderes so intensiv denkt, dann … muss er gleich um die Ecke kommen mit seinem typischen Lächeln im Gesicht.
      Danke! Und natürlich wetterdurchwachsene Grüße zu dir – gestern war hier ein Tag, wie du sie so liebst, nur Sonne!

  4. An alle!
    Gestern war ich ab Mittag in der Stadt der Optik = Rathenow unterwegs und konnte die Kommentare gerade man freischalten. Auf dieser Tastatur kann ich nur ganz schlecht schreiben.
    6 Stunden nur gelaufen und geguckt und auf den Auslöserknopf gedrückt. Ich war auf der Rückfahrt (eine Stunde) so ko, dass ich fast meine Station verschlafen hätte. Aber „pleach“, wie ich bin, hatte ich mir vorher das Phone gestellt, dass dann heftigst in meiner Tasche kribbelte und krabbelte und vibrierte.
    Der Tag gestern war so herrlich wonnigsonnig, da bot sich das an. Der Optikpark in Rathenow ist das, was 2006 die Landesgartenschau war. Und jetzt bekommen sie 2015 die Bundesgartenschau – da kann ich ja wieder bequem und preiswert hinfahren.

  5. Ich hab Gänsehaut, Clara…. Wenn ich mich recht erinner, ist es schon eine ganze Weile her, seit Du von ihm geschrieben hattest – und ich wusste sofort, wen Du meinst.
    Oh Gott, ich könnt heulen.

    • Helma, als ich von ihm schrieb, wird wohl an einem 30. Mai – seinem Todestag – gewesen sein, aber nicht in diesem Jahr. – Doch der eigentliche Todestag ist jetzt tatsächlich schon 17 Jahre her. – Wahrscheinlich kann ich diese Liebe nur so idealisieren, weil wir den schnöden Alltag nicht geteilt haben, in dem man sich um offene Zahnpastatuben streitet. – Wir hatten 3 Jahre lang eine Fernbeziehung – und als alles klar war, alles geregelt für meinen Umzug nach Hamburg, sogar eine Arbeitsstelle schon da war – da haben die Ärzte gesagt, dass das alles nicht mehr möglich ist. – Hat nicht sollen sein.
      Jetzt habe ich mich gerade vor 2 Minuten am Grill verbrannt – ekelig. Gestern Abend hatte ich mir eine Pizza per Grill gemacht und vergessen, die Mikrowelle wieder zurück zu stellen. – Jetzt wollte ich Milch für den Kaffee erwärmen – und der Rest ist eine Brandwunde. – Ich werde es überleben.

  6. Das in dem Glas da, das mattelt.
    Meine Oma war aus Sachsen.
    Dann hat das in dem Glas doch eher gemaddelt …. ach, was weiß ich, schlecht isses halt! 😀

  7. Hach, heute ist ja Freitag der 13. Ich möchte mich für deine lieben Grüße zum Geburtstag bedanken und muss auch schon weiter ziehen, damit ich alles schaffe. Brauche auch unbedingt noch ein Mittagsschhläfchen.
    Tschüssi Brigitte

    • Ja ja, in diesem Alter fängt es an, dass das Schlafbedürfnis zunimmt 🙂 – bei mir allerdings hat in dem Alter das Gewicht „rapide“ zugenommen – da habe ich zum ersten Mal als Gewicht das Alter überschritten, und jetzt habe ich ab und an schon eine 7 vorn stehen, obwohl ich diese Grenze erst altersmäßig vor mir habe.

  8. Da spricht eine tiefe Liebe heraus………….

  9. Tolle Fotos und dann noch mit meiner Lieblingszahl 15 – gute Reiseengel kann ich ab Morgen auch gebrauchen. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Leonie

    • Leonie, ich hoffe, du hast dich bei der „15“ nur verschrieben und meinst eigentlich die „13“, wie ich sie zumindest meine. Und dann noch ein Freitag, das konnte ich einfach nicht auslassen, wo doch die 13 durch Heiko für mich wirklich eine ganz besondere Bedeutung bekommen hat. – Jetzt wird es ja richtig spannend für dich, toi, toi, toi – Ich bewundere deinen Mut, so eine Reise ganz allein durchzuziehen. – Obwohl ich nichts von dem Land kenne – außer diesen Leuten, die zu DDR-Zeiten in großen Scharen hier gearbeitet haben – werden dich meine Gedanken „begleiten“
      Einen ganz lieben Gruß und eine virtuelle Umarmung schickt dir Clara

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s