Claras Allerleiweltsgedanken

(K)ein-Feiertags-außer-der-Reihe-Post

14 Kommentare

Gleich vornweg:

Für alles gibt es eine App. Das sind alles Sachen, die ich nicht brauche, doch von einer

Feiertags-Vorwarn-App

habe ich noch nie gehört. Die hätte ich heute morgen sofort runtergeladen und installiert. WARUM???

Ich habe den Feiertag vollkommen verschwitzt, vergessen oder verdrängt. Dem arbeitenden Jungvolk könnte so etwas nicht passieren, die freuen sich ja schon lange auf dieses Wochenende, wo ein Brückentag vier freie Tage ergibt. – Doch für mich ist immer Brückentag, nein, Feiertag, nein freier Tag, da kann Frau schon mal was verwechseln. – Und ich habe auch den Verursacher-Übeltäter gefunden: Meine Uhr. Nach einem 30-Tage-Monat geht sie datumsmäßig immer einen Tag zurück 🙂

Wäre ja nicht so schlimm, wenn ich nicht heute Abend netten und zahlreichen (relativ) Besuch bekäme und dafür am Vormittag einkaufen wollte. Als ich auf dem Smartphone „3. Oktober“ las, wusste ich, dass ich mich vertan hatte – zum Glück geben Küche und Keller und Kühler noch ein anständiges Abendbrot her.

Wie ging es weiter mit diesem schief angefangenen Tag? Eine geschlagene halbe Stunde suchte ich eine wichtige Urkunde, die ich gerade gestern erst abgeholt hatte. – Weg, wie vom Erdboden verschluckt. Ihr glaubt nicht, wo ich überall nachgesehen habe. – Als sie sich nach Ewigkeiten in der kleinsten Vortasche des Rucksacks anfand, wo solche Urkunden EIGENTLICH gar nicht reinpassten, fuhr das Aufgeregtsein-Level dann wieder ein Stück nach unten.

Wegen eines neu in meinem Wohnzimmer befindlichen Möbelstücks größeren Ausmaßes musste der Schlafsessel weichen, von dem das Enkeltöchterchen in regelmäßiger Gleichmäßigkeit in der Nacht hinunterrutschte. Also sollte jetzt stattdessen eine Luftmatratze gute Dienste leisten. – Doch eine diese ohne Luft verdient nur die Bezeichnung „Matratze“. Einen Blasebalgfrosch habe ich nicht. Mit dem Mund hätte eher ich einen Lungeninfarkt bekommen als die Matratze stramme Teile. – Eine Pumpe fiel mir ein, die schon lange im Keller auf das Ausrümpeln wartet. – Als ich die Sicherheitsverschlüsse abgeschnitten hatte, passte sogar das Ventil drauf und die polytechnische Bastelstunde war abgeschlossen.

Ich glaube, ich bin ein bisschen mehr als sonst durch den Wind. – Ein neutraler Gedanke zum heutigen Tag:

Jetzt sind die Anfahrten nach Berlin weiter geworden, zumindest für die Leute, die früher in dem kleinen Land gewohnt haben. Vielleicht wären sie aus Dresden, Leipzig, Görlitz, Schwerin oder Weimar angereist – stattdessen sitzen sie länger im Auto, weil sie aus Bremen, Bochum, Essen oder Heidelberg kommen. – Aber auch das ist machbar.

Advertisements

Autor: Clara HH

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

14 Kommentare zu “(K)ein-Feiertags-außer-der-Reihe-Post

  1. Nun ist er ja vorbei, der ungeliebte Feiertag. Eigentlich schade – sonst kriegte ich vielleicht noch mehr solche hübschen Schmunzeltexte zu lesen.

    • „Ungeliebt“ kann ich gar nicht unbedingt sagen, vielleicht immer noch eher ungewohnt. Mindestens 35 Jahre lang war für mich am 7. Oktober Feiertag und ich habe mich mit meiner Mutter gestritten, ob die Fahne rausgehängt wird oder nicht. Sie fühlte sich aus Dienstgründen verpflichtet, ich wollte es nicht.
      Wenn also mindestens 35 Jahre lang die neue Fahne in meinem Herzen weht, dann habe ich ihn vielleicht verinnerlicht – bisher flattert sie aber erst 24 Jahre und hat dabei schon einiges schlechtes mitgebracht. – Das soll aber jetzt nicht die Andeutung eines Jammerns sein.

  2. Ich habe hier in Vietnam den Feiertag auch im wahrsten Sinne des Wortes verschwitzt. Liebe Grüße Leonie

  3. Ui…das war heut wohl ein wenig hektisch übern Ecktisch. Und trotzdem hast du alles – scheints – noch minutiös hinbekommen – alle Achtung, liebe Clara.
    Ich wünsch dir, dass deine folgendeTage reibungslos, ruhig und zu deiner Zufriedenheit ablaufen.

    • „Hektisch übern Ecktisch“ – das habe ich sofort meinem Enkel vorgelesen – der sich, wie nicht anders erwartet – diebisch darüber gefreut hat. – Jetzt muss ich ins Café fahren und die Tischdeko hinbringen.

  4. Nein, du sollst keinen Lungeninfarkt oder sonstige bekommen!!
    Schön, dass es doch noch ein Abendmahl geworden ist.

    • Und sogar ein sehr schönes. Und den nächsten Tag habe ich auch gekocht – zuerst allgemeine Befürchtung, dass die beiden Beutel Reis nicht reichen werden – und dann daraus noch ein weiteres Essen heute für mich bereitet, wo die anderen aushäusig sind.

  5. Mein Pensionär hier war gedanklich bereits bei Sonntag. Da ich noch zu denen gehöre, die regelmäßig zur Arbeit gehe, kann mir das natürlich nicht passieren….
    Grüßle Bellana

  6. Liebe Clara,
    was wäre das Leben so langweilig ohne diese kleinen „Aufreger“, gell. 😉
    Du bekommst das sicher alles in den GRIFF!
    Liebe Grüße
    moni

    • Sicher, sicher. Ich bekomme gerade vom Besuch eine Mail, dass sie essen gehen wollen, wo schon alles für das Abendbrot fertig ist. Das muss ich verhindern, denn ich habe Suppe und Pudding gekocht, Obst- und Paprika&Co.-Salat gebastelt und in den Vorräten noch Brot, Wurst und Käse ausreichend gefunden. – Watt’n Glück, dass ich nicht einkaufen war 🙂

  7. Der Blog- Countdown wäre ja auch noch da. Oder ein online- Wecker.

    • Wenn mein Gedächtnis oder mein Gehirn etwas will, dann will es das – und das auch gründlich. Vielleicht habe ich ja sogar den 3. registriert, aber eben nicht den 3. als Feiertag. Immer diese neumodischen Feiertage 🙂 – Hätte der Online-Wecker meine Urkunde gefunden?

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s